o-LIVE-r

Windows, Windows Phone, Silverlight, Internet Explorer, and the Cloud

  • o-LIVE-r

    Tag-Cloud Generator in Silverlight - Tagxedo

    • 0 Comments

    Ist das cool? Einen Tag-Cloud Generator in Silverlight.

    image

    Link: www.tagxedo.com

  • o-LIVE-r

    Internet Explorer 9 Platform Preview 3 erschienen

    • 0 Comments

    Gestern hat Microsoft die dritte Platform Preview für den Internet Explorer 9 veröffentlicht. Damit wird das Versprechen eingehalten, alle acht Wochen eine aktualisierte Version der nächsten Internet Explorer 9 Version bereitzustellen.

    Unter www.ietestdrive.com kann sie heruntergeladen werden. Aber auch andere Browser können diese Seite verwenden um die Tests, durch die der Internet Explorer 9 gehen muss, ebenfalls auszuführen.

    Diese Version beinhaltet jetzt Unterstützung der HTML5-Elemente <audio>, <video> und <canvas>, das Web Open Font Format (WOFF) und viele weitere verbesserten Features

    <canvas>

    Um das <canvas>-Element hat sich in den vergangen Wochen hartnäckig das Gerücht gehalten, Microsoft würde dies nicht unterstützen. Microsoft hat dies immer dementiert und zeigt jetzt im aktuellen Preview die Integration in die Preview. Dazu werden einige sehr beeindruckende Beispiele bereitgestellt.

    Amazon Shelf

    Ein Klassiker des Webs ist das sogenannte Pageflip-Control, das im Internet Explorer 9 Platform Preview basierend auf HTML5 und dem Canvas-Element implementiert wurde. Dabei werden Daten von Amazon herangezogen und im Buchstil präsentiert.

    clip_image002

    FishIE Tank

    Die FishIE Tank-Demonstration zeigt, dass durch die Zuhilfenahme der GPU auch bei sehr komplexen Grafiken eine sehr gute Bildwiederholungsrate (Frames per second) erzielt werden kann. Ein normaler Computerbildschirm verwendet eine Rate von 60 FPS. Dadurch wird ein flimmerfreies Bild gewährleistet.

    clip_image004

    Mr. Potato Guy

    Bei Mr. Potato Guy handelt es sich um ein kleines Shooter-Spiel, das zeigt wie leicht es ist mittels HTMl5 und dem Canvas-Element erstellt werden kann.

    clip_image006

    Asteroid Belt

    Bei Asteroid Belt werden sehr komplexe Grafikanimationen dargestellt. Dabei fliegen kleine Asteroiden um größer. Sehr beeindruckend ist dabei, dass die FPS-Rate sich zu keinem Zeitpunkt verändert und konstant bei 60 FPS bleibt.

    clip_image008

    windows.msPerformance

    Weitere sehr detaillierte Performancetests werden mit „windows.msPerformance“ demonstriert.

    Microsoft arbeitet sehr intensiv mit dem W3C zusammen um interoperable browserübergreifende Performancemetriken zu erstellen die einen Vergleich über die echte Ladezeit von Webseiten zu ermöglichen. Diese Informationen sind über die Document Object Model (DOM) API abrufbar und können nach dem Laden der Seite analysiert werden.

    clip_image010

    DOM Traversal

    Abfragen von Elementen innerhalb des DOM ist ein technisch aufwendiger Prozess und auch ein Performanz Indikator. Dieses Beispiel zeigt sehr interessante Bild-, Video- und Audio-Daten der NASA und beschreibt daran die Methoden zum Filtern von Inhalten auf einer Webseite.

    clip_image012

    Video Performance

    Durch die konsequente Verwendung der GPU innerhalb des Browsers lassen sich Videos (auch HD) ohne starken Einfluss auf die Gesamtleistung des Computers darstellen. Demonstriert wird dies mit Kino-Trailern von IMDB.com und dem <video>-Tag.

    clip_image014

    clip_image016

    JavaScript/ECMAScript5-Performance

    Die JavaScript-Unterstützung im IE9 ist so ausgelegt, dass sie die aktuellste Version von JavaScript ECMAScript 5 verwendet. ECMAScript 5 bringt neun neue Methoden für das Suchen und manipulieren von Array-Inhalten mit. Diese Methoden mussten bisher durch komplizierte, selbstzuschreibende Schleifen erstellt.

