o-LIVE-r

Windows, Windows Phone, Silverlight, Internet Explorer, and the Cloud

  • o-LIVE-r

    Der neue Microsoft Surface

    • 4 Comments

    Mit der ersten Version von Microsoft Surface hat Microsoft eine Innovation erschaffen, die bis heute noch seines gleichen sucht. Denn bisher gab es quasi keine serienfähigen Geräte in Tisch-Formfaktor die einfachste Programmierung erlaubten, ohne Tastatur daherkommen und von mehreren Menschen wirklich gleichzeitig benutzt werden konnten.

    Auf der gerade in Las Vegas stattfindenden CES (Consumer Electronics Show) wurde Version 2.0 von Microsoft Surface vorgestellt. Flacher, neue Erkennungstechnologie (Pixelsense) und diesmal auch wandtauglich.

  • o-LIVE-r

    Finde den Fehler in diesem Bild :-)

    • 4 Comments

    image

    Wer findet den Fehler? Zwinkerndes Smiley

  • o-LIVE-r

    Windows Hosting kostenlos bis 30. Juni 2011 – Jetzt Angebot sichern!

    • 3 Comments

    Der Countdown läuft

    440x112_banner

    Verlieren Sie keine Zeit, und profitieren Sie schnell von den einmaligen Angeboten unserer Hosting-Partner. Denn bis zum 30. Juni 2011 nutzen Sie unseren Windows Server 2008 R2 völlig kostenlos. Stellen Sie sich einfach aus den Angeboten die richtige Menge an Serverleistung zusammen, die optimal auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Bis zum Ablauf des Countdowns bezahlen Sie keinen Cent dafür. Anschließend gilt das Angebot des jeweiligen Hosting-Partners. Je schneller Sie sich also entscheiden, desto größer ist Ihr Kostenvorteil.

    Zur Auswahl stehen Hosting-Angebote von IPX Server GmbH, simple-ASP GmbH und WEBMAXX GmbH.

    Alle Informationen und Angebote finden Sie hier.

  • o-LIVE-r

    Kostenlos: MSDN TechTalk rund um Windows 7 Anfang Februar

    • 3 Comments

    Der MSDN TechTalk startet im neuen Jahr auf eine Tour durch fünf deutsche Städte: Von 31. Januar bis 7. Februar 2011 können sich Interessierte kostenlos über die vielen Möglichkeiten von Windows 7 für Entwickler informieren. Unter dem Titel "Clever unterwegs mit Windows 7!" lernen Teilnehmer nicht nur die typischen neuen Features des Betriebssystems wie Taskbar, Bibliotheken oder Multitouch kennen, sondern erfahren vor allem, wie diese ansprechend eingesetzt werden können.

    Peter Kirchner zeigt unter anderem wie intelligentes Energie- und Netzwerkmanagement anprogrammiert werden kann, wie man die Windows-Suche in eigene Anwendungen einbindet und wie die Trigger Start Services dabei helfen, vorhandene Ressourcen zu schonen. Vorgestellt werden außerdem viele interessante Möglichkeiten, um Anwendungen besser ins Betriebssystem zu integrieren, und auch das Thema „moderne Benutzeroberflächen“ und der Einsatz von Multifunktionsleisten bleiben nicht außen vor. Häufig reichen dabei schon ein paar Zeilen Code, um vorhandene Windows-Funktionen clever und gewinnbringend einzusetzen. In diesen fünf Städten macht der MSDN TechTalk im neuen Jahr Halt:

    Termine:

    • 31.01.2011: Hamburg
    • 01.02.2011: Dresden
    • 02.02.2011: München
    • 03.02.2011: Karlsruhe
    • 07.02.2011: Köln

    Anmeldung: http://www.microsoft.com/germany/msdn/techtalk/CleverUnterwegsMitWindows7.mspx

  • o-LIVE-r

    Selbst mich kann Windows 7 noch überraschen …

    • 2 Comments

    … da sitze ich den ganzen Abend an meinem Rechner und versuche den Canon MP510 Multifunktionsdrucker und –scanner unter Windows 7 in Betrieb zu nehmen. Vielen Dank Canon, nach dem Download von über 50 MB an Treiber kann ich dennoch nicht Scannen. Ihr gebt mir eine Fehlermeldung mit der man ja mal gar nichts anfangen kann.

