German MACHs

News & Updates der MACHs bei Microsoft Deutschland.
  • German MACHs

    Graduation

    • 1 Comments

    Das Trainee-Programm meines Jahrgangs nähert sich dem Ende. Bis Ende Juni dann sind in einer Wahnsinnsgeschwindigkeit 18 Monate vergangen. In der Zeit habe ich erstaunlich vieles dazu gelernt und Dinge erlebt, die ich mir so nicht vorgestellt hätte. Anfang Juli ist nun unsere letzte Veranstaltung: das Graduation Event. Ein letztes Mal, wo man alle EMEA-Trainees noch einmal wiedersehen kann. Ein harter Kern kommt allerdings auch dieses Jahr wieder zum Oktoberfest. :-)

    Zum einen, und das ist meine persönliche Meinung, hat es mich gefreut, dass das MACH-Programm selbst nicht so viele Trainings vorgeschrieben hat wie die letzten Jahre. Das individuelle Arrangieren von Trainings und Möglichkeiten (dazu später mehr) war für mich viel interessanter und sehr wertvoll. On-the-job Dinge zu lernen ist sehr viel spannender und herausfordernder.

    Wer sich fragen mag, was sich jetzt für mich nach dem Trainee-Programm ändert, hier eine Vermutung. Es ändert sich von den Aufgaben nicht viel, im Umfang bestimmt :-). Ich werde weiter auf meiner jetzigen Position sein und weiterhin vorantreiben, dass deutsche Softwarehersteller optimal über unsere neuen Technologien informiert sind. Zum Teil natürlich mit anderen Zielrichtungen, aber das liegt einfach am Fiskaljahreswechsel (Juni/Juli).

    Ich hoffe, dass in Zukunft der neue Jahrgang an dieser Stelle über ihre Erlebnisse schreiben wird. Ich werde dann in meinem letzten Posting wahrscheinlich vom Graduation Event berichten und ein paar Bilder zeigen.

  • German MACHs

    Microsoft Campus & Visitor Center

    • 0 Comments

    Ein paar Bilder von meinem Redmond-Aufenthalt im Februar möchte ich noch nachreichen. Leider habe ich es vorher nicht geschafft. Ihr wisst ja, Trainees sind fleißig bei der Arbeit. Und Arbeit gibt es hier genug. ;-)

    Hier ein paar Impressionen vom Campus. Das Wetter war herrlich. Meist jedenfalls, einmal hatten wir sogar richtig Schnee, was die Amis gleich in Chaos ausbrechen lässt, wenn man 5 Millimeter Schnee liegen. Kein Wunder, wenn jeder Sommerreifen drauf hat und dann kaum vorwärts kommt.

    CIMG3487 CIMG3488

     

    Das neue Visitor Center ist auch nicht schlecht. Wesentlich großzüger gebaut als das alte.

    CIMG3494CIMG3489 CIMG3490 CIMG3491 CIMG3492 CIMG3493

     

    Wenn jemand wissen möchte, was ich sonst noch so mache, könnt ihr auch mal einen Blick in diese beiden Blogs werfen, die ich pflege: blogs.msdn.com/softwarehersteller und blogs.msdn.com/pkirchner.

  • German MACHs

    Job Shadowing in der DPE Corp

    • 0 Comments

    Am Freitagabend, direkt nach der TechReady, bin ich ja vom Hotel in meine Privatunterkunft bei einem DPE-Kollegen umgezogen. Wie es sich wohl für amerikanische Verhältnisse gehört, hat er ein Haus, wo ich in einem Gästezimmer wohne. Die Familie ist auch super nett. Das werden bestimmt tolle drei Wochen.

    Natürlich sind die nächsten drei Wochen Job und ich freue mich schon sehr, die ganzen amerikanischen Kollegen kennenzulernen, mit denen man bisher nur gemailt oder telefoniert hat. (Zum Prinzip des Job Shadowing hatte ich schon mal im Mai was geschrieben.)

    Gestern waren wir überraschend gleich zum Skifahren am Summit at Snoqualmie. Da ich seit gut drei Jahren nicht mehr Skifahren war, war ich die ersten Abfahrten noch etwas wacklig auf den Beinen, aber das hat sich dann schnell gegeben. Skifahren ist wie Fahrradfahren, man verlernt es nicht.

    Allerdings ist das Skigebiet nicht vergleichbar mit dem, was man in Österreich und Schweiz so kennt. Die Lifte fahren z.B. viel langsamer und beim Einstieg sind die hier auch super locker drauf. So oft wie hier habe ich noch nie gesehen, dass Lifte angehalten werden. Und wo die Amis sonst so auf Sicherheit bedacht sind, haben hier manche Lifte keine Bügel und wenn sie sie haben, werden sie kaum verwendet. Für 1,5 Minuten Abfahrt hat man übrigens rund 15 Minuten wieder hoch gebraucht. Die meiste Zeit davon hat man natürlich in der Schlange unten gewartet.

    CIMG3433 CIMG3447

    Komische Regeln haben die hier. ;-) Es hat aber auch gereicht, nur den Pass vorzuzeigen. ;-) (Eventuell aufs Bild klicken, wenn der Text im Bild zu klein ist.)

