German MACHs

News & Updates der MACHs bei Microsoft Deutschland.
  • German MACHs

    JobRoles @ MACH - Application Development Manager (ADM)

    • 0 Comments

    Als Application Development Manager (ADM) betreue ich ausschließlich Kunden, die mit Hilfe von Microsoft-Produkten und -Technologien selbst Software entwickeln. Diese Kunden wenden sich in verschiedensten Fällen an uns. Manche brauchen schnell und kurzfristig Hilfe bei einem unvorhergesehenen Problem; andere stecken in ihrer Entwicklung an einem bestimmten Punkt fest und brauchen Beratung und Unterstützung in diesem speziellen Fall; Einige möchten sich auch in einer bestimmten Technologie strategisch weiterbilden und wenden sich dafür direkt an uns.


    Meine Aufgabe ist es, mit dem Kunden zusammen zu planen, welche Maßnahmen in ihrem Entwicklungsprozess benötigt sind, die dann von anderen technischeren Rollen durchgeführt werden. Die ADM-Rolle ist diesbezüglich aber recht vielfältig, sodass manche meiner Kollegen eher Planung und Koordination mit den Kunden betreiben, während andere ihren Fokus auf der Durchführung technischer Beratungen und Schulungen haben. In beiden Fällen ist eine der wichtigsten Aufgaben des ADM, die Entwickler des Kunden und deren Bedürfnisse möglichst gut kennenzulernen, um ihnen mit unseren Dienstleistungen bestmöglich weiterzuhelfen. Ja, manchmal müssen sie auch erst aufgeklärt werden, welche Maßnahmen für ihre Zwecke am besten geeignet sind ;). Wir treten dennoch niemals als Verkäufer in Aktion, sondern als strategischer Partner in der Problembehebung und Zukunftsplanung – im Idealfall als die Microsoft-Vertrauensperson des Kunden.


    Insgesamt befindet man sich als ADM sehr viel in direktem Kundenkontakt – je nach Kunde per Telefon, Email oder auch vor Ort. Nicht alle von uns sind ehemalige Softwareentwickler, eine gewisse Affinität und Begeisterung für das Thema ist aber bei allen spürbar. Wenn auch Du Spaß an Technologien und regem Kundenkontakt hast, bist Du bei den ADMs gut aufgehoben!

  • German MACHs

    JobRoles @ MACH - SharePoint Consultant

    • 0 Comments

    Liebe Community,

    unsere Serie rund um die Tätigkeiten der MACHs geht weiter. Heute ist Ramón dran. Er ist, wie der Titel schon sagt, SharePoint Consultant bei Microsoft. Was seine täglichen Aufgaben alles umfassen, erzählt er euch am besten selbst :-)

    Hallo zusammen, seit Oktober sind wir Technical MACHs nun schon fleißig am Bloggen für Euch. Nun ist der erste Schwung an Schulungen fast geschafft, da sind wir auch schon unterwegs beim Kunden. Ein guter Zeitpunkt, um Euch etwas über unsere Jobrollen bei Microsoft zu erzählen.

    Wie die meisten der Oktober-Starter, bin ich als Consultant unterwegs. Unsere Teams unterscheiden sich dabei je nach Produktgruppe. Während die einen mehr im Infrastrukturbereich (Server, Active Directory, etc.) arbeiten, stecken die anderen wiederum in Software-Engineering-Prozessen. Letzteres ist auch bei mir der Fall, da ich als Consultant im Developmentbereich für SharePoint unterwegs bin.

    Seit nun mehr über einem halben Jahr suche ich nach dem einen Satz, mit dem man das Produkt SharePoint kurz und knackig beschreiben kann – die Suche ist bisher leider noch nicht von Erfolg gekrönt (Vorschläge werden gerne angenommen). Also in zwei Sätzen:

    Den SharePoint benutzen unsere Kunden, um beispielsweise ihr Intranet abzubilden und grundsätzlich die Zusammenarbeit von Teams mit den Office-Produkten zu ermöglichen. Die Teams können Dokumente untereinander teilen, gemeinsam bearbeiten, sich dabei selber organisieren und vieles mehr. Für mich als ehemaliger Systems-Engineering-Student wird es dann aber noch viel interessanter, wenn es darum geht, den SharePoint um auf den Kunden zugeschnittene Zusatzfunktionen zu ergänzen.

    Und genau das ist im Prinzip mein Job: Wir sind direkt beim Kunden vor Ort. In meinem Falle ist dort bereits eine komplette SharePoint-Landschaft installiert und produktiv, die wir wiederum um besagte Zusatzfunktionen ergänzen. Im ständigen Austausch mit den Kunden erarbeiten wir neue Konzepte und Anforderungen und setzen die in neue Software-Funktionalitäten um. Dabei geht es meistens um Architektur- oder Prozess-Entscheidungen oder das Erstellen von Konzepten, aber wir hauen auch selber in die Tasten, wenn es sein muss, und programmieren rund um den SharePoint, bis alle Anforderungen erfüllt sind. Genau das, was ich mir von meinem Jobeinstieg gewünscht habe: Direkter Kontakt mit dem Kunden, dessen Wünsche umsetzen und dabei auch – aber nicht nur – diese technisch umsetzen!

    Meine derzeitige Aufgabe ist das Erstellen eines neuen Layoutkonzepts zur Darstellung von Aktensammlungen – natürlich via SharePoint. Dafür habe ich das aktuelle Design analysiert, mit dem Kunden gesprochen, Anforderungen an das neue Layout mitgenommen und die in einem neuen Design umgesetzt. Die Präsentation meines Vorschlags steht kurz bevor, danach geht es an die tatsächliche Umsetzung…

    Derweil tun wir das noch größtenteils mit C# aber SharePoint 2013 steht in den Startlöchern und in dem Zuge auch ein völlig neues App-Modell. Damit stehen wieder völlig neue Möglichkeiten auch in Richtung HTML 5 und JavaScript bereit… Uns wird nicht langweilig ;-)

  • German MACHs

    JobRoles @ MACH - Technical Account Manager (TAM)

    • 0 Comments

    Technical Account Manager (TAM)

    Die Themengebiete eines Technical Account Managers (TAM) decken ein breit gefächertes Gebiet in Microsoft Services ab. Wenn man die vielfältige Arbeit eines TAMs auf eine zusammenfassende Aufgabe herunterbrechen möchte, dann ist der TAM der zentrale Ansprechpartner eines Kunden mit einem Microsoft Premier (Support) Vertrag. Als Grundlage der Arbeit eines TAMs unterteilt sich dieser wiederum in drei zentrale Bereiche:

    •           Support Assistance – Proaktiv,
    •          Problem Resolution – Reaktiv und
    •          Support Account Management – Technical Account Manager.

    Wie euch vielleicht schon aufgefallen ist, ist der TAM als Account Manager seinem zu verwaltenden Vertrag zugeordnet. Der Service des TAMs ist daher das kundenorientierte Management der beiden weiteren Bereiche – der proaktiven Services und der reaktiven Services. Um es praktisch etwas zu untermauern, der TAM berät den Kunden strategisch beispielsweise bei der Durchführung von proaktiven Workshops, technischen Systemanalysen oder beim Management von Störungen im Betrieb vom Microsoft Technologien. Eine optimale Planung und Ausrichtung der IT-Betriebsprozesse beim Kunden sorgt für eine hohe Verfügbarkeit und damit für eine hohe Kundenzufriedenheit. Auch hier gilt, wie in so vielen Bereichen des Lebens, präventiv und damit proaktiv Fehler beim Betrieb aufzudecken und zu vermeiden.

    Die Laufzeit eines Premier Vertrages (üblicherweise 1 Jahr) ermöglicht es dem TAM über einen mittel- bis langfristigen Zeitraum mit dem Kunden in Kontakt zu stehen und eine enge Kundenbeziehung aufzubauen. Das Ziel ist es, neben den eigentlichen Support Aufgaben, den Kunden als „Trusted Advisor“ beratend zur Seite zu stehen. Das heißt, dass der TAM gewissermaßen auch das Sprachrohr für den Kunden in das Unternehmen Microsoft hinein ist. Der TAM steht in engen Kontakt mit dem Kunden und arbeitet für diesen mit weiteren Bereichen wie dem Consulting, Lizenzvertrieb, Produktgruppen und anderen Microsoft Teams zusammen.

    Die Jobrolle TAM ist ein spannendes und vielfältiges Aufgabengebiet innerhalb von Microsoft. Der direkte Kundenkontakt erfolgt ab dem ersten Tag und man entwickelt mit dem Kunden zusammen ein strategisches Konzept für den effizienten und effektiven Betrieb seiner Microsoft Technologien. Die täglichen Aufgaben sind vielfältig und Innerhalb von Microsoft ergibt sich schnell die Möglichkeit ein weitreichendes Netzwerk aufzubauen und daher auch wertvolle Einblicke in andere Bereiche bei Microsoft zu bekommen.

    Ich hoffe die Rollenbeschreibung konnte Euch einen ersten Einblick in die Arbeit eines TAMs geben. Wenn Ihr weitere Fragen haben solltet, dann gerne an Lars.Tinapp@microsoft.com

     

  • German MACHs

    MACHs @CeBIT 2013

    • 0 Comments

    Liebe Community,

    ich bin Caroline - eine der 15 MACHs, die im Januar gestartet sind.

    Nach einigen aufregenden Wochen komme ich nun dazu, Euch von der CeBIT 2013 zu berichten.

    Dieses Jahr stand die Messe unter dem Motto Shareconomy.

    Viele von uns MACHs waren live dabei und hatten auf dem Microsoftstand verschiedene Aufgaben. Es war toll, Teil des Microsoft Messeauftrittes zu sein und die Reaktionen der Besucher hautnah zu erleben!

