Heute wurden Bestandskunden von Windows Azure darüber informiert, dass ab 12. März 2014 die auf Windows basierenden Images mit Oracle Software allgemein verfügbar sein werden (General Availability).  Schon seit Ende September stehen diese VM-Images auf Windows Azure zur Nutzung bereit. Aktuell stehen Images mit Oracle Database, Oracle WebLogic Server und Java Platform Standard Edition 7 bereit.

Was ändert sich?

Bei allen auf Windows basierenden Images, welche Oracle Lizenzen enthalten, fallen ab 12. März zusätzliche Kosten an. Während der Preview Phase wurde nur der reine Windows Azure Betrieb in Rechnung gestellt. Für Images welche auf Oracle Linux basieren, ändert sich nichts, da hier keine Lizenzen enthalten sind.

Mehr Informationen gibt es auf der Windows Azure Website. Es gelten immer die aktuellen Preisinformationen auf www.windowsazure.com.

OracleVMs