    CIMG3438

     

    PS: DPE ist eine Organisation in Microsoft und steht für Developer & Platform Evangelism. In Deutschland nennen wir sie Developer Platform & Strategy Group. Mein Team könnt ihr hier sehen: Partner Team

  • German MACHs

    Grüße von der TechReady

    • 0 Comments

    Am Sonntag sind wir nach einem sehr angenehmen Flug in Seattle angekommen. Zusammen mit Kollegen war die Reise sowieso sehr unterhaltsam und lustig. Mal davon abgesehen, dass sowieso ein Großteil der Leute im Flugzeug Microsofties waren.

    Von Kopenhagen (Umstieg nach Seattle) haben wir dieses Jahr weniger gesehen, da die Umsteigezeit knapp bemessen war. Zu meiner Überraschung hat dieses Mal sogar jeder sein Gepäck bekommen – sogar ich. ;-)

    Die letzten vier Tage vergingen super schnell, da es viel zu sehen und zu hören gibt. Zum einen sind da tagsüber die ganzen Vorträge über spannende Themen. Es sind in jedem Timeslot fast 50 Vorträge, aus denen man wählen muss. Das ist manchmal gar nicht so einfach. Und abends dann gibt’s auch immer viel zu tun. Seattle besichtigen, was zu essen suchen, shoppen usw. Außerdem trifft man ja an jeder Ecke, Kollegen oder Trainees, die man kennt. Hier in Seattle ist die Welt besonders klein. :-)

    CIMG3356

  • German MACHs

    Auf zur TechReady...

    • 0 Comments

    Am Sonntag geht’s nun für einen Monat nach Seattle und Redmond!

    Nächste Woche ist erst einmal die TechReady. Das ist so eine Art TechEd, aber halt intern für Microsoft-Mitarbeiter. Also Druckbetankung über die neuesten Technologien und Produkte und dabei dann natürlich auch wieder viele neue Leute kennenlernen. Die TechReady ist direkt in Seattle im Washington State Convention and Trade Center (WSCTC).

    Danach bleibe ich dann drei Wochen in Redmond für ein Job Shadowing in der D&PE Corp, um am Projekt InnovateOn mitzuarbeiten. Hier in Deutschland bin ich ja auch in der D&PE, also passt das super und ich kann so auch mal die ganzen Leute persönlich kennenlernen, mit denen man vielleicht schon telefoniert oder gemailt hat. Das wird sicherlich eine super interessante Zeit, worüber ich bestimmt auch noch einige Zeilen schreiben werde.

    Übrigens, diesen Monat haben ja die neuen Trainees von MACH09 angefangen! Es scheint, wieder eine wirklich coole Truppe zu sein. (Wieder? Ja, ja, meinen Jahrgang fand ich halt auch cool. ;-) Also freut euch auf neue, spannende Berichte vom aktuellen Jahrgang. Denn jeder MACH-Jahrgang ist anders und wird daher viel zu berichten haben.

  • German MACHs

    Review: Capstone

    • 0 Comments

    Ein kleines Review zu Capstone möchte ich noch schreiben. Leider bin ich nicht früher dazu gekommen.

    Wie erwartet war Capstone eine dreitägige Business-Simulation, wobei es darum ging, realitätsnah eine Verhandlung vorzubereiten, durchzuführen und Rahmenbedingungen zu erarbeiten und zu präsentieren. Realitätsnah wurde es dadurch, dass unser Kontakt beim fiktiven Kunden durch MS-Manager gespielt wurde. Da wir über 140 Trainees aus ganz EMEA waren, mussten wir uns natürlich in Gruppen aufteilen. Und so kam es, dass die gespielten Kunden von Team zu Team sehr unterschiedlich waren. Es gab also kein generelles Richtig oder Falsch. Jede Gruppe musste sich individuell auf ihren Kunden einstellen und herausfinden, was seine oder ihre Anliegen waren und was ihn/sie besonders bei dem Deal interessierte.

    Das Training wurde in fünf Phasen gegliedert:

    1. Lead Generation
    2. Trusted Advisors
    3. Structuring the Deal
    4. Presenting the Deal
    5. Implementing the Deal

    Jede Phase wurde für uns alle in einem großen Saal eingeführt und danach ging es in die Breakouts, wo jede Gruppe die aktuelle Phase vorbereitete, die dann jeweils in einem Gespräch mit dem fiktiven Kunden endete. Wohlgemerkt, war der Kontakt zum Kunden bis Phase 4 nur übers Telefon. Erst in der finalen Phase haben wir unseren fiktiven Kunden zu Gesicht bekommen.

    Alles in allem war das Training sehr interessant und sehr gut vorbereitet!

    Ich weiß nicht mehr ganz genau, wo unser Hotel war, aber auf diesem Zipfel im Osten von Malta war es auf jeden Fall. Da ich vorher noch auf der xtopia in Berlin war, musste ich leider über Brüssel nach Malta fliegen. Bei Flügen mit Umsteigen habe ich ja schon diverse Erfahrungen sammeln müssen. So kam es auch dieses Mal, dass mein Gepäck erst wieder am übernächsten Tag da war. :-( Zum Glück war ich dieses mal schon darauf vorbereitet (Traue keiner Fluggesellschaft, wenn sie sagt, es wird schon glatt gehen!) und hatte alles Notwendige für einen Tag in meinem Rucksack.