    Ich habe die Eindrücke einiger MACHs und ein paar Schnappschüsse für Euch festgehalten:

     

    Johannes (neben Teamkollegin Laura):
    Ich habe am Microsoft Dynamics-Stand Kunden beraten, die den Kauf eines ERP- oder CRM-Systems planen.
    Besonders spannend fand ich, wie begeistert unsere Besucher von den Möglichkeiten waren,
    ein komplexes System in Windows 8-Apps über den Touchscreen zu steuern.“

     

    Olivia:
    „Als eine der vielen Evangelisten vor Ort habe ich die ganze Woche lang IT Professionals von Windows 8 begeistert – wie? Mit Vorträgen zu „Windows 8 im Unternehmen“ im TechNet-/MSDN-Kino und Hands-on-Labs auf IT-Camps, was ungemein viel Spaß gemacht hat.
    Sonst habe ich viele meiner Kollegen in Action gesehen (sei es auf der Center Stage oder im Vortragskino), andere MACHs bei ihren Ständen besucht, bin auf ein Presse-Abendessen mit der c’t gegangen, habe die Microsoft CeBIT-Party mit Kollegen gerockt, und vieles vieles mehr…
    Fazit: Meine erste CeBIT war einfach richtig toll!"

     

    Sandro: Auch wenn ich auf dem Bild gerade mit Caroline auf dem Stand von einem unserer OEM Partner zu sehen bin, so war ich auf der Cebit als Informationsquelle für die nächste Generation neuer MACH Kollegen unterwegs. Dafür habe ich das Microsoft HR Team in der Karrierewelt unterstützt und hoffe, dass ich potentiellen Bewerbern nicht nur allgemeine Infos zum Programmablauf und Bewerbungstipps, sondern auch etwas vom „MACH Lifestyle“ vermitteln konnte. Nebenbei blieb natürlich auch noch ein wenig Zeit um uns mit unseren Partnerunternehmen auszutauschen, uns auf den Ständen der Konkurrenz umzuschauen und die Show auf der Microsoft Center Stage mitzuverfolgen. In meinen Augen eine fantastische Erfahrung mit einer phänomenalen Microsoft Party im Capitol."
     

    Claudia: „Da ich bei Microsoft in der Partner Team Unit arbeite hatte ich sehr viele Meetings in den Businessräumen über unserem Stand.Hier lernte ich viele Partner kennen mit denen ich in Zukunft zusammenarbeiten werde. Zwischen den Terminen habe ich einiges von der Messe sehen können, sehr viele interessante Stände und FAST alle Hallen. :-) Es war sehr schön, als Mitarbeiter bei einem der größten Aussteller dabei sein zu können. Die Highlights für mich persönlich waren das Konzert von Blake Lewis und die große Microsoft CeBIT Party im Capitol. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr in Hannover!"

     

    Maike (auf dem Foto ganz links, neben Kolleginnen aus dem Microsoft HR Team):
    „Den Karrierewelt-Stand, der etwas versteckt hinter der Center Stage lag, haben Studenten und  Absolventen ganz bewusst angesteuert:
    Zusammen mit Kollegen aus HR haben Sandro und ich hier über die Möglichkeiten eines Berufseinstiegs informiert und ein bisschen aus dem Trainee-Nähkästchen geplaudert um den zukünftigen MACH Anwärter/-innen ein realistisches Bild von Microsoft und ihren zukünftigen Aufgaben zu vermitteln."

     

     

    Nadine & Martina:
    „Zu unseren Aufgaben auf der CeBIT 2013 gehörte,
    die Neuigkeiten des Office 365 als Mietmodell sowie des Office 2013 vorzustellen.
    Mit dem Launch Anfang diesen Jahres war das Interesse
    groß und wir hatten eine spannende Woche voller neuer Eindrücke.“

     

    Carolin:
    „Ich habe auf der CeBIT 2013 den SQL Server Stand mitbetreut.
    Besonders Themen wie BI und Big Data sowie Neuerungen rund um den SQL Server 2012 waren für die Kunden besonders interessant.
    Für mich war es außerdem toll, viele meiner Kollegen persönlich kennenzulernen und durch den direkten Kundenkontakt erste Erfahrung in der Kundenberatung zu sammeln."  

     

     

    Ein besonderes Highlight für uns alle war der Auftritt von Blake Lewis, dem Star der neuen Internet Explorer Kampagne. Am Abend vor seinem Auftritt auf der Microsoft Center Stage entstand dieses Bild von uns:

      Claire (Microsoft HR Team), ich, Sandro, Blake Lewis, Carolin, Alexander (MACH aus dem letzten Jahrgang)

    Ich freue mich schon jetzt auf die CeBIT 2014!

    Bis bald! Eure Caroline

      

  • German MACHs

    JobRoles @ MACH

    • 0 Comments

    Liebe Community,

    immer wieder werden wir MACHs gefragt, was wir eigentlich so machen. Die Antwort ist - unsere Aufgaben könnten unterschiedlicher nicht sein! Aus diesem Grund möchten wir euch über die nächsten Wochen in einer speziellen Serie von Blogeinträgen die verschiedenen Jobs vorstellen, die ihr als MACH ausüben könnt. Den Anfang macht heute Olivia:

    Technical Evangelist

    Als Technical Evangelists sind wir gewissermaßen als „Wanderprediger“ für Microsoft unterwegs, um IT-Begeisterte (sprich: „Techies“) für die neuesten Visionen und Technologien von Microsoft zu begeistern. Denn es sind oftmals die Techies, die als technische Vertrauenspersonen für viele weitere Konsumenten  agieren, und so als überzeugte „Early Adopters“ oder Innovatoren die Markteinführung unserer neuen Produkte/Technologien mit vorantreiben.

    Wie wir für Begeisterung sorgen, ist extrem unterschiedlich und variiert von Tag zu Tag: Als vertraute Ansprech- und Diskussionspartner halten wir technische Vorträge über unsere Technologien auf Konferenzen, treffen uns mit Benutzergruppen („Usergroups“) oder technischen Schlüsselfiguren („Influencern”), sind bei Diskussionen über Social Media Kanäle mit am Start, erstellen Blogeinträge, Webcasts, Podcasts (und was es sonst noch für Casts gibt), veranstalten Workshops, unterstützen Entwickler auf Co-Working Spaces (Café-ähnliche Arbeitsbereiche), um nur die wesentlichen Aktivitäten zu nennen.

     

    Wir wollen Entwickler, Systemadministratoren, IT Professionals, Startups, Studenten oder einfach Techies begeistern. Deswegen verzichten wir viel lieber auf jegliche PowerPoint-Beschallungen und demonstrieren direkt unsere Produkte/Technologien auf Veranstaltungen, wie IT Camps oder Hackathons. IT Camps sind unsere Workshops, in denen jeder Teilnehmer im Stile eines Hands-on-Labs seinen eigenen Laptop mitbringt und so selbst mitmachen und ausprobieren kann, während auf Hackathons Entwickler (meist abends) zusammenkommen, gemeinsam für einige Stunden Apps entwickeln, zum Schluss präsentieren und Preise abräumen (Typischerweise gibt es auch genügend Energy-Drinks, Pizza, Kaffee, etc.).

    Als Technical Evangelist treffen wir nicht nur viele Technikbegeisterte, sondern spielen auch immer mit den neuesten Technologien, was ungemein viel Spaß macht! So ist unsere Rolle die perfekte Kombination aus Technologieneuheiten, Visionen, Marketing und Presales.

    Wenn Du Deine Finger von Technologien, Programmieren oder allgemein IT einfach nicht lassen kannst, und gleich vielen Leuten auf technischer Ebene von tollen Neuigkeiten oder Tipps und Tricks erzählen willst, bist du bei den Technical Evangelists richtig!

  • German MACHs

    MACH @ TechReady

    • 0 Comments

    Vier MACHs aus unseren Jahrgang duften Anfang Februar an der TechReady teilnehmen. Die TechReady ist eine Konferenz für Microsoft Mitarbeiter, die zweimal pro Jahr in Seattle stattfindet und die uns mit neuesten Informationen zu Produkten und Technologien versorgt. In fünf Tagen gibt es mehr als 1000 Stunden an Trainings, aus denen sich jeder Teilnehmer die für ihn interessantesten auswählen kann. Insgesamt war es ein beeindruckend großes Event. So verspeisten die 6000 Teilnehmer in den 5 Tagen z.B. 4 Tonnen Äpfel, 5 Tonnen Kartoffeln und tranken ca. 10.000 Liter Kaffee.

    Wir reisten eine Woche vorher an, um an einem sogenannten „Pre-Training“ teilzunehmen. Das ist ein Kurs im Rahmen der TechReady, bei dem in mehreren Tagen theoretische Grundlagen und praktische Inhalte zu einem bestimmten Thema vermittelt werden, in diesem Fall z.B. zu Windows 8 App Development. Am Sonntag vor dem eigentlichen Event fanden verschiedene Einführungsveranstaltungen statt wie z.B. der „Windows Summit“, ein Treffen von Windows Technologieberatern. Schon hier bot sich die Möglichkeit Kollegen aus der ganzen Welt kennenzulernen und Präsentationen zu den verschiedenen Themengebieten im Bereich Windows anzuhören. Abends wurde das Event mit Essen, Trinken und Super-Bowl gucken unter ein paar 100 Kollegen eingeläutet.

    Am Montag war es dann soweit: die TechReady startete. Es ging auch direkt spannend mit der General Session los, denn für uns MACHs war es natürlich besonders interessant das erste Mal unseren CEO Steve Ballmer live zu sehen. Moderator der Session und Gastgeber der gesamten Veranstaltung war Norm Judah, CTO Services. Er machte sich im Laufe der Woche u.a. mit TechReady Style, einem Video à la Gangnam Style alle Ehre :-).  Bei der General Session wurde Steve von Norm zur aktuellen Situation und zur Weiterentwicklung von Microsoft interviewt. Außerdem beantwortete Steve bereitwillig Fragen von Mitarbeitern. Beeindruckend war ebenfalls alle 6000 Kollegen in einem Raum versammelt zu erleben.