    Insgesamt hat sich die Geschwindigkeit der JavaScript-Engine weiter verbessert und liegt bereits vor den aktuellen Firefox-Varianten.

    clip_image018

    WebFonts

    Typografie von Webseiten ist gerade für Webdesigner ein wichtiger Faktor. Die Einbindung weiterer Schriftarten in eigene Webseiten wird in CSS3 durch die @fon-face Regel ermöglicht. IE9 unterstützt jetzt sogenannte WOFF- Fonts (Web Open Font Format).

    Mehr Informationen zu WOFF (http://www.w3.org/Submission/2010/03/)

    clip_image020

    Acid3

    Bei Acid3 handelt es sich um eine Testseite des Web Standards Project, das überprüft wie gut Browser sich an bestimmte Elemente des Webstandards halten. Fokus hierbei liegt auf dem Document Object Model und JavaScript.

    clip_image021

    CSS3 – Selectors Test

    Ein weiteres Testverfahren sind die CSS3 Selectors Tests. Diese besteht der IE9 inzwischen zu 100% nach aktuellem Stand.

    clip_image023

    Deep Zoom

    Eine sehr populäre Technik im Internet ist die Deep Zoom Technologie. Deep Zoom ermöglicht es sehr große hochauflösende Bilder in einer sehr schnellen Performance darzustellen. Dabei wird ein üblicher Trick verwendet, der aus einem großen Bild verschiedene Qualitäts- und Größen-Kacheln erzeugt. Diese Technik sorgt dafür, dass nur wirklich das geladen und angezeigt wird, was auch gerade auf dem Bildschirm angezeigt werden kann und soll. Unnötige Daten werden nicht übertragen.

    Der Deep Zoom Test zeigt eine Implementierung mittels AJAX.

    clip_image025

    Kein vollständiger Browser

    Die Internet Explorer 9 Platform Preview 3 ist kein vollständiger Webbrowser. Diese Version ist lediglich dazu gedacht, Webentwicklern einen frühen Blick auf die Web Platform Technologien zu geben die im nächsten Release enthalten sein werden. Es ist noch keine offizielle Beta-Version, die allen Kundenqualitätsansprüchen gerecht wird. Eine Beta-Version wird es erst geben, wenn ein sehr hoher Qualitätslevel erreicht wurde.

    Für die Verwendung der Platform wird Windows Vista oder Windows 7 benötigt.

    Weitere Informationen gibt es unter den FAQs (http://ie.microsoft.com/testdrive/info/FrequentlyAskedQuestions/Default.html)

    Umfangreiche Informationen für Entwickler zum Thema bietet Microsoft im MSDN Internet Explorer Developer Center unter http://msdn-online.de/ie.
    Die Release Notes zum Internet Explorer 9 (IE9) Platform Preview 3 befinden sich unter http://ie.microsoft.com/testdrive/info/releasenotes/
    Weitere Informationen gibt es im Internet Explorer Blog unter: http://blogs.msdn.com/b/ie/

  • o-LIVE-r

    Visual Studio 2010–Versteckte Perlen, der Extension Manager

    • 0 Comments

    Bin gerade mal wieder über den Extension Manager von Visual Studio 2010 gestolpert. Dieser erlaubt es Visual Studio 2010 auf sehr umfangreiche Weise zu erweitern. Mich interessieren natürlich die Silverlight-Features. Und siehe da … in der Online Gallerie sind sehr viele Controls und Add-ons verfügbar.

    image

    Einfach ausprobieren. Zu finden ist der Extension Manager unter Tools –> Extension Manager.

  • o-LIVE-r

    Silverlight 4 Tools jetzt auch auf deutsch verfügbar

    • 0 Comments

    Unter dem folgenden Link (hier). Damit kommen nun auch Benutzer deutscher Visual Studio 2010 Versionen in den Genuß Silverlight 4 Anwendungen zu entwickeln.