    image

    Ich brauche aber ganz dringend meinen Scanner …

    … und was ist des Rätsels Lösung? Windows 7 hat doch tatsächlich ein Fax- und Scan-Programm dabei … unfassbar. Hab ich mein Leben noch nichts von gehört, und wer hat mich drauf gebraucht? Meine Frau. Danke, danke, danke Smiley

    image

  • o-LIVE-r

    Windows Phone GPS Emulator

    • 2 Comments

    Alle Windows Phone 7 haben GPS eingebauten. Die Nutzung auf einem echten Telefon funktioniert auch super. Nur leider zeigt der Emulator dort einige Schwächen. Um auch wechselnde Positionen im Windows Phone 7 Emulator testen zu können, gibt es jetzt eine GPS Emulator, der dem Telefon wechselnde Postion vortäuscht.

    image

    Der Download dazu befindet sich hier.

  • o-LIVE-r

    MSDN on Tour–Quer durch Deutschland–Auch vor deiner Tür

    • 2 Comments

    image

    MSDN, das Microsoft Developer Network, geht mit hochwertigen Vorträgen zu aktuellstem Entwicklerwissen im technikbeladenen, komfortablen MSDN-Bus auf Deutschland-Tour und macht auch in Ihrer Nähe Halt.

    Nutzen Sie als Entwickler die Möglichkeit, im MSDN-Bus direkt von Microsoft-Referenten das Neuste aus der Softwareentwicklung erfahren und aktuelle Technik hautnah erleben zu können. Sei es Visual Studio 2010, Web-Entwicklung und Internet Explorer 9, Cloud-Dienste wie Windows Azure, das Schreiben von sicherem Code oder eines vieler weiterer Themen, etwa Windows Phone 7 oder Open Source & Standards bei Microsoft.

    Mehr Informationen gibt es unter http://www.msdn-on-tour.de/

  • o-LIVE-r

    Wem ist Windows 7-Programmierung zu kompliziert?

    • 2 Comments

    Liebe Entwickler,

    Windows 7 – Programmierung ist einfach, wirklich!!!!!

    Wenn Ihnen die Entwicklung zu kompliziert erscheint, sagen sie mir Bescheid, ich helfen Ihnen weiter und zeige ihnen in wenigen Zeilen Code, das dem nicht so ist.

    Also fordern sie mich heraus.

    Schöne Grüße,
    Oliver

  • o-LIVE-r

    Kostenloser Ganztages-Workshop zu Webmatrix – Webcamp in Bad Homburg & München

    • 2 Comments

    Mit Microsoft Webmatrix ist das Entwickeln beeindruckender Webseiten so einfach wie noch nie. Egal ob Sie Ihre Seite von Grund auf neu entwerfen, bestehende Templates nutzen oder eines der vielen kostenlosen Open Source Frameworks aus der Web App Gallery. Sie haben die Wahl ob Sie Ihre Seiten mit ASP.NET oder php erarbeiten. Und das alles kostenlos!

    Lernen Sie in diesem kostenlosen Eintages-Workshop Webmatrix näher kennen, bauen Sie gemeinsam mit unseren Trainern Dariusz Parys und Christian Wenz Ihre erste WebMatrix Anwendung und unternehmen Sie einen Ausflug in die Welt von jQuery und HTML 5. In einem anschließenden Lab können Sie Ihr erlerntes Wissen sofort anwenden.