    Danach gingen alle Microsofties in von ihnen ausgewählte Sessions. Es gibt verschiedene Arten von Sessions auf der TechReady. Sogenannte „Breakouts“ sind – je nach Publikum mehr oder weniger interaktive – Vorträge mit der Möglichkeit Fragen zu stellen. Daneben kann in „Chalk Talks“ in einer kleineren Gruppe und mit weniger festgelegter Agenda mit Experten über ein bestimmtes Thema diskutiert werden. Schließlich bieten sogenannte „Hands on Labs“ die Möglichkeit, mit oder ohne Anleitung ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Technologie selbst auszuprobieren. Jede Session ist etwa 75 Minuten lang und es finden fast immer ca. 40 parallel statt. Die Entscheidung, welche man besuchen soll, fiel daher nicht immer leicht. Zum Glück wurde vieles aufgezeichnet, sodass man es sich auch jetzt nochmal in Ruhe anschauen kann.

    Besonders gut gefallen hat uns die Q&A Session „Ask the experts“. Bei Drinks und Snacks boten sich Kollegen an, zu ihrem jeweiligen Fachgebiet Fragen zu beantworten. Beeindruckend waren das Engagement, der Einsatz und die Hilfsbereitschaft aller Kollegen und es ist gut zu wissen, dass wir auf sie zukommen können, wenn wir ihre Hilfe brauchen.
    Ein weiteres Highlight der TechReady war die Attendee Party im CenturyLink Field, dem Football Stadion der Seattle Seahawks: Bei Abendessen – Essen gab es übrigens überall und zu jeder Zeit ;-) – Drinks und vielen weiteren Aktivitäten hatten wir eine Menge Spaß! Microsoft Mitarbeiter konnten als eigene Band on stage auftreten, lustige Karikaturen von sich anfertigen lassen, den Dueling Pianos zuhören und Kinect, Xbox, Billard oder LaserTag spielen. Weiterhin gab es einen Dancefloor, der auch bis zum Schluss gut besucht war.

    Natürlich blieb auch Zeit für Freizeit, um Seattle zu erkunden wie z.B.  die berühmte Space Needle zu besichtigen, das Wahrzeichen von Seattle.  Der Pike Market mit „fliegenden“ Fischen und Starbucks No. 1 wurden ebenfalls besucht. In der „Seattle Underground Tour“ wurde auf witzige Art und Weise erzählt, warum Seattle ehemals ein Stockwerk niedriger lag und warum dieses Stockwerk unter Seattle noch existiert. Eine sehr lustige Geschichte, die ihr euch, falls ihr mal in Seattle seid, unbedingt anhören solltet! Abends besuchten wir mit ein paar Locals und Freunden aus den älteren MACH-Jahrgängen Capitol Hill und seine Bars und Kneipen. Auch Shopping kam nicht zu kurz, denn „es ist ja viel günstiger als in Deutschland“. Daneben gab es „Shopping-Aufträge“ von Familie und Freunden aus Deutschland zu erledigen. Von Klamotten, Schuhen und Taschen kann man eh nie genug haben, also war es eine gute Investition ;-)

    Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass wir in der Woche sehr viele internationale Kollegen kennengelernt haben. Witzig war auch, dass wir nach Seattle fahren „mussten“ um einige unserer deutschen Kollegen erstmals zu treffen. Rundum war es ein toller Trip und eine beeindruckende Veranstaltung mit vielen Informationen zu unseren neuesten Technologien. Wir freuen uns schon auf das nächste große Event – See you at MGX im Juni!

    Eure Andrea und Richard

  • German MACHs

    Skill Up! - MACH goes international :-)

    • 0 Comments

    Liebe Community,

    wie versprochen möchten wir euch natürlich auch von den größeren Events berichten, die im Rahmen unseres MACH-Programms so ablaufen. Aber fangen wir vorne an.

    Was ist passiert?

    Angefangen hat alles vorletzte Woche Dienstag. Wesentlicher Bestandteil des MACH-Programms sind internationale Events, bei denen wir die Möglichkeit bekommen, neben diversen Trainings auch unsere Kollegen aus aller Welt kennenzulernen. Dienstag war also der Startschuss für das erste Event dieser Art, bei dem wir MACHs aus dem Fiskaljahr '13 teilnehmen durften. An internationaler Beteiligung fehlte es wirklich nicht, unter den 240 Teilnehmern (und ich habe in den 3 Tagen nur einen Bruchteil kennen lernen dürfen) fallen mir spontan MACHs aus England, Indonesien, Süd-Korea, den USA, Kanada, Spanien, Österreich, Irland, Polen, Frankreich, Schweden, Dänemark, Norwegen und Rumänien ein. Ich bin mir allerdings sicher, dass diese Aufzählung nicht komplett ist ;-) Im Gegensatz zur MSSU (Microsoft Services University), von der wir im Dezember berichtet hatten, waren dieses Mal also ausschließlich Trainees dabei - super um sich auszutauschen, wie das Programm den verschiedenen Ländern umgesetzt wird!

    Was ist SkillUp!?

    Skill Up!, so nannte sich das Training an dem wir in diesen Tagen teilnehmen durften. Nach einer kurzen Einführungsveranstaltung ging es auch direkt ans Eingemachte. Alle MACHs aus dem Services Bereich wurden in 6er-Gruppen aufgeteilt um gemeinsam in den ersten zwei Tagen eine Business-Simulation durchzuführen. Hierbei waren wir jeweils im Wettbewerb mit 4  anderen Teams, so dass auch ein wenig Ehrgeiz vorhanden war, zu Gewinnen :-) Über verschiedene Runden hinweg galt es nun strategische Entscheidungen zu treffen, finanzielle Ressourcen möglichst geschickt zwischen Microsofts verschiedenen Geschäftsbereichen zu verteilen und natürlich den Marktanteil, sowie die Kundenzufriedenheit zu erhöhen.
    Die Simulation war super spannend und es hat wirklich Spaß gemacht anhand dieser Simulation mal einen Einblick in das Leben von CxOs zu bekommen :-)

    Am Ende jeder Runde wurden dann alle MACHs wieder zusammen geführt zu sogenannten "SME-Panels" (SME = Subject Matter Expert).

     

    Wie auf dem Bild zu sehen ging es um spannende Themen wie "Consumerization of IT" zu denen erfahrene Mitarbeiter von Microsoft ihre Meinung abgaben und im Anschluss auch noch Fragen aus dem Publikum entgegen nahmen. Es waren auf jeden Fall immer hoch interessante Diskussionen mit sehr wichtigen Insights in die Welt der IT.

    Natürlich war das Event am Abend auch nicht zu Ende ;-) Da das Event in München war, hatten einige Münchner MACHs eine Art "Pub Crawl" organisiert um unseren internationalen Gästen auch das tolle Nachtlebens München zu präsentieren. Dazu gab es noch Armbänder für jeden, damit man sich in den diversen Bars auch identifizieren konnte ;-)
    Des Weiteren ist natürlich der zweite Abend hervorzuheben, als die Veranstalter im Hotel zum "Bavarian Dinner" luden. Was sich zunächst nur nach gutem Essen anhört, war doch wesentlich mehr :-)

    Das Bild zeigt unsere amerikanischen Organisatoren bei der Eröffnungsrede. Eventuell fällt dem ein oder anderen das Bierfass im Hintergrund auf, jedenfalls versuchten sich die beiden Damen kurz darauf im Anstechen eines Bierfasses (mit Erfolg!).
    Bei gemütlicher Atmosphäre war dieser Abend also auch ein rundum gelungenes Highlight (und gutes Essen gab es natürlich auch)!

    Der dritte und letzte Tag startete mit einer Keynote von Jane Gilson (General Manager für Marketing in Deutschland). Die Rede war sehr beeindruckend und vermittelte ein Gefühl davon, wie bei Microsoft Karriere aussehen kann. Natürlich war auch hier noch Zeit für Fragen aus dem Publikum, sodass wir Jane zu allem befragen durften, was uns auf dem Herzen lag. Die Möglichkeit im offenen Austausch mit Kollegen in Führungspositionen sehe ich hier nicht als selbstverständlich sondern als tolle Möglichkeit, die Microsoft uns bietet!

    Persönliche Impressionen und Reflektion

    Bevor dieser (doch recht lange) Blogeintrag nun zu Ende geht noch ein paar persönliche Gedanken von mir:
    Persönlich war das Event für mich schon aus dem Grund einzigartig, weil es mir die Möglichkeit geboten hat, Kollegen, die ich in den USA kennengelernt habe, wieder zu sehen. So langsam bilden sich echte Freundschaften zu Kollegen aus aller Welt und ich bin unglaublich dankbar für die Möglichkeit dieser Art des Netzwerkens.
    Auch von den Schulungsinhalten waren die 3 Tage mehr als gelungen und haben meine Erwartungen übertroffen. Ich denke, alle MACHs hatten in diesen 3 Tagen eine Menge Spaß, konnten aber auch einige wichtige Aspekte für ihre weitere Karriere bei Microsoft mitnehmen.
    So, morgen geht es wieder nach Berlin :-) mal schaun ob ich nicht die ein oder andere Lektion anwenden kann!

    Bis dahin und viele Grüße!

     

  • German MACHs

    Schlaflos in Seattle

    • 0 Comments

    Liebe Community,

     

    nachdem ich wie Sandro am 07. Januar im MACH-Programm FY13 gestartet bin, möchte ich euch an dieser Stelle kurz über das Highlight meiner ersten 4 Wochen erzählen.

    Neben vielen tollen neuen Kollegen, Tätigkeiten, Endgeräten und Erfahrungen in Unterschleißheim durfte ich nämlich Ende Januar zu einem internationalen Vertriebstraining nach Seattle reisen!