  • o-LIVE-r

    Windows Phone TechTalk Demos

    • 0 Comments

    Letzte Woche ging der TechTalk zum Thema Anwendungsentwicklung für Windows Phone 7 zu ende. Meine Demos zu diesem Talk habe ich einer FeatureDemo zusammengefasst und jetzt online zum Download bereitgestellt.

  • o-LIVE-r

    Individueller Splashscreen für Windows Phone 7 Anwendungen

    • 0 Comments

    Ein typisches Feature viele Anwendungen ist ein Splashscreen, bzw. Startbildschirm der Infos zu einer Anwendung anzeigt und damit eigentlich verschleiert, das die Anwendung noch etwas Zeit zum Laden von Daten benötigt. ;)

    Um so einen Bildschirm in seine eigene Windows Phone 7 Anwendung zu integrieren, sind nicht wirklich viele Schritte notwendig. Man benötigt lediglich ein neues JPEG oder PNG in der Größe 480x800 Pixel.

    image

    Das Ergebnis meines ersten kleinen Splashscreens:

    image

    Diesen importiert man nun einfach in das Windows Phone 7 Projekt.

    image

    Wichtig ist, das man das Bild in “splashscreenimage.jpg” umbenennt.

    Zusätzlich muss das Bild als Content eingebunden werden. Standardmäßig wird es als Ressource eingebunden

    image

    Anschließend hat man einen benutzerdefinierten Splashscreen.

    image

  • o-LIVE-r

    Windows Phone 7 TechTalk: Videoaufzeichnung jetzt verfügbar

    • 0 Comments

    Vor gerade mal einer Woche ist unser TechTalk zum Thema Windows Phone 7 Anwendungsentwicklung zu ende gegangen, da ist auch schon der Video-Content aus Hamburg verfügbar.

    Die Videos gibt es hier.

  • o-LIVE-r

    Notepad–Wetten, dass das noch keiner wusste :)

    • 2 Comments

    Bin gerade auf einen sehr witzigen Trick in NOTEPAD gestossen.

    Ich bin mir sicher, das wußte fast niemand Winking smile

    1. Man lege eine neue Notepad-Datei an und nennt diese beliebig.

    2. Man tippe ".LOG” in die erste Zeile und schließt die Datei wieder

    3. Man öffnet die Datei wieder und hat direkt Datum und Uhrzeit in einer Zeile, und kann quasi damit sein “Logbuch” führen.

    Das Verhalten ist immer das Gleiche, wenn man die Datei öffnet wird eine neue Zeile eingetragen mit Uhrzeit/Datum eingetragen.

    Witzig Smile

    image

  • o-LIVE-r

    Expression Blend Starter Kits

    • 0 Comments

    Wer einen leichten Einstieg ins Prototyping mit SketchFlow haben möchte ist mit dieser Serie sehr gut bedient “Introduction to Prototyping with SketchFlow” 12 Videos. Link.

    Wie man ein Spiel fast komplett mit Behaviors entwickelt, wird in dieser Serie “Creating a Beehive Game with Behaviors in Blend 3” sehr nett erklärt (10 Videos) Link

    Viel Spaß

  • o-LIVE-r

    Beispielanwendungen für Windows Azure

    • 0 Comments

    Wer sich näher für die Möglichkeiten der Windows Azure-Plattform von Microsoft interessiert, dem sind die beiden Beispielanwendungen PhluffyFotos com und Full Monte zu empfehlen. Erstere ist eine Galerie, bei der User die Möglichkeit haben, Fotos hochzuladen, diese zu tagen und für andere freizugeben. PhluffyFotos nutz dazu unter anderem .NET 4, ASP.NET MVC, SIlverlight, Windows Azure Tables, Blobs and Queues. Full Monte hingegen ist eine Monte Carlo Simulation für Windows Azure. Ziel der Anwendungen ist, Map/Reducing-Operationen in einer Anwendung im HPC-Stil zu demonstrieren. Verwendet werden unter anderem .NET 4, Windows Azure Worker Roles und Queues sowie der AppFabric Service Bus.

