German MACH Trainees

Diary, News, Updates and latest gossip from the German MACH Trainees
  • German MACH Trainees

    JobRoles @ MACH - SharePoint Consultant

    • 0 Comments

    Liebe Community,

    unsere Serie rund um die Tätigkeiten der MACHs geht weiter. Heute ist Ramón dran. Er ist, wie der Titel schon sagt, SharePoint Consultant bei Microsoft. Was seine täglichen Aufgaben alles umfassen, erzählt er euch am besten selbst :-)

    Hallo zusammen, seit Oktober sind wir Technical MACHs nun schon fleißig am Bloggen für Euch. Nun ist der erste Schwung an Schulungen fast geschafft, da sind wir auch schon unterwegs beim Kunden. Ein guter Zeitpunkt, um Euch etwas über unsere Jobrollen bei Microsoft zu erzählen.

    Wie die meisten der Oktober-Starter, bin ich als Consultant unterwegs. Unsere Teams unterscheiden sich dabei je nach Produktgruppe. Während die einen mehr im Infrastrukturbereich (Server, Active Directory, etc.) arbeiten, stecken die anderen wiederum in Software-Engineering-Prozessen. Letzteres ist auch bei mir der Fall, da ich als Consultant im Developmentbereich für SharePoint unterwegs bin.

    Seit nun mehr über einem halben Jahr suche ich nach dem einen Satz, mit dem man das Produkt SharePoint kurz und knackig beschreiben kann – die Suche ist bisher leider noch nicht von Erfolg gekrönt (Vorschläge werden gerne angenommen). Also in zwei Sätzen:

    Den SharePoint benutzen unsere Kunden, um beispielsweise ihr Intranet abzubilden und grundsätzlich die Zusammenarbeit von Teams mit den Office-Produkten zu ermöglichen. Die Teams können Dokumente untereinander teilen, gemeinsam bearbeiten, sich dabei selber organisieren und vieles mehr. Für mich als ehemaliger Systems-Engineering-Student wird es dann aber noch viel interessanter, wenn es darum geht, den SharePoint um auf den Kunden zugeschnittene Zusatzfunktionen zu ergänzen.

    Und genau das ist im Prinzip mein Job: Wir sind direkt beim Kunden vor Ort. In meinem Falle ist dort bereits eine komplette SharePoint-Landschaft installiert und produktiv, die wir wiederum um besagte Zusatzfunktionen ergänzen. Im ständigen Austausch mit den Kunden erarbeiten wir neue Konzepte und Anforderungen und setzen die in neue Software-Funktionalitäten um. Dabei geht es meistens um Architektur- oder Prozess-Entscheidungen oder das Erstellen von Konzepten, aber wir hauen auch selber in die Tasten, wenn es sein muss, und programmieren rund um den SharePoint, bis alle Anforderungen erfüllt sind. Genau das, was ich mir von meinem Jobeinstieg gewünscht habe: Direkter Kontakt mit dem Kunden, dessen Wünsche umsetzen und dabei auch – aber nicht nur – diese technisch umsetzen!

    Meine derzeitige Aufgabe ist das Erstellen eines neuen Layoutkonzepts zur Darstellung von Aktensammlungen – natürlich via SharePoint. Dafür habe ich das aktuelle Design analysiert, mit dem Kunden gesprochen, Anforderungen an das neue Layout mitgenommen und die in einem neuen Design umgesetzt. Die Präsentation meines Vorschlags steht kurz bevor, danach geht es an die tatsächliche Umsetzung…

    Derweil tun wir das noch größtenteils mit C# aber SharePoint 2013 steht in den Startlöchern und in dem Zuge auch ein völlig neues App-Modell. Damit stehen wieder völlig neue Möglichkeiten auch in Richtung HTML 5 und JavaScript bereit… Uns wird nicht langweilig ;-)

  • German MACH Trainees

    JobRoles @ MACH - Technical Account Manager (TAM)

