German MACH Trainees

Diary, News, Updates and latest gossip from the German MACH Trainees
  • German MACH Trainees

    Microsoft Services University - This is amazing

    • 0 Comments

    Liebe Community,

    wie ihr schon im Titel lesen könnt bin ich gerade etwas dem Englischen hingezogen. Dies mag zum einen an meiner Liebe zur Sprache liegen, zum andern wohl sicher aber auch daran, dass wir MACHs seit letzter Woche auf der MSSU (Microsoft Services University) unterwegs sind.

    Am 01.12. ging es also los - früh morgens am Flughafen angekommen schafften wir Münchner MACHs es just-in-time unseren Flug Richtung Amsterdam zu erwischen ;-) Nach kurzem Aufenthalt in Amsterdam ging es auch direkt weiter über den großen Teich nach Seattle! Die rund 10 Flugstunden gingen dank On-Board-Entertainment doch recht zügig um und so blieb uns nur noch die Aufgabe, das JetLag von immerhin 9 Stunden zu überstehen :-)

    Ein paar Tage später ging es dann mit der MSSU los. Auf dem Microsoft-Campus angekommen war das staunen zunächst groß. In den USA ist eben doch alles ein bisschen größer. So arbeiten in Seattle über 45.000 Microsoft-Mitarbeiter, es gibt eine Tiefgarage mit 5.000 Stellplätzen (die zweitgrößte in den USA!) und kostenlose Shuttles um auf dem doch recht großen Campus von Gebäude zu Gebäude zu kommen.

    Nachdem der erste Tag mit generellen Infos gut überstanden war, ging es auch direkt in die, je nach Job, unterschiedlichen Trainings. So hatte ich als Consultant am zweiten Tag direkt das Vergnügen an einem wirklich gut strukturierten Präsentationsworkshop teilzunehmen. Inhalte waren unter anderem Präsentationstechnik sowie die Gestaltung von guten Foliensätzen.

    Natürlich ist die MSSU nach Feierabend nicht vorbei, denn Abends hat man natürlich die Gelegenheit beim Essen oder sonstigen Aktivitäten Kollegen aus aller Welt kennenzulernen! Bisher ist mir das mit Kollegen aus Kanada, den USA, England, Polen, Frankreich, Österreich, Süd-Afrika, Russland und sogar Japan gelungen. Also eine bunte Mischung, die das Arbeiten in den Workshops umso spannender macht.

    Ich freue mich auf die restliche Zeit hier in Seattle und bin gespannt, was mich an den nächsten Tagen noch alles erwartet :-) 

    Bis zum nächsten Mal!

  • German MACH Trainees

    Letztes MACH-Training „Increase Impact“ in Amsterdam

    • 0 Comments

     

    Die letzte Station auf unserem Weg durch das MACH-Programm haben wir mit dem Seminar „Increase Impact“ in Amsterdam abgeschlossen.

    Somit sind schon wieder zwei ganze Jahre vergangen und wir waren uns alle einig, dass es viel zu schnell ging.

    Es war ein relativ ruhiger, aber nicht unspektakulärer Ausgang unseres MACH Programms. Der Fokus des "Increase Impact" Seminars lag nämlich auf der persönlichen Entwicklung. Der australische Coach und Autor Peter Sheahan und sein Team haben uns mit sehr viel Energie durch die Entwicklung der persönlichen "Marke"  geführt. Es war daher ein Aufbruch in die Zukunft als MACH Alumni. Denn jedes Ende ist auch ein neuer Anfang und wir freuen uns darauf, die MACH-Kollegen aus EMEA in Zukunft wiederzutreffen.

     

  • German MACH Trainees

    Alle guten Dinge sind DREI! – EMEA MACH Training in Frankfurt am Main

    • 0 Comments

    Vergangene Woche besuchten wir – 66 der 240 EMEA MACHs aus dem FY 2012 – das letzte Training vor unserer Graduation im nächsten Jahr. Das dritte internationale MACH Training fand ganz unter dem Motto „Accelerate Results“ statt. Ein wesentlicher Bestandteil des ersten Trainingstages war der FIRO-B-Test (Fundamental, Interpersonal, Relations, Orientation – Behaviour). Den Test haben wir im Vorfeld online ausgefüllt und waren ganz gespannt, was die Ergebnisse über uns verraten. Zudem wurde uns erklärt, wie verschiedene Persönlichkeitstypen zusammenarbeiten und was deren Charakteristika sind. Die Stimmung lockerte sich am ersten Tag vor allem während der ‚Rube Goldberg Experience‘ auf, wo wir eine Projektsituation spielerisch simulierten. Am zweiten Tag haben wir uns vor allem mit den Themen Zusammenarbeit und systematisches Denken beschäftigt. Den Abend über hatten wir bei Frankfurter Spezialitäten, wie z. B. Äppelwoi, ausreichlich Zeit zum Kennenlernen und Networken.

    Der letzte Tag unseres Trainings war, insbesondere für uns „Deutsche MACHs“, ganz besonders, denn unser neuer Deutschland-Chef Christian Illek schilderte uns seinen bisherigen Werdegang. Im Anschluss hatten wir noch ausreichend Möglichkeit ihm Fragen zu stellen. Zwei Aussagen blieben uns vor allem im Gedächtnis: 1. Planen ist nicht alles. Es kommt meistens eh anders als man denkt. 2. Der FCB ist der Stern des Südens. Im Anschluss an das gemeinsame Q&A entstand das Foto mit Christian und wir hatten die Möglichkeit noch einige GmbH-bezogene-Fragen zu stellen.

     

    Die drei Tage in Frankfurt am Main vergingen wie im Flug und es kam auch ein bißchen Wehmut auf, als wir uns alle wieder verabschiedeten mussten, mit der Gewissheit das nur noch ein Training dieser Art folgen wird.

    Wir wünschen unseren EMEA MACH-Kollegen, die das Training kommende Woche in Prag besuchen werden, eine super Zeit!

    Herbstliche Grüße
    Die „Frankfurter a. M.“-MACHs

     

  • German MACH Trainees

    Von Schulungen und dem Rest der Welt

    • 0 Comments

    Hallo zusammen,

    nachdem Richard im letzten Post schon sehr treffend vom ersten Tag der neuen MACHs bei Microsoft berichtet hat, möchte ich nun in einer freien Minute die Zeit nutzen, Euch kurz mitzuteilen, was wir, die neuen Technical Trainees in letzter Zeit so gemacht haben.

    Onboarding

    In unmittelbarem Anschluss an den ersten Tag begann für uns MACHs die Orientierung im Unternehmen. Anhand vieler wirklich gut gemachter Online-Kurse wurde es uns ermöglicht, einen Einblick in die Unternehmensstruktur von Microsoft zu bekommen.

    All diese Trainings waren sehr abwechslungsreich aufgebaut, so dass man auch nach 8 Stunden Arbeit eigentlich gar nicht aufhören wollte :-).

    Parallel zu diesen ersten Erfahrungen galt es natürlich, schon einmal Leute im Unternehmen kennenzulernen. Jeder MACH bekommt einen Mentor an die Seite gestellt, welcher einem, gerade in der Anfangszeit für alle Fragen zur Verfügung steht. Eine super Sache, da man sich in der neuen Firma ja erst Mal zurecht finden muss!

    Schulungen

    Nach den ersten 2 Wochen ging es für die MACHs im Consulting Track als erstes Highlight direkt nach Köln.

    Hier bekommen wir zur Zeit je nach Abteilung unterschiedlichste Schulungen, damit wir optimal auf  den Berufsalltag vorbereitet sind!

    Für mich bedeutet das konkret, dass ich die Möglichkeit habe in den folgenden Themenbereichen neue Erfahrungen zu sammeln:

    • Windows Server 2008 R2 – Konfiguration und Troubleshooting
    • Windows 7 Client – Installation und Konfiguration
    • Active Directory Domain Services – Konfiguration und Troubleshooting
    • Identity und Access Management
    • Windows Server 2008 – Planung und Implementierung

    Auch wenn der Stoff manchmal eine große Herausforderung darstellt, bin ich doch unglaublich glücklich über die Gelegenheit vor dem „richtigen“ Berufsstart die Chance zu haben, mir jobspezifisches Wissen anzueignen.

    Was steht als nächstes an?

    Nach Ende der Schulungen ist bereits eine Menge geplant! Zum einen stehen Workshadowings und erste kleine Projekteinsätze auf dem Plan, zum anderen steht Anfang Dezember auch die MSSU (Microsoft Services University) in Seattle an! Natürlich werden wir auch von dieser Bericht erstatten :-).

    Soweit zur ersten Berichtserstattung von uns MACHs! Ich widme mich jetzt bei einem guten Kaffee weiter der Vorbereitung auf meine Zertifizierungen in den oben genannten Themen.

    Bis bald!

