Vergangene Woche besuchten wir – 66 der 240 EMEA MACHs aus dem FY 2012 – das letzte Training vor unserer Graduation im nächsten Jahr. Das dritte internationale MACH Training fand ganz unter dem Motto „Accelerate Results“ statt. Ein wesentlicher Bestandteil des ersten Trainingstages war der FIRO-B-Test (Fundamental, Interpersonal, Relations, Orientation – Behaviour). Den Test haben wir im Vorfeld online ausgefüllt und waren ganz gespannt, was die Ergebnisse über uns verraten. Zudem wurde uns erklärt, wie verschiedene Persönlichkeitstypen zusammenarbeiten und was deren Charakteristika sind. Die Stimmung lockerte sich am ersten Tag vor allem während der ‚Rube Goldberg Experience‘ auf, wo wir eine Projektsituation spielerisch simulierten. Am zweiten Tag haben wir uns vor allem mit den Themen Zusammenarbeit und systematisches Denken beschäftigt. Den Abend über hatten wir bei Frankfurter Spezialitäten, wie z. B. Äppelwoi, ausreichlich Zeit zum Kennenlernen und Networken.

Der letzte Tag unseres Trainings war, insbesondere für uns „Deutsche MACHs“, ganz besonders, denn unser neuer Deutschland-Chef Christian Illek schilderte uns seinen bisherigen Werdegang. Im Anschluss hatten wir noch ausreichend Möglichkeit ihm Fragen zu stellen. Zwei Aussagen blieben uns vor allem im Gedächtnis: 1. Planen ist nicht alles. Es kommt meistens eh anders als man denkt. 2. Der FCB ist der Stern des Südens. Im Anschluss an das gemeinsame Q&A entstand das Foto mit Christian und wir hatten die Möglichkeit noch einige GmbH-bezogene-Fragen zu stellen.

 

Die drei Tage in Frankfurt am Main vergingen wie im Flug und es kam auch ein bißchen Wehmut auf, als wir uns alle wieder verabschiedeten mussten, mit der Gewissheit das nur noch ein Training dieser Art folgen wird.

Wir wünschen unseren EMEA MACH-Kollegen, die das Training kommende Woche in Prag besuchen werden, eine super Zeit!

Herbstliche Grüße
Die „Frankfurter a. M.“-MACHs