o-LIVE-r

Windows, Windows Phone, Silverlight, Internet Explorer, and the Cloud

  • o-LIVE-r

    WPF kostenfrei lernen

    • 0 Comments

    Der Einstieg in WPF (Windows Presentation Foundation) ist sehr einfach und darüber hinaus auf völlig kostenfrei möglich, wenn man mal von den Gebühren für die Internetleitung und die Abnutzung des eigenen PCs absieht.

    Zum einen bekommt man ja das Werkzeug Visual Studio 2010 Express kostenfrei hier zum Download.

    Möchte man sich nun schlau machen zum Thema WPF, aber hat keine Zeit Trainings zu besuchen, dann kann man auf die folgenden Webcasts (Online-Videos) zurückgreifen

    Die Einsteiger Reihe
    Windows Presentation Foundation (Teil 1-10) - Grafik pur mit dem neuen .NET Framework 3.0

    Mit Windows Presentation Foundation gibt es viele neue Möglichkeiten im Bereich der Grafikausgabe. Dazu gehören so interessante Themen wie Animationen, Skinning und 3D-Darstellungen. In diesem Webcast möchten wir Ihnen zeigen, wie man WPF Benutzerschnittstellen und grafische Ausgaben realisiert. Im ersten Teil werden schwerpunktmäßig die Themen XAML, Layout, Steuerelemente und 2D-Grafik behandelt.

    Windows Presentation Foundation (Teil 2-10) - Grafik pur mit dem neuen .Net Framework 3.0

    Im zweiten Teil der "Mini-Serie" Windows Presentation Foundation werden die Themen Animation, 3D-Grafik, Styles und Transformationen behandelt. Auch in diesem Webcast werden Sie mit Hilfe vieler Demos in die grafische Welt von WPF eingeführt.

    Windows Presentation Foundation (Teil 3-10) - Koordinatensystem, Kameras und Licht

    3D-Grafiken werden immer wichtiger und interessanter. Unsere Grafik-Hardware im Computer ist mittlerweile sehr leistungsfähig und kann problemlos dreidimensionale Grafikdaten verarbeiten. Der erste "3D-Webcast" führt Sie in das Thema ein: Koordinatensystem, Kameras und Licht. In einigen kleinen Beispielprogrammen zeigen wir Ihnen, wie einfache 3D-Szenen mit WPF aufgebaut werden können.

    Windows Presentation Foundation (Teil 4-10) - Komplexe Szenarien, Animation & Co.

    Im zweiten "3D-Webcast" wollen wir die angesprochenen Themen vertiefen. In den Beispielen werden nun komplexere Szenarien aufgebaut und dargestellt. Wir werden verschiedene Materialien nutzen, um die Oberfläche von Körpern "im rechten Licht" erscheinen zu lassen. Außerdem wird das Thema Animation im Zusammenhang mit 3D-Grafik beleuchtet.

    Windows Presentation Foundation (Teil 5-10) - 2D-Grafik

    Normale 2-dimensionale Grafiken sind natürlich für die Darstellung einer Benutzerschnittstelle sehr wichtig. In diesem Webcast wollen wir die 2D-Grafik-Möglichkeiten mit WPF mittels vieler Beispielprogramme abarbeiten. Auch die komplexeren Grundelemente, wie Polylinien, Paths und Bezierkurven, werden hier angesprochen.

    Windows Presentation Foundation (Teil 6-10) - Animationen

    Bewegung ist ein wichtiges Feature in WPF. Mit herkömmlichen Technologien ist es nicht so einfach, eine flimmerfreie Bewegung zu erzeugen. In diesem Webcast zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten, die Ihnen mit WPF zur Verfügung stehen. In mehreren Beispielprogrammen zeigen wir, wie Sie beliebige Änderungen von Positionen, Größen, Farben, Winkeln usw. definieren und an die gewünschten WPF-Elemente binden können.