  • German MACH Trainees

    Tag 1 als MACH von Richard Schreiber

    • 1 Comments

     

    Um kurz nach acht mache ich mich aus München auf den Weg nach Unterschleißheim zu Microsoft. Ein bisschen aufgeregt bin ich schon als ich in die Lobby komme, es ist schließlich mein erster richtiger Job… Viele der anderen MACHs sind schon da und ich freue mich, auch ein paar bekannte Gesichter zu sehen. Den anderen stelle ich mich vor und versuche mir so gut ich kann alle Namen zu merken. Die Stimmung ist gut! Wir werden abgeholt und erst einmal in einen großen Besprechungsraum geführt. Es gibt sogar Frühstück, aber noch traut sich keiner etwas zu nehmen. Dann geht’s los.

    Georg Bachmaier, Talent Aquisition Lead, und sein Team begrüßen uns und führen uns durch den Vormittag. Per Telefonkonferenz wird Sue Flanders, MACH EMEA Program Manager, aus London zugeschaltet. Sie schildert uns auf Englisch den Ablauf des MACH-Programms und heißt uns in der internationalen MACH Community willkommen. Danach beantwortet Victoria Ossadnik, Services Lead und Mitglied der Geschäftsführung,  unsere Fragen. In den Pausen sprechen wir über alles Mögliche, über die Unternehmenskultur, Respekt und Offenheit bei Microsoft, den Ablauf des MACH Programms, das uns die nächsten 18 Monate begleitet und über die Möglichkeiten, die wir dadurch bei Microsoft überhaupt bekommen. Aber auch über die Verantwortung, die wir damit für unseren eigenen Weg tragen. Es stehen uns alle Türen offen. Durch welche wir schreiten…. die Entscheidung, muss jeder selbst treffen. Auch untereinander lernen wir uns ein bisschen besser kennen; 14 MACHs sind wir insgesamt. Es gibt viele und viele gemeinsame Interessen: Snowboarden, Joggen, Klavierspielen, Kochen, Feiern, Reisen, Radfahren... Dazu kommen noch die ganzen Dinge, die ich mir nicht merken konnte und natürlich die Technikbegeisterung, die wir eh alle mitbringen. Auch die Planung der nächsten Abende läuft schon an ;-) Ich glaube das wird eine coole Zeit!

    (MACH FY13 Gruppenfoto mit Manager)

     

    Mittags treffen wir uns mit unseren Mentoren und Managern. Es geht erst in die Kantine zum Essen, wo die meisten von uns zunächst von der großen Auswahl etwas überfordert sind. Gemeinsam sprechen wir über den bisherigen Tag und was noch passieren wird. Wir – zumindest die meisten von uns – bekommen gleich Laptop und Handy. Das Surface-Tablet gibt es, zusammen mit neuen Laptops und neuen Handys, im November. Voll ausgestattet geht es mit Mentor zu meinem Arbeitsplatz, wo ich meine neuen Kollegen kennenlerne. Wieder neue Namen, die ich versuche mir bestmöglich zu merken. Es heißen mich alle herzlich willkommen. Die nächste Station ist die Kaffeebar – muss mir unbedingt schnellstmöglich den Weg hierhin merken ;-). Wir sprechen über unser Team und wo es innerhalb von Microsoft einzuordnen ist. Jetzt gehen die Abkürzungen los... M&O, EPG und DPE... MCS, CSS und CCG... ADM, PFE und ADC... PSFE, PSFD, ojemine. Zum Glück gibt es ein schlaues Glossar, in dem man alles nachschauen kann.

    Mein E-Mail Account und Intranetzugang funktionieren auch schon. Ich durchstöbere das Intranet nach nützlichen Informationen, von denen es viel zu viele gibt, und chatte mit anderen MACHs über ihre bisherigen Erfahrungen. Ehe ich mich versehe, ist der Tag schon wieder zu Ende und ich fahre nach Hause. Bin müde, aber fühle mich sauwohl. Ich freu mich auf die nächsten Tage und bin gespannt was alles noch kommt! Trotzdem, so ganz realisiert habe ich noch nicht, was gerade passiert ist.

     

     

     

  • German MACH Trainees

    MGC / MGX FY13 - Let the show begin!

    • 0 Comments

    MGC / MGX FY13 - Let the show begin!

    Hallo liebe Community und Kollegen auf der ganzen Welt,

    wir, der MACH FY12 Jahrgang, haben uns seit vergangenen Freitag zum wohl coolsten Microsoft Event des Jahres in Atlanta eingefunden: Die MGX FY13 (Microsoft Global Conference)! Doch nicht genug, denn nicht nur wir aus Deutschland haben die Anreise nach Atlanta angetreten, sondern rund 900 MACHs aus allen 50 Ländern in denen Microsoft vertreten ist, das ist unbeschreiblich!!! Genauso haben wir die vergangenen Tage auch erlebt nachdem wir endlich den Jetlag überwunden hatten. ;-)

    Im Vorlauf an das große MGX Event mit allen Microsoft Mitarbeitern weltweit haben wir uns in Atlanta zur MACH Global Conference, kurz MGC getroffen. Eine ausführliche Beschreibung der Agenda würde den Rahmen dieses Posts sprengen, daher für Euch nur ein kurzer Abriss der absoluten Highlights. Im wesentlichen bestand die MGC-Agenda aus unterschiedlichen Breakouts, in denen wir wichtige Inhalte für unsere Fachrichtungen (Services, Sales, Marketing, Operations) in Teams erarbeiteten, um das Business sowie das Mission Statement Microsoft zu vertiefen. Zusätzlich hatten wir die Gelegenheit das Leadership-Team von Microsoft International hautnah zu erleben und uns in Q&A-Sessions auszutauschen. Neben diesen Themen konnten wir uns in diesem internationalen Rahmen ein sehr großes Netzwerk aus Kollegen unterschiedlicher Bereiche bei Microsoft erschließen. Das ist ein unheimlich wichtiger Erfolgsgarant für eine Karriere bei Microsoft. Es macht hier richtig Spaß jeden Tag aufs neue besondere Menschen kennenzulernen und sich auszutauschen! Heute startete die MGX mit der Welcome-Reception in einer sehr schönen Park-Kulisse mitten in Atlanta.

    Morgen beginnt dann die MGX offiziell und wir freuen uns auf ein Event mit allen Microsofties, dass man bestimmt nie vergessen wird! Natürlich legen wir für Euch bald mit einem weiteren Beitrag zur MGX nach!

  • German MACH Trainees

    Die MACHs drücken wieder die Schulbank!

    • 0 Comments

    Letzte Woche tauschten wir 17 Marketing- und Sales-MACHs Meetingräume und PCs ein gegen Klassenzimmer und eine große Horde von 10-jährigen. Für unser „MACH-Projekt“ haben wir uns als Ziel gesetzt, Kindern und Jugendlichen den verantwortlichen Umgang mit digitalen Medien, insbesondere Sozialen Netzwerken, näher zu bringen. So entstand unser Gemeinschaftsprojekt „Driving Digital Responsibility – Microsoft Empowers Youth”. In Kleingruppen zogen wir in einige der umliegenden Grundschulen los und hielten an vier Tagen insgesamt neun Workshops zu den Themen Cyber-Mobbing, starke Passwörter und Medientagebuch. Wir staunten nicht schlecht, als uns ein Drittklässler beispielsweise den „Trojaner-Virus“ erklärte :-).

    Das Feedback zu den Workshops von Seiten der Schüler und Lehrer war überaus positiv. Zudem äußerten die Lehrkräfte großes Interesse an weiteren Workshops, da vor allem auch Schüler älterer Klassenstufen von den behandelten Inhalten profitieren können.

    Wir resümieren:

    1. Lehrer sein ist doch kein Halbtagsjob – nach sechs Stunden wollten wir alle schon in den Frühruhestand :-).
    2. Die uns zur Verfügung stehenden Unterlagen von der Initiative Partners in Learning sprechen absolut relevante Themen an. Bereits in der dritten Klasse beschäftigen sich die Kinder tagtäglich mit einer Vielzahl an Medien. So hörten alle aufmerksam zu und zeigten sich mitteilsam und neugierig.
    3. Die Lehrkräfte sind dankbar, dass wir als vertrauensvolle Ansprechpartner das Thema Medienkompetenz adressieren.

    Die erste Workshop-Reihe hat uns in unserem Vorhaben bestätigt, sodass wir diese nach der Sommerpause mit viel Energie weiterführen werden.

    Sonnigen Gruß

    Britta und Magdalena

    - im Namen aller Marketing- und Sales-MACHs FY12 -

    http://www.facebook.com/?ref=tn_tnmn#!/digitalresponsibility

     

  • German MACH Trainees

    Happy New FY13 - MGX, Windows Phone 8, Surface, Dark Side Bakery!