    Link

  • o-LIVE-r

    Eine neue Folge von msdn tv ist online 09/2010

    • 0 Comments

    clip_image002Die zehnte Ausgabe von msdn tv in diesem Jahr widmet sich dem Thema Open Source und der spannenden Frage, wie es denn Microsoft damit hält. Kompetenter Gesprächspartner von Moderator Jan Schenk ist diesmal James Utzschneider, General Manager Open Source bei Microsoft.
    Vorab geht‘s in den Kurznachrichten u.a. um die englischsprachige Version 4 von Expression Studio, die ab sofort als Download erhältlich ist und gleich mehrfach um nützlichen Lesestoff für Programmierer: einmal um einen Leitfaden, der bei Auswahl der passenden Visual Studio 2010 Edition weiterhilft und um das neue Evaluierungshandbuch für SharePoint 2010-Entwickler von Microsoft, das im Downloadcenter kostenlos abgerufen werden kann. Dort, im Microsoft Downloadcenter, steht auch die jüngste Fassung der „Windows Azure Tools for Visual Studio 1.2” zum herunterladen bereit.
    P.S.: Wer bis zu den Outtakes durchhält, wird noch mit einem bizarren Themenreigen belohnt: Schluckauf, Katzen und sonderbares deutsches Liedgut. Damit tritt unser begnadeter Frontman Jan Schenk wohl endgültig in die Fußstapfen seines berühmten Namensvetters und TV-Urgesteins Heinz.

    Facebook-Gruppe: http://www.facebook.com/msdntv

  • o-LIVE-r

    Preise für Windows Azure Content Delivery Network (CDN)

    • 0 Comments

    Das Windows Azure Content Delivery Network ermöglicht es Entwicklern, ihre Windows Azure Blob Storage-Daten in verschiedenen Datencentern auf der Welt zu sichern, um die Daten näher an die Nutzer zu bringen. Zurzeit sind 19 Center weltweit verfügbar, die auch von Angeboten wie Windows Update und Bing Maps genutzt werden. Ab 30. Juni 2010 kann man die finale Version des Service über drei verschiedene Preiskategorien nutzen: 0.15 US-Dollar pro Gigabyte für Datentranfers von Europa nach Nordamerika, 0,20 US-Dollar pro Gigabyte für Datentranfers von anderen Orten oder 0,01 US-Dollar pro 10.000 Transaktionen.

  • o-LIVE-r

    Update für SQL Azure

    • 0 Comments

    Microsoft plant ein größeres Update für SQL Azure: Ab dem 28. Juni können Kunden die Größe ihrer SQL Azure-Datenbank von bisher 10 Gigabyte auf 50 Gigabyte erweitern. Neu werden außerdem die Unterstützung für Spatial Data zur Speicherung geometrischer Daten und der Query-Support in T-SQL sein. Neu sind dann unter anderem auch ein Data Sync Service und der SQL Server Web Manager für ein webbasiertes Management der Daten.

  • o-LIVE-r

    Stereoskopisches 3D im Web mit Silverlight

    • 0 Comments

    Sascha Wolter hat es sich zur Aufgabe gemacht, echtes 3D mittels Stereoskopie in Silverlight zu implementiert. Dazu benötigt man zwei Webcams (möglichst baugleich und gut ausgerichtet) um aus zwei Bildquellen ein 3D-Bild zu erzeugen und natürlich eine 3D-Brille (mit roten und grünen “Gläsern”. Ich hab es direkt mal nachgebaut und muss sagen, es klappt, sogar richtig gut.

    Er hat dazu einen sehr ausführlichen Artikel veröffentlicht und das Projekt auf Codeplex veröffentlicht.

    Mein Beispiel (voll und ganz auf Saschas Code aufbauend) kann hier angesehen werden.

  • o-LIVE-r

    WM 2010 Webslice für Internet Explorer verfügbar

    • 0 Comments

    Jetzt kann die WM kommen. image Rufen Sie die neuesten WM-Nachrichten und Spielstände aus dem Internet von unterwegs aus ab. Lesen Sie Neuigkeiten zu Spielen in Echtzeit im Browserfenster. Dank dieses praktischen Internet Explorer Webslice.