    Alle Informationen zu Webmatrix sowie den Downloadlink finden Sie hier: www.microsoft.com/web/webmatrix

    Agenda

    Uhrzeit

    Inhalt

    09.00 – 09.15

    Begrüßung und Organisatorisches

    09.15 – 10.15

    Rundflug WebMatrix

    10.15 – 10.30

    Kaffeepause

    10.30 – 12.30

    Anwendungen mit WebMatrix bauen

    12.30 – 13.15

    Lunch

    13.15 – 14.15

    jQuery + HTML 5

    14.15 – 17.00

    Lab (mit spontanen Kaffeepausen)

    Anmeldung

    Webcamp in Unterschleißheim

    Webcamp in Bad Homburg

    Datum: 31. März

    Ort: Microsoft Niederlassung Unterschleißheim, Konrad-Zuse-Straße 1, 85716 Unterschleißheim

    Anmeldung

    Datum: 23. März

    Ort: Microsoft Niederlassung Bad Homburg, Siemensstraße 27, 61352 Bad Homburg

    Anmeldung

    Sprecher

    clip_image001

    Christian Wenz ist einer der Gründer der Münchner Agentur Arrabiata Solutions GmbH (http://www.arrabiata.de/) und verantwortet dort die Konzeption und Entwicklung von komplexen Web- und mobilen Applikationen. Seine aktuelle Steckenpferde sind Web Application Security, Cross-Device-Publishing von Anwendung sowie die wiederentdeckte Sympathie für JavaScript. Er ist Autor von über 100 Büchern und wurde in zehn Sprachen übersetzt. Der Microsoft MVP für ASP.NET und ASPInsider spricht regelmäßig auf weltweiten Entwicklerkonferenzen wie TechEd Europe und DevConnections und publiziert in verschiedenen Fachzeitschriften.

    clip_image002

    Dariusz Parys ist seit 2007 als Technical Strategist Web Platform bei der D&PE und seit 2000 bei Microsoft Deutschland tätig. Sein Themenschwerpunkt liegt auf der Microsoft Web Platform und verwandten Technologien. Davor war Dariusz zwei Jahre lang bei einem Großkonzern als Enterprise Architect für Microsoft Consulting Services tätig. Sein Wissen und seine Erfahrung vermittelt er in Vorträgen auf zahlreichen Entwicklerkonferenzen und Workshops. Sie erreichen ihn über seinen Blog unter http://downtocode.net und über Twitter @writeline.

    Bitte bringen Sie folgendes mit: Laptop + Stromkabel

    Für Verpflegung während des Tages ist natürlich gesorgt

    Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

  • o-LIVE-r

    Beherrsche die Maschine und gewinn eine Reise nach Las Vegas

    • 1 Comments

    An alle Windows 7 Maschinisten und clip_image001solche die es werden wollen. Gewinn eine unvergessliche Reise nach Las Vegas.

    Dein Auftrag

    Du bist der Maschinist und nur du kennst die Maschine wirklich. Welche Funktion suchst du in deinem System vergeblich? Die Mäusejagd, das Schneetreiben oder etwas ganz Anderes? Stell dich der Herausforderung und baue deine eigene verrückte Wunsch-Anwendung. Dabei sollte mindestens eine der vielen neuen Windows 7 Funktionen verwendet werden. Lade dir dein Werkzeug kostenlos herunter und zeig wie kreativ du bist. Wie dein Windows 7 aussehen soll – das kannst du jetzt selbst bestimmen.

    Die Anforderungen:

    • Programmiert für Windows 7
    • Verwendung einer Version von Visual Studio 2010
    • .NET Framework oder Visual C++ basierend
    • Verwendung von Windows 7 Funktionen
    • Möglichst wenig Zeilen (gibt Pluspunkte)
    • Sämtliche Bestandteile (Bibliotheken, Bilder, etc.) müssen mit eingereicht werden
    • Der Teilnehmer muss die Software selber erstellt haben und sämtliche Rechte an allen eingebundenen Bestandteilen besitzen.

    Dein Lohn

    Wir wissen wie viel Sorgfalt und Herzblut in so einem kurzen Code stecken kann, deshalb möchten wir deinen Einsatz entsprechend belohnen. Den drei Gewinnern mit den kreativsten Desktop-Anwendungen schenken wir die perfekte Auszeit. Mit diesen Hauptpreisen können alle hart arbeitenden Maschinisten richtig abschalten:

    Die Hauptgewinne der ersten drei Plätze sind je ein:

    Großer Las Vegas Gambling-Trip mit Besuch der MIX und Helikopterflug.

