MSDN Webcast Serie: Silverlight 3

 

Teil 1: Neuerungen für Jedermann


Dieser Webcast gibt einen einfachen Überblick über die wesentlichen Neuerungen von Silverlight 3: neue Medienformate, perspektivisches 3D, Pixel Shader, Out of Browser sowie viele Verbesserungen der Produktivität für Entwickler und Designer.

Link: http://www.microsoft.com/germany/msdn/webcasts/library.aspx?id=1032421548

Teil 2: Out-Of-Browser


Silverlight 3 Anwendungen können ohne viel Aufwand zu Desktop-Anwendungen erweitert werden. Dieser Webcast zeigt, auf welche Dinge man achten muss, wenn man Out-Of-Browser-Anwendungen erstellen möchte. Wie z.B. installiert man eine Web-Anwendung auf dem Desktop? Wie erkennt man, wo die Anwendung ausgeführt wird, ob eine Internetverbindung besteht oder die Anwendung offline arbeitet? Und wie kann ich meine Anwendung so erstellen, dass sie sich automatisch aktualisiert, wenn eine neuere Version verfügbar ist?

Link: http://www.microsoft.com/germany/msdn/webcasts/library.aspx?id=1032421609

Teil 3: Navigation und Deep Linking


Bisher war es nicht ganz einfach, auf die Browsernavigation zu agieren und über einen Link direkt auf bestimmte Inhalte einer Silverlight-Anwendung zuzugreifen. Durch die neuen Navigations-Features hat man jetzt die Möglichkeit, Silverlight-Anwendungen von der Navigation her genauso wirken zu lassen wie normale Webseiten.

Link: http://www.microsoft.com/germany/msdn/webcasts/library.aspx?id=1032422320

Teil 4: Medieninhalte


In diesem Webcast sehen Sie, wie man mit Silverlight 3 Medieninhalte abspielen kann, wie man mit Expression Encoder 3 Medieninhalte aufbereitet und wie man IIS Smooth Streaming benutzt. Zum Schluß wird noch gezeigt, welche Hosting-Möglichkeiten es gibt. Insbesondere beim Kodieren wird auf die Erstellung von Screencasts eingegangen.

Link: http://www.microsoft.com/germany/msdn/webcasts/library.aspx?id=1032422467

MSDN Webcast Serie: Silverlight in Deep

 

Teil 1: Aspektorientierte Programmierung in Silverlight

Die aspektorientierte Programmierung unter Silverlight ermöglicht es, nicht-funktionale Anforderungen als Aspekte getrennt von der funktionalen Anforderung zu entwickeln, zum Beispiel Validierungen, Sicherheit, Performance und Wartbarkeit. Dadurch wird der spätere Source-Code übersichtlicher und somit besser wartbar, außerdem wird durch die Zentralisierung der Aspekte eine grandiose Freiheit für das komplette Projekt ermöglicht.

Link: http://www.microsoft.com/germany/MSDN/webcasts/library.aspx?id=1032422768 

 

MSDN Webcast Serie: Silverlight für Einsteiger

Teil 1: Die Werkzeuge für Silverlight

Silverlight 2 bringt neben dem Plugin noch eine Vielzahl von Tools, SDKs und Websites mit, die in ihrer Fülle dem Entwickler sehr viele Informationen und Hilfen anbieten. Dieser Webcast gibt einen Überblick das Hilfeangebot und die Tools, die man für die Entwicklung von "Silverlight 2"-Anwendungen benötigt.

Teil 2: Silverlight-Grundlagen

Für die Integration von "Silverlight 2"-Anwendungen in seine eigene Website sind nicht viele Schritte notwendig. Dieser Webcast erklärt die Grundlagen und das Funktionsprinzip von "Silverlight 2".

Teil 3: Einführung in XAML

Eine der Grundlagen von Silverlight ist XAML. Mit XAML hat man die Möglichkeit, die gesamte Oberfläche und die Interaktion durch eine beschreibende Sprache zu definieren. Verschiedene Tools wie Visual Studio und Expression Studio können mittels dieser Sprache miteinander kooperieren. Dadurch ergeben sich eine Vielzahl von Möglichkeiten für den Designer und Entwickler.

