CIMG0628

 

Mein Auto hat mich am Montag im Stich gelassen. Einfach so. Getriebeschaden. Naja, ganz fair ist das auch nicht, schliesslich hatte sich das Getriebe schon eine Weile angekündigt, geklungen wie eine alte Straßenbahn. Und als dann auch noch ein Klappern wie Schrauben in einer alten Raviolidose dazu kam, war klar, dass es nicht ewig nur beim Klappern bleiben würde. Nur hatte ich mir gewünscht, dass er wenigstens noch ein halbes Jahr durchhält.

Als ich dann am Montag feststellen musste, dass sich “Gurki” doch schon früher von mir trennen wollte, war ich mehr als schnell in meiner Entscheidung, noch die Umweltprämie einstreichen zu wollen. Wäre mehr als dämlich von mir, die für ein kaputtes, wertloses Auto nicht zu beantragen. Nur musste dafür möglichst zeitnah ein Neuer her. Also Autohäuser am Montag abgeklappert, wer ein akzeptables Angebot für mich hätte. Bei dem Japaner meiner Wahl bin ich dann auch fündig geworden. Ein Auris, klein bisschen gebraucht, aber prämienfähig. Das wichtigste an der ganzen Sache.

Dann ging es Schlag auf Schlag, Leasingvertrag unterschrieben, Umweltprämie beantragt, altes Auto ausgeräumt, altes Auto abgeholt, und nun warte ich auf Freitag, da kommt dann der Neue. Ich freu mich schon.