    Los ging es dann am 30. Januar – erst nach Frankfurt, dann direkt nach Seattle. Dort angekommen wollte ich die Zeit natürlich auch gleich nutzen, um mir den Microsoft Campus in Redmond anzuschauen. So fuhren mein Kollege Werner und ich mit dem Mietwagen direkt vom Flughafen Tacoma dorthin – obwohl direkt das falsche Wort ist. Denn so groß wie der Campus ist (stadtgleich - und alles sind Microsoft-Gebäude), haben wir uns auch gleich erst einmal verfahren…

    Nach einigen Anläufen und einem netten Gespräch mit einem der Microsoft Mitarbeiter während der Raucherpause fanden wir dann doch das Gesuchte: den Microsoft Company Store im Visitor Center. Nach dem Shopping ging es dann weiter, um die kulinarische Vielfalt der Restaurants auf dem Campus zu entdecken. Von indisch und chinesisch über vegan, Steaks, Suppen, Bio, Meeresfrüchte und mehr – man bekommt hier alles, was das Herz begehrt. Beeindruckend sind auch die Sportmöglichkeiten: weitläufige Sport- und Fußballplätze und alle Arten von Fitnessprogrammen werden angeboten…

    Schon spannend und toll, mal einen Eindruck davon zu bekommen…da könnte man sich glatt dran gewöhnen ;)

    Nach dem Besuch des Campus ging es dann direkt nach Downtown Seattle. Erst einmal im Hotel eingecheckt, überfiel mich auch sogleich die Müdigkeit – aufgrund des Zeitunterschieds von 9 Stunden auch verständlich…

    Das Training startete dann am nächsten Morgen mit einer Begrüßung durch Larry Orecklin, Vice President Worldwide Specialist Sales, und lief zwei Tage. Das spannendste für mich war, neue Kollegen mit der gleichen Position aus aller Welt (wirklich: z.B. Mexiko, Neuseeland, Brasilien, Griechenland, Italien, Russland, Japan etc.) kennenzulernen sowie zu erfahren, wie die Gesamt-Microsoft Corporation arbeitet und tickt. Neben neuen Produktinformationen wurde vor allem auch über Markttrends und die Auswirkungen auf unsere Kunden gesprochen. Als Lösungsberaterin für Application Platform im Großkundenvertrieb war für mich natürlich alles rund um den SQL-Server und Cloud Computing sowie Trends wie Big Data und Business Intelligence besonders interessant.  

    Abgerundet wurden die Trainingssessions mit Planspielen, Networking-Möglichkeiten und einem  umfassenden Rahmenprogramm.

    Am dritten Tag war es dann auch schon wieder vorbei…schade – für mich hätte es noch länger gehen können… :)

    Nachdem ich noch Seattle unsicher gemacht habe (besonders früh morgens (Jetlag!!!) der Fischmarkt hatte es mir angetan, fliegende Fische sind da nämlich normale Wurfgeschosse) und die Gegend erkundet habe, bin ich dann auch schon wieder auf dem Weg nach Hause gewesen.

     

    Mein Fazit: Tolle Stadt, beeindruckender Campus, viele neue Erfahrungen.
    Viel gelernt, viel mitgenommen – und ich kann das nächste Mal gar nicht abwarten!

     

  • German MACHs

    Das erste Projekt und was sonst noch so los ist

    • 0 Comments

    Liebe Community,

    wie ihr seht werden wir immer mehr MACHs die hier das schreiben anfangen :-) Nachdem Sandro euch schon ein paar gute Einblicke in die Events der letzten Wochen gegeben hat möchte ich nun kurz darüber schreiben, wie es bei mir denn so weiter gegangen ist.

    Mein erstes Projekt :-)

    Das neue Jahr hat direkt in vollem Tempo begonnen! Nachdem ich gut ausgeruht aus dem Urlaub gekommen bin und Montags wie gewohnt hinter meinem Schreibtisch saß ahnte ich noch nicht, was an diesem Tag auf mich zukommen wird. Nur ein paar Stunden später befand ich mich auf einmal mit einem netten Kollegen beim Kaffeetrinken, welcher gerade dabei war, mich für mein erstes Projekt zu briefen! Etwas überrollt habe ich alle Infos eifrig aufgenommen und wurde immer aufgeregter denn das was er da so von sich gab hörte sich wirklich spitze an!

    So hat es sich nun ergeben, dass ich jeden Montag morgen in die Bundeshauptstadt fliege. Das Reisen ist bei uns als Consultants sehr üblich und es ist schon jetzt interessant zu sehen, in welche Deutschen Städte es meine Kollegen alle verschlagen hat. Genau diese ständige Veränderung macht für mich auch den Reiz an diesem Beruf aus. Immer wieder muss man sich auf neue Situationen einstellen, mit neuen Leuten interagieren und verschiedenste Probleme lösen. Ganz nebenbei kann man nach Feierabend auch noch ein wenig fremde Städte erkunden gehen :-)

    Thematisch beschäftige ich mich zur Zeit viel mit dem Produkt "System Center Configuration Manager". Ein super spannendes Programm welches sehr vielseitig eingesetzt werden kann. Das Projektteam vor Ort ist ebenfalls super, sodass auch Mal ein gemeinsames Essen oder ein gemeinsamer Kinobesuch nach Feierabend möglich ist.

    Trainings

    Auch Trainings hören nicht auf. Immer wieder stark wie viel in uns investiert wird :-) Erst letzte Woche haben wir Consultants uns alle im Office in Köln zusammen gefunden und die zweitägige Schulung "How to write a concept" absolviert. Ohne etwas vorwegnehmen zu wollen - die Schulung war Klasse und nicht in allen Teilen so wie ich es erwartet hätte ;-)
    Konzepte schreiben ist im Consulting Alltag bei Microsoft nichts ungewöhnliches, so war es sehr hilfreich einmal von "Profis" erklärt zu bekommen, auf was man alles achten muss.

    Sandro hat ja auch in seinem Blogpost schon drauf hingewiesen: Das SkillUp! steht vor der Tür! Wir Münchner sind alle gespannt was für Personen aus aller Welt sich nächste Woche in unserer Stadt einfinden werden. Persönlich freue ich mich schon jetzt darauf die ein oder andere Bekanntschaft aus Seattle (Microsoft Services University) wiederzusehen!

    Wie ihr seht, es ist eine ganze Menge los - vor lauter Events und Projekt bin ich schon wieder ratlos, wo der erste Monat des Jahres hin ist. Bis zum nächsten Mal, wir halten euch auf dem laufenden :-)

  • German MACHs

    Der erste Monat: Beim Mittagessen mit Brigitte Hirl-Höfer und das MS Inside Event

    • 0 Comments

    Wenn man den Blog hier so betrachtet, könnte man meinen, dass bei den FY13 Trainees nicht gerade viel los ist. Doch ich kann euch beruhigen, dem ist nicht so. Im Gegenteil!

    Die erste Woche verbrachten die meisten von uns mit organisatorischen Dingen. Laptops, Smartphones, Zugangsdaten und Smartcards mussten besorgt und eingerichtet werden. Manche von uns müssen sich noch ein wenig gedulden, bis die Lieferung ihrer Wunschgeräte ansteht. Ich hatte Glück und schreibe euch deshalb schon von meinem brandneuen Lenovo X1 Carbon Touch. Die Geräte dürfen und sollen von uns auch im Privatbereich genutzt werden, so kann man nebenbei auch noch ganz gut Freunden und Bekannten eine kleine Produktdemo geben. 

    Dass unsere "Visiblity" als Trainees im Unternehmen wirklich groß ist, stellten wir erneut beim Lunch Talk mit Brigitte Hirl-Höfer, der HR Direktorin Deutschland fest. In ganz entspannter Fingerfood Atmosphäre wurden uns Einblicke in die HR Strategie und wichtige Themen wie Diversity gegeben und unsere Fragen beantwortet. Zwischen diesen Events fanden zudem Produktschulungen und private Meetings statt. Man kann hier übrigens jeden Mitarbeiter aus dem Unternehmen kontaktieren und sich jederzeit über dessen Bereich und Rolle im Unternehmen unterhalten.

    Wir MACH Trainees werden auch dieses Jahr ein CSR (Corporate Social Responsibility)  Projekt starten, um mit innovativen Ideen anderen Menschen zu helfen. Ganz im Sinne des Arbeitsplatzes der Zukunft haben wir Münchener MACHS uns vor Ort und über Videokonferenzen mit den Kölner Kollegen abgesprochen und planen das Projekt gemeinsam über diverse Online Tools.

     

    Am Freitag stand dann noch das MS Inside an: Hier präsentierte Christian Illek (VP Germany) aktuelle Informationen und Business Highlights aus dem letzten Quartal. Zudem wurden Gewinner mehrerer Microsoft Mitarbeiter Awards ausgezeichnet sowie Jubilare geehrt. In 2 Wochen steht auch schon das erste Highlight unserer globalen MACH Community an: 240 EMEA MACHS (Also die MACH Kollegen aus dem Wirtschaftsraum Europe, Middle East und Africa) kommen für die Skill Up Days in München zusammen. Wir halten euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden!

  • German MACHs

    15 neue Microsofties - der MACH Sales Stream FY13 legt los! von Sandro Stark

    • 0 Comments

    „HERZLICH WILLKOMMEN BEI MICROSOFT“ – lautete die enthusiastische Begrüßung des HR Teams am Morgen des 7. Januars - dem offiziellen Start des MACH Sales Jahrgangs FY13. Man konnte
    die freudige Erwartung in unseren lachenden Gesichtern wohl erkennen und so langsam realisierten wir es dann auch selbst: Ab heute sind wir ein Teil von Microsoft.