Teil 4: Silverlight mit JavaScript

Silverlight 2 erlaubt für die Entwicklung sowohl die Verwendung von JavaScript also auch von Managed Code (C#, Visual Basic, etc.). Dieser Webcast zeigt, wie man mit JavaScript und Silverlight dynamische Webanwendungen erstellt.

Teil 5: Silverlight mit Managed Code

Dieser Webcast zeigt die Vorzüge von Managed Code und stellt die Grundlagen des .NET Frameworks vor.

Teil 6: Expression Blend Einführung

Expression Blend bietet einen anderen Ansatz für die Gestaltung von Anwendungen als man es bisher von Tools wie Visual Studio gewohnt ist. Expression Blend fokussiert sich ganz klar auf die Gestaltung und Interaktion mit Oberflächen.

Teil 7: Silverlight mit Visual Studio

Für die Entwicklung von Silverlight-Anwendungen gibt es eine hervorragende Integration von Silverlight-Tools, die in diesem Webcast erklärt und demonstriert werden.

Teil 8: Arbeiten mit dem Deep Zoom Composer und dem MultiScaleImage

Die "Deep Zoom"-Technologie in Silverlight ermöglicht es, sehr große Bilder und Bildersammlungen sehr schnell und effizient über das Internet zu übertragen und gleichzeitig ein völlig neues "Browsing"-Erlebnis zu liefern. Dieser Webcast zeigt, wie man mit Hilfe des Deep Zoom Composer entsprechende Bilder generiert und diese in Silverlight weiterverwendet.

Teil 9: Eigene Controls mit Silverlight

Einer der großen Vorteile von Silverlight ist die Möglichkeit, sehr einfach und schnell eigene Benutzersteuerelemente zu erstellen. Damit hat man einen hervorragenden Mechanismus zur Wiederverwendung von Benutzersteuerelementen. In diesem Webcast wird auf die Grundlagen der Steuerelement-Entwicklung eingegangen.

Teil 10: Einführung in Expression Encoder

Der Expression Encoder ist ein sehr hilfreiches Werkzeug für die Encodierung von Videos und Audios in das von Silverlight unterstützte WMV-Format bzw. WMA-Format. Er bietet eine Vielzahl von Optimierungsmöglichkeiten an und erlaubt es auch direkt einen Medienplayer für das erstellte Format zu generieren, den man beliebig weiterverwenden kann.

 

LiftOff – Webcast-Serie: Silverlight

 

Teil 1: Das Szenario stellt sich vor – die ersten Controls

Das Szenario stellt einen Web-"Shop" vor, der Gebrauchtwagen anbietet. Mit den Möglichkeiten von Silverlight 2 wird eine benutzerfreundliche Oberfläche erstellt. Teil 1 dieser Webcast-Serie stellt das Szenario vor und gibt einen Überblick über die Projektstrukturen in Visual Studio und Expression Blend. Mit Silverlight Standard-Controls werden die ersten Bestandteile der Anwendung aufgebaut.

Teil 2: Eigene Controls entwickeln, Styles anwenden und Animationen erstellen

Teil 2 beschäftigt sich mit dem Entwickeln und Verwenden von eigenen Controls. Es wird ein Formular erstellt und anschließend mit Hilfe von Styles individuell gestaltet. Abschließend erfolgt eine Einführung in Animationen mit Expression Blend und das dynamische Erstellen von Animationen in Visual Studio.

Teil 3: Geschäftslogik, Formulare und Benutzeranmeldung

In Teil 3 geht es um die Business Logik. Formulareingaben werden verarbeitet und einer Plausibilitätsprüfung unterzogen. Außerdem wird am Beispiel einer „Windows Live“-Anmeldung die Integration der Silverlight-Anwendung in eine ASP.NET-Seite und der Datenaustausch mittels Javascript betrachtet.