    Link

  • o-LIVE-r

    Data Sync Service für SQL Azure

    • 0 Comments

    Die SQL Azure Labs bieten derzeit eine Vorschau auf den angekündigten Data Sync Service for SQL Azure. Dieser neue Service ermöglicht es Kunden, Daten zwischen zwei SQL Azure-Datenbanken zu synchronisieren. Detaillierte Informationen darüber gibt es im Blog zum Microsoft Sync Framework. http://blogs.msdn.com/b/sync/archive/2010/06/07/introducing-data-sync-service-for-sql-azure.aspx

  • o-LIVE-r

    Neue Version der Windows Azure Tools for Visual Studio

    • 0 Comments

    Im Download Center von Microsoft stehen ab sofort due Windows Azure Tools for Visual Studio 1.2 kostenlos zur Verfügung. Die Erweiterung für Visual Studio 2010 und Visual Studio 2008 unterstützt Entwickler bei der Erstellung von Anwendungen für Windows Azure. Neuerungen in Version 1.2 sind unter anderem die Unterstützung für die finalen Versionen von Visual Studio 2010 und .NET Framework 4, ein Cloud Storage Explorer sowie IntelliTrace-Support für Services, die in der Cloud laufen.

    Link

  • o-LIVE-r

    Tech∙Ed Europe 2010: Register and Save €500

    • 0 Comments

    Tech∙Ed Europe is Microsoft’s premier technical education event providing the most comprehensive technical training on Microsoft’s suite of products, technologies, solutions and services. Attendees get deep technical content, hands-on learning experiences, and opportunities to connect with industry and Microsoft experts one-on-one. If you are a technology professional involved in building, deploying or maintaining IT solutions using Microsoft technologies, Tech∙Ed Europe is the conference that will help you solve today's real-world challenges and prepare you for tomorrow's innovations.
    WHAT YOU'LL GET AT TECHED EUROPE 2010

    • Hear about the future of Microsoft’s products, technologies, solutions and services directly from Microsoft’s leaders
    • Choose from over 370 technical sessions delivered by Microsoft and industry experts
    • Participate in more than 150 Hands-on-Labs and Technical Learning Centres designed to give you practical experience with the latest tools and technologies
    • Network with Microsoft and industry experts, and fellow attendees that share your technology interests and business challenges
    • Plan the features and architecture to support your product and business goals to prepare your skills for the future

    GET A JUMPSTART ON TECHNICAL LEARNING WITH PRE-CONFERENCE SEMINARS
    Arrive early and get a jumpstart on your technical learning. Choose from eight pre-conference seminars delivered by Microsoft and industry experts, and selected to give you an edge on the latest technologies and topics.
    Here’s just a sampling:

    • Architecting Cloud Scale Applications on the Windows Azure Platform
    • Microsoft Exchange Server 2010 High Availability and Disaster Recovery – Be Prepared
    • Successfully Deploying and Migrating to OCS 14
    • Windows Phone 7 Application Platform Technical Deep Dive
    Seminars will start in the morning on 8 November, and end prior to the keynote presentation. Additional fees apply; conference attendees will receive a €100 discount on the pre-conference seminars. To view the full list of seminar titles, descriptions and speakers visit us online.
  • o-LIVE-r

    Windows Phone 7 Webcast-Serie

    • 0 Comments

    Microsofts neue Smartphone-Plattform "Windows Phone 7" startet im Herbst 2010 - mit einer frischen, neuen Optik, einer innovativen Anwendungsplattform und einigen grundlegenden Neuerungen für Benutzer, Entwickler und Designer. Diese Webcast-Serie will Ihnen dabei helfen, die neue Plattform besser zu verstehen. Sie vermittelt das notwendige Grundlagenwissen für den erfolgreichen Einstieg in die Entwicklung und das Design von Apps und Spielen, um die neuen Möglichkeiten voll auszuschöpfen und so die Nutzer zu begeistern.

    Hier geht es zur Webcastserie.