    Der Flughafen von Brüssel ist übrigens riesig! Das hat mich total überrascht. Insbesondere weil ich für meinen Anschlussflug noch nicht meine Boardkarte hatte. Geplant hatte ich für meinen Umstieg 1 Stunde, was zunächst reichlich klingt. Aber wenn man schon mal 20 Minuten später ankommt, dann noch einmal 20 Minuten braucht, um die neue Boardkarte zu bekommen, weil man durch den gesamten Flughafen samt Gepäck laufen muss und dann natürlich noch 20 Minuten zurück, ist eine Stunde nicht mehr wirklich viel. Ich hatte es doch noch mit fünf Minuten an mein Gate geschafft, natürlich total gestresst und fertig, um dann festzustellen, dass der Flug mit gut 35 Minuten Verspätung abfliegen wird. Echt toll!

    Hier noch ein schickes Bild von unserem Hotel. Leider hatten wir tagsüber nicht wirklich die Möglichkeit, das gute Wetter von Malta zu genießen, da tagsüber das Training stattfand. Am Abend hatten wir natürlich Zeit für uns. :-)

  • German MACHs

    Nächster Meilenstein: Capstone

    • 0 Comments

    Nächste Woche steht vom MACH-Programm ein weiterer wichtiger Schritt an: Capstone. Was dieses dreitägige Training alles beinhalten wird, wissen wir noch nicht ganz genau. Es wird wohl eine Art Business-Simulation werden, wo jeder Trainee das bisher Erlernte einbringen können soll. Da wir Trainees in sehr unterschiedlichen Bereichen unterwegs sind, bin ich schon sehr gespannt, wie dieses Training, das nebenbei bemerkt, in Malta stattfinden wird :-), ablaufen wird. Auf jeden Fall ist dies wieder eine wunderbare Gelegenheit, die anderen Trainees aus EMEA wiederzutreffen.

    Seit Atlanta ist es ja nun auch schon wieder ein Weilchen her. Dazu bemerkt ist dies wohl auch bereits das vorletzte offizielle Treffen der Trainees. Ein letztes folgt dann nächstes Jahr als Abschluss des Traineeprogramms. Bewusst habe ich hier auch von offiziellen Treffen gesprochen. Denn über sage und schreibe 40 EMEA-Trainees haben sich beim letzten Oktoberfest zusammengefunden und gefeiert - auf private Kosten versteht sich. ;-) Insofern bin ich guter Hoffnung, dass auch nach dem Ende des Traineeprogramms unseres Jahrgangs (Ende Juni nächsten Jahres), einige Kontakte erhalten bleiben werden.

  • German MACHs

    Es ist wieder soweit: zeig wer du bist

    • 0 Comments

    Diese Woche müssen sich die diesjährigen Bewerber fürs MACH-Programm wieder richtig ins Zeug legen. Von Montag bis Montag zeigen Hochschulabsolventen im Assessment Center (AC), wie flexibel sie arbeiten und denken, wie sie im Team interagieren und wie stilsicher sie Themen präsentieren können. Die Tage laufen getrennt nach Sales, Marketing und Technical ab, so dass eine gewisse Anpassung an den eingeschlagenen Track möglich ist.

    Ich erinnere mich noch an mein AC vor zwei Jahren. Im Prinzip ist es schon ein gemütlicher Tag, allerdings mit einigen Hochphasen. ;-) Es sind nur einige Übungen (wobei ich hier nicht ins Detail eingehen kann), aber die Pausen zwischendurch waren lang genug, dass man sich immer wieder gut erholen konnte und auch mit den anderen Bewerbern, die auch gerade Pause hatten, genügend reden und natürlich auch Erfahrungen austauschen konnte. Es war sehr schnell ein sehr freundschaftliches Verhältnis, obwohl wir alle in gewisser Hinsicht Konkurrenten waren. Dies rückte allerdings sehr in den Hintergrund - es war vielmehr das Gefühl: wir sitzen alle im gleichen Boot.

    Am Abend vor dem AC gibt es jeweils ein GetTogether, wo sich die Trainees in spe mit Trainees aus den vorhergehenden Jahrgängen und einigen Managern austauschen und Fragen stellen können. Kommenden Montag und Dienstag sind die ACs für die Technicals - sprich: ich werde dann am Sonntag- und Montagabend auch dabei sein. Ich bin schon sehr auf die diesjährigen Bewerber gespannt!

  • German MACHs

    Zwangsweise Änderung im Programm

    • 0 Comments

    Der Flug nach Chicago heute ist etwas anders verlaufen, als wir es uns gedacht haben. Denn gerade zu unserer Abreise von New York musste es ein (kleines) Unwetter geben. Wir standen gute vier Stunden auf der Rollbahn, bis dann unserem Flug schließlich der Sprit ausging und wir zurück zum Gate rollen mussten. Da wurde unser Flug dann gecancelt...

    CIMG2052CIMG2053

    Der nächste Hammer ist, dass bis Dienstag kein weiterer Flug nach Chicago verfügbar ist. Also haben wir uns entschlossen, nach Washington D.C. fliegen. Das heißt übernachten auf dem Airport...

  • German MACHs

    Auf nach New York!

    • 0 Comments

    Markus und ich sind nun auf dem Weg zur nächsten Station unserer kleinen After-MGX-Tour. Momentan sitze ich am Flughafen, da unser Delta-Flug nach NY gecancelt wurde. Wir wurden automatisch auf andere Flüge umgebucht, allerdings in unterschiedlichen Maschinen. Markus sollte sogar über Atlanta nach NY fliegen, hat es dann aber durch überzeugenden Einsatz geschafft, auf eine andere Maschine von American Airlines umgebucht zu werden. So kommt er nur zehn Minuten nach mir in NY an, statt drei Stunden, die bei dem Umweg sonst entstanden wären...