    • 0 Comments

    Happy New FY13 - MGX, Windows Phone 8, Surface, Dark Side Bakery!

     

    Hallo liebe Community,

    nach einer kurzen Pause freue ich mich sehr Euch über viele Neuigkeiten zu informieren. Die letzten Wochen waren für uns sehr intensiv und ereignisreich, denn ganz Microsoft steuerte auf den Abschluss das Fiskaljahres 2012 zu! Als Team befanden wir uns in einem sportlichen Endspurt, in dem es natürlich galt das beste Ergebnis für unsere Kunden und uns zu erzielen. Ähnlich wie im Fußball wären diese großen Herausforderungen nicht alleine und ohne ein hoch motiviertes Microsoft-Team erreichbar gewesen! Wir sind richtig zufrieden und freuen uns nun darauf, an diesen Erfolg im kommenden Fiskaljahr 13 anzuknüpfen. In den vergangenen Tagen gab es etliche Highlights, wie zum Beispiel die Ankündigung von Windows Phone 8 oder Microsoft Surface, dass am 18 Juni in Hollywood angekündigt wurde. Ein Video und alle Specs findet Ihr natürlich direkt auf der Produkt-Homepage. Falls Ihr Euch fragt, wie Ihr Eure Windows 8 App am schnellsten in den Store bekommt oder noch einen Schreibtisch zum entwickeln sucht, dann schaut doch mal bei Tom Wendel, Patric Boscolo und Felix Rieseberg in Berlin vorbei. Dort hat die Dark Side Bakery (DSB) von 10 - 22:00 Uhr für Euch geöffnet! Um noch mehr über Windows 8 zu erfahren, empfehle ich Euch den offiziellen Windows 8 Blog und natürlich auch den Entwicklerblog!

    Als nächstes Highlight im Juli steht für uns MACHs die Microsoft Global Exchange, kurz MGX, in Atlanta an. Wir freuen uns schon sehr darauf, mit weltweit allen MACHs diese gemeinsame Zeit zu verbringen und Steve Ballmer live zu erleben! Natürlich werden wir Euch tagesaktuell von unseren dortigen Erlebnissen berichten. In der kommenden Woche beginnen die ACs für all diejenigen, die sich für das MACH-Programm 2013 beworben haben. Wir wünsche Euch allen an dieser Stelle viel Erfolg und natürlich jede Menge Spaß!

    Habt Ihr einen besonderen Themenwunsch oder eine Frage? Wir antworten garantiert auf jeden Kommentar!

     

     

  • German MACH Trainees

    Women in Technology - Meet Kathleen Hogan

    • 0 Comments

    Frauen und Technik?

    Als Frau in der Technik hat man es schon leicht. Überall sind Angebote, um einen für den Bereich zu begeistern. Es gibt spezielle Ingenieurspraktika, Girls Days zum Reinschnuppern in den Betrieb, Frauen Tage in der Uni, Karrieremessen speziell für Frauen in den MINT Fächern und und und… Aber warum gibt es das alles? Um
    eine Quote zu erfüllen?  Nein - viele Firmen setzen einiges daran eine diverse Firmenkultur einzuführen. Es heißt, es fördert die Innovationskraft und ist gut für den Umsatz! Microsoft ist eine davon - hier wird diversity groß geschrieben. Ein Fokus liegt dabei unter anderem darauf Frauen für Technik zu begeistern und in ihrer Karriere zu
    fördern.

    Eine Einladung

    Vor ein paar Wochen bekam ich nun eine Einladung: "Women in Technology - Meet Kathleen Hogan". Kathleen Hogan ist Corporate Vice President bei Microsoft. In der Linienhierarchie sind nur zwei über ihr - Kevin Turner und Steve Ballmer. Sie hat 30,000 Mitarbeiter und einen Sohn. Ende Mai ist sie für ein paar Tage hier in Deutschland und trifft sich mit allen wichtigen Würdenträgern, um das Business zu besprechen. Und sie trifft sich mit mir. Naja nicht nur mir, sondern einer handvoll Frauen, die in der technischen Welt von Microsoft unterwegs sind. Sie hat sich eine Stunde Zeit genommen, um alles rund um Karriere, Familie und Microsoft zu diskutieren.

     Ein beeindruckendes Treffen

    Es fängt mit dem obligatorischen 5 Punkte Plan zur Frauenförderung an: von dem Anwerben weiblicher College Absolventen (MACHs, wie mich :-) ), bis hin zu Karriereförderungsprogrammen. Danach stellt sich Kathleen kurz vor, erzählt was sie gemacht hat und gibt einen Einblick, wie sie es geschafft hat nicht zwischen Familie und Karriere entscheiden zu müssen. Ein Bild, das sich hier durchzog sind: Prioritäten, Ziele und Vorbilder. Ihre Priorität liegt eindeutig bei der Familie. Dennoch hat sie das Ziel außerhalb der Familie tätig zu sein, und etwas zu tun, das ihr Spaß macht. Dafür hatte sie immer Vorbilder, die ihr zeigten was möglich ist, Prioritäten und Ziele zu vereinbaren.

    Doch wie wie kann soetwas ermöglicht werden? Was gehört alles dazu? Frage ich mich am Anfang, meiner Karriere - wo noch alles offen ist, und die Hoffnung groß ist, es alles unter einen Hut zu bekommen. Aber nicht nur ich, sondern auch die Kolleginnnen, die mit um den Tisch sitzen.

    Mut haben!

    Ein Teil davon ist in einer flexiblen und respektierenden Umgebung zu arbeiten, die es einem ermöglicht sein Potential auszuschöpfen. Aber allein das reicht nicht - eine gehörige Portion Mut gehört auch dazu. Mut, sich für seine Ziele einzusetzen und für seine Prioriäten zu kämpfen. Vorbilder können einem Kraft und Unterstützung dazu geben - fürs Erreichen ist dann doch jeder selbst verantworlich (Mann und Frau).

    Frauen und Technik!

    Für mich war dieser Nachmittag inspirierend und toll zu sehen, wieviele tolle Frauen es bei Microsoft gibt, die alle irgendwie Vorbild sind. Und ich merke es hat sich gelohnt mutig zu sein. Mutig im Sinne ein Ingenieurspraktikum zu machen, Informatik zu studieren, sich bei Microsoft zu bewerben und dann in einem Team zu arbeiten, wo ich die einzige Frau unter ner handvoll Männer bin. Es macht Spaß und ich bin keinesfalls allein.

  • German MACH Trainees

    BarCamp 2012 an der WWU Münster

    • 0 Comments

    Hallo zusammen,

    am 05. Mai fand das WWU BarCamp 2012 zum Thema „Social Media and Virtual Environments“ in Münster statt. Im Rahmen der neuen Kooperation mit der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster unterstützte Microsoft die Veranstaltung erstmals tatkräftig. Die Mitmach-Konferenz, die von der Forschungsgruppe Kommunikations- und Kollaborationsmanagement der WWU im vergangenen Jahr ins Leben gerufen wurde, richtete sich an Studierende aus allen Fachbereichen und Praxis-Vertreter.

    Nach einem gemeinsamen Frühstück und einer Vorstellungsrunde aller Teilnehmer mithilfe von drei „Hashtags“, fiel der Startschuss bereits um 10 Uhr. Zuerst ging es in die Vorbereitung der Diskussionsrunden. 22 Teilnehmer trugen ihre Themenvorschläge vor, über die dann gemeinsam abgestimmt wurde. Nach der Zuteilung der Themen auf die verschiedenen Räume konnten die Diskussionen beginnen. Insgesamt fanden 20 Sessions in vier Räumen statt, sodass jeder Teilnehmer die Möglichkeit hatte an bis zu fünf verschiedenen Debatten teilzunehmen. Die Themen der einzelnen Sessions waren so vielfältig wie auch der Background der BarCamp-Teilnehmer. So kamen in allen fünf Sessions, die ich besuchte, sehr interessante und kontroverse Diskussionen auf. Beispielsweise reichten die Themen von „Knowledge Management“ über „Das Web als Betriebssystem“ bis hin zu „Kaffee und Kuchen ist die größte Social Media Waffe?“

    Die Sessions wurden von einigen Studenten protokolliert. Hierbei kamen die von Microsoft gesponserten Slates zum Einsatz, die mit der Windows 8 Consumer Preview ausgestattet waren. Die zahlreichen Bilder und die erstellten Protokolle wurden im Laufe der Veranstaltung direkt in der WWU BarCamp SkyDrive abgelegt und so für jedermann zugänglich gemacht. Die Pausen zwischen den einzelnen Sessions nutzten die Teilnehmer nicht nur zur Stärkung, sondern auch zum weiteren Meinungs- und Informationsaustausch sowie zum Ausprobieren der „Windows 8 Slates“. Nach einer Feedbackrunde fand die Mitmach-Konferenz ihren krönenden Abschluss in der Ehrung des besten Diskussionsleiters, der als Anerkennung seiner Leistung von Microsoft ein neues Slate erhielt.

