Heimlich, still und leise wurde der JDBC-Treiber 3.0 für SQL Server erneut veröffentlicht – diesmal inklusive Support für SQL Azure! Der Zugriff auf SQL Azure über JDBC hat zwar bisher technisch auch schon mit der Version 2.0 funktioniert, aber war eben nicht supported. Der neue JDBC-Treiber steht hier zum Download bereit.

Ganz wichtig: Die im Paket enthaltene Datei release.txt enthält Hinweise, wie der Treiber so konfiguriert werden kann, dass bestehende JDBC-Verbindungen nicht stur nach 60 Sekunden von der Windows Azure-Netzwerkinfrastruktur gekappt werden.