    Nach dieser herzlichen Begrüßung folgte die Vorstellung des globalen MACH Programms und das HR Team erklärte uns, was uns in den kommenden Monaten erwarten wird. Zugeschaltet war Sue Flanders (MACH EMEA Program Manager) die aus dem Londoner Office versicherte: „Of course I will meet you in Munich at the MACH Event next month“. Denn wir, die Münchner MACHs, sind in diesem Jahr die Gastgeber und werden für unsere EMEA Trainee Kollegen natürlich auch ein entsprechendes zünftig‘s Abendprogramm organisieren ;).

    Danach folgte eine Vorstellungsrunde unsererseits und man erkannte schnell, dass das Thema Diversity bei Microsoft nicht nur ein Wort aus der Employer Branding Broschüre ist. Gemeinsamkeiten fanden sich beim Speed-Dating doch dann schon fast von alleine. 16 Stühle, 2 Minuten Zeit für ein Gespräch und jede Menge zu lachen.

    (die neuen MACHs beim "Speed-Dating")

    (die neuen MACHs beim "Speed-Dating")

    Anschließend bewies uns Martin Berchtenbreiter (General Manager SMS&P Germany) anhand seines Werdeganges die Dynamik des Arbeitgebers Microsoft und ermutigte uns die zahlreichen Entwicklungsmöglichkeiten selbst anzugehen und offen für neue Erfahrungen zu bleiben:  „Ihr seid die Zukunft von Microsoft und diese beginnt jetzt!“

    Bevor es indie Mittagspause und zum Gruppenfoto mit unseren Managern und Mentoren ging, stand noch eine kurze Brainstorming Session zum Thema Corporate Social Responsibility an. Denn auch unser MACH Jahrgang möchte etwas an andere weitergeben. Somit schmiedeten wir erste Pläne, wie wir mit unserem Knowhow und Microsoft anderen Menschen helfen und diese unterstützen können.

    (die neuen MACHs mit Managern)

    Nach dem Mittagessen lernten wir unsere zukünftigen Teams und die Abteilungen kennen und verbrachten den Nachmittag in der scheinbar unendlichen Welt des Microsoft Intranets. Ich hoffe, dass viele MACHs heute mit demselben Gefühl wie ich das Büro verlassen haben – das Gefühl, genau die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

    Ich freue mich auf morgen! Euer Sandro

     

  • German MACHs

    Frohe Weihnachten, Give Kampagne und weitere Neuigkeiten

    • 0 Comments

    Liebe Community,

     

    das Jahr neigt sich dem Ende zu und kurz vor dem Urlaub soll es nochmal ein kleines Update geben :)

    GIVE Kampagne

    Am 14.12. hat das Cloud MCS Team um unseren Manager Andre eine GIVE-Kampagne durchgeführt. Die Kollegen im Team haben sich hierbei diverse Aktionen ausgedacht, die dann im Rahmen einer Auktion an den meistbietenden versteigert wurde. Vom Kartfahren, über eine Hafenrundfahrt bis zum Essen beim Italiener mit unserem Manager war hier alles dabei! Das tolle Ergebnis: 444€ die wir als Team nun für einen guten Zweck spenden können! Diese Kampagne war für mich ein weiteres Zeichen, dass es bei Microsoft nicht nur um das Business jeden Tag geht, sondern auch Aktionen, die anderen zu gute kommen durchaus ihren Platz haben :-)

    Bild der Hafenrundfahrt auf die sich ein Kollege freuen kann :)

    Was bringt das neue Jahr?

    Wo sind nur die ersten 3 Monate hin? Mir kommt es vor, als hätte ich erst gestern meinen ersten Tag bei Microsoft gehabt! Die Zeit verging wie im Flug, doch trotzdem kann ich auf 3 Monate voller Spannung, Spaß und viel neuem Wissen zurückblicken! Im neuen Jahr geht es nun für uns Consultants in die heiße Phase. Die ersten Kundeneinsätze stehen auf dem Plan! Ich bin gespannt wo mich diese hinführen und welche neuen Herausforderungen auf mich warten.
    Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Entscheidung für das MACH-Programm bis jetzt definitv die richtige war. Ich freue mich jeden Tag wieder über die netten Kollegen und das Umfeld das mir hier geboten wird.
    Als kleines "Goodie" vor Weihnachten haben gestern auch noch alle Microsoft Employees ihr persönliches Surface erhalten! Bisher bin ich von dem Gerät wirklich begeistert und werde über die Feiertage wohl sicher noch die ein oder andere Stunde damit verbringen, alle Möglichkeiten zu entdecken.

    So, nun geht es erst Mal in die Weihnachtsferien die mit der Familie genossen werden wollen. Ich wünsche euch allen frohe Weihnachten, ein paar ruihge Tage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Bis zum nächsten Mal

     

     

  • German MACHs

    Microsoft Services University - This is amazing

    • 0 Comments

    Liebe Community,

    wie ihr schon im Titel lesen könnt bin ich gerade etwas dem Englischen hingezogen. Dies mag zum einen an meiner Liebe zur Sprache liegen, zum andern wohl sicher aber auch daran, dass wir MACHs seit letzter Woche auf der MSSU (Microsoft Services University) unterwegs sind.

    Am 01.12. ging es also los - früh morgens am Flughafen angekommen schafften wir Münchner MACHs es just-in-time unseren Flug Richtung Amsterdam zu erwischen ;-) Nach kurzem Aufenthalt in Amsterdam ging es auch direkt weiter über den großen Teich nach Seattle! Die rund 10 Flugstunden gingen dank On-Board-Entertainment doch recht zügig um und so blieb uns nur noch die Aufgabe, das JetLag von immerhin 9 Stunden zu überstehen :-)

    Ein paar Tage später ging es dann mit der MSSU los. Auf dem Microsoft-Campus angekommen war das staunen zunächst groß. In den USA ist eben doch alles ein bisschen größer. So arbeiten in Seattle über 45.000 Microsoft-Mitarbeiter, es gibt eine Tiefgarage mit 5.000 Stellplätzen (die zweitgrößte in den USA!) und kostenlose Shuttles um auf dem doch recht großen Campus von Gebäude zu Gebäude zu kommen.

    Nachdem der erste Tag mit generellen Infos gut überstanden war, ging es auch direkt in die, je nach Job, unterschiedlichen Trainings. So hatte ich als Consultant am zweiten Tag direkt das Vergnügen an einem wirklich gut strukturierten Präsentationsworkshop teilzunehmen. Inhalte waren unter anderem Präsentationstechnik sowie die Gestaltung von guten Foliensätzen.

    Natürlich ist die MSSU nach Feierabend nicht vorbei, denn Abends hat man natürlich die Gelegenheit beim Essen oder sonstigen Aktivitäten Kollegen aus aller Welt kennenzulernen! Bisher ist mir das mit Kollegen aus Kanada, den USA, England, Polen, Frankreich, Österreich, Süd-Afrika, Russland und sogar Japan gelungen. Also eine bunte Mischung, die das Arbeiten in den Workshops umso spannender macht.

    Ich freue mich auf die restliche Zeit hier in Seattle und bin gespannt, was mich an den nächsten Tagen noch alles erwartet :-) 

    Bis zum nächsten Mal!

  • German MACHs

    Letztes MACH-Training „Increase Impact“ in Amsterdam

    • 0 Comments

     

    Die letzte Station auf unserem Weg durch das MACH-Programm haben wir mit dem Seminar „Increase Impact“ in Amsterdam abgeschlossen.

    Somit sind schon wieder zwei ganze Jahre vergangen und wir waren uns alle einig, dass es viel zu schnell ging.

    Es war ein relativ ruhiger, aber nicht unspektakulärer Ausgang unseres MACH Programms. Der Fokus des "Increase Impact" Seminars lag nämlich auf der persönlichen Entwicklung. Der australische Coach und Autor Peter Sheahan und sein Team haben uns mit sehr viel Energie durch die Entwicklung der persönlichen "Marke"  geführt. Es war daher ein Aufbruch in die Zukunft als MACH Alumni. Denn jedes Ende ist auch ein neuer Anfang und wir freuen uns darauf, die MACH-Kollegen aus EMEA in Zukunft wiederzutreffen.

     

  • German MACHs

    Alle guten Dinge sind DREI! – EMEA MACH Training in Frankfurt am Main

    • 0 Comments

    Vergangene Woche besuchten wir – 66 der 240 EMEA MACHs aus dem FY 2012 – das letzte Training vor unserer Graduation im nächsten Jahr. Das dritte internationale MACH Training fand ganz unter dem Motto „Accelerate Results“ statt. Ein wesentlicher Bestandteil des ersten Trainingstages war der FIRO-B-Test (Fundamental, Interpersonal, Relations, Orientation – Behaviour). Den Test haben wir im Vorfeld online ausgefüllt und waren ganz gespannt, was die Ergebnisse über uns verraten. Zudem wurde uns erklärt, wie verschiedene Persönlichkeitstypen zusammenarbeiten und was deren Charakteristika sind. Die Stimmung lockerte sich am ersten Tag vor allem während der ‚Rube Goldberg Experience‘ auf, wo wir eine Projektsituation spielerisch simulierten. Am zweiten Tag haben wir uns vor allem mit den Themen Zusammenarbeit und systematisches Denken beschäftigt. Den Abend über hatten wir bei Frankfurter Spezialitäten, wie z. B. Äppelwoi, ausreichlich Zeit zum Kennenlernen und Networken.

    Der letzte Tag unseres Trainings war, insbesondere für uns „Deutsche MACHs“, ganz besonders, denn unser neuer Deutschland-Chef Christian Illek schilderte uns seinen bisherigen Werdegang. Im Anschluss hatten wir noch ausreichend Möglichkeit ihm Fragen zu stellen. Zwei Aussagen blieben uns vor allem im Gedächtnis: 1. Planen ist nicht alles. Es kommt meistens eh anders als man denkt. 2. Der FCB ist der Stern des Südens. Im Anschluss an das gemeinsame Q&A entstand das Foto mit Christian und wir hatten die Möglichkeit noch einige GmbH-bezogene-Fragen zu stellen.