    Unsere Abendplanung ist damit natürlich komplett entfallen. Was soll's - bisher war unsere Reise ziemlich problemlos verlaufen. Die letzten drei Tage in Miami waren phantastisch. Wetter und Strände sind hervorragend. Allerdings können 35°C im Schatten ziemlich anstrengend sein.

    CIMG1656CIMG1660

    Jetzt, wo wir Miami verlassen, regnet es hier zum ersten Mal richtig stark - mit Donner und Gewitter, wie es sich dann auch gehört.

    CIMG1708 

    Im Großen und Ganzen lebt es sich in Miami ziemlich günstig. So hatten wir Dienstag für gerade mal $30 für zwei Personen gefrühstückt. Und es war so viel, dass wir es kaum geschafft haben. Hier am Airport anderseits kann es auch wieder teurer sein. So hat hier eine PizzaHut Express Mini-Pizza plus Getränk $7 gekostet. Als ich die Schachtel aufgemacht hatte, würden mir noch andere Begriffe als "Mini" einfallen. ;-)

    CIMG1706

  • German MACHs

    Your boss is wonderful!

    • 0 Comments

    Endlich habe ich wieder Internetzugang. Jetzt allerdings aus Miami im schönen Florida - ja, der Urlaub direkt nach der MGX hat begonnen. Trotzdem möchte ich euch den letzten Tag von der MGX nicht vorenthalten. Am Samstag gab es noch einmal eine General Session in der Philips Arena und es wurde nochmals ein Rückblick auf unsere Erfolge und ein toller Ausblick auf die Zukunft gegeben - z.b. woran Microsoft Research gerade so arbeitet.

    CIMG1560 CIMG1605

    Der Samstagabend war dann der krönende Abschluss der MGX. Der Vergnügungspark Six Flags stand uns Microsofties exklusiv zur Verfügung. Bei fast allen Achterbahnen oder Wasserbahnen konnte wie somit fast sofort fahren oder mussten nur wenige Minuten warten. Wenn ich mir vorstelle, dass man an einem vollen Tag über zwei Stunden warten muss, um einmal mit einer Achterbahn zu fahren, würde mir ja direkt der Spaß vergehen. ;-) Aber so liefen wir einfach durch die Irrgärten von Warteschlangen, die alle verlassen schienen. :-)

    CIMG1624   CIMG1636 CIMG1630

    Zusätzlich hatten wir auch unser eigenes Konzert auf der MGX mit Pink und Daughtry. Bei solchen Events geht einem der Satz "I love this company" ziemlich leicht von den Lippen! Alle Getränke und Essen waren frei. An einem Stand hatte ich mir ein Getränk bestellt, da grinste mich die Verkäuferin nur an und meinte: "Your boss is wonderful!"

    Jepp, sie hat ja so Recht!!!

    CIMG1617

    V.l.n.r.: Markus Kobe (MACH '07), Sylvester, Peter Kirchner (MACH '08), Tweety, Markus Fiszel (MACH '08)

  • German MACHs

    Microsoft Global Exchange - Erfolge feiern!

    • 0 Comments

    6:30 Uhr ging heute der Bus zur Philips Arena, wo die General Sessions der MGX stattfanden. Insgesamt war der Tag absolut genial - zu den wichtigsten Bereichen waren Speaker da und haben geschildert, wo wir stehen und wie die Zukunft ausschaut. Jede Session für sich war schon sehr inspirierend.

    Wir als MACH Trainees hatten von allen die besten Plätze. Direkt gerade vor der Bühne - besser geht's nicht - außer man ist selbst Speaker. Leider wird das nicht immer so sein. Allerdings auch zum Glück, da wir natürlich alle vorhaben, Mitte nächstens Jahres das MACH-Programm abzuschließen.

    Frühstück gab es heute auf der MGX - und es war wirklich reichlich da. Aber es wurden ja auch einige Leute erwartet. An die 12.000 Microsofties machen die MGX wirklich zu einem Mega-Event.

    IMG_6743 CIMG1422 

    Vor der ersten Session hat auch noch eine Band gespielt, während sich die Ränge dann langsam füllten. Das war zu der Uhrzeit (knapp halb Acht!!!) auch wirklich notwendig. ;-)

    CIMG1447IMG_6746

    Die Themen waren buntgemischt. Jedes Produkt wurde mehr oder weniger angesprochen und es war spannend zu sehen, was wir alles vorhaben. Was das ist, verrate ich aber nicht! ;-) Ich sage nur, ich freue mich jetzt schon, was wir so in den Nachfolgern von Windows Vista und Microsoft Office vorhaben!

