Aufmerksame Beobachter haben möglicherwiese festgestellt, dass wir (d.h. Microsoft) diese Woche ein kleines Update für das Silverlight-Plug-in veröffentlicht haben.  Das Update enthält keine Änderungen an den Kernfunktionen, mit Ausnahme einer Verbesserung beim Loggen von Windows Media Audio-Streams. Das Update wird daher nicht automatisch eingespielt, außer eine Website verlangt explizit nach der neuen Version (Build 1.0.30109.0).

Eine andere neue Funktionalität des Updates wird aber vor allem Systemadministratoren im Enterprise-Umfeld die Arbeit erleichtern: Ab sofort ist Silverlight als optionales Update für Windows XP und Windows Server 2003 über die Windows Server Update Services Tools verfügbar – sowie zwangsläufig via Microsoft Update, da WSUS Microsoft Updates als Datenquelle verwendet.

Namhafte Enterprise-Kunden haben nach dieser Funktionalität verlangt, um Silverlight intern zu installieren; die neue Update-Funktionalität sollte gerade im Enterprise-Bereich freudig aufgenommen werden, um Silverlight mittels der üblichen Tools zu implementieren („deployen“).  Da es als optionales Update veröffentlicht wird, können Unternehmen die Installation als Hintergrund-Task ausführen und dadurch sicherstellen, dass die Arbeit nicht beeinträchtigt wird und Endanwender zukünftig Silverlight-Anwendungen ausführen können ohne dazu spezielle Admin-Rechte zu benötigen um das Plug-in zu installieren. 

Außerdem passend zum Thema: Das Whitepaper „Silverlight im Unternehmensumfeld“, zu finden hier: http://blogs.msdn.com/steffenr/archive/2007/10/01/silverlight-im-unternehmensumfeld-ein-whitepaper-zur-implementierung-von-silverlight-in-der-enterprise-infrastruktur.aspx