Liebe Community,

 

nachdem ich wie Sandro am 07. Januar im MACH-Programm FY13 gestartet bin, möchte ich euch an dieser Stelle kurz über das Highlight meiner ersten 4 Wochen erzählen.

Neben vielen tollen neuen Kollegen, Tätigkeiten, Endgeräten und Erfahrungen in Unterschleißheim durfte ich nämlich Ende Januar zu einem internationalen Vertriebstraining nach Seattle reisen!

Los ging es dann am 30. Januar – erst nach Frankfurt, dann direkt nach Seattle. Dort angekommen wollte ich die Zeit natürlich auch gleich nutzen, um mir den Microsoft Campus in Redmond anzuschauen. So fuhren mein Kollege Werner und ich mit dem Mietwagen direkt vom Flughafen Tacoma dorthin – obwohl direkt das falsche Wort ist. Denn so groß wie der Campus ist (stadtgleich - und alles sind Microsoft-Gebäude), haben wir uns auch gleich erst einmal verfahren…

Nach einigen Anläufen und einem netten Gespräch mit einem der Microsoft Mitarbeiter während der Raucherpause fanden wir dann doch das Gesuchte: den Microsoft Company Store im Visitor Center. Nach dem Shopping ging es dann weiter, um die kulinarische Vielfalt der Restaurants auf dem Campus zu entdecken. Von indisch und chinesisch über vegan, Steaks, Suppen, Bio, Meeresfrüchte und mehr – man bekommt hier alles, was das Herz begehrt. Beeindruckend sind auch die Sportmöglichkeiten: weitläufige Sport- und Fußballplätze und alle Arten von Fitnessprogrammen werden angeboten…

Schon spannend und toll, mal einen Eindruck davon zu bekommen…da könnte man sich glatt dran gewöhnen ;)

Nach dem Besuch des Campus ging es dann direkt nach Downtown Seattle. Erst einmal im Hotel eingecheckt, überfiel mich auch sogleich die Müdigkeit – aufgrund des Zeitunterschieds von 9 Stunden auch verständlich…

Das Training startete dann am nächsten Morgen mit einer Begrüßung durch Larry Orecklin, Vice President Worldwide Specialist Sales, und lief zwei Tage. Das spannendste für mich war, neue Kollegen mit der gleichen Position aus aller Welt (wirklich: z.B. Mexiko, Neuseeland, Brasilien, Griechenland, Italien, Russland, Japan etc.) kennenzulernen sowie zu erfahren, wie die Gesamt-Microsoft Corporation arbeitet und tickt. Neben neuen Produktinformationen wurde vor allem auch über Markttrends und die Auswirkungen auf unsere Kunden gesprochen. Als Lösungsberaterin für Application Platform im Großkundenvertrieb war für mich natürlich alles rund um den SQL-Server und Cloud Computing sowie Trends wie Big Data und Business Intelligence besonders interessant.  

Abgerundet wurden die Trainingssessions mit Planspielen, Networking-Möglichkeiten und einem  umfassenden Rahmenprogramm.

Am dritten Tag war es dann auch schon wieder vorbei…schade – für mich hätte es noch länger gehen können… :)

Nachdem ich noch Seattle unsicher gemacht habe (besonders früh morgens (Jetlag!!!) der Fischmarkt hatte es mir angetan, fliegende Fische sind da nämlich normale Wurfgeschosse) und die Gegend erkundet habe, bin ich dann auch schon wieder auf dem Weg nach Hause gewesen.

 

Mein Fazit: Tolle Stadt, beeindruckender Campus, viele neue Erfahrungen.
Viel gelernt, viel mitgenommen – und ich kann das nächste Mal gar nicht abwarten!