    Drei Tage später lautet mein Feedback: viele fundierte und mit Leidenschaft geführte Diskussionen, spannende Gespräche in den Pausen, viele nette Leute – die Reise hat sich mehr als gelohnt!

    Sonnigen Gruß
    Magdalena

  • German MACH Trainees

    Company Speed Dating an der Uni Augsburg

    • 0 Comments

    Hallo zusammen,

    am Freitag, den 13.04. waren Stefanie vom MACH Recruiting Team und ich auf dem Company Speed Dating an der Uni Augsburg. Da die meisten von Euch den Begriff "Company Speed Dating" vielleicht noch nicht kennen, möchte ich Euch zuerst vorstellen, um was es sich hierbei handelt.

    Bei einem "normalen" Speed Dating geht es darum, dass Singles nach einem Partner suchen,  das war hier natürlich nicht der Fall. Bei der "Company"-Variante des Speed Datings geht es darum, Firmen und Bewerber auf unkomplizierte Art und Weise zusammen zu bringen. Jeder Bewerber hat den ganzen Tag die Gelegenheit, sich für jeweils 12 Minuten bei verschiedenen Firmen zu präsentieren. Dabei entstehen interessante Kontakte, die später vielleicht ausgebaut werden und zu einem erfolgreichen Berufseinstieg führen können. Neben Absolventen wurden auch Praktika und Werkstudentenstellen vorrangig aus den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) adressiert.

    Da am Montag, dem 16.4. die Bewerbungsphase für das technische MACH-Programm losgegangen ist, war diese Veranstaltung eine sehr gute Gelegenheit, sowohl für potentielle MACHs als auch für Microsoft, das erste Mal in Kontakt zu treten und viele Fragen bereits vorab zu klären. Nachdem Stefanie die Inhalte des MACH-Programms erklärt hat, konnte ich den Studenten meine Erfahrungen während dem ersten halben Jahr als technischer Consultant im SharePoint-Umfeld mitgeben.

    Uns hat es sehr viel Spaß gemacht und vielleicht sieht man den ein oder anderen bald wieder, wir würden uns freuen!

     

    Weitere Links:

    Artikel zum Company Speed Dating in Augsburg

    Microsoft Careers

     

    Viele Grüße,
    Markus

  • German MACH Trainees

    MGX, Projekt und Neuigkeiten

    • 0 Comments

    Liebe Community,

    ich freue mich sehr, Euch in meinen freien Minuten am späten Feierabend mit vielen Neuigkeiten und Informationen zu versorgen. Derzeit befindet sich das gesamte Consulting-Team im Jahres-Endspurt. Dementsprechend viel gibt es natürlich zu tun. Auch wenn es anstrengend sein kann, habe ich nach wie vor Spaß und Freude an meiner Arbeit als Consultant bei Microsoft Deutschland. Ich konzentriere mich nach wie vor auf mein aktuelles Projekt in der Nähe von Frankfurt bei einem unserer Großkunden. Das Arbeitsumfeld und mein Aufgabensprektrum ermöglicht es mir dabei, meinen ganzes Wissen einzubringen und zu erweitern. Dementsprechend vielseitig sind die Aufgaben, die ich in letzter Zeit mitverantworte. In diesem breiten Themensprektrum werde ich zwar auch stark gefordert, aber ich fühle mich dadurch sehr gut platziert und lerne auch jede Menge in sehr kurzer Zeit dazu. Neben meiner Arbeit im Projekt erarbeite ich mit Kollegen im Team Resultate, die wir dann mit unseren Kollegen teilen können und so voneinander profitieren. Gerade das sorgt für jede Menge Abwechslung neben dem "Tagesgeschäft" und ermöglichst es mir, sehr viele neue Kontakte in unserer Organisation zu knüpfen. Auf diese kann ich dann bei Bedarf zurückgreifen und fachkundige Unterstützung einholen, wenn ich diese benötige. Dadurch kann ich mich auch in Zukunft schnell in neue Themenfelder einarbeiten und dabei gezielt auf wertvolles Wissen meiner erfahrenen Kollegen zurückgreifen. Hier kann man eine Analogie zum Fußball herstellen: Die Ballannahme ist dabei das neue Projekt oder die neue Technologie/Rolle und das Teilen der gewonnenen Erkenntnisse trägt zum Gesamterfolg der Mannschaft bei! Den Mehrwert einer intakten Teamarbeit, die bei Microsoft sehr erfolgreich und intensiv gelebt wird, stellt übrigens auch meine Kollegin Christine Dietzsch in einem Artikel im Magazin Junior//Consultant zu ihrer Rolle als Engagement Managerin vor.

    Als nächstes großes Highlight steht für uns MACH-Trainess die MGX an. Diese findet in diesem Jahr vom 14. bis 21. Juli in Atlanta statt. Vor diesem Event treffen sich weltweit alle 950 MACHs zur MACH Global Conference (MGC). Während der mehrtägigen Konferenz erhalten wir neue Einblicke in Welt von Microsoft. Dabei können wir unsere persönliche Netzwerke stärken und bauen dabei mit einigen der besten Trainer Kompetenzen und Fähigkeiten auf, die für unseren beruflichen Erfolg entscheidend sind.

    Um noch mehr über unsere aktuellen Aktivitäten zu erfahren, empfehlen wir Euch, die Facebook-Seite von Microsoft Careers zu besuchen. Dort findet Ihr tagesaktuell Informationen rund um die Karriere bei Microsoft!

    Eure Tech-MACHs von Microsoft Deutschland!

  • German MACH Trainees

    Berater Training & Berater ComeTogether

    • 0 Comments

    Hallo Mitlesende,

    an den vergangenen zwei Freitagen stand wieder etwas besonderes an: Zunächst folgte ein Consulting Basics Training von und für Microsoft-Kollegen und vergangenen Freitag folgte dann unser erster Community Day.

    Im Training fanden wir, im Oktober gestarteten MACH-Berater, uns zusammen und lernten geführt von erfahreneren Kollegen die unterschiedlichen Feinschliffe des Berufsalltags.So sprachen wir bspw. über das korrekte Auftreten beim Kunden, das Verhalten in verschiedenen Konfliktsituationen oder tauschten uns über Aktivitäten und Tipps im Daily-Business aus. Der Tag war für mich eine ausgezeichnete Gelegenheit weitere Consulting-Details kennen zu lernen, das eigene Auftreten zu verbessern und von den Tipps Anderer zu profitieren. Wir starteten mit einer Übung, in der wir uns selbst, unsere Position und weitere relevante Informationen einem fiktiven Kunden in 90 Sekunden illustrierten. Es folgte eine Analyse von schwierigen jedoch spannenden Situationen, die tagtäglich auftreten können. Wir entwickelten gemeinsam Varianten, zu den jeweiligen Szenarien, um diese souverän zu lösen. In einer letzten Übung konsolidierten wir Tipps für den Berufsalltag und sprachen so u.A. über verschiedene Möglichkeiten, das Leben auf Reisen optimal zu gestalten.

    Am vergangenen Freitag fand unser erster Community Day statt, zu dem alle Microsoft Services Kollegen, also alle Microsoft Berater aus Deutschland geladen wurden. Es war eine fantastische Gelegenheit sich auszutauschen und über aktuelle Entwicklungen und Kundensituationen zu sprechen. Gerade für uns MACHs bot sich hier eine Gelegenheit, die vielen Kollegen näher kennenzulernen und von dem entspannten Umfeld zu profitieren. Der Tag wurde mit einer kurzweiligen Präsentation unseres weltweiten Services Lead über unsere kurz-, mittel- wie langfristige Visionen eröffnet. Es folgte eine Diskussion zu verschiedenen Themen in und vor allem auch rund um Microsoft - geleitet durch ein Team extra aus Redmond zugestoßener Kollegen. Nachmittags fanden wir uns in kleineren Gruppen wieder und tauschten uns gezielt über abgestimmte Themengebiete aus. Zuvor hatte ich mich hier bereits für das Thema Client entschieden und konnte so an einer offenen Diskussion teilnehmen. Gerade jetzt, wo Windows 8 mit der Consumer Preview, weltweite Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat, entwickelte sich hier eine interessante Diskussion über unsere zukünftige Entwicklung, geprägt von den Eindrücken die wir aktuell erfahren. 

    Für mich bildeten beide Events eine tolle Gelegenheit sich weiter auszutauschen und weiter in das bestehende, unglaublich große Umfeld bei Microsoft integriert zu werden.