     

    Die drei Tage in Frankfurt am Main vergingen wie im Flug und es kam auch ein bißchen Wehmut auf, als wir uns alle wieder verabschiedeten mussten, mit der Gewissheit das nur noch ein Training dieser Art folgen wird.

    Wir wünschen unseren EMEA MACH-Kollegen, die das Training kommende Woche in Prag besuchen werden, eine super Zeit!

    Herbstliche Grüße
    Die „Frankfurter a. M.“-MACHs

     

  • German MACHs

    Von Schulungen und dem Rest der Welt

    • 0 Comments

    Hallo zusammen,

    nachdem Richard im letzten Post schon sehr treffend vom ersten Tag der neuen MACHs bei Microsoft berichtet hat, möchte ich nun in einer freien Minute die Zeit nutzen, Euch kurz mitzuteilen, was wir, die neuen Technical Trainees in letzter Zeit so gemacht haben.

    Onboarding

    In unmittelbarem Anschluss an den ersten Tag begann für uns MACHs die Orientierung im Unternehmen. Anhand vieler wirklich gut gemachter Online-Kurse wurde es uns ermöglicht, einen Einblick in die Unternehmensstruktur von Microsoft zu bekommen.

    All diese Trainings waren sehr abwechslungsreich aufgebaut, so dass man auch nach 8 Stunden Arbeit eigentlich gar nicht aufhören wollte :-).

    Parallel zu diesen ersten Erfahrungen galt es natürlich, schon einmal Leute im Unternehmen kennenzulernen. Jeder MACH bekommt einen Mentor an die Seite gestellt, welcher einem, gerade in der Anfangszeit für alle Fragen zur Verfügung steht. Eine super Sache, da man sich in der neuen Firma ja erst Mal zurecht finden muss!

    Schulungen

    Nach den ersten 2 Wochen ging es für die MACHs im Consulting Track als erstes Highlight direkt nach Köln.

    Hier bekommen wir zur Zeit je nach Abteilung unterschiedlichste Schulungen, damit wir optimal auf  den Berufsalltag vorbereitet sind!

    Für mich bedeutet das konkret, dass ich die Möglichkeit habe in den folgenden Themenbereichen neue Erfahrungen zu sammeln:

    • Windows Server 2008 R2 – Konfiguration und Troubleshooting
    • Windows 7 Client – Installation und Konfiguration
    • Active Directory Domain Services – Konfiguration und Troubleshooting
    • Identity und Access Management
    • Windows Server 2008 – Planung und Implementierung

    Auch wenn der Stoff manchmal eine große Herausforderung darstellt, bin ich doch unglaublich glücklich über die Gelegenheit vor dem „richtigen“ Berufsstart die Chance zu haben, mir jobspezifisches Wissen anzueignen.

    Was steht als nächstes an?

    Nach Ende der Schulungen ist bereits eine Menge geplant! Zum einen stehen Workshadowings und erste kleine Projekteinsätze auf dem Plan, zum anderen steht Anfang Dezember auch die MSSU (Microsoft Services University) in Seattle an! Natürlich werden wir auch von dieser Bericht erstatten :-).

    Soweit zur ersten Berichtserstattung von uns MACHs! Ich widme mich jetzt bei einem guten Kaffee weiter der Vorbereitung auf meine Zertifizierungen in den oben genannten Themen.

    Bis bald!

  • German MACHs

    Tag 1 als MACH von Richard Schreiber

    • 1 Comments

     

    Um kurz nach acht mache ich mich aus München auf den Weg nach Unterschleißheim zu Microsoft. Ein bisschen aufgeregt bin ich schon als ich in die Lobby komme, es ist schließlich mein erster richtiger Job… Viele der anderen MACHs sind schon da und ich freue mich, auch ein paar bekannte Gesichter zu sehen. Den anderen stelle ich mich vor und versuche mir so gut ich kann alle Namen zu merken. Die Stimmung ist gut! Wir werden abgeholt und erst einmal in einen großen Besprechungsraum geführt. Es gibt sogar Frühstück, aber noch traut sich keiner etwas zu nehmen. Dann geht’s los.

    Georg Bachmaier, Talent Aquisition Lead, und sein Team begrüßen uns und führen uns durch den Vormittag. Per Telefonkonferenz wird Sue Flanders, MACH EMEA Program Manager, aus London zugeschaltet. Sie schildert uns auf Englisch den Ablauf des MACH-Programms und heißt uns in der internationalen MACH Community willkommen. Danach beantwortet Victoria Ossadnik, Services Lead und Mitglied der Geschäftsführung,  unsere Fragen. In den Pausen sprechen wir über alles Mögliche, über die Unternehmenskultur, Respekt und Offenheit bei Microsoft, den Ablauf des MACH Programms, das uns die nächsten 18 Monate begleitet und über die Möglichkeiten, die wir dadurch bei Microsoft überhaupt bekommen. Aber auch über die Verantwortung, die wir damit für unseren eigenen Weg tragen. Es stehen uns alle Türen offen. Durch welche wir schreiten…. die Entscheidung, muss jeder selbst treffen. Auch untereinander lernen wir uns ein bisschen besser kennen; 14 MACHs sind wir insgesamt. Es gibt viele und viele gemeinsame Interessen: Snowboarden, Joggen, Klavierspielen, Kochen, Feiern, Reisen, Radfahren... Dazu kommen noch die ganzen Dinge, die ich mir nicht merken konnte und natürlich die Technikbegeisterung, die wir eh alle mitbringen. Auch die Planung der nächsten Abende läuft schon an ;-) Ich glaube das wird eine coole Zeit!

    (MACH FY13 Gruppenfoto mit Manager)

     

    Mittags treffen wir uns mit unseren Mentoren und Managern. Es geht erst in die Kantine zum Essen, wo die meisten von uns zunächst von der großen Auswahl etwas überfordert sind. Gemeinsam sprechen wir über den bisherigen Tag und was noch passieren wird. Wir – zumindest die meisten von uns – bekommen gleich Laptop und Handy. Das Surface-Tablet gibt es, zusammen mit neuen Laptops und neuen Handys, im November. Voll ausgestattet geht es mit Mentor zu meinem Arbeitsplatz, wo ich meine neuen Kollegen kennenlerne. Wieder neue Namen, die ich versuche mir bestmöglich zu merken. Es heißen mich alle herzlich willkommen. Die nächste Station ist die Kaffeebar – muss mir unbedingt schnellstmöglich den Weg hierhin merken ;-). Wir sprechen über unser Team und wo es innerhalb von Microsoft einzuordnen ist. Jetzt gehen die Abkürzungen los... M&O, EPG und DPE... MCS, CSS und CCG... ADM, PFE und ADC... PSFE, PSFD, ojemine. Zum Glück gibt es ein schlaues Glossar, in dem man alles nachschauen kann.

    Mein E-Mail Account und Intranetzugang funktionieren auch schon. Ich durchstöbere das Intranet nach nützlichen Informationen, von denen es viel zu viele gibt, und chatte mit anderen MACHs über ihre bisherigen Erfahrungen. Ehe ich mich versehe, ist der Tag schon wieder zu Ende und ich fahre nach Hause. Bin müde, aber fühle mich sauwohl. Ich freu mich auf die nächsten Tage und bin gespannt was alles noch kommt! Trotzdem, so ganz realisiert habe ich noch nicht, was gerade passiert ist.

     

     

     

  • German MACHs

    MGC / MGX FY13 - Let the show begin!

    • 0 Comments

    MGC / MGX FY13 - Let the show begin!

    Hallo liebe Community und Kollegen auf der ganzen Welt,

    wir, der MACH FY12 Jahrgang, haben uns seit vergangenen Freitag zum wohl coolsten Microsoft Event des Jahres in Atlanta eingefunden: Die MGX FY13 (Microsoft Global Conference)! Doch nicht genug, denn nicht nur wir aus Deutschland haben die Anreise nach Atlanta angetreten, sondern rund 900 MACHs aus allen 50 Ländern in denen Microsoft vertreten ist, das ist unbeschreiblich!!! Genauso haben wir die vergangenen Tage auch erlebt nachdem wir endlich den Jetlag überwunden hatten. ;-)

    Im Vorlauf an das große MGX Event mit allen Microsoft Mitarbeitern weltweit haben wir uns in Atlanta zur MACH Global Conference, kurz MGC getroffen. Eine ausführliche Beschreibung der Agenda würde den Rahmen dieses Posts sprengen, daher für Euch nur ein kurzer Abriss der absoluten Highlights. Im wesentlichen bestand die MGC-Agenda aus unterschiedlichen Breakouts, in denen wir wichtige Inhalte für unsere Fachrichtungen (Services, Sales, Marketing, Operations) in Teams erarbeiteten, um das Business sowie das Mission Statement Microsoft zu vertiefen. Zusätzlich hatten wir die Gelegenheit das Leadership-Team von Microsoft International hautnah zu erleben und uns in Q&A-Sessions auszutauschen. Neben diesen Themen konnten wir uns in diesem internationalen Rahmen ein sehr großes Netzwerk aus Kollegen unterschiedlicher Bereiche bei Microsoft erschließen. Das ist ein unheimlich wichtiger Erfolgsgarant für eine Karriere bei Microsoft. Es macht hier richtig Spaß jeden Tag aufs neue besondere Menschen kennenzulernen und sich auszutauschen! Heute startete die MGX mit der Welcome-Reception in einer sehr schönen Park-Kulisse mitten in Atlanta.

    Morgen beginnt dann die MGX offiziell und wir freuen uns auf ein Event mit allen Microsofties, dass man bestimmt nie vergessen wird! Natürlich legen wir für Euch bald mit einem weiteren Beitrag zur MGX nach!

  • German MACHs

    Die MACHs drücken wieder die Schulbank!