Teil 4: Arbeiten mit Daten. Datenbindung und LINQ

Teil 4 beschäftigt sich mit Daten. So werden LINQ und Datenlayer am Beispiel der Anbindung von Daten aus XML und Web Services vorgestellt, welche anschließend mit Hilfe der Daten-Controls angezeigt werden. Formulardaten werden in eine Datenbank abgespeichert.

Teil 5: Animationen und Videos

Teil 5 gibt einen tiefergehenden Einblick in eigene Controls und Animationen. Zusätzlich wird das Thema „Videos in Silverlight“ behandelt. Dies umfasst das Encoding, die Erstellung eines Players und das Erstellen von Videos mit Hilfe des Expression Encoders.

 

MSDN Webcast Serie: Tipps und Tricks zu Silverlight 2

Teil 1: Externe Daten einbinden leicht gemacht

Silverlight kann theoretisch mit nahezu allen Datenformaten arbeiten. Allerdings gibt es oftmals Herausforderungen bei Cross-Domain-Calls. Dieser Webcast zeigt, wie man die Cross-Domain-Problematik umgeht und beliebige Daten aus anderen Quellen in Silverlight verwenden kann.

Teil 2: Daten visualisieren mit Templates für Fortgeschrittene

Daten laden ist einfach. Daten visualisieren ebenfalls. Auch Nicht-Designer können mit einfachen Mitteln und leichtem Databinding Daten sehr ansprechend visualisieren und interaktiver visualisieren. Dieser Webcast beschreibt den Mechanismus zum Binden von Daten in Silverlight und zeigt. wie man mit einfachen Mitteln seine Daten ansprechend darstellen kann.

Teil 3: Erstellen eigener Layout-Container

Mit Canvas, Grid, Border, StackPanel und dem Scrollviewer stehen Silverlight schon mächtige Layoutmechanismen zur Verfügung. Allerdings kann man auch selber sehr leicht einen Container zum automatischen Layouten von Steuerelementen verwenden. Dieser Webcast zeigt, wie man solche Container selber baut und liefert gleich einige neue Container mit.

Teil 4: Datenuploads mit Silverlight

Daten in Silverlight hinladen ist sehr einfach. Was viele jedoch (noch) nicht wissen ist, dass man in Silverlight auch Daten an beliebige Server "hochladen" kann. Es ist möglich, beliebig große Dateien einfach auf einen Server zu laden und dem Benutzer während des Upload-Vorgangs eine ordentliche Fortschrittsanzeige zu präsentieren. Dieser Webcast liefert das Know-How und den Code für eigene Datei-Upload-Steuerelemente.

Teil 5: Design-Time-und Debugger-Tricks

In Silverlight sind einige praktische Features enthalten, die es Entwicklern ermöglichen, UI-Designern die Arbeit zu erleichtern. So können bereits in Blend Daten angezeigt werden, die eigentlich erst zur Laufzeit von Anwendungen verfügbar wären. Dieser Webcast demonstriert einige Features, die das Leben von Designern wesentlich angenehmer machen.

Teil 6: Deep Zoom für Fortgeschrittene

Der Deep Zoom Composer ist nur ein möglicher Weg, um 'Deep Zoom'-Bilder zu erzeugen. Dies geht auch auf "programmiertechnischem" Weg und völlig automatisierbar. Darüberhinaus kann relativ einfach auf den Inhalt des fertigen Deep Zooms zugegriffen und dieser manipuliert werden. Das nötige Know-How wird in diesem Webcast vermittelt.

Teil 7: Comics

Wer liebt sie nicht: Comics. Wie leicht es ist, aus statischen Zeichnungen kleine Comic-Stories zu bauen, wird in diesem Webcast verraten.

Teil 8: Games

Innerhalb dieses Webcast wird ein kleines aber feines Spiel in Silverlight erstellt. Mehr wird noch nicht verraten.