    • 0 Comments

    Technical Account Manager (TAM)

    Die Themengebiete eines Technical Account Managers (TAM) decken ein breit gefächertes Gebiet in Microsoft Services ab. Wenn man die vielfältige Arbeit eines TAMs auf eine zusammenfassende Aufgabe herunterbrechen möchte, dann ist der TAM der zentrale Ansprechpartner eines Kunden mit einem Microsoft Premier (Support) Vertrag. Als Grundlage der Arbeit eines TAMs unterteilt sich dieser wiederum in drei zentrale Bereiche:

    •           Support Assistance – Proaktiv,
    •          Problem Resolution – Reaktiv und
    •          Support Account Management – Technical Account Manager.

    Wie euch vielleicht schon aufgefallen ist, ist der TAM als Account Manager seinem zu verwaltenden Vertrag zugeordnet. Der Service des TAMs ist daher das kundenorientierte Management der beiden weiteren Bereiche – der proaktiven Services und der reaktiven Services. Um es praktisch etwas zu untermauern, der TAM berät den Kunden strategisch beispielsweise bei der Durchführung von proaktiven Workshops, technischen Systemanalysen oder beim Management von Störungen im Betrieb vom Microsoft Technologien. Eine optimale Planung und Ausrichtung der IT-Betriebsprozesse beim Kunden sorgt für eine hohe Verfügbarkeit und damit für eine hohe Kundenzufriedenheit. Auch hier gilt, wie in so vielen Bereichen des Lebens, präventiv und damit proaktiv Fehler beim Betrieb aufzudecken und zu vermeiden.

    Die Laufzeit eines Premier Vertrages (üblicherweise 1 Jahr) ermöglicht es dem TAM über einen mittel- bis langfristigen Zeitraum mit dem Kunden in Kontakt zu stehen und eine enge Kundenbeziehung aufzubauen. Das Ziel ist es, neben den eigentlichen Support Aufgaben, den Kunden als „Trusted Advisor“ beratend zur Seite zu stehen. Das heißt, dass der TAM gewissermaßen auch das Sprachrohr für den Kunden in das Unternehmen Microsoft hinein ist. Der TAM steht in engen Kontakt mit dem Kunden und arbeitet für diesen mit weiteren Bereichen wie dem Consulting, Lizenzvertrieb, Produktgruppen und anderen Microsoft Teams zusammen.

    Die Jobrolle TAM ist ein spannendes und vielfältiges Aufgabengebiet innerhalb von Microsoft. Der direkte Kundenkontakt erfolgt ab dem ersten Tag und man entwickelt mit dem Kunden zusammen ein strategisches Konzept für den effizienten und effektiven Betrieb seiner Microsoft Technologien. Die täglichen Aufgaben sind vielfältig und Innerhalb von Microsoft ergibt sich schnell die Möglichkeit ein weitreichendes Netzwerk aufzubauen und daher auch wertvolle Einblicke in andere Bereiche bei Microsoft zu bekommen.

    Ich hoffe die Rollenbeschreibung konnte Euch einen ersten Einblick in die Arbeit eines TAMs geben. Wenn Ihr weitere Fragen haben solltet, dann gerne an Lars.Tinapp@microsoft.com

     

  • German MACH Trainees

    MACHs @CeBIT 2013

    • 0 Comments

    Liebe Community,

    ich bin Caroline - eine der 15 MACHs, die im Januar gestartet sind.

    Nach einigen aufregenden Wochen komme ich nun dazu, Euch von der CeBIT 2013 zu berichten.

    Dieses Jahr stand die Messe unter dem Motto Shareconomy.

    Viele von uns MACHs waren live dabei und hatten auf dem Microsoftstand verschiedene Aufgaben. Es war toll, Teil des Microsoft Messeauftrittes zu sein und die Reaktionen der Besucher hautnah zu erleben!