    IMG_6762

    Wie es sich anfühlt, wenn man mit tausenden von Microsofties zusammen ist? Vielleicht gibt dieses Bild hier einen ganz kleinen, aber auch nur wirklich sehr kleinen, Eindruck. Ich denke mal, ohne gezählt zu haben, dass man hier in der Pause schon mal einige hundert vor der Arena sehen kann. Jetzt muss man das nur noch in Gedanken verzwanzigfachen. :-)

    CIMG1502

  • German MACHs

    MACHs im Mittelpunkt

    • 0 Comments

    Zu welchen Anlässen kommen Vice Presidents zusammen, geben Erfahrungen weiter und beantworten geduldig jede Frage? Richtig, die MACH Trainees sind im Lande. :-)

    Am Dienstag und Mittwoch hatten wir auf der MACH Global Conference (MGC) die Möglichkeit, Vice Presidents, Directors und Leads alle Fragen zu stellen, die einem MACH Trainee in den Sinn kommen könnten. Der erste, der sich unseren Fragen stellte, war kein geringerer als Kevin Turner (COO von Microsoft). Die gesamte Session hat er als Q&A gestaltet und wir haben unsere Fragestunde sehr gut genutzt.

     CIMG1313

    Den Dienstagabend haben wir übrigens zusammen in der Stats Sports Bar ausklingen lassen. Ein sehr interessanter Abend, wenn man bedenkt, dass wir EMEA Trainees mit ca. 140 an der Zahl und uns schon noch aus der MACH Intro School aus Prag kennen, noch weitere knapp 300 Trainees kennen lernen können - da reicht ein Abend natürlich nicht aus. ;-)

    CIMG1344 

    Habe ich schon erwähnt, dass ich das Hotel einfach gigantisch finde? Hier mal ein Blick von der 35. Etage...

    CIMG1316

  • German MACHs

    Erstes Get-Togehter der MACH Trainees

    • 0 Comments

    Am Montagabend gab es bei der Vorregistrierung für die MACH Global Conference (MGC) das erste Zusammentreffen der Trainees hier vor Ort. Es gab wirklich viele neue Trainees kennenzulernen - aber auch viele Bekannte.

    CIMG1286 CIMG1287 CIMG1289  CIMG1295´

    Ich bin morgen schon auf den ersten Tag der MGC gespannt.

  • German MACHs

    Erstes Sightseeing in Atlanta

    • 0 Comments

    In Atlanta gibt es einiges zu sehen. Das haben wir gleich am ersten Tag festgestellt. Atlanta so eine typische amerikanische Stadt, wie man sie sich vorstellt und aus Filmen kennt. Überall Hochhäuser, die Stile der Gebäude könnten unterschiedlicher nicht sein.

    CIMG1259 CIMG1265CIMG1267 

    Der Eingang vom Hotel sieht auch ganz interessant aus. Da habe ich leider nur ein etwas dunkleres Bild. Es ist so eine Art Brunnen, der durch die große draufgestellte Schale sehr beeindruckend aussieht - passend zum Rest des Hotels.

    CIMG1273

  • German MACHs

    MACH Global Conference & Microsoft Global Exchange

    • 0 Comments

    Nach guten zehn Stunden Flug sind wir endlich in Atlanta angekommen. Hier erwartet uns diese Woche zuerst die MACH Global Conference (MGC) und danach die Microsoft Global Exchange (MGX). Bei der MGC werden sich zum ersten Mal alle Microsoft Trainees aus dem aktuellen Jahrgang treffen. Es wird sicherlich ziemlich spannend werden wieder viele neue Gesichter kennenzulernen, aber auch viele bekannte aus Prag wiederzusehen.

    Der Großteil von uns ist im Marriott Marquis Hotel untergekommen. Ich hatte mir vorher keine Bilder im Internet über das Hotel angesehen, umso mehr war ich dann über das Hotel überrascht und kam anfangs kaum aus dem Stauen heraus. Denn der Innenhof des Hotels ist wirklich atemberaubend.

    CIMG1299  CIMG1281  CIMG1256

    Der Ausblick aus unserem Zimmer ist auch nicht schlecht. Aber schaut selbst.

    CIMG1250 CIMG1277 CIMG1278

    Ich war mit Markus von München direkt nach Atlanta mit Delta Airlines geflogen. Christian aus Österreich haben wir übrigens am Flughafen auch getroffen und er saß nur eine Reihe hinter uns. Der Flug war wirklich gut und das Entertainmentsystem auch. Es gab on-demand Filme und auch einige Spiele, die sogar flugzeugweit mit anderen Passagieren gespielt werden konnten. So z.B. ein Quizspiel und Poker. Markus und Christian haben es dann doch geschafft, ihre Entertainmentsysteme zum Absturz zu bringen - ich war dazu natürlich nicht in der Lage. :-) Ganz witzig fanden wie dann, welches System drunter war.

    CIMG1238

  • German MACHs

    Sechs Monate

    • 0 Comments

    Dieser Tage erinnerte uns eine E-Mail mit dem Titel "Congratulations on your 6th month anniversary at Microsoft!", dass wir jetzt schon wirklich sechs Monate bei Microsoft sind. (Die bekommt übrigens jeder Microsoftie, also nicht nur wir Trainees.) Die sechs Monate vergingen wie im Flug und waren jeder für sich extrem spannend.

    Der Juni stand bei uns im Zeichen des Jahresabschlusses (das Fiskaljahr endet bei MS im Juni und fängt im Juli wieder an) und der Planung fürs kommende Jahr. Da gilt es viel zu Brainstormen, die guten Ideen von den schlechten zu trennen und mit vielen anderen Abteilungen Gespräche zu führen, wo man gemeinsam arbeiten kann und wie dies aussehen wird.