    Dieser Trip besteht aus:

    • Flug nach Las Vegas inkl. Flughafentransfer per Limousine
    • Besuch der MIX 2011, der Microsoft-Konferenz für Web-Entwickler
    • 6 Übernachtungen im Mandalay Bay Hotel
    • 300 US$ in Gambling Chips zum Verzocken
    • Helikopterflug zum Grand Canyon inkl. Transfer

    Unsere Jury prüft alle eingehenden Applikationen ausführlich und stellt die besten Arbeiten online vor. Anschließend geben sie die Gewinner der drei Hauptpreise sowie die der anderen tollen Gewinne bekannt.

    1. Preis: Großer Las Vegas Gambling-Trip mit Besuch der MIX und Helikopterflug.
    2. Preis: Großer Las Vegas Gambling-Trip mit Besuch der MIX und Helikopterflug.
    3. Preis: Großer Las Vegas Gambling-Trip mit Besuch der MIX und Helikopterflug.
    4. Preis: 40‘‘ Sony LCD Flatscreen TV KDL-40NX715 bietet Full HD und 3D im brillianten Design, dazu bekommst du das Sony Sound System mit 3D-fähigem BluRay BDV-IZ1000W
    5. Preis: Xbox mit Kinect, 1x Controller sowie den 3 Spielen Kinect Adventures, Kinect Sports und Dance Central
    6. Preis: Windows Phone7 (LG Optimus 7)
    7. Preis: Paket mit Maus, Tastatur und Headset

    Unsere Jury prüft alle eingehenden Applikationen ausführlich und stellt die besten Arbeiten online vor. Anschließend geben sie die Gewinner der drei Hauptpreise sowie die der anderen tollen Gewinne bekannt.

    Deine Werkbank

    Wir haben dir deine Werkbank schon eingerichtet – jetzt heißt es nur noch: downloaden, in die Hände spucken und sofort loslegen. Auf der kostenfreien Werkbank findest du das Codeplex Projekt Windows 7 To Go mit über 60 Beispielen zu Funktionen von Windows 7, Internet Explorer und Silverlight. Nutze die Sourcecodes und Bibliotheken um einzelne Funktionen direkt in deine Anwendung einzubauen. Hier findest du alle Werkzeuge, die du brauchst – ganz einfach und kostenlos zum Downloaden.

    Werkbank downloaden

    Visual Studio Express downloaden

    Windows API Code Pack downloaden

    Loslegen.

    Dein Werkstück

    Deine Arbeit sollte aus möglichst wenigen Zeilen Code bestehen – denn kurze Codes bekommen eine höhere Chance zu gewinnen. Darüber hinaus muss deine Desktop Anwendung folgende Merkmale aufweisen:

    Programmiert für Windows 7

    • Verwendung einer Version von Visual Studio 2010
    • .NET Framework oder Visual C++ basierend
    • Verwendung von Windows 7 Funktionen
    • Möglichst wenig Zeilen (gibt Pluspunkte)
    • Sämtliche Bestandteile (Bibliotheken, Bilder, etc.) müssen mit eingereicht werden
    • Der Teilnehmer muss die Software selber erstellt haben und sämtliche Rechte an allen eingebundenen Bestandteilen besitzen.

    Wir wünschen dir viel Spaß beim Bauen und freuen uns schon auf verrückte Ideen und kreative Arbeiten.

    Einsendeschluss

    28.02.2011

    Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen

    clip_image002

    http://www.windows7.de/maschine

  • o-LIVE-r

    Windows 7: Wie aktiviert man den Aero Glas Effekt in Windows Forms Anwendungen?

    • 1 Comments

    Der Aero Glas Effekt verleiht Windows seit Vista eine neue Optik. Fensterrahmen werden durchsichtig dargestellt und erlauben damit etwas Durchblick auf die Anwendungen die sich dahinter verbergen. Einige Windows-Anwendungen nutzen diesen Effekt allerdings auch um mehr Fläche im Glasoptik darzustellen.