    Windows Phone 7 (Teil 1 von 10) - Neustart: Windows Phone kurz vorgestellt

    Serien-Webcast | Frank Prengel | 26.05.2010
    Microsoft erfindet seine mobile Plattform neu! Mit Windows Phone 7, das im Herbst 2010 auf den Markt kommt, werden Schwerpunkte neu gesetzt und neue Zielgruppen adressiert. Dieser Webcast erzählt die Windows Phone 7-Story und zeichnet ein Übersichtsbild der kommenden Smartphone-Plattform von Microsoft.

    Windows Phone 7 (Teil 2 von 10) - Die neue Anwendungsplattform im Überblick

    Serien-Webcast | Frank Prengel | 26.05.2010
    Windows Phone 7 bringt eine neue Anwendungsplattform, die Benutzbarkeit, Performance und Stabilität in den Mittelpunkt stellt – Apps und Spiele mit reicheren Möglichkeiten lassen sich jetzt leichter erstellen. Dieser Webcast stellt die zugrunde liegenden Technologien wie .NET, Silverlight und XNA sowie die neuen, kostenlosen Tools für die Windows Phone-Entwicklung vor.

    Windows Phone 7 (Teil 3 von 10) - Architektur der Anwendungsplattform von Windows Phone 7

    Serien-Webcast | Frank Prengel | 31.05.2010
    Windows Phone 7 ist die komplette Neuentwicklung einer modernen Smartphone-Plattform: Betriebssytem, Anwendungen und UI arbeiten zusammen, um bestmögliche Funktionalität zu garantieren - und zufriedene Benutzer. Dieser Webcast diskutiert im Detail, wie dies erreicht wird – Anwendungsmodell, Sicherheit, Web-Dienste, Sensoren, Softwareverteilung u.v.m. inklusive.

    Windows Phone 7 (Teil 4 von 10) - Die neue Designsprache von Windows Phone 7

    Serien-Webcast | Clemens Lutsch | 31.05.2010
    Windows Phone 7 bringt ein radikal neues UI- und Interaktionskonzept. Das neue UI-Design "Metro", die informationszentrischen "Hubs" und viele andere Ansätze erfordern auch von Designern und Entwicklern eine neue Herangehensweise, wenn ihre Anwendungen sich harmonisch in das Geräte-Paradigma einfügen sollen. Dieser Webcasts liefert Hintergrundinformationen und Anleitungen für die Vorgehensweise beim Anwendungsdesign.

    Windows Phone 7 (Teil 5 von 10) - Windows Phone 7 Basics mit Silverlight

    Serien-Webcast | Oliver Scheer | 02.06.2010
    Windows Phone 7 bringt zahlreiche neue Konzepte für die UI-Gestaltung mit. In diesem Webcast erfahren Sie, wie man die neue Application Bar anspricht, wie auf die Ausrichtung des Bildschirms reagiert wird und wie man Tasks des Betriebssystems ausführen kann. Darüber hinaus zeigt Oliver Scheer, wie Medien eingebunden werden und wie man unterschiedliche Formate der Tastatureingabe steuern kann.

    Windows Phone 7 (Teil 6 von 10) - Einführung in die Anwendungsentwicklung mit Silverlig

    Serien-Webcast | Oliver Scheer | 02.06.2010
    Microsoft Silverlight ist die Anwendungstechnologie für Windows Phone 7. Dieser Webcast ist Pflicht für alle, für die Silverlight Neuland darstellt. Er behandelt die Grundkonzepte, Möglichkeiten, Werkzeuge und ersten Schritte beim Design und der Programmierung von Silverlight-Anwendungen. Ebenso Erwähnung finden die plattformübergreifenden Aspekte und Unterschiede zwischen PC und Windows Phone hinsichtlich des Silverlight-Einsatzes.