    Abschließend wünsche ich allen Lesern noch ein entspanntes Restwochenende,

    viele Grüße

     Marco

  • German MACH Trainees

    Rückblick Winterschool 2012

    • 0 Comments

    Rückblick Winterschool 2012

    Wie bereits angekündigt freuen wir uns sehr, unsere Erlebnisse aus Paris mit Euch zu teilen! Für mich startete die Anreise zur Winterschool per TGV nach Paris Ost und von dort aus direkt in unser Hotel. Kaum hatte ich einen Fuß zwischen die Tür gesetzt wurde ich schon von meinen Kollegen begrüßt und wir starteten zum Abendessen in die City von Paris. Wir haben uns alle sehr auf das persönliche Wiedersehen in Paris gefreut, denn sind bereits alle in unseren Projekten über Deutschland hinweg verteilt. Dementsprechend leicht hätte es mir eigentlich nach der Anreise und Essen fallen sollen zur Ruhe zu kommen, allerdings hielt mich eine kaputte Heizungsregelung vom Einschlafen ab, denn es war unheimlich warm im Zimmer. Daher gab es zum Frühstück zwei große Tassen Kaffee und der Tag war wieder gerettet! :-) Einige meiner Kollegen waren cleverer als ich und organisierten Ventilatoren in der Rezeption  - man lernt eben nie aus...

    Nach dem Frühstück wurden wir von den Organisatoren des MACH-Programms begrüßt und starteten dann direkt in Gruppen in ein Training zum Thema "Cross Boundary Collaboration" - eines der bedeutendsten und wichtigsten Trainings für unseren Job bei Microsoft.

    Um was geht es bei Cross Boundary Collaboration?

    Diese Frage beschäftigte uns über das gesamte Training hinweg. Cross Boundary Collaboration beschreibt dabei Best-Practices zur Zusammenarbeit innerhalb von internationalen Arbeitsgemeinschaften wie Projekte über sprachliche, regionale und kulturelle Grenzen hinweg. Die Bedeutung der "Awareness" für Cross Boundary Collaboration erarbeiten wir anhand eines kleinen Projektes. Da sich unsere Arbeitsgruppen aus MACHs aus ganz EMEA zusammensetzen, brachte dieses Projekt-Szenario einen hohen Lerneffekt und war zugleich einer super Gelegenheit mit den Kollegen zu netzwerken und sich auszutauschen. Unsere Trainer teilten Ihre Real-Life Erfahrungen mit uns, daher hatte die gesamte Veranstaltung einen sehr praxisnahen Bezug. Am Abend fand für alle MACHs eine Get-Together im Hotel statt, bei dem wir uns alle in unserer typischen Kleindung des Herkunftslandes trafen. Es ist immer wieder beeindruckend wie vielseitig unsere MACH-Community doch ist.

    Am letzten Tag Trainings besuchten wir das Microsoft Office in Paris und hatten dort die Gelegenheit uns direkt mit Mitgleidern des Leadership-Teams über alles auszutauschen das uns persönlich und Microsoft bewegt.

     

    Zusammenfassend war die Winterschool in Paris ein super Erlebnis. Ich habe viele Eindrücke und Erfahrungen gesammelt, die für meine Projekteinsätze wertvoll sind. Wir freuen uns sehr auf ein Wiedersehen mit allen MACHs auf der MGX in diesem Sommer!

    Eure Tech-MACHs von Microsoft Deutschland

  • German MACH Trainees

    Besuch der DHBW Karlsruhe bei Microsoft Deutschland

    • 0 Comments

    Besuch der DHBW Karlsruhe bei Microsoft Deutschland

    Hallo zusammen,

    am vergangenen Freitag besuchte uns der Kurs Angewandte Informatik der DHBW Karlsruhe in München! Nach einer kurzen Vorstellungsrunde starteten wir gemeinsam mit einer Präsentation von Microsoft Deutschland, unseren Lösungen und natürlich unseren Dienstleistungen. Im Dialog mit den Studenten präsentierten dann unsere Kollegen aus dem Bereich Human Ressources das MACH-Programm. Wir ergänzten diesen Vortrag dann mit unserer persönlichen Story als Consultants bei Microsoft Deutschland und erläuterten unser Arbeitsleben anhand einer typischen Consulting-Woche. Besonders begeistert hat mich an diesem Tag die Offenheit und Diskussionen, auch zu brandheißen technischen Themen wie Windows 8. Uns fasziniert dabei besonders der Einsatz von Microsoft-Technologien in Studien- und Bachelorarbeiten, z.B. das Thema Microsoft Surface oder Kinect. In Zukunft werden wir uns in diesem Rahmen unterstützen und zusammenarbeiten. Dabei werden wir natürlich auch unser persönliches Netzwerk in die Welt von Microsoft mit den Studenten teilen. Zum Abschluss des Nachmittags fand als Highlight eine Führung durch das Microsoft Techcenter und den Microsoft Showroom statt, bei dem alle die Möglichkeit hatten Kinect Sports zu spielen, Microsoft Surface und natürlich auch Windows Phone auszuprobieren.

     

     

    Uns hat der Nachmittag richtig Spaß gemacht und wir freuen uns sehr auf ein baldiges Wiedersehen! Wenn deine Hochschule uns in München auch besuchen möchte, dann wende dich bitte einfach direkt an uns über den Blog oder über die Microsoft Career Facebook-Seite. Wir freuen uns auf dich!

    Eure Tech-MACHs von Microsoft Deutschland!

  • German MACH Trainees

    Windows, Windows, Windows!

    • 0 Comments

    Windows, Windows, Windows!

    Liebe Community,

    seit gestern steht Windows 8 als Consumer Preview zum Download bereit. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona, Spanien wurde die Windows 8 Consumer Preview unseren Partner und der Presse vorgestellt. Es wurden aufgrund des vielfältigen Feedbacks über 100.000 Codeänderungen vorgenommen. Insgesamt ist Windows 8 ein wirklich großer und revolutionärer Schritt in ein ganz neues Erlebnis auf Desktops und im Enterprise-Umfeld. Windows 8 ist eine Neuerfindung von Windows – vom Chipsatz bis hin zur Benutzeroberfläche!

    Die Nachfrage auf den Download-Servern spricht für sich und bestätigt das große Interesse und die Begeisterung für dieses Betriebssystem. Auch hier im Office in München habe ich den Start aus nächster Nähe erleben dürfen und mit meinen Kollegen über Windows 8 gefachsimpelt. Wir feiern dieses Ereignis mit Euch und stellen Euch dazu eine kleine Sammlung an interessanten Links rund um Windows 8 bereit, denn die Eigenschaften von Windows 8 lassen sich unmöglich einfach in einem Blogbeitrag zusammenfassen.

    Eure Tech-MACHs von Micrsoft Deutschland!

    .

  • German MACH Trainees

    Projekt, CeBIT, Winterschool und, und, und...!

    • 0 Comments

    Projekt, CeBIT, Winterschool und, und, und...!!

    Liebe Community,

    nach einer kurzen kreativen Pause melde ich mich mit einem Beitrag und vielen spannenden Neuigkeiten wieder! Seit wenigen Wochen bin ich in mein erstes Projekt gestartet und kann mich nun den fachlichen Disziplinen im Consulting bei Microsoft Services zuwenden, die mir einfach unheimlich Spaß machen.

    Mein Projekt

    Als Infrastruktur Consultant arbeite ich derzeit intensiv mit einem Produkt der System Center Familie - dem System Center Operations Manager! Ein wirklich geniales und spannendes Produkt bei dem es jeden Tag etwas neues zu entdecken gibt. Dabei lege ich in der Woche 236km Reisestrecke umso lieber zurück. Das ist im Consulting nicht ungewöhnlich, Reisen und Arbeiten gehen bei uns Hand in Hand. Da der Kunde derzeit nicht weit von meiner Heimat entfernt ist, führe ich sicher nicht die Rangliste im Vergleich zu meinen Consulting-Kollegen an. ;-)

    Da ich neben der Projektarbeit bei unserem Großkunde auch andere Aufgaben habe, fällt es mir nicht schwer den Abend im Hotel mit sinnvollen Themen zu füllen. Umrahmt werden diese Tage im Hotel von Treffen mit meinen Projekt-Kollegen am Abend, die immer eine gelungene Abwechslung zum Job sind.

    In diesen Erholungsphasen und den Wochenenden in den eigenen vier Wänden kann ich richtig auftanken, um mich all diesen Herausforderungen mit Elan zu stellen. Begleitet durch meinen Projekt-Mentor habe ich immer einen fachlichen Ansprechparnter zu Seite, der mich in allen Fragen unterstützt. Dies hat mir den Start in mein neues Arbeitsumfeld unheimlich erleichtert und zeichnet die Arbeitskultur hier bei Microsoft aus.

