o-LIVE-r

Windows, Windows Phone, Silverlight, Internet Explorer, and the Cloud

  • o-LIVE-r

    Meine Lieblingssidebar Gadgets

    • 0 Comments

    Das absolute Killer-Feature von Vista für meinen Vater (Frührenter mit Hang zum Fernweh) ist das Wetter-Gadget. Bei ihm muss man schon sagen die Wetter-Gadget. Seine Sidebar zieren im Schnitt 5 Wetter Gadgets, derzeit sind es Florenz, Phuket und ... keine Ahnung, wo sie sonst wieder hinreisen. Zusätzlich sind dort immer Hilden (meine alte Heimatstadt) und München (meine neue Heimatstadt) drin ... und München gewinnt fast immer was das Wetter angeht ;) Ich hoffe meine Eltern kommen jetzt nicht auf die Idee nach München zu ziehen.

    Ich selber bin auch ein großer Fan der Gadgets, derzeit habe ich dort den Countdown zur XTOPIA drin.

    image

    Damit ich die Performance meines Rechners kenne und weiß wann ich genug gleichzeitig laufende Visual Studios geöffnet habe, gucke ich ab und an auf den CPU Multimeter:

    image

    Und weil mein Englisch noch Potential hat ... Leo :-)

    image

    Damit ich immer das Finde was ich suche ;-)

    image

    Und damit ich weiß, wann es Zeit wird wieder einen Kaffee zu trinken natürlich mindestens ein Uhr

    image .

     

    Die Gadgets gibt es alle kostenfrei in der Windows Live Gallery: http://gallery.live.com/

  • o-LIVE-r

    Lebe wohl Maus ... WACOM herzlich willkommen

    • 0 Comments

    In guter Manier und Inspiration von meinem Manager FrankFi, der sich in einem Betrauerungsblogeintrag von seinem "geliebtem" Toshi M4 verabschiedet (siehe hier), möchte ich hiermit gestehen, das ich meine Maus absofort ins Heim schicken werde. Dieses lästige Kabel ging mir schon ewig auf den Keks und für meine "groben" Hände sind die Viecher eh viel zu klein.

    Seid einigen Tagen bin ich zweifacher Vater von zwei süßen WACOMs, die ich nach kurzem Zweifel sofort in mein Herz geschlossen habe. Das große 16:10 INTUOS 3 wide steht bei mir jetzt im Office. Das kleine schnuckelige Pen Tablet ist für zuhause und unterwegs. Ich will nicht mehr ohne sein.

    Ehrlich gesagt ist es am Anfang doch etwas gewöhnsbedürftig. Als alter Mausschubser ist man schon stark an die zwei oder drei (oder gar fünf) Maustasten gewöhnt. Aber es soll doch tatsächlich Menschen geben, die mit nur einer Taste auf ihrer Maus auskommen, komisch :)

    Man(n) hat eine viel natürlichere Haltung, und nach ein bisschen Übung trifft man sofort jeden beliebigen Punkt am Bildschirm. Besonders mit Grafiktools, die schon eher natürlicheres Malverhalten erwarten, als das Zeichnen mit der Maus ist es erlaubt ist es ein riesen Vorteil. Was mir besonders Spaß macht, ist das Zeichnen. Das WACOM erkennt 1024 Druckstufen, heißt auf Deutsch, wenn ich feste drücke, wir der Strich/Pinsel/Bürste/(Was auch immer) breiter, dicker, dunkler, etc.

    Demnächst mehr über meine Kunstwerke mit Expression Design und Co. hier auf diesem Kanal.

    Eindeutiger Nachteil: Meine Sauklaue bleibt eine Sauklaue, siehe unten. :-)

     

    Brief
  • o-LIVE-r

    XTOPIA 2007

    • 0 Comments

    DIE Konferenz des Jahres für Entwickler - Designer - Entscheider.