    Die sechs Monate sahen bei uns Trainees sehr unterschiedlich aus, sehr individuell für jede Rolle und Abteilung, in der der Trainee ist. Während manche von uns übers Job Shadowing in mehr als 15 Stationen Erfahrungen außerhalb des eigenen Arbeitsbereiches sammeln konnten, waren andere bereits in die ersten Projekte eingebunden und haben erste Erfahrungen über Training-on-the-Job gesammelt.

    Damit man auch immer on track bleibt, bekommt man auch viel Hilfe zur Seite gestellt. Der Manager, ein Mentor (ein erfahrener Kollege aus einer anderen Abteilung) und ein Buddy (ein MACH Trainee aus einem früheren Jahrgang) stehen einem jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Aber auch alle anderen Kollegen freuen sich immer, helfen zu können!

    Mein ganz persönlicher Rückblick: als Developer Evangelist für Softwarehersteller innerhalb der Developer Platform & Strategy Group habe ich in im ersten Halbjahr viel Praxiserfahrung bei zwei technischen Veranstaltungen, die ich organisiert habe, lernen dürfen. Habe den Launch eines neues Bereichs auf MyMSDN speziell für Softwarehersteller vorbereiten können (wird diese Woche noch live gehen :-), konnte auf der CeBIT unsere Fokusthemen positionieren und natürlich - und nicht zu vergessen - an einigen Trainings in Prag, Budapest, Seattle, Redmond und hier vor Ort in Unterschleißheim teilnehmen. So gesehen verging das erste Drittel der MACH-Trainee-Zeit unglaublich schnell und macht zudem einen riesigen Spaß!

    Dem kommenden Jahr sehe ich also mit sehr großer Spannung und auch Erwartung entgegen, da ich hier zum ersten Mal sehen werde, ob und wie all die Ideen, die wir fürs kommende Jahr geplant haben, greifen und ankommen werden. (Darüber werde ich beizeiten in meinen beiden Blogs berichten: Mein Blog & Blog für Softwarehersteller.)

    Übrigens hat diesen Monat die Bewerbungsphase für MACH '09 begonnen. Bei Interesse einfach hier reinschauen.

  • German MACHs

    Vorteil für Trainees: Job Shadowing

    • 0 Comments
    Was ist Job Shadowing?

    Job Shadowing ist ein wichtiger Teil des Trainee-Programms. Dabei haben wir Trainees die Möglichkeit auch mal in andere Abteilungen und Geschäftsbereiche reinzuschauen und auf diese Weise viele unterschiedliche Gebiete und Themenbereiche kennen zu lernen, neue Kontakte zu knüpfen und einfach mal über den Tellerrand hinauszuschauen. Jeder Trainee plant sein Job Shadowing absolut individuell nachdem, was ihn oder sie interessiert bzw. sinnvoll für die eigene Rolle ist.

    So hatte ich schon die Gelegenheit, bei uns im ISV Team bei der SMS&P reinzuschauen. In meiner Rolle als ISV Developer Evangelist in der D&PE sind meine Zielgruppe die Entwickler von Softwareherstellern in Deutschland unabhängig davon, ob diese Firmen bei uns Partner sind oder nicht. So konnte ich im ISV Team in der Partnerbetreuung in der SMS&P sehen, wie unsere ISV Partner betreut werden, welche Angebote und Unterstützung für sie haben. Für mich als Techie absolut interessant, da ich mich damit bisher überhaupt nicht beschäftigt habe.

    Bei meiner letzten Station hatte ich sogar die einzigartige Gelegenheit, bei einem ISV Partner von uns für eine Woche am Tagesgeschäft teilzunehmen! Ich fand es enorm hilfreich zu erfahren, wie wir sozusagen von außen wahrgenommen werden und was überhaupt die alltäglichen Schwerpunkte bei meiner Zielgruppe sein können. Klar, ein Partner sagt noch nichts über die Mehrheit aus, aber es gibt auf jeden Fall schon mal ein Gefühl dafür.

     

    Abkürzungen

    ISV - independent software vendor, unabhängiger Softwarehersteller

    SMS&P - Small and Midmarket Solutions & Partners, Geschäftsbereich für kleine und mittelständige Unternehmen und Partner

    D&PE - Developer & Platform Evangelism, Geschäftsbereich, deutsche Bezeichnung: Developer Platform & Strategy Group

  • German MACHs

    MS101 in Budapest & Dubai

    • 0 Comments

    Letzte Woche hatten einige Trainees von uns das Vergnügen, das MS101-Training in Budapest machen zu können. MS101 ist ein Grundlagen-Training für neue MS-Mitarbeiter - also nicht nur für uns Trainees. Ich glaube, wir waren an die 30 Teilnehmer, wovon ein knappes Drittel MACH-Trainees waren.

    Am Anreisetag hatten wir ein fantastisches Wetter und konnten uns etwas von Budapest anschauen. Hier ein paar Bilder mit Blick auf die Donau - einmal in Richtung zum und einmal vom Gellertberg.

    CIMG1055 CIMG1080CIMG1090

    Die Microsoft Niederlassung in Budapest befindet sich in einer wirklich schönen Anlage nördlich in Budapest, die von viel Grün umgeben ist und fast direkt an der Donau liegt.

    CIMG1130    CIMG1131

    Der Teich neben dem MS-Gebäude ist wirklich eine Pracht - hat mir sehr gut gefallen. :-) Beste Voraussetzungen für relaxte Pausen.