    • 0 Comments

    Letzte Woche tauschten wir 17 Marketing- und Sales-MACHs Meetingräume und PCs ein gegen Klassenzimmer und eine große Horde von 10-jährigen. Für unser „MACH-Projekt“ haben wir uns als Ziel gesetzt, Kindern und Jugendlichen den verantwortlichen Umgang mit digitalen Medien, insbesondere Sozialen Netzwerken, näher zu bringen. So entstand unser Gemeinschaftsprojekt „Driving Digital Responsibility – Microsoft Empowers Youth”. In Kleingruppen zogen wir in einige der umliegenden Grundschulen los und hielten an vier Tagen insgesamt neun Workshops zu den Themen Cyber-Mobbing, starke Passwörter und Medientagebuch. Wir staunten nicht schlecht, als uns ein Drittklässler beispielsweise den „Trojaner-Virus“ erklärte :-).

    Das Feedback zu den Workshops von Seiten der Schüler und Lehrer war überaus positiv. Zudem äußerten die Lehrkräfte großes Interesse an weiteren Workshops, da vor allem auch Schüler älterer Klassenstufen von den behandelten Inhalten profitieren können.

    Wir resümieren:

    1. Lehrer sein ist doch kein Halbtagsjob – nach sechs Stunden wollten wir alle schon in den Frühruhestand :-).
    2. Die uns zur Verfügung stehenden Unterlagen von der Initiative Partners in Learning sprechen absolut relevante Themen an. Bereits in der dritten Klasse beschäftigen sich die Kinder tagtäglich mit einer Vielzahl an Medien. So hörten alle aufmerksam zu und zeigten sich mitteilsam und neugierig.
    3. Die Lehrkräfte sind dankbar, dass wir als vertrauensvolle Ansprechpartner das Thema Medienkompetenz adressieren.

    Die erste Workshop-Reihe hat uns in unserem Vorhaben bestätigt, sodass wir diese nach der Sommerpause mit viel Energie weiterführen werden.

    Sonnigen Gruß

    Britta und Magdalena

    - im Namen aller Marketing- und Sales-MACHs FY12 -

    http://www.facebook.com/?ref=tn_tnmn#!/digitalresponsibility

     

  • German MACHs

    Happy New FY13 - MGX, Windows Phone 8, Surface, Dark Side Bakery!

    • 0 Comments

    Happy New FY13 - MGX, Windows Phone 8, Surface, Dark Side Bakery!

     

    Hallo liebe Community,

    nach einer kurzen Pause freue ich mich sehr Euch über viele Neuigkeiten zu informieren. Die letzten Wochen waren für uns sehr intensiv und ereignisreich, denn ganz Microsoft steuerte auf den Abschluss das Fiskaljahres 2012 zu! Als Team befanden wir uns in einem sportlichen Endspurt, in dem es natürlich galt das beste Ergebnis für unsere Kunden und uns zu erzielen. Ähnlich wie im Fußball wären diese großen Herausforderungen nicht alleine und ohne ein hoch motiviertes Microsoft-Team erreichbar gewesen! Wir sind richtig zufrieden und freuen uns nun darauf, an diesen Erfolg im kommenden Fiskaljahr 13 anzuknüpfen. In den vergangenen Tagen gab es etliche Highlights, wie zum Beispiel die Ankündigung von Windows Phone 8 oder Microsoft Surface, dass am 18 Juni in Hollywood angekündigt wurde. Ein Video und alle Specs findet Ihr natürlich direkt auf der Produkt-Homepage. Falls Ihr Euch fragt, wie Ihr Eure Windows 8 App am schnellsten in den Store bekommt oder noch einen Schreibtisch zum entwickeln sucht, dann schaut doch mal bei Tom Wendel, Patric Boscolo und Felix Rieseberg in Berlin vorbei. Dort hat die Dark Side Bakery (DSB) von 10 - 22:00 Uhr für Euch geöffnet! Um noch mehr über Windows 8 zu erfahren, empfehle ich Euch den offiziellen Windows 8 Blog und natürlich auch den Entwicklerblog!

    Als nächstes Highlight im Juli steht für uns MACHs die Microsoft Global Exchange, kurz MGX, in Atlanta an. Wir freuen uns schon sehr darauf, mit weltweit allen MACHs diese gemeinsame Zeit zu verbringen und Steve Ballmer live zu erleben! Natürlich werden wir Euch tagesaktuell von unseren dortigen Erlebnissen berichten. In der kommenden Woche beginnen die ACs für all diejenigen, die sich für das MACH-Programm 2013 beworben haben. Wir wünsche Euch allen an dieser Stelle viel Erfolg und natürlich jede Menge Spaß!

    Habt Ihr einen besonderen Themenwunsch oder eine Frage? Wir antworten garantiert auf jeden Kommentar!

     

     

  • German MACHs

    Women in Technology - Meet Kathleen Hogan

    • 0 Comments

    Frauen und Technik?

    Als Frau in der Technik hat man es schon leicht. Überall sind Angebote, um einen für den Bereich zu begeistern. Es gibt spezielle Ingenieurspraktika, Girls Days zum Reinschnuppern in den Betrieb, Frauen Tage in der Uni, Karrieremessen speziell für Frauen in den MINT Fächern und und und… Aber warum gibt es das alles? Um
    eine Quote zu erfüllen?  Nein - viele Firmen setzen einiges daran eine diverse Firmenkultur einzuführen. Es heißt, es fördert die Innovationskraft und ist gut für den Umsatz! Microsoft ist eine davon - hier wird diversity groß geschrieben. Ein Fokus liegt dabei unter anderem darauf Frauen für Technik zu begeistern und in ihrer Karriere zu
    fördern.

    Eine Einladung

    Vor ein paar Wochen bekam ich nun eine Einladung: "Women in Technology - Meet Kathleen Hogan". Kathleen Hogan ist Corporate Vice President bei Microsoft. In der Linienhierarchie sind nur zwei über ihr - Kevin Turner und Steve Ballmer. Sie hat 30,000 Mitarbeiter und einen Sohn. Ende Mai ist sie für ein paar Tage hier in Deutschland und trifft sich mit allen wichtigen Würdenträgern, um das Business zu besprechen. Und sie trifft sich mit mir. Naja nicht nur mir, sondern einer handvoll Frauen, die in der technischen Welt von Microsoft unterwegs sind. Sie hat sich eine Stunde Zeit genommen, um alles rund um Karriere, Familie und Microsoft zu diskutieren.

     Ein beeindruckendes Treffen

    Es fängt mit dem obligatorischen 5 Punkte Plan zur Frauenförderung an: von dem Anwerben weiblicher College Absolventen (MACHs, wie mich :-) ), bis hin zu Karriereförderungsprogrammen. Danach stellt sich Kathleen kurz vor, erzählt was sie gemacht hat und gibt einen Einblick, wie sie es geschafft hat nicht zwischen Familie und Karriere entscheiden zu müssen. Ein Bild, das sich hier durchzog sind: Prioritäten, Ziele und Vorbilder. Ihre Priorität liegt eindeutig bei der Familie. Dennoch hat sie das Ziel außerhalb der Familie tätig zu sein, und etwas zu tun, das ihr Spaß macht. Dafür hatte sie immer Vorbilder, die ihr zeigten was möglich ist, Prioritäten und Ziele zu vereinbaren.

    Doch wie wie kann soetwas ermöglicht werden? Was gehört alles dazu? Frage ich mich am Anfang, meiner Karriere - wo noch alles offen ist, und die Hoffnung groß ist, es alles unter einen Hut zu bekommen. Aber nicht nur ich, sondern auch die Kolleginnnen, die mit um den Tisch sitzen.

    Mut haben!

    Ein Teil davon ist in einer flexiblen und respektierenden Umgebung zu arbeiten, die es einem ermöglicht sein Potential auszuschöpfen. Aber allein das reicht nicht - eine gehörige Portion Mut gehört auch dazu. Mut, sich für seine Ziele einzusetzen und für seine Prioriäten zu kämpfen. Vorbilder können einem Kraft und Unterstützung dazu geben - fürs Erreichen ist dann doch jeder selbst verantworlich (Mann und Frau).

    Frauen und Technik!

    Für mich war dieser Nachmittag inspirierend und toll zu sehen, wieviele tolle Frauen es bei Microsoft gibt, die alle irgendwie Vorbild sind. Und ich merke es hat sich gelohnt mutig zu sein. Mutig im Sinne ein Ingenieurspraktikum zu machen, Informatik zu studieren, sich bei Microsoft zu bewerben und dann in einem Team zu arbeiten, wo ich die einzige Frau unter ner handvoll Männer bin. Es macht Spaß und ich bin keinesfalls allein.

  • German MACHs

    BarCamp 2012 an der WWU Münster

    • 0 Comments

    Hallo zusammen,

    am 05. Mai fand das WWU BarCamp 2012 zum Thema „Social Media and Virtual Environments“ in Münster statt. Im Rahmen der neuen Kooperation mit der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster unterstützte Microsoft die Veranstaltung erstmals tatkräftig. Die Mitmach-Konferenz, die von der Forschungsgruppe Kommunikations- und Kollaborationsmanagement der WWU im vergangenen Jahr ins Leben gerufen wurde, richtete sich an Studierende aus allen Fachbereichen und Praxis-Vertreter.