    Noch nie gab es in Deutschland eine Konferenz, die diese drei bis heute oft getrennt voneinander arbeitenden Gruppen unter ein Dach zusammen an einen "Konferenz"-Tisch gebracht hat.

    Vom 10.-12.10 in Berlin. 2 Tage Conference, 1 Tag Postconference mit Deep-Dive Workshops. Top-Speakern. Top-Agenturen. Top-Customer. Und viele spannende und bis dahin geheime Themen.

    Bisher haben die externen Sprecher bestätigt:

    Schnell anmelden unter www.xtopia.de, die Tickets werden langsam rar.

  • o-LIVE-r

    26 Terabyte Update für die Live Search Maps

    • 0 Comments

    Ohne Worte ...
    Von meinem Kollegen Tony Pelg:

    "

    von 
    Toni Pelg 
    Business Manager Search OSG Germany 

    Das größte Update des Virtual Earth-Teams ist in diesen Tagen online gegangen. Es bringt viele neue Orte für die Live Maps in Aerial- und 3D-Ansicht. Außerdem hat das Update eine deutliche Verbesserung der Ladegeschwindigkeiten umfangreicher Kartenansichten wie Birds Eye View und 3D im Gepäck.
    Das Highlight: In der Straßenkarte sind jetzt Berge und Höhen plastisch dargestellt. Hier ein Blick auf die Alpen rund um das Matterhorn. :-)

    Diese Städte gibt es jetzt in Aerial- und 3D-Ansicht:

    • Europa: Toulouse (France), Eastbourne (UK)

    • Kanada: Hamilton, Quebec, Toronto

    • USA: Birmingham, Huntsville, Montgomery, Mobile, Phoenix (erweitert), Arden, Denver (erweitert), Ft. Lauderdale, Jacksonville, West Palm Beach, Tallahassee, Fort Myers, Tampa West, St Petersburg, Coral Gables, Cape Coral West, Pembroke Pines, Orlando, Hialea, Columbus GA, Jackson, Oak Park IL, Rockford IL, Ohare IL, Baton Rouge, Shreveport New Orleans, Metarie, Jersey City, Elizabeth, East Ruth, Newark, Paterson, Brooklyn, Niagara Falls, Portland (erweitert), Nashville, Chattanooga, Milwaukee


    Werfen Sie gleich mal einen Blick auf die Welt – immer öfters in 3D: http://maps.live.com. Und viel Vergnügen dabei! :-)
    Toni Pelg
    PS: Ein Terabyte sind übrigens 1024 Gigabyte. ;-) "

  • o-LIVE-r

    Silverlight 1.0 ist (fast) fertig. RC1 ist da.

    • 0 Comments

    Gute Nachrichten zum Wochenbeginn: RC1 bedeutet Release Candidate 1, d.h. wir stehen ganz, ganz knapp vor der Veröffentlichung des offiziellen Silverlight 1.0-Plug-Ins für Mac und Windows. Seit der letzten Beta wurden ca. 2000 (!) Bugs behoben und wichtige Features integriert, so dass jetzt (endlich) die vollständige JavaScript-API verfügbar ist. Der Release Candidate ist deutlich stabiler als jede vorherige Version und durchläuft momentan nahezu unmenschliche Stresstests – aber außer ein wenig Shine & Polishing fehlt nicht mehr viel zum endgültigen Release. 

    Version 1.1 wurde ebenfalls überarbeitet; bezüglich der .NET-Runtime sind allerdings noch keine größeren Änderungen enthalten, aber der „1.1 Alpha Refresh“ verfügt nun über dieselbe Core Runtime wie 1.0 RC1. Und sehr schön: Wer bisher eine Silverlight Beta auf seinem Rechner installiert hatte, muss diese nicht manuell entfernen, der neue RC1-Installer ersetzt die entsprechenden Bits selbständig.

