Wieder einmal gibt es Neuigkeiten in unserer Azure Plattform. Die wichtigste zunächst: Microsoft Azure hält sein Versprechen Kunden bei Standard-Diensten wie Speicher und Rechenzeit einen wettbewerbsfähigen Preis zu bieten. Die Preise für Speicher fallen daher in den nächsten Wochen um bis zu 65 % und für Rechenzeit um bis zu 35 %. Wenn das mal nicht tolle Neuigkeiten sind. Eine aktuelle Preisübersicht inklusive Preisvergleich mit Amazon findet sich in der unten verlinkten Quelle.

Neben den Preissenkungen wurden schon vor der Build Conference in dieser Woche zwei weitere Neuerungen angekündigt. Die erste Neuerung sind neue “Basic” Virtual Machine Instanzen. Diese Instanzen werden in den Größen A0-A4 angeboten und bieten bis zu 27% geringere Preise, jedoch weder automatisches Load-Balancing noch automatische Skalierung.

Weiterhin wurde eine neue Variante für Block Blob Speicher angekündigt. Dieser so genannte “Zone Redundant Storage” ordnet sich zwischen dem bereits bekannten “Local Redundant Storage” und “Geo Redundant Storage” ein und bietet eine 3-fache Replikation der eigenen Daten innerhalb einer Region. Die neuen Speicherpreise finden sich unter der unten genannten Quelle.

Ich persönliche freue mich auf weitere technische Innovationen und empfehle jedem die 2 Keynote-Präsentationen der Build Conference am 2. und 3. April.

Quelle: Windows Azure Team Blog