Für diejenigen die den letzten TechTalk nicht verfolgen konnten :-)

Ich liebe das neue "Zeitzonen umstellen anstelle die Uhr umzustellen"-Feature von Windows Vista. Grundsätzlich ist es nicht für einen Standarduser möglich die Uhrzeit umzustellen. Warum auch? Normalerweise kann die Uhrzeit von einem Zeitserver eingestellt werden oder aber klassisch über das Bios :-) Aber in der Regel ist dies ein Admintask.

Warum? Es gibt diverse Gründe.

Zum einen ist es für verschiedene Verschlüsselungsmechanismen (und deren Zufallsmechanismus) nötig, das die Zeit kontinuierlich voranschreitet. Andernfalls wäre der Zufallsmechanismus manipulierbar.

Ein anderes Argument für die "Unantastbarkeit" der Zeit, ist der Umstand das man ansonsten Dokumente beliebig zurückdatieren kann und dem Chef vorgaukeln kann, das das dringende Dokument schon letzte Woche fertig war ;-)

 

Jetzt in Windows Vista noch einfacher: Time Zone Jumping. Während halb Deutschland schon schläft, habe ich noch den ganzen Tag vor mir :-) Super, allerdings ärgert mich der Jetlag schon seit drei Tagen.

Auch Outlook unterstützt mich. Termine für die nächsten Wochen (in der nächsten Zeitzone) zu planen. Man kann in Outlook zwei Zeitzonen parallel anzeigen (siehe Bild oben).

Aber ... ab und an komme ich dann doch durcheinander, 9 Stunden vor oder zurück. Da hilft mir Outlook dann auch weiter. Und zwar kann ich relativ einfach sagen, in welcher Zeitzone ich gerne die Zeit eingeben möchte. Besonders dann Interessant wenn man durch verschiedene Zeitzonen reist und die Abflugs- und Ankunftszeiten jeweils in der lokalen Zeit angegeben werden.

Soviel zum Time Zone Jumping.

Schöne Grüße,

Oliver