    Direkt zu den Downloads der Silverlight-Runtime (englisch):

    Und die passenden Werkzeuge und SKDs (englisch):

    Aufgrund der massiven Verbesserungen ist der RC1 nicht mehr 100% rückwärtskompatibel (insbesondere beim Object Activation Model) – d.h. manche der aktuellen Anwendungen und Demos, die mit der Beta entwickelt wurden, laufen nicht mehr sauber mit RC1. Wer bereits komplexere Silverlight-Anwendungen entwickelt hat, sollte einen tieferen Blick in die neue silverlight.js-Datei werfen und sich die „Breaking Changes“ ansehen. Dort sind alle Informationen zu finden, um die eigenen Anwendungen gegebenenfalls zu überarbeiten.

    Aber, der Aufwand sollte sich in Grenzen halten und ich kann zwei Dinge versprechen: (1) es lohnt sich, und (2) wir werden die 1.0 nicht noch einmal so drastisch überarbeiten.

    Die sogenannten Breaking Changes habe ich bereits in einem vorherigen Blogeintrag beschrieben.

  • o-LIVE-r

    Expression im Pixeltown

    • 0 Comments

    Sehr nette Idee :-)

    Hier geht es ins Pixeltown: www.vo-pixeltown.com

    image

  • o-LIVE-r

    Virtual Earth, oder wo ist Daniel heute? ;-)

    • 0 Comments

    Es begab sich an einem schönen Frühlingsabend in München.

    Wir saßen gerade bei einem tollen Italiener in Schwabing, München ( 

     ) und philosophierten über Code, Debugging und die Zubereitung von Pizzateig. Da kam mein Kollegen Daniel Walzenbach (http://blogs.msdn.com/walzenbach) auf eine kleine aber feine Idee.

    Man nehme Virtual Earth, trage den ganzen Tag und Nacht einen GPS-Empfänger und lädt die Daten täglich auf seinen eigenen Server. Zusätzlich garniert man das ganze mit ASP.NET AJAX und einem WebService. Dann bastelt man permanent noch weiter an Details, wie z.B. etwas FlickR drüberstreuen.

    Et voila ... man hat eine hervoragende Beispielanwendung (www.woistdaniel.de).
    Die genaue Rezeptur gibt es bei Daniel im Blog.

  • o-LIVE-r

    Silverlight 1.0 kommt auf die Zielgerade

    • 0 Comments

    Und bevor Silverlight 1.0 nun fertiggestellt und veröffentlich wird, ein kleines Update über finale Änderungen, der sogenannten Breaking Changes.

    Diese Liste hat mein Kollege Joe Stegman (http://blogs.msdn.com/jstegman/archive/2007/06/06/more-v-1-0-changes.aspx) erstellt und ich bin gerade zu ... beschäftigt um sie detailiert zu übersetzen ;-)

    1. There are a set of ASX tags we previously silently ignored that we will now result in a MediaFailed event. These are: PREVIEWMODE, BANNERBAR, PARAM, REPEAT, STARTMARKER, ENDMARKER and some MOREINFO tags We will also throw a MediaFailed event if we encounter fallback URLs (e.g. multiple REF elements in an ENTRY tag).

    2. The FontURI for a Glyph element will be resolved asynchronously rather than synchronously. The means that text displayed via the Glyphs element will appear once the font is downloaded – in most cases after other content has already appeared.

    3. We report a greater number of parser errors. Developers will mostly likely see this in cases where they are setting a numeric value to an invalid value. In Mix bits, we’ll treat the invalid value as “0” where we throw an error in V 1.0. Note that internally, we’ve seen a number of samples with this issue. One way we’ve seen this is with the following:

    <TextBlock Width="Auto" Text="Created By:" />

    “Auto” is not supported in Silverlight and in Mix bits caused the Width to be set to 0. Given we don’t clip TextBlock by Width, this didn’t impact the application but will generate a V 1.0 error.