     CIMG1133

    Andere von uns waren Anfang des Monats beim MS101 in Dubai dabei. Das war bestimmt auch ein Erlebnis! Da ich da nicht dabei war, muss ich die Bilder sprechen lassen. ;-)

    n1085584456_35842_8543 n1085584456_35852_1491

  • German MACHs

    Harte Diskussionen

    • 0 Comments

    Letzte Woche haben einige von uns bei einem Training mitgemacht, bei dem es um Crucial Conversations ging. Also um Gespräche, die nicht ganz einfach zu führen sind, weil vielleicht die Fronten verhärtet sind, Emotionen eine Rolle spielen oder die Meinungen ganz stark auseinander gehen.

    Das Training ging über zwei Tage und war ziemlich interessant! Das folgende Bild zeigt ganz gut, worum es in den zwei Tagen ging. Ich möchte nicht alles zusammenfassen - das wäre nämlich ganz schön viel! Aber stark verkürzt kann man sagen, dass es darum geht, beim Gespräch immer in einem Bereich zu bleiben (der grüne Kreis im Bild), der gemeinsame Ziele und allen an der Diskussion Beteiligten bekannte Informationen (Fakten) beinhaltet. Durch verschiedene Verhaltensweisen kann es nun passieren, dass man diesen sicheren Bereich verlässt und die Diskussion oder das Gespräch dadurch unnötig "crucial" wird. In den zwei Tagen haben wir also erfahren, wie solche Verhaltensweisen aussehen, wie man diese erkennt und falls nötig gegensteuern kann.

    Also wirklich ein Thema, dass einem im beruflichen aber auch im privaten Umfeld sehr hilfreich ist!

    CIMG1006

    Und wie beim letzten Posting versprochen hier auch ein Bild, auf dem Monica mit drauf ist. :-)
    (Sie ist die auf dem ersten Bild links. ;-) Rechts ist Markus.)

     CIMG1019 CIMG1024

  • German MACHs

    Der neue Jahrgang...

    • 0 Comments

    Seit dem 7. Januar ist nun der neue MACH-Jahrgang '08 bei Microsoft. Es gab für uns viel neues zu lernen und zu erleben. So viel, dass wir jetzt erst dazu kommen, dies auch mal aufzuschreiben. Aber der Blog wird wieder zu alter Frische aufblühen - da bin ich mir sicher.

    Wer sind die neuen Trainees?

    Wir sind dieses Jahr zehn Trainees. Auf dem Bild von links nach rechts: Christian, Eva, Sinje, Evelyn, Markus, Franciska, Nicole, Nadine und Peter. Monica ist leider nicht auf dem Bild drauf, werden wir bestimmt noch nachreichen.

    Das Bild ist in Prag bei der MACH Intro School entstanden. Ein absolutes super Event, wo sich alle MACH-Trainees aus EMEA zusammengefunden haben - müssten so um die 140 gewesen sein. Die MACH Intro School war Ende Januar/Anfang Februar und ging fast zwei Wochen und war für viele von uns das erste große Ereignis bei Microsoft. Je nach Land, aus dem die Trainees waren, waren manche schon länger (September '07) oder sogar erst einen Tag dabei.

    Demnächst dann mehr...

  • German MACHs

    Es ist Zeit...

    • 0 Comments

    ...den Kelch weiter zu reichen!

    Jetzt ist es über ein Jahr her, seit dem ich bei Microsoft als MACH-Trainee angefangen habe...wie schnell die Zeit vergeht...

    Ich habe sehr viel erlebt und noch viel mehr gelernt, doch jetzt ist die Zeit gekommen Abschied zu nehmen. Nicht von Microsoft, denn dieses Unternehmen ist und bleibt mein Traum-Arbeitgeber. Es ist Zeit Abschied zu nehmen von dem Dasein als MACH-Trainee, um den Platz zu räumen für "die Neuen".

    Heute war der große Tag für zehn Studien-Absolventen, die ab heute Ihren Weg als die "neuen" MACH-8-Trainees bestreiten werden.

    Einerseits betrübt es mich nicht mehr über die Zeit als MACH-Trainee berichten zu können, denn es war eine geile Zeit. Andererseits freue ich mich auf neue und spannende Herausforderungen.

    Wie ihr jetzt schon sicherlich ahnt, ist dies mein letzter Eintrag in dem MACH-Blog, was jedoch nicht heißen soll, dass der Blog nicht weiter lebt. Schon in Kürze werdet ihr neue und spannende Berichte von den neuen MACH-Trainees zu lesen bekommen und könnt sie so auf Ihrem Weg begleiten.

    Es hat mir immer sehr viel Freude bereitet über unsere Aktivitäten zu berichten und euch einen Einblick in das Microsoft Traineeprogramm zu vermitteln.

    Abschließend möchte ich möchte mich noch bei allen Lesern dieses Blogs für Ihre Treue bedanken und wünsche euch auch weiterhin viel Spaß an diesem Blog.

    Euer

    Markus

  • German MACHs

    Das letzte gemeinsame Training...

    • 0 Comments

    ...aller MACH-7-Trainees fand in München statt!!!

    Nachdem ich jetzt schon wieder eine ganze Weile nichts mehr geschrieben habe, bin ich euch doch zumindest eine Zusammenfassung der letzten Wochen schuldig...

    Nachdem ich meine Feuertaufe auf der ISACA-Konferenz gemeistert hatte, platzte mein Terminkalender aus allen Nähten...