    Beispiel

    image

    Dieser Effekt kann sehr leicht für bestehende Windows Forms-Anwendungen aktiviert werden.

    static class Program
    {
        [STAThread]
        static void Main( )
        {
            Application.EnableVisualStyles( );
            Application.SetCompatibleTextRenderingDefault( false );
            Application.Run( new Form1( ) );
        }
    }

    Mit der Methode EnableVisualStyles werden die visuellen Stile für die Anwendung aktiviert. Steuerelemente werden unter Verwendung der visuellen Stile gezeichnet, sofern Steuerelement und Betriebssystem dies unterstützen. Damit dies wirksam wird, muss vor dem Erstellen von Steuerelementen in der Anwendung EnableVisualStyles aufgerufen werden. Typischerweise ist EnableVisualStyles die erste Zeile der Main-Funktion. Beim Aufrufen von EnableVisualStyles ist zum Aktivieren der visuellen Stile kein eigenes Manifest erforderlich.

    SetCompatibleTextRenderingDefault legt für die gesamte Anwendung die Voreinstellung für die UseCompatibleTextRendering-Eigenschaft fest, die in bestimmten Steuerelementen definiert ist.

    Video

    Get Microsoft Silverlight

    Demodownload

  • o-LIVE-r

    Wettbewerb: Ideen für das “Digitale München”

    • 1 Comments

    Bin gerade darauf gestoßen, das meine Wahlheimat noch sehr viel Potential bezüglich ihrer Digitalisierung hat. Der Wettbewerb – Ihre Ideen für das “Digitale München” sucht nach Ideen von Münchenern für Münchener. Für Entwickler ist dieser Wettbewerb insofern interessant, als das er auch viele “Daten” liefert, was man als Apps alles entwickeln könnte.

    Mehr Informationen gibt es hier.



  • o-LIVE-r

    Music: Every OS Sucks …

    Let’s start the year with some fun. ...read more
  • o-LIVE-r

    Meine Voraussagen für 2011, oder auch nicht!

    In jedem Jahr gibt es zu Beginn zwei total beliebte Tätigkeiten, die quasi jeder Blogger macht, Lobhuldigungen auf sich selbst und weise Prophezeiungen gemischt mit Voraussagen Dritter. Lobhuldigungen auf sich selbst “Meine Voraussagen aus dem Jahr...
  • o-LIVE-r

    Windows 7: Spracherkennung und–Ausgabe

    • 0 Comments

    Die Spracherkennung und -ausgabe von Windows 7 ist sehr ausgereift. Mit sehr wenigen Zeilen-Code ist es möglich, das der Computer Texte "aussprechen" kann und auch erkennen kann. Dieses Video demonstriert eine Beispielanwendung und wie diese implementiert wurde.

    Der einziger Wehrmutstropfen der Speech API besteht darin, daß die Sprachausgabe nur eine englische Stimme unterstützt.

    Wie implementiert man nun die Spracherkennung in eigenen Anwendungen?

    Einbinden der System.Speech-Bibliothek

    Damit man die Funktionen der Spracherkennung verwenden kann muss man die Bibliothek System.Speech aus dem .NET Framework als Referenz zu einem neuen .NET Projekt hinzufügen.

    image

    Anschließend steht der Anwendung die Funktionalität der Sprachausgaben zur Verfügung.

     

    Sprache ausgeben

    Mit den folgenden zwei Zeilen Code bewegt man den Computer zur Sprachausgabe.

    System.Speech.Synthesis.SpeechSynthesizer synthesizer =
        new System.Speech.Synthesis.SpeechSynthesizer();
     
    synthesizer.Speak("Hello World");

    Grammar/Grammatik definieren

    Damit der Computer weiß, welche Wörter er erkennen soll, benötigt die Anwendung eine Liste von Wörtern, auf die gehört werden soll.