    4. We’ve changed OnLoad, OnError, OnResize, OnFullScreenChange to be function pointer based rather than being string based. In order to developer Silverlight content that works on both Mix and V 1.0 bits, you’ll need to do the “if check” I described in a previous post.

    // Hook resize

    if (Sys.Silverlight.checkVersion(_ag, "20416")) {

    // Mix code path – use strings

    _ag.content.onResize = "javascript:onResize";

    _ag.content.onFullScreenChange = "onFullScreenChanged";

    } else {

    // RTM code path – use function pointers

    _ag.content.onResize = onResize;

    _ag.content.onFullScreenChange = onFullScreenChanged;

    }

    5. The MediaElement Position property value can be greater than the MediaElement NaturalDuration property value. This will mostly be seen in broadcast cases where previously we returned 0 for the “Position” value but now we return the play time.

    6. Elements in <*.Resource> blocks must be named (which will almost always be the case in Mix bits). What this means is you must have an x:Name property for all content in a <*.Resources> section.

    <!-- OK with Mix bits -->

    <Canvas.Resources>

    <Storyboard>

    <!-- Content here... -->

    </Storyboard>

    </Canvas.Resources>

    <!-- Must add x:Name -->

    <Canvas.Resources>

    <Storyboard x:Name="name">

    <!-- Content here... -->

    </Storyboard>

    </Canvas.Resources>

    7. You can no longer use “\” in URIs. At Mix, this did not work correctly across platforms and caused some confusion so we’ve made this break consistently across all platforms. All web resources paths that use a “\” should replace them with “/”. For example, use "/assets/images/bg.jpg" instead of "\assets\images\bg.jpg".

    8. The PathFigure IsFilled property is no longer supported. Note that IsFilled was silently ignored in the Mix release and we now produce an error if this is used.

    9. AddEventListener now returns a token that needs to be passed to removeEventListener to un-register event handlers. If you are using removeEventListener (which didn’t work consistently in the Mix bits), you’ll need to modify the JavaScript calls to addEventListener and removeEventListner as shown below:

    // Silverlight Beta (Mix)

    obj.addEventListener("MouseEnter", handler);

    obj.removeEventListener("MouseEnter", handler);

    // Silverlight Version 1.0

    var eventId = obj.addEventListener("MouseEnter", handler);

    obj.removeEventListener("MouseEnter", eventId);

    // Or if using XAML to add the event handler

    // Silverlight Beta (Mix)

    <Canvas x:Name="obj" MouseEnter="javascript:handler">

    sender.findName("obj").removeEventListener("MouseEnter", handler);

    // Silverlight Version 1.0

    <Canvas x:Name="obj" MouseEnter="handler">

    sender.findName("obj").removeEventListener("MouseEnter", 0);

    10. The downloader component no longer supports synchronous downloads and therefore the synchronous argument to the “open” method. See this post for details.

    11. The syntax “javascript:” is no longer supported when specifying event handlers. See this post for details.

    12. The Silverlight plug-in has been renamed from “WPFe Plug-In” to “Silverlight Plug-In”. This breaks browser detection used in the Mix version of “silverlight.js”. This version of “silverlight.js” supports both the Mix and RTM plug-in names.

    13. Animations declared in markup must include a TargetName and a TargetProperty.

    14. The “Visibility” property no longer accepts “Hidden” (use “Collapsed” instead). See this post for details.

  • o-LIVE-r

    Expression Studio ist (fast) da

    • 0 Comments

    Nach monatelangen Tests, Roadshows und viel viel Designerkontakten ist das Expression Studio nun ab dem 1.8. in den Regalen der Händler verfügbar.

    Letzte Woche waren wir noch einmal unterwegs um unsere Begeisterung für die neuen Designer-Tools in Form des Expression Studios anzukündigen und haben dort viel positives und konstruktives Feedback bekommen.

    Mein persönliches Highlight war das Pressemeeting im Köln Turm (siehe Foto) und die ganzen Touren mit Steffen Ritter.