Teil 9: Grafik-Trickkiste

Dieser Webcast gibt einen Einblick in verschiedene grafische Tricks und wie man diese mit Silverlight umsetzen kann.

Teil 10: Datenbank-Frontends

Die Anbindung von Datenbanken an Silverlight-Frontends ist recht unkompliziert: Mittels Webservices oder ADO.NET Data Services lassen sich vollständige Datenbanken sehr einfach integrieren. Dieser Webcast baut ein Datenbank-Frontend basierend auf diesen beiden Zugriffsmöglichkeiten.

 

Druckbetankungen auf Channel9.msdn.com

 

In diesem ersten Teil unserer Silverlight3-Serie "Druckbetankung - Die Show" geht es um Grundsätzliches, von den Voraussetzungen für Silverlight 3, über die Installation zu der neuen Features. Ausserdem installieren und zeigen ein paar Details der Blend 3 Preview, zum Beispiel die dort integrierte IntelliSense-Unterstützung.
Alles zum Ausprobieren und Nachmachen, wie immer auf unterhaltsame Art präsentiert von Oliver Scheer und meiner Wenigkeit.

Druckbetankung - Die Show -- Silverlight 3 Teil I

Im zweiten Teil unserer Staffel Silverlight 3 der Serie "Druckbetankung - Die Show" (ihr seht, wir haben uns Gedanken gemacht, wie das richtige Wording aussehen soll (= ) seht ihr die Navigation Templates, die neu in Silverlight 3 sind. Navigation Templates vereinfachen das Konzept der Seitentransparenz in Silverlight, so dass einzelne Inhalte einer Silverlight-Applikation auch per URL angesteuert werden und von Suchmaschinen so direkt indiziert werden können. Wie das Ganze funktioniert und wo noch weitere Vorteile liegen erfahrt ihr im Video!

Druckbetankung - Die Show -- Silverlight 3 Teil II

Der dritte Teil unserer Silverlight 3 Staffel der Serie Druckbetankung befasst sich mit der Out-of-Browser-Funktionalität, die in Silverlight 3 neu hinzugekommen ist. Diese ermöglicht es dem User, eine Web-Silverlight-Applikation auf dem Desktop bzw. lokal auf dem PC abzulegen, und von dort wie gewohnt zu verwenden, ohne dass ein Browser involviert ist. Oliver Scheer und ich zeigen, wie man seine Applikation Out-of-Browser-Ready macht, und welche zusätzlichen Möglichkeiten der Programmierung dadurch möglich werden. Wir zeigen, wie man der Applikation beibringt zu wissen, ob sie im Browser oder lokal läuft und wie man den Onlinestatus überprüft.

Druckbetankung - Die Show -- Silverlight 3 Teil III

Im vierten Teil unserer Staffel Silverlight 3 der Serie "Druckbetankung - Die Show" erklären Oliver Scheer und ich das Thema Animation und Storyboarding in Expression Blend 3. Ausserdem kommt das Thema "Easing Functions" zur Sprache. Easing Functions erleichtern dank vorgegebener Bewegungsabläufe die natürliche Animation von Objektbewegungen.

Druckbetankung - Die Show -- Silverlight 3 Teil IV

Im fünften Teil der Staffel Silverlight 3 aus der Serie "Druckbetankung - Die Show" geht es um das Binden von Elementeigenschaften an die Werte der Eigenschaften anderer Elemente. Das Sogenannte Element-to-Element Binding ist dafür verantwortlich, dass man in Silverlight mit Hilfe eines Sliders beispielsweise die Darstellungsgröße eines Textes verändern kann. An einem praktischen Beispiel zeigen Oliver Scheer und ich wie diese Technik verwendet wird.

Druckbetankung - Die Show -- Silverlight 3 Teil V

In Teil sechs der Staffel Silverlight 3 aus der Serie "Druckbetankung - Die Show" dreht sich alles um die Plane Projection, die 3D-Projektion in Silverlight 3. Diese Projektion lässt sich sowohl in Expression Blend 3 verändern, als auch an Eingabefelder, beispielsweise Slider, binden und so in der Anwendung selber interaktiv verändern. Oliver Scheer und ich programmieren uns explorativ durch die Möglichkeiten der 3D-Projektion.