    Diese Liste definiert man am einfachsten über eine XML-Datei:

    <grammar xmlns="http://www.w3.org/2001/06/grammar"
             xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"
             xsi:schemaLocation="http://www.w3.org/2001/06/grammar
                                 http://www.w3.org/TR/speech-grammar/grammar.xsd"
             xml:lang="de-DE"
             version="1.0">
      <rule id="thema"
            scope="public">
        <one-of>
          <item>Rechts</item>
          <item>Links</item>
          <item>Hoch</item>
          <item>Runter</item>
          
          <item>Windows</item>
          <item>Programmierer</item>
          <item>Visual Studio</item>
          <item>Feierabend</item>
          <item>Hallo</item>
          <item>Guten Tag</item>
          <item>Guten Abend</item>
          <item>Auf Wiedersehen</item>
          <item>Servus</item>
        </one-of>
      </rule>
    </grammar>

    Dadurch weiß die Anwendung, welche Wörter zu erkennen sind.

    Sprache erkennen

    Damit die Anwendung nun auch auf “Wort” gehorcht, benötigt man eine Instanz der SpeechRecognitionEngine.

    recognizer = new SpeechRecognitionEngine();
    recognizer.SetInputToDefaultAudioDevice();
     
    Grammar grammar = new Grammar("grammar.xml", "thema");
    recognizer.UnloadAllGrammars();
    recognizer.LoadGrammar(grammar);
     
    recognizer.SpeechRecognized += (s, e1) =>
    {
        string text = e1.Result.Text;
        _recognizedText.Text = text;
    };
     
    recognizer.RecognizeAsync(RecognizeMode.Multiple);

    Wenn das nur immer so einfach wäre, jemand dazu zu bewegen einem zu zu hören Smiley

    Download der Sourcen

  • o-LIVE-r

    Silverlight: Out-Of-Browser-Meldungen

    Silverlight bringt seit der Version 4, Out-Of-Browser-Meldungen mit. Diese  Funktion erlaubt es in dem rechten unteren Bereich des Bildschirms, außerhalb der eigentlichen Anwendung, Meldungen darzustellen. Diese Funktion kennt man in der Regel von Outlook.

    Wenn Anwendungen also Out-Of-Browser laufen, können sie mit wenigen Zeilen Code Meldungen an den User schicken ohne die ihre Anwendung dazu im Vordergrund sein muss.

  • o-LIVE-r

    Windows 7: Silverlight Software Development Kit

    Das Silverlight SDK ist ein Paket an Tools für die Entwicklung von Silverlight-Anwendungen. Zum einen beinhaltet es die Projektvorlagen für Visual Studio. Damit lassen sich Silverlight-Anwendungen genauso einfach erstellen, wie Windows Forms- oder WPF-Anwendungen. Darüber hinaus beinhaltet das SDK eine spezielle Version der Silverlight-Laufzeitumgebung: Die Entwickler-Laufzeitumgebung mit speziellen Debug- und Hilfsfunktionen.

    Das SDK kann kostenfrei unter http://www.silverlight.net/getstarted/ heruntergeladen werden.

  • o-LIVE-r

    Silverlight: Out-Of-Browser-Meldungen-How To

    • 0 Comments

    Ein neues Feature in Silverlight 4, ist die Möglichkeit Meldungen von Out-Of-Browser-Anwendungen so darzustellen, wie man es bisher nur von Systemmeldungen aus dem Systemtray oder von Outlook her kannte. Dadurch bekommt man viele neue Möglichkeiten und Szenarien für Anwendungen bereitgestellt.

    Das folgende Video demonstriert, wie man diese Technik für einen Live-Ticker benutzen könnte.

    Get Microsoft Silverlight

    Wie kann man nun dieses Feature in eigene Silverlight-Anwendungen integrieren?

    Als erstes muss die Anwendung Out-Of-Browser fähig sein. Das kann über die Einstellungen des Projektes realisiert werden.

    image

    Damit man etwas außerhalb der eigentlichen Anwendung etwas darstellen kann benötigt man ein NotificationWindow. Das NotificationWindow ist ein Container für die eigentliche Darstellung der Meldung.

    Die Meldung gestaltet man am besten als Steuerelement/Control, dann hat man die besten Designmöglichkeiten.

    Für die Darstellung werden lediglich die folgenden wenigen Zeilen Code benötigt.