    Mehr Informationen zum Expression Studio gibt es unter www.microsoft.de/expression.

    IMG_2305

  • o-LIVE-r

    Und noch mehr Windows Live Writer

    • 0 Comments

    Ich werde nicht müde zu erwähnen, das der Windows Live Writer mein absolutes Lieblingsblogging-Tool ist. Aber mit diesem Meinung bin ich definitiv nicht alleine ;-)

    Stephan Walcher hat jetzt sogar einen Wettbewerb zu den vielen, vielen coolen Plug-Ins ins Leben gerufen. Es gibt tolle Preise zu gewinnen und gibt eine sehr gute Übersicht über die verschiedenen Plug-Ins.

    Mehr Informationen gibt es hier.

  • o-LIVE-r

    Windows Live Platform QuickApps

    • 0 Comments

    Mit den Windows Live QuickApps gibt es jetzt einige sehr spannende Beispielanwendungen für die Verwendung der Window Live APIs. Die Anwendungen können Online getestet werden und tiefer einsteigen heruntergeladen werden.

    Contoso University - Online und Download

    image

    Contoso Bicycle Club - Online und Download

    image

    PS: Nein, die Firma Contoso gibt es nicht wirklich ;-)

  • o-LIVE-r

    Die eierlegende wohlmichsaucoole Demo! DinnerNow! Mahlzeit :-)

    • 0 Comments

     DinnerNow ist ein fiktiver Marktplatz in dem Kunden Essen von lokalen Restaurants bestellen können, die ihnen nach Hause geliefert werden. Diese Beispielanwendung wurde designt um zu demonstrieren wie diverse miteinander verbundene Anwendungen unter Verwendung der neuesten Microsoft Technologien zusammenarbeiten.

    Dazu gehören u.a. IIS7, ASP.NET AJAX Extensions, LINQ, Windows Presentation Foundation, PowerSehll und das .NET Compact Framework.

    Der gesamte Sourcecode für die DinnerNow.net Anwendung ist als Download verfügbar, so das man daran die Verwendung der Technologien nachvollziehen kann.

    Download: http://www.codeplex.com/DinnerNow

     

    screenshots
  • o-LIVE-r

    Erstes deutsches XNA-Spieleentwicklerportal gelauncht

    • 0 Comments

    Das man mit Spielen nicht nur Spaß haben kann, zeigt unser neues XNA-Portal. Zwar läuft dieses Portal unter Coding4Fun (und macht wahnsinnig viel Spaß), aber mit Spielen wird nicht nur in Deutschland sehr viel Geld verdient.

    Das Portal kann man unter www.coding4fun.de oder http://www.microsoft.com/germany/msdn/coding4fun/xna/default.mspx finden. Dort gibt es neben Tutorials auch Klassiker wie AntMe und Tetris als Beispiele.

    Viel Spaß, ich wünschte ich hätte mehr Zeit dafür ;)

  • o-LIVE-r

    Die Basta 2007 kommt

    • 0 Comments

    basta_spkbtn_de

    Vom 17. bis 21. September findet wieder die Basta statt. Ich darf wieder zu meinen Lieblingsthemen sprechen:

    Siliverlight - Light up the web (19.9. 8:30 - 9:45)

    Microsoft Silverlight ist ein neues Cross-Browser, Cross-Platform Browser-Plug-in (Mac OS und Windows), das es Unternehmen und Entwicklern ermöglicht, völlig neue medienreiche Webanwendungen und -erlebnisse zu entwickeln. Dazu gehört neben der Unterstützung diverser Standards, einschließlich der Windows-Media-Plattform und dem Videostandard SMPTE VC-1 für die Komprimierung von HD bis zu mobilen Plattformen, auch die Fähigkeiten des .NET Framework. Dieser Vortrag gibt eine Übersicht zu Silverlight und den dazugehörigen Entwicklungswerkzeugen.