    Ich habe die Eindrücke einiger MACHs und ein paar Schnappschüsse für Euch festgehalten:

     

    Johannes (neben Teamkollegin Laura):
    Ich habe am Microsoft Dynamics-Stand Kunden beraten, die den Kauf eines ERP- oder CRM-Systems planen.
    Besonders spannend fand ich, wie begeistert unsere Besucher von den Möglichkeiten waren,
    ein komplexes System in Windows 8-Apps über den Touchscreen zu steuern.“

     

    Olivia:
    „Als eine der vielen Evangelisten vor Ort habe ich die ganze Woche lang IT Professionals von Windows 8 begeistert – wie? Mit Vorträgen zu „Windows 8 im Unternehmen“ im TechNet-/MSDN-Kino und Hands-on-Labs auf IT-Camps, was ungemein viel Spaß gemacht hat.
    Sonst habe ich viele meiner Kollegen in Action gesehen (sei es auf der Center Stage oder im Vortragskino), andere MACHs bei ihren Ständen besucht, bin auf ein Presse-Abendessen mit der c’t gegangen, habe die Microsoft CeBIT-Party mit Kollegen gerockt, und vieles vieles mehr…
    Fazit: Meine erste CeBIT war einfach richtig toll!"

     

    Sandro: Auch wenn ich auf dem Bild gerade mit Caroline auf dem Stand von einem unserer OEM Partner zu sehen bin, so war ich auf der Cebit als Informationsquelle für die nächste Generation neuer MACH Kollegen unterwegs. Dafür habe ich das Microsoft HR Team in der Karrierewelt unterstützt und hoffe, dass ich potentiellen Bewerbern nicht nur allgemeine Infos zum Programmablauf und Bewerbungstipps, sondern auch etwas vom „MACH Lifestyle“ vermitteln konnte. Nebenbei blieb natürlich auch noch ein wenig Zeit um uns mit unseren Partnerunternehmen auszutauschen, uns auf den Ständen der Konkurrenz umzuschauen und die Show auf der Microsoft Center Stage mitzuverfolgen. In meinen Augen eine fantastische Erfahrung mit einer phänomenalen Microsoft Party im Capitol."
     

    Claudia: „Da ich bei Microsoft in der Partner Team Unit arbeite hatte ich sehr viele Meetings in den Businessräumen über unserem Stand.Hier lernte ich viele Partner kennen mit denen ich in Zukunft zusammenarbeiten werde. Zwischen den Terminen habe ich einiges von der Messe sehen können, sehr viele interessante Stände und FAST alle Hallen. :-) Es war sehr schön, als Mitarbeiter bei einem der größten Aussteller dabei sein zu können. Die Highlights für mich persönlich waren das Konzert von Blake Lewis und die große Microsoft CeBIT Party im Capitol. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr in Hannover!"

     

    Maike (auf dem Foto ganz links, neben Kolleginnen aus dem Microsoft HR Team):
    „Den Karrierewelt-Stand, der etwas versteckt hinter der Center Stage lag, haben Studenten und  Absolventen ganz bewusst angesteuert:
    Zusammen mit Kollegen aus HR haben Sandro und ich hier über die Möglichkeiten eines Berufseinstiegs informiert und ein bisschen aus dem Trainee-Nähkästchen geplaudert um den zukünftigen MACH Anwärter/-innen ein realistisches Bild von Microsoft und ihren zukünftigen Aufgaben zu vermitteln."

     

     

    Nadine & Martina:
    „Zu unseren Aufgaben auf der CeBIT 2013 gehörte,
    die Neuigkeiten des Office 365 als Mietmodell sowie des Office 2013 vorzustellen.
    Mit dem Launch Anfang diesen Jahres war das Interesse
    groß und wir hatten eine spannende Woche voller neuer Eindrücke.“

     

    Carolin:
    „Ich habe auf der CeBIT 2013 den SQL Server Stand mitbetreut.
    Besonders Themen wie BI und Big Data sowie Neuerungen rund um den SQL Server 2012 waren für die Kunden besonders interessant.
    Für mich war es außerdem toll, viele meiner Kollegen persönlich kennenzulernen und durch den direkten Kundenkontakt erste Erfahrung in der Kundenberatung zu sammeln."  