    NotificationWindow _nw;
    FootballControl _football = new FootballControl();
    int _goals;
     
    private void _showInfo_Click(object sender, RoutedEventArgs e)
    {
        if (_nw == null)
        {
            _nw = new NotificationWindow();
        }
     
        _nw.Content = _football;
        _nw.Width = 220.0;
        _nw.Height = 100;
        _nw.Show(5000);
     
        DispatcherTimer _timer = new DispatcherTimer();
        _timer.Interval = new TimeSpan(0, 0, 15);
        _timer.Tick += (s, e1) =>
            {
                _goals++;
                _football.Team1 = _goals.ToString();
                _nw.Show(5000);
            };
        _timer.Start();
    }

     

    Download des Sourcecodes

  • o-LIVE-r

    Fail des Tages: Lieber Null, hier ist ihr personalisiertes Produkt :-)

    Soll ich jetzt beleidigt sein, weil NIKE mich als Null bezeichnet? Da ist wohl etwas mit der Personalisierung falsch gelaufen, oder?  Originalauszug aus der Mail von NIKE Mein neues, personalisiertes Produkt ist allerdings der Hammer … ...read...
  • o-LIVE-r

    Visual Studio Tipp: Fensterlayout reseten

    • 0 Comments

    Wir kennen das alle, wir arbeiten stunden- oder gar tagelang mit Visual Studio und verschieben kräftig Fenster und finden nachher nix mehr wieder.

    image

    Da hilft einfach das Reseten des Fensterlayouts.

    Tasten:  ALT + W, R
    Menu:   Window | Reset Window Layout
    Command:  Window.ResetWindowLayout
    Versionen:  2005, 2008, 2010

    Drückt man die Tastenkombination ALT+W, R erhält man den folgenden Dialog:

    image

    Bestätigt man diesen, wird die Oberfläche wieder in den Initialzustand gebracht.

    image

  • o-LIVE-r

    Windows 7: Wie aktiviert man den Aero Glass Effekt in WPF-Anwendungen?

    • 0 Comments

    Der beliebte Windows Aero Glas Effekt kann auch sehr einfach in eigenen WPF (Windows Presentation Foundation) – Anwendungen verwendet werden.

    Das folgende Beispiel zeigt wie eine Anwendung “ohne” Hintergrundfarbe aussieht. Etwas schicker als das “Windows-Grau”, oder?

    image

    Das folgende Video zeigt wie man eine Glas Anwendung erstellt. Der Beispiel-Code dazu kann am Ende des Artikels heruntergeladen werden.

    Get Microsoft Silverlight

    Sourcecode

    Im Konstruktor der Window-Klasse die dargestellt werden soll, wird einfach folgender Code hinzugefügt.

    this.Loaded += (s, e) =>
    {
       GlassEffectHelper.EnableGlassEffect(this);
    };

     

    Die GlassEffectHelper-Klasse sieht wie folg aus:

    public class GlassEffectHelper
    {
     
    [DllImport("dwmapi.dll", PreserveSig = false)]
    static extern void DwmExtendFrameIntoClientArea(IntPtr hwnd, ref MARGINS margins);
     
    [DllImport("dwmapi.dll", PreserveSig = false)]
    static extern bool DwmIsCompositionEnabled();
     
    public static bool EnableGlassEffect(Window window)
    {
        window.MouseLeftButtonDown += (s, e) =>
            {
                window.DragMove();
            };
        return EnableGlassEffect(window, true);
    }
     
    public static bool EnableGlassEffect(Window window, bool enabled)
    {
        return EnableGlassEffect(window, enabled, new Thickness(-1));
    }
     
    public static bool EnableGlassEffect(Window window, bool enabled, Thickness margin)
    {
        if (!VersionHelper.IsAtLeastVista)
        {
            // Go and buy Windows 7 ;-)
            return false;
        }
     
        if (!DwmIsCompositionEnabled())
        {
            return false;
        }
     
        if (enabled)
        {
            IntPtr hwnd = new WindowInteropHelper(window).Handle;
     
            // Hintergrundfarbe von Fenster Transparent darstellen
            window.Background = Brushes.Transparent;
     
            // Die Farbe festlegen auf die den Glaseffekt bekommt
            HwndSource.FromHwnd(hwnd).CompositionTarget.BackgroundColor = 
                Colors.Transparent;
     
            // Den Bereich für den Glaseffekt definieren
            MARGINS margins = new MARGINS(margin);
            
            // Glasseffekt aktivieren
            DwmExtendFrameIntoClientArea(hwnd, ref margins);
        }
        else
        {
            // Hintergrundfarbe des Fensters zurück auf die
            // Systemfarbe stellen
            window.Background = SystemColors.WindowBrush;
        }
     
        return true;
    }

    In dieser Klasse werden zwei Methoden aus dwmapi.dll Import die vom System zur Verfügung gestellt werden.