    MACH Winterschool in Paris

    In der kommenden Woche haben steht für uns MACH-Trainees aus dem Bereich Sales, Marketing und Consulting die EMEA Winterschool in Paris als Highlight in der zweiten Jahreshälfte an! Natürlich werden wir Euch diese Erlebnisse nicht vorenthalten und freuen uns auf viele Stories und Bilder aus Paris! Meine nächste Reiseroute startet somit in der kommenden Woche nach Paris und endet dann mit einem Zwischenstopp in München, ehe es dann wieder Richtung Frankfurt weiter geht. Besonders freue ich mich dabei auch auf meinen Zwischenhalt in München und dem Besuch der DHBW-Studenten aus Karlsruhe! Wenn Ihr uns auch einmal besuchen möchtet, könnt Ihr Euch gerne über die Microsoft Careers Seite bei Facebook mit uns in Verbindung setzen. Wir freuen uns auf Euch!

    CeBIT 2012

    Einige aus unseren Reihen besuchen in diesem Jahr die CeBIT und arbeiten bereits heute an der Gestaltung des Messestandes mit. Besonders beeindruckt hat mich neben unserem Stand ganz besonders die Themen und die Microsof Heartbeat-Aktion, bei der Ihr alle eingeladen seid mitzuwirken! Das Thema Design steht im Mittelpunkt des diesjährigen CeBIT-Auftritts von Microsoft. Unser Motto „Microsoft Heartbeat – The Power of Design“ steht für die Kraft, die Leidenschaft, mit der wir Innovationen vorantreiben.

    Wir freuen uns sehr auf deinen Besuch auf der CeBIT und natürlich wieder hier: Auf dem Blog der MACH-Trainees von Microsoft Deutschland!

  • German MACH Trainees

    Vorhang auf: New Hire Act

    • 0 Comments

    Vorhang auf: New Hire Act

    Unsere fünfte Woche bei Microsoft begann mit dem New Hire Act. Trotz eisiger -18°C schafften es alle neuen Microsofties aus ganz Deutschland zur offiziellen Einführungsveranstaltung. Zu Beginn holten uns die Referenten mit Vorträgen zur Unternehmensstruktur und der Vorstellung der einzelnen Bereiche ab, sodass jeder sich und seine Position im Microsoft-Universum wiederfinden konnte.  

    Beim Mittagessen hatten wir die Gelegenheit uns weiter auszutauschen und andere Microsofties kennenzulernen. Gestärkt ging es in die zweite Vortragsrunde. Persönliche Ratschläge zur Karriereplanung bei Microsoft ergänzten Fachvorträge zu aktuellen Businessthemen. Das anschließende Wrap Up bei Fingerfood rundete die gelungene Veranstaltung ab.

    Wir bedanken uns bei allen Referenten für die interessanten und hilfreichen Vorträge! Wir MACHen was draus!

    MACH FY12 - Britta, Marcel und Magdalena

  • German MACH Trainees

    Mein Start in 2012

    • 0 Comments

    Der erste Monat des neuen Kalenderjahres ist nun fast vorbei und damit folgt mal wieder ein kleiner Report von mir. 2011 endete für mich mit sehr guten Nachrichten: mein erstes Projekt war fix. Alles ging sehr schnell und so fand ich mich bereits am 2. Januar beim Kunden und hatte mein erstes „echtes“ KickOff Meeting. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde aller Beteiligten wurden Rahmenbedingungen und Aufgaben für die ersten Tage definiert. Zu meinem Glück handelt es sich hier um ein vergleichsweise kleines Projekt, so dass mir für eine überschaubare Aufgabe ausreichend Zeit eingeräumt wird. Innerhalb der zweiten Woche konnte dann auch direkt ein zweites Projekt gefunden werden. Hier sind wesentlich mehr Kollegen von uns vor Ort und auch der zeitliche Horizont, sowie der Projektumfang sind komplett anders und damit weiter gefasst.
    Der Lernprozess der ersten drei Monate bei Microsoft setzte sich unmittelbar fort, denn das Praxiswissen was ich nun erlange – aufbauend auf den Erkenntnissen der Schulungen, des USA-Workshops und den Erfahrungen durch das Workshadowing gestaltet sich als hilfreiche Basis für alle anstehenden Aufgaben. Die ersten Wochen des neuen Kalenderjahres zeigten mir, wie wichtig es ist, einen geführten Einstieg in das Projektleben zu erlangen, aber eben auch, dass der Lernprozess durch die Möglichkeiten bei Microsoft auch im Alltag nicht endet. Der Umgang mit Kollegen und Kunden, der Austausch und die aktive Diskussion über Technologien und mögliche Lösungsansätze verschiedener Probleme sind nun mein täglich Brot und mir macht es großen Spaß mit Kollegen Szenarien zu evaluieren, Problemrecherche zu betreiben oder einfach nur „fachzusimpeln“.

    Für morgen steht mein erster Projektabschluss auf der Agenda, mitsamt Präsentation vor dem Kunden. Man darf gespannt sein, wie meine Ausarbeitungen Gefallen finden und ich würden lügen, wenn ich sage, dass ich nicht aufgeregt bin.

    Hier endet mein Eintrag auch schon wieder, der Flieger bittet zum Boarding.

    Abschließend möchte auch ich unsere neuen MACH-Kollegen aus dem Bereich Sales & Marketing herzlich willkommen heißen. Da ich nun bereits bei Microsoft nicht mehr zu den “Frischlingen“ gehöre, fühlt euch stets dazu eingeladen, mich mit Fragen rund um unseren Arbeitgeber, das Programm oder was auch immer zu löchern (Kaffee macht auch mich gesprächig).

    Schön, dass ihr euch bereits im ersten Monat so aktiv an unserem Blog beteiligt.

    Anschnallen und los...

  • German MACH Trainees

    Mein erster Workshop beim Karrieretag der HTW Berlin

    • 0 Comments

    In der letzten Woche war ich am 20. Januar zu einem Workshop im Office Berlin. Zunächst legte
    Marianne Janik (Senior Director Public Sector) den Grundstein und hatte das
    Unternehmen Microsoft vorgestellt sowie von ihren Erfahrungen aus der täglichen
    Arbeit berichtet. Danach haben Ave, Stefanie und ich gemeinsam den 20
    Studentinnen und ihrer Professorin die verschiedenen Programme und
    Einstiegsmöglichkeiten bei Microsoft gezeigt. Schon dabei wurden viele
    spannende sowie detaillierte Fragen gestellt und wir freuten uns über das rege
    Interesse!

    Nach der Mittagspause war ich dann allein an der Reihe, um den Studentinnen die
    Microsoft Technologie SharePoint 2010 interaktiv vorzustellen. Die schwierigen
    Umstände bzgl. Interaktivität, weil es nur einen Computer gab, konnte ich gut
    lösen, indem ich einfach viele „Freiwillige“ bat, die entsprechenden Schritte
    vor ihren Kommilitoninnen an meinem Rechner auszuführen.

    Nachdem wir uns eine Team Site für das Projekt „Wochenend-Partyplanung“ erstellt hatten,
    sollten sich noch fünf weitere Freiwillige ihre eigene MySite mit Foto und
    weiteren Aufgaben erstellen. Anschließend habe ich noch ein paar Änderungen unserer
    erstellten Team Site aus dem riesigen Pool der Anpassungsmöglichkeiten in
    SharePoint 2010 gezeigt.

    Als nächster Punkt standen die Multi-User-Capabilities auf dem Programm. Dafür wurden das
    gleichzeitige Bearbeiten von Dokumenten, sowie die Versionierung vorgestellt
    und abschließend auch noch die SharePoint Search und FAST Search
    Funktionalitäten vorgeführt. Das Interesse für diese Technologie war sehr groß
    und es wird überlegt, SharePoint 2010 für die vielen Projekte einzusetzen, die
    Studentinnen der HTW Berlin in ihren Praxisphasen absolvieren müssen.

    Somit war auch ich begeistert von diesem super organisierten Karrieretag für potentielle,
    zukünftige Nachwuchskräfte und konnte im abschließenden Get-Together noch ein
    paar weitere Fragen gern beantworten.

    Ich sage danke an alle Beteiligten und freue mich auf vielleicht weitere solcher Workshops.

  • German MACH Trainees

    Die Marketing- und Sales-MACHs starten durch!

    • 0 Comments

    Die Marketing- und Sales-MACHs starten durch!

    Am 09. Januar 2012 sind wir Marketing- und Sales-Trainees bei Microsoft in Unterschleißheim in unser zweijähriges MACH-Programm gestartet. Mit 17 Personen sind wir stolzer Teil des größten MACH-Jahrgangs seit dem Programmstart 2005.