     

     

    Ein besonderes Highlight für uns alle war der Auftritt von Blake Lewis, dem Star der neuen Internet Explorer Kampagne. Am Abend vor seinem Auftritt auf der Microsoft Center Stage entstand dieses Bild von uns:

      Claire (Microsoft HR Team), ich, Sandro, Blake Lewis, Carolin, Alexander (MACH aus dem letzten Jahrgang)

    Ich freue mich schon jetzt auf die CeBIT 2014!

    Bis bald! Eure Caroline

      

  • German MACH Trainees

    JobRoles @ MACH

    • 0 Comments

    Liebe Community,

    immer wieder werden wir MACHs gefragt, was wir eigentlich so machen. Die Antwort ist - unsere Aufgaben könnten unterschiedlicher nicht sein! Aus diesem Grund möchten wir euch über die nächsten Wochen in einer speziellen Serie von Blogeinträgen die verschiedenen Jobs vorstellen, die ihr als MACH ausüben könnt. Den Anfang macht heute Olivia:

    Technical Evangelist

    Als Technical Evangelists sind wir gewissermaßen als „Wanderprediger“ für Microsoft unterwegs, um IT-Begeisterte (sprich: „Techies“) für die neuesten Visionen und Technologien von Microsoft zu begeistern. Denn es sind oftmals die Techies, die als technische Vertrauenspersonen für viele weitere Konsumenten  agieren, und so als überzeugte „Early Adopters“ oder Innovatoren die Markteinführung unserer neuen Produkte/Technologien mit vorantreiben.

    Wie wir für Begeisterung sorgen, ist extrem unterschiedlich und variiert von Tag zu Tag: Als vertraute Ansprech- und Diskussionspartner halten wir technische Vorträge über unsere Technologien auf Konferenzen, treffen uns mit Benutzergruppen („Usergroups“) oder technischen Schlüsselfiguren („Influencern”), sind bei Diskussionen über Social Media Kanäle mit am Start, erstellen Blogeinträge, Webcasts, Podcasts (und was es sonst noch für Casts gibt), veranstalten Workshops, unterstützen Entwickler auf Co-Working Spaces (Café-ähnliche Arbeitsbereiche), um nur die wesentlichen Aktivitäten zu nennen.

     

    Wir wollen Entwickler, Systemadministratoren, IT Professionals, Startups, Studenten oder einfach Techies begeistern. Deswegen verzichten wir viel lieber auf jegliche PowerPoint-Beschallungen und demonstrieren direkt unsere Produkte/Technologien auf Veranstaltungen, wie IT Camps oder Hackathons. IT Camps sind unsere Workshops, in denen jeder Teilnehmer im Stile eines Hands-on-Labs seinen eigenen Laptop mitbringt und so selbst mitmachen und ausprobieren kann, während auf Hackathons Entwickler (meist abends) zusammenkommen, gemeinsam für einige Stunden Apps entwickeln, zum Schluss präsentieren und Preise abräumen (Typischerweise gibt es auch genügend Energy-Drinks, Pizza, Kaffee, etc.).

    Als Technical Evangelist treffen wir nicht nur viele Technikbegeisterte, sondern spielen auch immer mit den neuesten Technologien, was ungemein viel Spaß macht! So ist unsere Rolle die perfekte Kombination aus Technologieneuheiten, Visionen, Marketing und Presales.

    Wenn Du Deine Finger von Technologien, Programmieren oder allgemein IT einfach nicht lassen kannst, und gleich vielen Leuten auf technischer Ebene von tollen Neuigkeiten oder Tipps und Tricks erzählen willst, bist du bei den Technical Evangelists richtig!

Page 1 of 1 (4 items)