    Die Klasse VersionHelper stellt eine kleine Versionsprüfungsmethode zur Verfügung, um zu checken ob man sich überhaupt auf einem Vista- oder Windows 7-Rechner befindet.

    /// <summary>
    /// Helpmethods for OS Version checks
    /// </summary>
    public class VersionHelper
    {
        /// <summary>
        /// OS is at least Windows Vista
        /// </summary>
        public static bool IsAtLeastVista
        {
            get 
            {
                if (Environment.OSVersion.Version.Major < 6)
                {
                    Debug.WriteLine("How about trying this on Vista?");
                    return false;
                }
                return true;
            }
        }
     
        /// <summary>
        /// OS is Windows 7 or higher
        /// </summary>
        public static bool IsWindows7orHigher
        {
            get
            {
                if (Environment.OSVersion.Version.Major == 6 &&
                    Environment.OSVersion.Version.Minor >= 1)
                {
                    return true;
                }
                else if (Environment.OSVersion.Version.Major > 6)
                {
                    return true;
                }
                else
                {
                    return false;
                }
            }
        }
    }

     

     

    Download

  • o-LIVE-r

    Windows 7: Aero Glass in eigene WPF-Anwendungen integrieren

    Für die Aktivierung von Windows Aero Glass Effekt sind nur wenige Zeilen code notwendig. Dieses Beispiel zeigt wie leicht es sein kann eine Anwendung mit Glass Effekt zu versehen. In dem Download unter: http://win7togo.codeplex.com/releases/view/58752 befindet sich das gezeigte Beispiel einschließlich Quellcode.

  • o-LIVE-r

    Windows 7: Aero Glass in Windows Forms Anwendung aktivieren

    Wie leicht man den Aero Glass Effekt in drei Zeilen Code aktivieren kann, zeigt dieses Video. Der Beispielcode für dieses Video befindet sich hier: http://win7togo.codeplex.com/releases/view/58753.

  • o-LIVE-r

    Windows Phone 7 Design Tutorials

    • 0 Comments

    .toolbox hat eine Reihe von Windows Phone 7 Tutorials für das Design von Apps veröffentlicht:

    Weitere "Kurse” gibt es hier.

  • o-LIVE-r

    Singen wie die Profis mit AutoTune.NET

    • 0 Comments

    Ihr wolltet schon immer bei Deutschland sucht den Superstar, Star Search, Popstars oder sonst einer Retorten-Nerv-Kombo mit machen? Oder ihr seid einfach nur an cooler Technologie und Sound interessiert? Dann ist dieses Tool und dieser Artikel genau das Richtige für euch.

    AutoTune wird ein Verfahren genannt mit dem man Gesang der nicht jeden Ton perfekt trifft korrigieren kann. Bekannt wurde das Verfahren spätestens durch das Lied Believe von Cher. Aber auch andere Stars profitieren bestimmt davon. Die Tools dazu kosten in der Regel viel Geld, was man natürlich durch CD-Verkäufe locker wieder reinbekommt.

    Get Microsoft Silverlight

    Dieser Coding4Fun-Artikel beschreibt wie man das Ganze auch selber basteln kann …

    Link zum vollständigen Artikel auf Coding4Fun: http://blogs.msdn.com/b/coding4fun/archive/2011/01/05/10112293.aspx

    image

    Link zum .NET Voice Recorder: http://voicerecorder.codeplex.com/

    Dann kann Dieter Bohlen oder Sarah Conner ja mal gucken, was ihr damit hinbekommt. Smiley

Page 1 of 3 (54 items) 123