     

    Alexander G., Verona, Patrik, Franziska, Maximilian, Sabrina, Magdalena, Monika, Alexander O., Marcel, Laura, Constanze, Fatma Nur, Britta, Susanne, Anton und Christina (09.01.2012, Unterschleißheim)

    Unser Onboarding

    Unser erster Tag, dem wir alle mit Vorfreude und auch etwas Anspannung entgegengefiebert haben, begann mit einer Einführung in das internationale MACH-Programm durch das HR-Team vor Ort und Sue (MACH EMEA Program Manager), die uns aus UK via Lync 2010 zugeschaltet war. So konnten wir schon von Beginn an einen Einblick in die Microsoft Technologien bekommen. Im Rahmen der Veranstaltung erhielten wir die Möglichkeit, Jane (Chief Operating Officer) und ihren persönlichen Werdegang kennenzulernen und ihr Fragen zu stellen. Danach wurden wir getreu dem Motto „we are really super excited“ von unseren Managern und Mentoren herzlich willkommen geheißen. Im Anschluss an das gemeinsame Mittagessen wurden wir in unsere jeweiligen Teams eingeführt. Für uns ist vor allem die gelebte Microsoft-Kultur eine tolle Erfahrung. Alle Kollegen sind jederzeit sowohl für administrative als auch fachliche Fragen offen und erleichtern damit unseren Einstieg. Bereits am ersten Tag wurden wir mit topaktuellen Endgeräten ausgestattet. So bekamen wir alle das kürzlich gelaunchte Windows Phone (Nokia Lumia 800) und ein Notebook, welches wir uns teilweise selbst aussuchen durften. Alle Voraussetzungen für ein produktives Arbeiten sind gegeben. Neben der technischen Ausstattung und der offenen Unternehmenskultur helfen uns insbesondere auch die diversen Schulungen, die uns seit Tag 1 angeboten werden und individuell auf unsere zukünftigen Rollen zugeschnitten sind. Zu den Online- und Classroom-Trainings kommt auch das Kennenlernen unserer internationalen MACH-Mitstreiter/innen hinzu. So dürfen wir Ende Februar für drei Tage nach Paris zur Winterschool fahren. Neben der Verbesserung unserer Softskills steht während dieser Tage vor allem auch das internationale Networking im Fokus. Mitte Juli geht es für uns nach Atlanta zur berühmt-berüchtigten MACH Global Conference. Wir sind alle sehr gespannt, was uns in den kommenden Wochen erwarten wird.

    Was sind unsere MACHensgebiete?

    Damit Ihr eine Vorstellung habt, was uns derzeit umtreibt und unsere Zielpositionen sind, stellen wir Euch unsere Aufgabenbereiche kurz vor:

    Alexander G.: Als Partner Account Manager in der Enterprise and Partner Group bin ich zuständig für die Alliance mit unserem Partner SAP.

    Alexander O.: Als Engagement Manager im Software Asset Management stehe ich sowohl mit unseren Account Managern als auch unseren Vertriebspartnern in engem Kontakt. Gemeinsam unterstützen wir unsere Kunden dabei, ihre Softwarebestände zu steuern und zu optimieren.

    Anton: Zu meinen Aufgaben als Technical Solution Professional  gehört eine ausführliche technische Beratung unserer Großkunden (Enterprise & Partner Group). Mein Produktfokus liegt hier auf Office 365, der Business Productivity Plattform von Microsoft in der Cloud. Zusätzlich unterstütze ich meine Sales Solution Professional Kollegen bei Produktpräsentationen und der Erstellung von Business Cases für den Kunden.

    Britta: Ich arbeite im Bereich Sales für Services. Hier betreut mein Team Kunden aus den Sektoren Financial Services Institution (FSIs) und Discrete. Unter FSIs fallen Banken und Versicherungen und unter Discrete versteht man die diskrete Fertigung.

    Christina: Ich arbeite im Retail Sales & Marketing Bereich in der Consumer Channel Group. Dort bin ich für Windows Kampagnen im Online Bereich & Visual Merchandising zuständig sowie die Channel Marketing Betreuung der Resell Accounts über alle Produktbereiche.

    Constanze: Als Inside Territory Managerin in der SMS&P (Small and Midmarket Solutions and Partners Group) bin ich für ca. 100 mittelständische Unternehmen in der Region Nord zuständig. Zu meinen Aufgaben zählen unter anderem  der Aufbau einer starken Kundenbeziehung sowie die strategische Accountplanung aller Kunden für die Bereiche Umsatzgenerierung, Kundenzufriedenheit und Pipelinegenerierung.

    Fatma Nur: Ich bin Channel Program Manager für Windows Phone und betreue die Telekom Shops bei der Umsetzung unserer Sales Maßnahmen und Marketing Programme.

    Franziska: Ich bin als Account Manager im Bereich Großkundenbetreuung, Discrete Manufacturing bei Microsoft tätig. 

    Laura: Als Technology Solution Professional bin ich für die Technologieberatung von Dynamics CRM im Großkundenbereich zuständig. Zusammen mit unseren Partnern beraten wir die Kunden hinsichtlich technischer Herausforderungen, Differenzierung der Microsoft Technologien, Schnittstellen, Systemanforderungen, Customizing und Portfolio.

    Magdalena: Ich arbeite im Bereich ‚Public Sector‘, der die öffentliche Verwaltung, das Gesundheitswesen sowie die Bildungseinrichtungen, wie Schulen und Universitäten in Deutschland, umfasst. Der Bereich ist somit stark diversifiziert aufgestellt und weist große Wachstumsmöglichkeiten auf. Im Rahmen des Public Sectors beschäftige ich mich vor allem mit dem Themenkomplex des Cloud Computing.

    Marcel: Ich bin als Services Executive dafür zuständig, alle Microsoft Consulting Dienstleistungen beim Kunden zu positionieren, damit dieser den größtmöglichen Nutzen aus unseren Produkten ziehen kann.

    Max: An der Schnittstelle zwischen Sales und Controlling analysieren wir als Sales Excellence Business Analysten die aktuellen Verkaufszahlen und leiten daraus operative sowie strategische Implikationen ab. Diese Informationen werden dann die Grundlage für Entscheidungen der Geschäftsführung, die darauf aufbauend möglichst genaue und fundierte Aussagen treffen kann.

    Monika: Als Solution Sales Professional  in der Enterprise and Partner Group bin ich für die strategische Positionierung sowie für den Vertrieb der Microsoft Application Platform zuständig. Damit einhergehende Themen sind u. a.: Data Management, Data Warehousing, Business Intelligence, Business Process Management, Applikationsentwicklung, Cloud Computing.

    Patrik: Mein Tätigkeitsbereich als  Sales Excellence Program Manager liegt in der strategischen Planung für das Account Management. Dieser Bereich umfasst neben Kunden- und Potentialanalysen, Forecasting und Sales Controlling die allgemeine Unterstützung für operative Vertriebsaktivitäten im Großkundensegment (Enterprise & Partner Group).

    Sabrina: Ich betreue als Sales Excellence Operations Manager die Mitarbeiter im Telesales der klein- und mittelständischen Unternehmen (SMS&P) und kümmere mich dabei um den Bereich Readiness, also um die Weiterbildung und Trainings.

    Susanne: Als Partner Account Manager der Partner Team Unit (PTU) in der Enterprise & Partner Group (EPG) bin ich vollumfänglich in das Management des Frontline Partners Hewlett-Packard GmbH eingebunden.

    Verona: Als Solution Sales Professional pflege ich die Beziehung zu unseren Kunden und identifiziere Möglichkeiten mit unseren Softwarelösungen ihre Business Produktivität zu erhöhen.

    Wir Marketing- und Sales-MACHs bedanken uns ganz herzlich bei den Techies und den älteren Jahrgängen für die tolle Unterstützung und das nette Kennenlernen bei diversen Abendveranstaltungen.

    Nach den ersten zwei Wochen sind wir 17 allesamt immer noch „really super excited“ auf Microsoft, auf unsere kommenden Aufgaben und die Zusammenarbeit mit unseren Microsoft-Kolleginnen/en. Wir freuen uns sehr, ein Teil der Microsoft-Gemeinschaft zu sein!

    Eure Marketing- und Sales-MACHs

  • German MACH Trainees

    Die MACHs wünschen ein Frohes neues Jahr!

    • 0 Comments

    Wir wünschen Dir ein Frohes neues Jahr!

    Liebe Community, pünktlich zum Start in das neue Jahr melden wir uns direkt mit vielen Neuigkeiten bei Euch! Diese Grüße senden wir Euch mit einem sonnigen Strandhintergrund zum Start in das Frühjahr! :-)

    (Quelle: M.Ney)

    Was uns derzeit beschäftigt

    Nachdem nun alle mit neuer Energie und hoch motiviert aus dem Weihnachtsurlaub zurückgekehrt sind, freuen wir uns sehr Dir als kommendes Highlight in der ersten Jahreshälfte das Microsoft Winter School Event in Paris anzukündigen. Dort treffen sich alle MACH-Trainees aus EMEA (Europe, Middle East and Africa) zu einem einwöchigen Training, um (neben unseren fachlichen Kenntnissen) Soft-Skills zu härten. Bis dahin vertiefen wir uns innerhalb unserer Fachbereich in Microsoft-Technologien.