    Windows Presentation Foundation (Teil 7-10) - Data Binding

    Mit dem richtigen Einsatz von Data-Binding kann man eine Menge Programmieraufwand sparen. Auch in Windows Presentation Foundation spielt Datenbindung eine wichtige Rolle. Wir zeigen Ihnen in diesen Webcast die Benutzung von Data-Binding mit den Steuerelementen aus WPF.

    Windows Presentation Foundation (Teil 8-10) - Interoperability

    In diesem Teil der Webcast-Serie zum Thema "Windows Presentation Foundation" beschäftigt sich mit dem Aufruf von WPF aus Windows Forms und umgekehrt. Wir werden sehen, wie man existierende .NET-Applikationen mit WPF-Steuerelementen oder -Dialogen erweitern und somit in diesen Applikationen Möglichkeiten nutzen kann, die bisher nicht zur Verfügung standen.

    Windows Presentation Foundation (Teil 9-10) - Styles und Templates

    Styles werden in WPF benutzt, um das Aussehen von Steuerelementen zu verändern. Templates definieren den visuellen Teil eines WPF-Steuerelements. In diesem Webcast lernen Sie, wie WPF-Steuerelemente im Aussehen geändert werden können, ohne dass das Steuerelement selbst neu entwickelt werden muss.

    Windows Presentation Foundation (Teil 10-10) - Die XAML-Tools

    Der letzte Teil der WPF-Webcast-Serie beschäftigt sich mit Werkzeugen, die XAML-Code exportieren. Sie werden verschiedene Tools kennenlernen, mit denen Sie 3D-Grafiken, 2D-Grafiken und Benutzerschnittstellen erzeugen können. Natürlich werden hier auch die neuen Microsoft Expression-Produkte vorgestellt.

    Die Advanced WPF Reihe

    Advanced WPF (Teil 1-6) - Data-Binding

    Mit dem richtigen Einsatz von Data-Binding kann man eine Menge Programmieraufwand sparen. Auch in Windows Presentation Foundation spielt Datenbindung eine wichtige Rolle. Wir zeigen Ihnen in diesen Webcast die Benutzung von Data-Binding mit den Steuerelementen aus WPF. Außerdem werden wir uns damit beschäftigen, wie Daten konvertiert werden können, die via Binding weitergegeben werden.

    Advanced WPF (Teil 2-6) - Styles

    Styles werden in WPF benutzt, um ein gleichartiges Aussehen von Steuerelementen zu gewährleisten. In diesem Webcast lernen Sie, wie Sie Styles definieren und anwenden können. Außerdem zeigen wir, wie Styles vererbt werden und wie sie im Code erstellt und für ein Steuerelement angewendet werden können.

    Advanced WPF (Teil 3-6) - Templates

    Templates definieren den visuellen Teil eines WPF-Steuerelements. In diesem Webcast lernen Sie, wie WPF-Steuerelemente im Aussehen geändert werden können, ohne dass das Steuerelement selbst neu entwickelt werden muss. Wir zeigen Ihnen die Erstellung von Control-Templates und erläutern die Anbindung dieser Vorlagen an ein bereits existierendes WPF-Steuerelement.

    Advanced WPF (Teil 4-6) - Lokalisierung

    Mehrsprachige Anwendungen werden in unserer globalisierten Welt immer wichtiger. Welche Möglichkeiten bietet WPF in diesem Bereich? Wie werden Anwendungen erstellt, die mit mehreren Landessprachen einwandfrei funktionieren sollen? Diese Themen werden im Webcast ausführlich behandelt und mittels Demoprogrammen vertieft.