Druckbetankung - Die Show -- Silverlight 3 Teil VI

MSDN Solve CodeClips // www.msdn-solve.de

 

Wie kann ich Untertitel in meinen Silverlight Player einbauen?
In diesem CodeClip lernen Sie wie Sie eine eigene Klasse schreiben können, die Ihnen das anzeigen von Untertiteln ermöglicht.

Wie kann ich in Silverlight (RSS) Feeds konsumieren und in meiner Anwendung anzeigen?
In diesem CodeClip lernen Sie wie mit Hilfe der SyndicationFeed Klasse und dem Nutzen der DataContext Eigenschaft sehr einfach (RSS) Feeds konsumieren und anzeigen können.

Wie kann ich Videos mit Hilfe von Streaming.live.com und Silverlight in einer bestehenden PHP, JSP oder ASP.NET Webseite anzeigen?
In diesem CodeClip lernen Sie wie Sie mit Hilfe von Streaming.live.com und Silverlight Videos in Ihre bestehende Webseite einbinden können.

Wie kann ich Bilder aus Flickr in einer PHP-Seite via Silverlight darstellen?
In eine existierende PHP Seite soll eine graphisch ansprechende Image-Gallery mit visuellen Effekten eingebaut werden, die Bilder aus Flickr Anzeigt. Die Gallery basiert auf Silverlight und wird von der PHP Seite mit dem Thema der anzuzeigenden Bildern versorgt.

Wie streame ich Videos in Silverlight mit den IIS Media Services?
Es wird eine Basisinstallation des Windows Server 2008 Standard mit Hilfe des Web Platform Installers für die Nutzung der IIS Media Services konfiguriert. Anschließend wird ein Beispiel Video gestreamt und in Silverlight angebunden.

Wie binde ich eine Silverlight Bildergallerie in eine PHP-Seite ein?
In eine existierende PHP Seite soll eine graphisch ansprechende Image-Gallery mit visuellen Effekten eingebaut werden. Die Gallery basiert auf Silverlight und wird von der PHP Seite mit den anzuzeigenden Bildern versorgt.

Wie greife ich auf Daten eines SAP-Systems in Silverlight zu?
Es wird gezeigt, wie mithilfe der ADO.NET Data Servcies und LINQ to SAP auf Geschäftsdaten eines SAP-Systems in einer Silverlight-Anwendung zugegriffen werden kann. Exemplarisch werden die SAP-Daten in einer Listbox auf einer Silverlight-Seite ausgegeben.

Wie erstelle ich einen Silverlight Client der Datenbankinhalte anzeigen und ändern kann durch Verwendung einer bestehenden WPF Anwendung? [MSDN Solve-CodeClip]
Es soll ein Silverlight Client, der Datenbankinhalte anzeigen und ändern kann durch Verwendung einer bestehenden WPF Anwendung, erstellt werden.

Wie verwende ich DeepZoom in Silverlight2? [MSDN Solve-CodeClip]
Es wird die Deep Zoom Technologie anhand eines Showcases vorgestellt und anschließend ein erstes Deep Zoom Image mit Hilfe des Deep Zoom Composers erstellt und die einzelnen Bestandteile eines Deep Zoom Images erklärt.

Wie zeige ich Silverlight Videos auf einer Webseite an? [MSDN Solve-CodeClip]
Importieren, bearbeiten, kodieren und veröffentlichen von Videos mit dem Expression Encoder

Wie verwende ich das StackPanel in Silverlight? [MSDN Solve-CodeClip]
Controls sollen sich in einer Silverlight-Anwendung automatisch untereinander oder nebeneinander anordnen.