  • o-LIVE-r

    Eine neue Folge von msdn tv ist online: Ausgabe 09/2010

    • 0 Comments

    Sauber? Rein? Wo ist der Unterschied? Das fragt sich die besorgte Hausfrau aus der Waschmittelwerbung – und das fragt sich inzwischen auch mancher Entwickler, wenn’s um seinen Quelltext geht. Im Werbefernsehen half in solchen Fällen lange Jahre eine sprechende Südfrucht. Bei msdn tv hilft jetzt Ralf Westphal, seines Zeichens Autor, Referent und Mitbegründer einer Initiative, die sich erfolgreich ums Thema „Clean Code Development“ bemüht. Über Absichten und Hintergründe spricht er in der aktuellen Folge mit Jan Schenk.
    In den Kurznachrichten vorab Infos zur Microsoft-Konferenz „Tech·Ed Europe“ in Berlin und wie man bis zum 5. Juli dabei Geld sparen kann, ein Hinweis auf die neue Webcast-Serie „Windows Phone 7“, auf einen wichtigen Termin für alle Anwender, die noch Vorversionen des Team Foundation Server 2010 einsetzen und ein neues Trainings-Kit für Office 2010-Entwickler. Außerdem: letzte Gelegenheit zur Teilnahme am kostenlosen Microsoft Web Camp, das am 7. & 8. Juni in Unterschleißheim stattfindet.

    http://msdn-online.de/msdntv

  • o-LIVE-r

    Windows Phone 7: Versionserkennung

    • 0 Comments

    imageBei der Windows Phone 7 Entwicklung ist es manchmal ganz hilfreich zu wissen, ob man sich nun im Emulator oder auf einem tatsächlichen Gerät befindet.

    Es gibt diverse Dinge die nicht sofort und ohne Einschränkungen im Emulator funktionieren. Dazu gehören Dinge, wie die Positionsermittlung oder die Sensoren (nein, ein Schütteln des Emulators bringt gar nichts, hab es ausprobiert).

    Um zu Ermitteln wo und genau auf welcher Version von Windows Phone man sich befindet, kann der folgende Code verraten:

    if (Environment.DeviceType == DeviceType.Device)
    {
        // Yes, it's really a Windows Phone Device
    }
    else
    {
        // Sorry, only an emulator. 
    }
  • o-LIVE-r

    Microsoft BizSpark Camp

    • 0 Comments

    clip_image003Wir freuen uns sehr, Sie zusammen mit Netzwerkpartnern zu unseren BizSpark Camps in München, Berlin und Köln im Juni einzuladen!

    Wir sind stolz, namhafte Vertreter der Deutschen Startup-Szene vor Ort begrüßen zu können, die spannende Ausblicke auf die Zukunftstrends der Technologiewelt geben. Darüber hinaus erhalten Sie Informationen von Microsoft Experten zu Gründerangeboten, hören Neuigkeiten zu Windows Phone 7 und heben ab in die Cloud – und das Ganze kostenlos!
    Eine Übersicht aller Referenten finden Sie im Anhang.

    Neben den Vorträgen wird es Gelegenheit geben, bei Getränken und Snacks sich mit anderen Startups, Netzwerkpartnern und Experten auszutauschen und zu “networken”.
    Und natürlich haben wir auch an alle Fußballfans gedacht: ab 20:30 Uhr werden wir live ein WM Fußballspiel zeigen und in der Halbzeitpause wartet auf einen glücklichen Gewinner eine Xbox 360 inkl. FIFA Fußball Weltmeisterschaft Südafrika 2010 Spiel!

    Wir würden uns freuen, wenn Sie auch Ihre Kollegen und befreundete Startups aus der Szene zu diesen Events einladen und mitbringen.
    Leiten Sie einfach diese Einladung direkt an Ihre Kontakte weiter. Vielen Dank!

    Melden Sie sich gleich zum BizSpark Camp in Ihrer Nähe an!
    München: 15. Juni 2010 | Zur Agenda München
    Berlin: 17. Juni 2010 | Zur
    Agenda Berlin
    Köln: 24. Juni 2010 | Zur Agenda Köln

  • o-LIVE-r

    7x7 T-6: Performance

    7x7 T-6: Performance
  • o-LIVE-r

    7x7 T-25: Multitouch für den Endanwender

    7x7 T-25: Multitouch für den Endanwender
  • o-LIVE-r

    7x7 T-24: Die neue Multifunktionsleiste

    7x7 T-24: Die neue Multifunktionsleiste
Page 1 of 2 (30 items) 12