    Momentan befindet sich zum Jahresstart alles in der Hochfahrphase im Headquarter München und allen Subs. Ich nutze diese Zeit, um die Inhalte der Workshadowings zu vertiefen und mich auf die anstehenden Aufgaben vorzubereiten. Dabei setze ich und meine Kollegen gezielt Schwerpunkte, welche unser fachliches Profil mit wichtigem Wissen aufwertet. Um dabei meine Zielvereinbarungen nicht hintenanzustellen, kombinieren wir diese, um die verfügbare Zeit so effektiv wie möglich zu nutzen. Eventuell habe ich bereits ab Anfang Februar die Gelegenheit in ein Projekt einzusteigen, d.h. Leistung direkt vor Ort bei unseren Kunden auszuliefern, super spannend! Selbiges erleben derzeit meine Mitstreiter, die Euch über ihre Erlebnisse demnächst berichten werden.

    Wir bekommen Besuch - meldet EUCH!

    Besonders freuen wir uns auf den Besuch einer Hochschule in Unterschleißheim. Gemeinsam mit den Studierenden des Studiengangs Angewandte Informatik gestalten wir einen Nachmittag, an dem wir das MACH-Programm vorstellen und direkt von unseren Erlebnissen und Eindrücken als Trainees bei Microsoft Deutschland berichten. Wir werden auch dieses Event mit einem extra Blog-Post würdigen und in Form einer Bilderserie teilen! Falls du und deine Hochschule auch gerne diese Gelegenheit nutzen möchtest um Microsoft kennenzulernen, dann meldet Euch direkt bei uns, wir freuen uns sehr mit Euch ins Gespräch zu kommen und Euch zu unterstützen! Nutzt dazu bitte auch gerne unsere Facebook-Kanäle.

    Backstage laufen derzeit noch einige Überraschungen, die wir demnächst präsentieren werden, lasst Euch das nicht entgehen!

    Come as you are. Do what you love.
    Eure Tech-MACHs

  • German MACH Trainees

    Workshadowing (Marco)

    • 0 Comments

    Anders als Matthias war ich im Rahmen meines Workshadows in den vergangenen zwei Wochen bei einem großen Kunden in Lübeck im Einsatz. Da ich inzwischen den Kölner Flughafen öfter sehe als mein Auto, lernte ich schnell die verschiedenen Finessen kennen, welche die Flugreisen entsprechend angenehm gestalten. Am ersten Tag empfing mich einer meiner neuen Kollegen und versorgte mich, ähnlich wie bei Matthias, mit einem Sicherheitsausweis und ein paar kompakten Infos rund um das Projekt, die wir zuvor noch nicht in Telefonkonferenzen und via eMail geklärt hatten. Die 6 Tage die ich letztlich verteilt über die zwei Wochen im hohen Norden verbracht habe, gestalteten sich äußerst vielseitig, sodass keine Zeit für Langeweile aufkam.

    Wie ihr bereits aus vorherigen Beiträgen wisst, bietet Microsoft im Rahmen des Shadowing die Gelegenheit einige Kollegen zu begleiten und ihnen direkt bei der Arbeit über die Schulter zu schauen. So nahm ich nicht nur an verschiedenen internen wie externen Meetings und Telefonkonferenzen vor Ort, mit dem Kunden und weiteren beteiligten Unternehmen teil, sondern lernte auch viel über den respektvollen Umgang miteinander, der mich in meinem weiteren Berufsleben tagtäglich begleiten wird. Für mich stellt diese Art des Berufseinstiegs den optimalen Start in das Leben als IT Berater dar. Vor Ort wurde ich bereits mit dem ersten Tag vollständig in den üblichen Projektalltag integriert. So konnte ich frühzeitig an der Lösung verschiedener, kleinerer Probleme mitwirken, Verantwortung übernehmen und oft auch als erster Ansprechpartner dienlich sein.

    Besonders begeistert hat mich die Tatsache, dass ich schon nach kurzer Anlaufzeit auf das Wissen aus vorangegangenen Schulungen zurückgreifen konnte und sich so die Theorie für mich schnell in die Praxis wandelte. Heute endete leider bereits mein erstes Engagement und die Kollegen und ich gehen wieder getrennte Wege, vorerst. Man trifft sich sicher wieder, wenn nicht auf einem anderen Projekt, dann zumindest zu einem unterhaltsamen Gespräch am Flughafen...

    Da ich nun quasi vor meiner Haustür stehe, beende ich den Beitrag und wünsche ich allen Lesern frohe Festtage und für 2012 alles Gute.

     

    Gesendet von meinem Windows Phone :)

  • German MACH Trainees

    Workshadowing 2/2

    • 0 Comments

    Teil 2: Workshadowing in Biberach

    Der zweite Teil meines Job-Shadowings fand im Rahmen eines Windows 7 Client Workshops im verschneiten Biberach statt. Meine Anreise führte mich dabei direkt aus meiner Heimat über die Landeshauptstadt Stuttgart und dann via IRE-Express nach Biberach an der Riß. Ich nutzte die Zugfahrt in den frühen Morgenstunden, um nochmals das Slide-Deck und meine Notizen zu meinem Vortrag vorzubereiten. Da es zu keinerlei Verzögerungen im Zugverkehr kam, erreichte ich Biberach pünktlich um 09:30 Uhr. Nach einem "Coffee to go" Wartezeit wurde ich dann von meinem Mentor eingesammelt, der von München aus mit dem Auto anreiste. Nachdem unser Auto dann seine finale Parkposition am Südtor eingenommen hatte und die Besucherausweise ausgestellt waren konnten wir pünktlich um 10:30 Uhr in den Workshop starten. Der Tag zog wie ein Wimpernschlag an uns vorbei: Nach der Abstimmung der Workshop-Agenda wechselten wir in den Interview-Modus, um die technischen Anforderungen und Bedürfnisse unseres Kunden interaktiv zu reviewen und Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln.

    Dabei ist die technisch beste Lösung nicht immer die ideale Lösung, da diese in Abhängigkeit zu organisatorischen / politischen Vorgaben und vorhandnen Prozessen nicht immer den gewünschten Mehrwert liefern können. Für mich ist dies, abseits von neuem technischen Wissen, die wohl wertvollste Erkenntnis in meinem Workshadowing. Das Workshadowing hat mir zusätzlich Einblicke in neue Windows-Technologien ermöglicht, die ich nun erweitern und vertiefen werde. Als Fazit war für mich das Workshadowing ein idealer Einstieg in meine Rolle als IT-Consultant. Wer sich dieser Herausforderung stellen möchte, findet im Rahmen des MACH-Programms bei Microsoft einen idealen Einstieg! Ich verabschiede mich damit von Euch in die Nachbereitung des Workshadowings und damit unter anderem in die Welt der Reisekostenabrechnungen, denn ich war wirklich viel unterwegs und das gehört nunmal auch dazu!

    Ich wünsche Euch ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2012! Ab Januar berichte ich Euch dann live von meinen ersten Erfahrungen und Erlebnissen in meinen neuen Projekten. Um die Zeit bis dahin zu überbrücken empfehle ich Euch als Lektüre den IT4Students Newsletter und natürlich das 4. und letzte Türchen des IT-Fachwissens-Adventskalenders von Microsoft Press!

  • German MACH Trainees

    Workshadowing 1/2

    • 0 Comments

    Teil 1: Workshadowing in Köln

    Diese Woche war ich vom 12. bis 15. Dezember in Köln zu einem Workshop mit meinem Mentor in unserem Office am Holzmarkt. Ich hatte dort die Gelegenheit meinem Mentor direkt bei der Arbeit über die Schultern zu schauen und ihn zu unterstützen. Der Workshop war zudem eine perfekte Gelegenheit, sich in neue Technologien und deren Architekturen einzuarbeiten und diese gemäß den Kundenanforderungen in ein Lösungskonzept zu integrieren, welches im Verlauf dieser drei Tage dem Kunden vorgestellt wurde. Jeder MACH-Trainee und Einsteiger bei Microsoft profitiert durch dieses Training on-the-job unheimlich vom Feedback seines Mentors und kann sich dadurch sehr schnell verbessern und weiterentwickeln.

    Diese Zeit war sehr intensiv und voller neuer Eindrücke, die ich in der kommenden Woche auf einem weiteren Workshop in Biberach bereits weiter vertiefen und einbringen kann!

    In dieser Woche möchte ich Euch auf das Powerpoint 2010 Buch in unserem Adventskalender hinweisen!

    Wir wünschen Euch weiterhin eine schöne Adventszeit!

     

     

     

     

     

     

     

     

     

Page 2 of 7 (151 items) 12345»