    Expression Blend (20.9. 13:35 - 14:50)

    Microsoft Expression Blend ist das professionelle Designwerkzeug zur Erstellung von interaktiven Benutzeroberflächen für Desktop- und Webanwendungen. Mit Blend können Teams von Designern und Entwicklern nahtlos zusammen arbeiten um bahnbrechende Anwendungen zu erzeugen. Mit Aktualisierungen für Microsoft Silverlight, wird es jetzt noch wesentlich leichter und schneller möglich, wiederverwertbare Komponenten für so genannte Rich Interactive Applications (RIA) zu erstellen. Dieser Vortrag stellt Expression Blend vor und zeigt die Möglichkeiten für die Erstellung von völlig neuen interaktiven Benutzeroberflächen.

    Windows Live Development (20.9. 15:20 - 16:35)

    Dieser Vortrag gibt eine Übersicht über die Windows-Live-Plattform und zeigt, wie man die einzelnen Komponenten in eigenen Anwendungen (Desktop und Web) integrieren kann. Die verschiedenen Dienste von Windows Live, wie z.B. Live Messenger, Virtual Earth, Live ID, Contacts, Live Search, Live Spaces und Silverlight Streaming, lassen sich in Form von so genannten Mashups beliebig zu völlig neuen Anwendungen zusammenfügen und ganz neue Funktionalitäten schaffen. Ein solches Mashup wird in diesem Vortrag innerhalb weniger Minuten gebaut.

    Mehr Infos: www.basta.net

  • o-LIVE-r

    Windows Live für Partner

    • 0 Comments

    Die Windows Live APIs (http://dev.live.com/) stehen jedem zur Verfügung. Für unsere Partner haben wir jetzt zusätzliche Informationen zusammen gestellt. Dies umfasst zum einen die kommerzielle Weiterverwendung der APIs und wie auch diverse Quickstarts.

    Partnerwebseite: http://partner.live.com/windowslive/

    Quickstarts: http://www.quickstartwl.com

  • o-LIVE-r

    OpenXML

    • 0 Comments

    Mit dem 2007 Microsoft Office System wurde ein neues XML-basierendes Dateiformat als Standardformat eingeführt. Es wird als " Office Open XML Format" bezeichnet. Wichtige Dokumente auch mit künftigen Versionen noch problemlos bearbeiten zu können, stellte bislang einen echte Herausforderung dar, wenn ein neues Format eingeführt wurde. Der offene internationale Standard Open XML löst dieses Problem und erlaubt, die Arbeit mit Office-Dokumenten zu automatisieren.

    Wir alle erstellen täglich wichtige Dokumente die über einen längeren Zeitraum hinweg wichtig sind und daher auch in Zukunft lesbar sein müssen.. Sorgen Sie dafür, dass sie auch von System verschiedener Anbieter gelesen und verarbeitet werden können. Verwalten und bearbeiten Sie Ihre Dokumente automatisch und sparen Sie wichtige Zeit und Bearbeitungskosten.

    Open XML ist das neue, standardisierte* Dokumentenformat von Microsoft Office, und basiert auf der XML-Technologie. Profitieren Sie bereits heute und in Zukunft von sämtlichen Vorteilen dieses offenen Standardformats.
    Mit diesem Dateiformat können Daten zwischen Office-Anwendungen und Unternehmenssystemen mit Hilfe von XML- und ZIP-Technologien ausgetauscht und verarbeitet werden, Dokumente sind allgemein verfügbar und gleichzeitig wird das Risiko hinsichtlich beschädigter Dateien verringert. Mit dem "Microsoft Office Compatibility Pack für Dateiformate von Word, Excel und PowerPoint 2007" werden auch frühere Office Versionen (bis Office 2000) unterstützt.