    Ich hetzte von Kundentermin zu Kundentermin, führte Telefonate, bereitete Trainings vor und arbeitete mich in meine neue Rolle ein. Ich flitzte kreuz und quer durch Deutschland und merkte nicht wie die Zeit verging...Es kam mir vor als hätte ich mich nur zweimal umgedreht und da stand dann auch schon Weihnachten vor der Tür. Apropos Weihnachten; die diesjährige Microsoft-Weihnachtsfeier fand in der Schrannenhalle in München statt, wo wir gemeinsam mit Guildo Horn die Korken knallen ließen...

    Vor lauter neuen Aufgaben schaffte ich es aber leider nicht an dem letzten Training der MACH-7-Trainees teilzunehmen. Dieses letzte Training, welches unter dem Namen "Capstone" lief, fand im Münchner Hilton Hotel statt und dauerte drei Tage. In diesem Training, so erzählten mir meine Kollegen, wurden realitätsnahe Szenarien durchgespielt, die unserem Arbeitsalltag sehr nahe kamen. Die Arbeit mit Kunden und Partnern wurde simuliert und so konnte jeder seine Fähigkeiten, die er/sie in den vergangenen Monaten erworben hatte anwenden. Alles in allem war das Training sehr gut, auch wenn es sich am Anfang keiner so spannend vorgestellt hatte...

    Natürlich gab es auch ein Abendprogramm, denn MACH-Trainees wollen ja schließlich "beschäftigt" werden :-) Neben einer Welcome-Session zum plaudern und dem Besuch der Bavaria-Filmstudios, war die Reise ins Hofbräuhaus für viele Trainees wohl sehr willkommen...

    clip_image001 clip_image001[4]

  • German MACHs

    Die Feuertaufe...

    • 0 Comments

    ...oder sollte ich "baptism of fire" sagen?!

    Am zweiten oder dritten Tag in meiner neuen Rolle, bekam ich die Anfrage einen Vortrag zu Windows Vista Security zu halten, was an und für sich kein Problem ist.

    Doch irgendwie war an der Sache ein Haken. Die Suche nach einem Sprecher zu diesem Thema erstreckte sich schon über eine ganze Weile. Selbst Microsoft Corp war involviert...aber keiner hatte Zeit...

    Da ich ohne viel zu überlegen zugesagt hatte, informierte ich mich nun erstmal bei wem, bzw. in welchem Rahmen der Vortrag stattfinden sollte. Es traf mich der Schlag...

    Es handelte sich im die Network Security Conference der ISACA und ich war als SPEAKER gebucht.

    Am 12.11.2007 war es dann soweit:

    7 Themen rund um das Thema Windows Vista Security, 90 Minuten Präsentation auf Englisch und ein Theatersaal voller Zuhörer.

    Die ersten Minuten war ich noch aufgeregt, aber dies verflog schnell. Die Teilnehmer waren durchgehend aufmerksam bei der Sache und meine Erklärungen und Demos kamen gut an. Alles in Allem war es ein großer Erfolg und ein SUPER Gefühl als Speaker auf dieser Konferenz gewesen zu sein.

    CIMG0078

  • German MACHs

    Neue Herausforderungen...

    • 0 Comments

    ...bringen viel Arbeit mit sich!!!

    Nun sind elf Monate vergangen und ich habe im Rahmen des MACH-Programms viele Abteilungen von Microsoft kennen gelernt.

    Ich konnte mir ein gutes Bild von der Arbeitsweise und den verschiedenen Aufgabenstellungen in den unterschiedlichen Bereichen machen. Mir persönlich hat es am besten im Technical PreSales gefallen.

    Und somit stand für mich fest: "Ich möchte nach dem Trainee-Programm als Technical Sales Professional für Windows Vista in der EPG (Großkundenabteilung) arbeiten."

    Ich habe mich mit dem zuständigen Manager getroffen und für diese Stelle schon einmal vorstellig zu werden. Das Gespräch war sehr angenehm und mir war Stefan sofort sehr sympathisch. Leider stellte sich im Laufe des Gesprächs heraus, dass momentan keine Stelle für einen TSP frei ist...So schlimm war dies aber nicht, da das Trainee-Programm ja noch eine ganze Weile andauert.

    Doch nur wenige Tage später überschlugen sich die Ereignisse. Mir wurde mitgeteilt, dass kurzfristig eine TSP-Stelle frei geworden ist, und dass ich diese Stelle haben könnte. Ich habe keine Sekunde gezögert und zugesagt.

    Somit ist es jetzt Zeit dem Trainee-Programm ade zu sagen und sich neuen Herausforderungen zu stellen, denn ab dem 01.11.2007 bin ich als TSP für Windows Vista tätig!!!

    Nachdem ich mein neues Büro bezogen hatte und mich eingerichtet hatte, fing vieles, was ich aus den ersten Tagen bei Microsoft kannte wieder von vorne an: Wo finde ich was? Wer ist für was zuständig? Welche internen Abläufe gibt es? und und und...

    Doch soviel Zeit blieb mir gar nicht, mich mit diesen Themen auseinander zu setzen, denn die ersten großen Aufgaben flatterten per email herein. Es gab und gibt viel zu tun, also Ärmel hochkrempeln und kräftig mit anpacken...

    Zu allem Überfluss rauchte zwischenzeitlich noch meine externe Festplatte ab, doch zum Glück hatte ich ein aktuelles BackUp :-)

Page 4 of 7 (163 items) «23456»