    Nach einem gemeinsamen Frühstück und einer Vorstellungsrunde aller Teilnehmer mithilfe von drei „Hashtags“, fiel der Startschuss bereits um 10 Uhr. Zuerst ging es in die Vorbereitung der Diskussionsrunden. 22 Teilnehmer trugen ihre Themenvorschläge vor, über die dann gemeinsam abgestimmt wurde. Nach der Zuteilung der Themen auf die verschiedenen Räume konnten die Diskussionen beginnen. Insgesamt fanden 20 Sessions in vier Räumen statt, sodass jeder Teilnehmer die Möglichkeit hatte an bis zu fünf verschiedenen Debatten teilzunehmen. Die Themen der einzelnen Sessions waren so vielfältig wie auch der Background der BarCamp-Teilnehmer. So kamen in allen fünf Sessions, die ich besuchte, sehr interessante und kontroverse Diskussionen auf. Beispielsweise reichten die Themen von „Knowledge Management“ über „Das Web als Betriebssystem“ bis hin zu „Kaffee und Kuchen ist die größte Social Media Waffe?“

    Die Sessions wurden von einigen Studenten protokolliert. Hierbei kamen die von Microsoft gesponserten Slates zum Einsatz, die mit der Windows 8 Consumer Preview ausgestattet waren. Die zahlreichen Bilder und die erstellten Protokolle wurden im Laufe der Veranstaltung direkt in der WWU BarCamp SkyDrive abgelegt und so für jedermann zugänglich gemacht. Die Pausen zwischen den einzelnen Sessions nutzten die Teilnehmer nicht nur zur Stärkung, sondern auch zum weiteren Meinungs- und Informationsaustausch sowie zum Ausprobieren der „Windows 8 Slates“. Nach einer Feedbackrunde fand die Mitmach-Konferenz ihren krönenden Abschluss in der Ehrung des besten Diskussionsleiters, der als Anerkennung seiner Leistung von Microsoft ein neues Slate erhielt.

    Drei Tage später lautet mein Feedback: viele fundierte und mit Leidenschaft geführte Diskussionen, spannende Gespräche in den Pausen, viele nette Leute – die Reise hat sich mehr als gelohnt!

    Sonnigen Gruß
    Magdalena

  • German MACHs

    Company Speed Dating an der Uni Augsburg

    • 0 Comments

    Hallo zusammen,

    am Freitag, den 13.04. waren Stefanie vom MACH Recruiting Team und ich auf dem Company Speed Dating an der Uni Augsburg. Da die meisten von Euch den Begriff "Company Speed Dating" vielleicht noch nicht kennen, möchte ich Euch zuerst vorstellen, um was es sich hierbei handelt.

    Bei einem "normalen" Speed Dating geht es darum, dass Singles nach einem Partner suchen,  das war hier natürlich nicht der Fall. Bei der "Company"-Variante des Speed Datings geht es darum, Firmen und Bewerber auf unkomplizierte Art und Weise zusammen zu bringen. Jeder Bewerber hat den ganzen Tag die Gelegenheit, sich für jeweils 12 Minuten bei verschiedenen Firmen zu präsentieren. Dabei entstehen interessante Kontakte, die später vielleicht ausgebaut werden und zu einem erfolgreichen Berufseinstieg führen können. Neben Absolventen wurden auch Praktika und Werkstudentenstellen vorrangig aus den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) adressiert.

    Da am Montag, dem 16.4. die Bewerbungsphase für das technische MACH-Programm losgegangen ist, war diese Veranstaltung eine sehr gute Gelegenheit, sowohl für potentielle MACHs als auch für Microsoft, das erste Mal in Kontakt zu treten und viele Fragen bereits vorab zu klären. Nachdem Stefanie die Inhalte des MACH-Programms erklärt hat, konnte ich den Studenten meine Erfahrungen während dem ersten halben Jahr als technischer Consultant im SharePoint-Umfeld mitgeben.

    Uns hat es sehr viel Spaß gemacht und vielleicht sieht man den ein oder anderen bald wieder, wir würden uns freuen!

     

    Weitere Links:

    Artikel zum Company Speed Dating in Augsburg

    Microsoft Careers

     

    Viele Grüße,
    Markus

  • German MACHs

    MGX, Projekt und Neuigkeiten

    • 0 Comments

    Liebe Community,

    ich freue mich sehr, Euch in meinen freien Minuten am späten Feierabend mit vielen Neuigkeiten und Informationen zu versorgen. Derzeit befindet sich das gesamte Consulting-Team im Jahres-Endspurt. Dementsprechend viel gibt es natürlich zu tun. Auch wenn es anstrengend sein kann, habe ich nach wie vor Spaß und Freude an meiner Arbeit als Consultant bei Microsoft Deutschland. Ich konzentriere mich nach wie vor auf mein aktuelles Projekt in der Nähe von Frankfurt bei einem unserer Großkunden. Das Arbeitsumfeld und mein Aufgabensprektrum ermöglicht es mir dabei, meinen ganzes Wissen einzubringen und zu erweitern. Dementsprechend vielseitig sind die Aufgaben, die ich in letzter Zeit mitverantworte. In diesem breiten Themensprektrum werde ich zwar auch stark gefordert, aber ich fühle mich dadurch sehr gut platziert und lerne auch jede Menge in sehr kurzer Zeit dazu. Neben meiner Arbeit im Projekt erarbeite ich mit Kollegen im Team Resultate, die wir dann mit unseren Kollegen teilen können und so voneinander profitieren. Gerade das sorgt für jede Menge Abwechslung neben dem "Tagesgeschäft" und ermöglichst es mir, sehr viele neue Kontakte in unserer Organisation zu knüpfen. Auf diese kann ich dann bei Bedarf zurückgreifen und fachkundige Unterstützung einholen, wenn ich diese benötige. Dadurch kann ich mich auch in Zukunft schnell in neue Themenfelder einarbeiten und dabei gezielt auf wertvolles Wissen meiner erfahrenen Kollegen zurückgreifen. Hier kann man eine Analogie zum Fußball herstellen: Die Ballannahme ist dabei das neue Projekt oder die neue Technologie/Rolle und das Teilen der gewonnenen Erkenntnisse trägt zum Gesamterfolg der Mannschaft bei! Den Mehrwert einer intakten Teamarbeit, die bei Microsoft sehr erfolgreich und intensiv gelebt wird, stellt übrigens auch meine Kollegin Christine Dietzsch in einem Artikel im Magazin Junior//Consultant zu ihrer Rolle als Engagement Managerin vor.

    Als nächstes großes Highlight steht für uns MACH-Trainess die MGX an. Diese findet in diesem Jahr vom 14. bis 21. Juli in Atlanta statt. Vor diesem Event treffen sich weltweit alle 950 MACHs zur MACH Global Conference (MGC). Während der mehrtägigen Konferenz erhalten wir neue Einblicke in Welt von Microsoft. Dabei können wir unsere persönliche Netzwerke stärken und bauen dabei mit einigen der besten Trainer Kompetenzen und Fähigkeiten auf, die für unseren beruflichen Erfolg entscheidend sind.

    Um noch mehr über unsere aktuellen Aktivitäten zu erfahren, empfehlen wir Euch, die Facebook-Seite von Microsoft Careers zu besuchen. Dort findet Ihr tagesaktuell Informationen rund um die Karriere bei Microsoft!

    Eure Tech-MACHs von Microsoft Deutschland!

  • German MACHs

    Berater Training & Berater ComeTogether

    • 0 Comments

    Hallo Mitlesende,

    an den vergangenen zwei Freitagen stand wieder etwas besonderes an: Zunächst folgte ein Consulting Basics Training von und für Microsoft-Kollegen und vergangenen Freitag folgte dann unser erster Community Day.

    Im Training fanden wir, im Oktober gestarteten MACH-Berater, uns zusammen und lernten geführt von erfahreneren Kollegen die unterschiedlichen Feinschliffe des Berufsalltags.So sprachen wir bspw. über das korrekte Auftreten beim Kunden, das Verhalten in verschiedenen Konfliktsituationen oder tauschten uns über Aktivitäten und Tipps im Daily-Business aus. Der Tag war für mich eine ausgezeichnete Gelegenheit weitere Consulting-Details kennen zu lernen, das eigene Auftreten zu verbessern und von den Tipps Anderer zu profitieren. Wir starteten mit einer Übung, in der wir uns selbst, unsere Position und weitere relevante Informationen einem fiktiven Kunden in 90 Sekunden illustrierten. Es folgte eine Analyse von schwierigen jedoch spannenden Situationen, die tagtäglich auftreten können. Wir entwickelten gemeinsam Varianten, zu den jeweiligen Szenarien, um diese souverän zu lösen. In einer letzten Übung konsolidierten wir Tipps für den Berufsalltag und sprachen so u.A. über verschiedene Möglichkeiten, das Leben auf Reisen optimal zu gestalten.

    Am vergangenen Freitag fand unser erster Community Day statt, zu dem alle Microsoft Services Kollegen, also alle Microsoft Berater aus Deutschland geladen wurden. Es war eine fantastische Gelegenheit sich auszutauschen und über aktuelle Entwicklungen und Kundensituationen zu sprechen. Gerade für uns MACHs bot sich hier eine Gelegenheit, die vielen Kollegen näher kennenzulernen und von dem entspannten Umfeld zu profitieren. Der Tag wurde mit einer kurzweiligen Präsentation unseres weltweiten Services Lead über unsere kurz-, mittel- wie langfristige Visionen eröffnet. Es folgte eine Diskussion zu verschiedenen Themen in und vor allem auch rund um Microsoft - geleitet durch ein Team extra aus Redmond zugestoßener Kollegen. Nachmittags fanden wir uns in kleineren Gruppen wieder und tauschten uns gezielt über abgestimmte Themengebiete aus. Zuvor hatte ich mich hier bereits für das Thema Client entschieden und konnte so an einer offenen Diskussion teilnehmen. Gerade jetzt, wo Windows 8 mit der Consumer Preview, weltweite Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat, entwickelte sich hier eine interessante Diskussion über unsere zukünftige Entwicklung, geprägt von den Eindrücken die wir aktuell erfahren. 

    Für mich bildeten beide Events eine tolle Gelegenheit sich weiter auszutauschen und weiter in das bestehende, unglaublich große Umfeld bei Microsoft integriert zu werden.

    Abschließend wünsche ich allen Lesern noch ein entspanntes Restwochenende,

    viele Grüße

     Marco

Page 2 of 7 (163 items) 12345»