    Open XML Quick-Links:

    - http://www.msdn-online.de/office/openxml/

    - http://www.microsoft.de/interop/openxml/

    - http://OpenXMLDeveloper.org/

    - http://OpenXMLCommunity.org/

    Durch die neuen Open XML Dokumentenformate werden Datei- und Datenverwaltung, Datenwiederherstellung und Interoperabilität mit Geschäftssystemen verbessert. Jede Anwendung kann mit Hilfe von XML auf Daten im neuen Dateiformat zugreifen und diese verarbeiten. Die Anwendung muss nicht Teil des Microsoft Office-Systems und nicht einmal ein Microsoft-Produkt sein. Benutzer können Daten extrahieren oder für andere Zwecke verwenden. Weiterhin werden Sicherheitsrisiken drastisch vermindert, da die Informationen in einem Format gespeichert werden, das im Wesentlichen nur Text enthält. Kritische Inhalte wie ausführbarer Code können damit einfacher identifiziert und ausgefiltert werden.

    Die neuen Office XML-Formate bieten eine Reihe von Vorteilen, die nicht nur für Entwickler und deren erstellte Lösungen hilfreich sind, sondern ebenso für Organisationen jeder Größe:

    · Einfache Integration von Geschäftsinformationen in Dokumenten

    · Interoperabilität

    · Stabilität

    · Effizienz

    · Sicherheit

    · Abwärtskompatibilität

    Aber nicht nur für das Office System selbst ist dieses Format interessant. Konzipiert als Austauschformat zwischen Line-of-Business-Systemen und Client-Anwendungen, sorgt es für reibungslose Integration von Business-Daten in Office-Clients und kann sogar für eigene Inhalte – völlig unabhängig von Office - modifiziert werden. Open XML bringt zudem einzigartige Vorteile in das Feld der Dokumentformate, wie Custom Schema Integration, Custom XML Data Store und XML Data Binding mit Oberflächenelementen. Das bedeutet nicht nur einfachere Erzeugung, sondern auch einfachere Verarbeitung und vor allem auch schnelleres, kontextabhängiges Wiederfinden der Daten.

    Bereiten Sie sich schon jetzt auf das Standardformat der Zukunft vor. Lernen Sie mit Hilfe der Open XML Community, Webcasts, Praxisstudien und verschiedenen Events Open XML mit all seinen Vorteilen kennen.

    Szenarien für neue Dateiformate

    Die Office XML-Formate bieten Ihnen neue Möglichkeiten zum Arbeiten mit Daten. Betrachten Sie einige der folgenden Szenarien, die nun mit Hilfe der neuen Dateiformate möglich sind:

    • Ein serverseitiger Prozess kann eines der Elemente in einem ZIP-Archiv lesen, ohne dass alle Elemente extrahiert werden müssen. Sie können beispielsweise die XML-Datei mit den Daten des Dokuments einzeln extrahieren, ohne dabei die Dateien zu öffnen, die Formatierung, Eigenschaften und andere Nebeninformationen des Dokuments enthalten.
    • Wenn ein Element im Dokument bzw. Container beschädigt ist, sind die anderen Elemente weiterhin verfügbar. Wenn ein Benutzer beispielsweise versucht, eine auf einem beschädigten Datenträger erstellte und damit fehlerhafte Datei zu öffnen, wird das Hauptverzeichnis vom Office-Dateiwiederherstellungsmechanismus neu erstellt und der Inhalt der Datei vollständig wiederhergestellt.

    Das neue Dateiformat hat gleichzeitig Auswirkungen auf den Umgang mit Office-Anwendungen, die Benutzer zur täglichen Arbeit verwenden. In den folgenden Szenarien wird beschrieben, wie das neue Format die Arbeit mit der Office 2007-Ausgabe vereinfacht:

    • Das Logo eines Beratungsunternehmens wurde geändert, um die neuen Ziele des Unternehmens widerzuspiegeln. Der IT-Bereich erhält den Auftrag, das Logo in Tausenden auf einem Server gespeicherten Dokumenten zu ändern. In vorherigen Versionen von Microsoft Office war es entweder erforderlich, alle Dokumente einzeln zu öffnen, das alte Logo zu löschen und das neue einzufügen, oder zum Automatisieren der Aufgabe eine komplizierte, kundenspezifische Anwendung zu entwickeln und zu testen. Auf Basis des neuen Dateiformats wird vom IT-Bereich ein Batchprozess erstellt, der die Dateistruktur nach der Grafik im Medienordner (identisch für alle Dokumente) durchsucht und diese durch das neue Logo ersetzt. Beim Öffnen eines Dokuments wird nun automatisch das neue Logo angezeigt.
    • Eine Anwaltskanzlei muss die Vertraulichkeit der Kunden- und der eigenen Firmendaten schützen. Durch die üblichen Verfahren ist der Firma bekannt, dass in Dokumenten, einschließlich der in Word erstellten, verschiedene sichtbare und versteckte Eigenschaften gespeichert werden. Einige dieser Eigenschaften können vertrauliche Kundeninformationen oder proprietäre Informationen des Unternehmens enthalten. Durch systematisches Probieren hat die Firma eine Vorgehensweise zum Entfernen dieser Informationen entwickelt. Der Vorgang ist jedoch zeitaufwendig und anfällig für Fehler, da der Benutzer die Vorgehensweise genau befolgen muss. Auf Basis des neuen Dateiformats wird daher vom IT-Bereich ein einfacher Batchprozess entwickelt, der die Verzeichnisstruktur durchsucht und die Zielkomponenten aus den Paketen entfernt. Das Unternehmen kann sich nun darauf verlassen, dass alle vertraulichen und proprietären Informationen sicher aus den Dokumenten entfernt werden.

    Weiterführende Informationen finden Sie im Internet auf http://www.msdn-online.de/office/openxml/.
    Für den direkten Kontakt können Sie sich telefonisch an die Microsoft Deutschland GmbH wenden:
    0180 5 22 95 56 (0,14 Cent/Min., deutschlandweit) oder per E-Mail an openxmld@microsoft.com.

  • o-LIVE-r

    Neues Feature bei MSDN Online

    • 0 Comments

    MSDN Guide: Finden statt suchen
    Der MSDN Guide präsentiert Ihnen schnell, kompakt und übersichtlich Links zu den wichtigsten Info-Ressourcen und Software-Downloads aus dem deutschsprachigen Microsoft Entwickler-Universum. In nur 3 Schritten sind Sie am Ziel - die perfekte Orientierung für MSDN-Einsteiger und alle, die es einfach nur eilig haben. Ausprobieren!

  • o-LIVE-r

    Popfly meets Silverlight

    • 0 Comments

    Okay, okay, ich bin wahrscheinlich der letzte der es in seinem Blog erwähnt, aber egal :-)

    Popfly rockt. Und ist so einfach, das selbst ich es "programmieren" kann. Die "Entwicklungsumgebung" für Mashups und Webseiten bietet eine völlig neuartige Möglichkeit zum erstellen von Mashups (Anwendungen die verschiedene Informations- und Funktionsquellen verwenden). Das ganze basiert u.a. auf Silverlight (wer es noch nicht mitbekommen hat ... meine derzeitige Lieblingstechnologie :-))

    Das Ergebnis kann man in seine Blogs einklicken oder aber als Windows Sidebar Gadget auf seinen Desktop holen.

    image

    Popfly findet man unter www.popfly.ms

    image

    Das Ergebnis findet man in meinem privaten Blog unter http://livecode.spaces.live.com

    image

  • o-LIVE-r

    Windows Live in a box

    • 0 Comments

    Nicht ganz frisch, aber dennoch sehr spannend, ist Windows Live in a box.

    Der kostenfreie Download enthält sehr viele Samples inkl. Code und Dokumentation zu den Windows Live APIs.

    Hier gibt es mehr Infos: http://www.codeplex.com/liveinabox

Page 1 of 1 (19 items)