Wie verwende ich das Slider Control in Silverlight? [MSDN Solve-CodeClip]
Erstellen eines Slider Controls und behandeln von Ereignissen

Wie verwende ich das ScrollViewer Control in Silverlight? [MSDN Solve-CodeClip]
Es wird ein ScrollViewer Control erstellt und diesem ein Inhalt zugewiesen

Wie verwende ich das RadioButton Control in Silverlight? [MSDN Solve-CodeClip]
Es werden mehrere RadioButton Controls erstellt, gruppiert und ein EventHandler programmiert

Wie verwende ich das ListBox Control in Silverlight? [MSDN Solve-CodeClip]
Erstellen eines ListBox Control und verarbeiten von Ereignissen

Wie verwende ich das Grid Control in Silverlight? [MSDN Solve-CodeClip]
Es wird mit Hilfe des Grid Controls ein mehrspaltiges und mehrzeiliges Layout erzeugt

Wie verwende ich das DatePicker Control in Silverlight? [MSDN Solve-CodeClip]
Es wird ein DatePicker Control erstellt und bei Auswahl eines Datums, dieses über ein TextBlock Control ausgegeben

Wie verwende ich das DataGrid Control in Silverlight? [MSDN Solve-CodeClip]
Es wird eine Liste erstellt und diese anschließend an eine DataGrid zur Ausgabe gebunden

Wie erstelle ich eigene Controls in Silverlight? [MSDN Solve-CodeClip]
Eigene Controls in Expression Blend erstellen und verwenden. Mit Hilfe von Visual Studio öffentliche Eigenschaften zuweisen und diese in Expression Blend nutzen.

Wie verwende ich das CheckBox Control in Silverlight? [MSDN Solve-CodeClip]
Erstellen einer CheckBox Control und behandeln von Ereignissen

Wie verwende ich das Calendar Control in Silverlight? [MSDN Solve-CodeClip]
Es wird ein Calendar Control erstellt und bei Auswahl eines Datums, dieses über ein TextBlock Control ausgegeben

Wie arbeite ich mit Text in Silverlight? [MSDN Solve-CodeClip]
Verschiedene Eigenschaften des TextBlock-Elementes einsetzen und mit Hilfe des Run-Elementes einzelne Abschnitte innerhalb eines TextBlock-Elementes unterschiedlich formatieren.

Wie kann ich mit Styles in Silverlight arbeiten? [MSDN Solve-CodeClip]
Eigenschaften von Elementen einer Silverlight Anwendung zentral verwalten

Wie arbeite ich mit Ressourcen in Silverlight? [MSDN Solve-CodeClip]
Farben und Füllungen als Ressourcen speichern und nutzen

Wie realisiere ich ein flexibles Layout Management mit Silverlight? [MSDN Solve-CodeClip]
Es wird mit Hilfe von Grid, StackPanel und ScrollView Controls ein flexibles Layout in Silverlight erzeugt.

Wie erstelle ich eine Webseite mit Silverlight 2? [MSDN Solve-CodeClip]
Es wird in Visual Studio eine neue Silverlight Anwendung sowie eine passende Webseite erstellt und die zugehörigen Dateien erklärt.

 

Externe Videos


Für die Inhalte kann keine Garantie übernommen werden

YourExpression.de (WMV-Dateien, mit rechter Maustaste “Speichern unter”)

Video-Casts zu Silverlight und Datenbindung

Silverlight: Architektur und Webservices (WMV, 30MB)

Silverlight: und Data Services (WMV, 30MB)

Silverlight Übersicht

Die 8 goldenen Regeln des UI-Designs (LINK)

Einführung in Silverlight 2.0 (WMV)

Programmierung meets Design: Erzeugen von Objekten via Code (WMV)

Einführung in Expression Web (WMV)

Menüs erstellen mit Expression Web (PDF)

Einführung in Expression Design (WMV)

Die Pipetten in Expression Design (WMV)

Einführung in Expression Blend - Teil A (WMV)

Einführung in Expression Blend - Teil B (WMV)

Expression Blend: Grundlagen von Styles (WMV)

Expression Blend: Anpassen von Controls-Designs mit Control-Templates (WMV)