    Advanced WPF (Teil 5-6) - Multithreading

    Multithread-Programmierung ist natürlich auch mit WPF möglich. Was aber muss unbedingt beachtet werden? Bisher gab es für Windows ganz bestimmte Regeln, wie auf Steuerelemente und Fenster aus einem zweiten Thread zugegriffen werden durfte. Ist das bei WPF ebenso? Welches Threading-Modell wird hier verwendet? Wo gibt es Vereinfachungen und was dürfen Sie nicht tun? Diese Fragen werden mittels mehrerer Demoprogramme in diesem Webcast beantwortet.

    Advanced WPF (Teil 6-6) - Interoperability

    Diese Folge der Webcast-Serie zum Thema "Advanced WPF" beschäftigt sich mit dem Aufruf von WPF-Elementen aus Windows Forms und umgekehrt. Sie lernen, wie man existierende .NET-Applikationen mit WPF-Steuerelementen oder -Dialogen erweitern und somit in diesen Applikationen Möglichkeiten nutzen kann, die bisher nicht zur Verfügung standen. Weiterhin erfahren Sie, ob Win32/MFC-Anwendungen mit den neuen WPF-Möglichkeiten erweitert werden können.

  • o-LIVE-r

    Silverlight-Controls for free: Book, Coverflow und Expander

    • 0 Comments

    Die Firma Mindscape stellt drei ihrer Controls für Silverlight kostenfrei zum Download zur Verfügung.

    Book

    image

    Coverflow

    image

     

     

    Mehr Informationen gibt es hier.

  • o-LIVE-r

    Windows 7: WPF Screen Capture Programm

    • 0 Comments

    Mein Kollege Pete Brown, bekannt für seine C64-Leidenschaft, hat zwei interessante Blogeinträge zum Thema Screen Capturing mit der Windows Presentation Foundation erstellt.

    Lesenswert und Inspirierend für den “Beherrsche die Maschine”-Wettkampf (www.windows7.de/maschine)

    Teil 1:

    http://10rem.net/blog/2011/02/08/capturing-screen-images-in-wpf-using-gdi-win32-and-a-little-wpf-interop-help

    Teil 2:

    http://10rem.net/blog/2011/02/09/enhancing-the-wpf-screen-capture-program-with-window-borders?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed:+PeteBrown+(Pete+Brown's+Blog)

  • o-LIVE-r

    Internet Explorer 9 RC

    • 0 Comments

    Seit heute ist der Internet Explorer 9 Release Candidate zum Download verfügbar. 

    Den neuen Browser kann man hier herunterladen.

    Wer sich von der Leistung und diversen Features der Rendering-Engines überzeugen will, der ist auf http://ie.microsoft.com/testdrive/ gut aufgehoben.

  • o-LIVE-r

    Windows 7 Service Pack 1 ist jetzt installiert …

    • 4 Comments

    image

    Juchu Smiley

  • o-LIVE-r

    Mit drei Zeilen Code Windows 7-Funktionen verwenden

    • 0 Comments

    Diese Artikelserie zeigt, wie Sie mit wenig Aufwand (und fast ohne Code) nützliche Windows 7-Funktionen in Ihre Anwendungen einbauen können. Für alle vorgestellten Beispiele finden Sie in den Tutorials auch gleich lauffähige Projekte für Visual Studio 2010 zum Herunterladen, die Sie nur noch entpacken und in Visual Studio aufrufen müssen.

    Internet Explorer 9 und Windows 7
    Der neue Internet Explorer 9 beinhaltet die Möglichkeit Windows 7 Funktionen der Taskleiste zu verwenden. Dabei benötigt man für die einzelnen Funktionen maximal drei Zeilen Code. Dieser Beitrag stellt diese Funktionen vor und zeigt, wie man diese in seine eigenen Webseiten integrieren kann.

     

    Erste Schritte mit der WPF Ribbon in Visual Studio
    Mit Microsoft Office 2007 wurde ein neues Konzept für die Steuerung von Anwendungen eingeführt. Das Ribbon ist ein „Gummi-Band“, in das sich die Funktionen einer Anwendung dynamisch einordnen lassen. Damit dient das Ribbon als eine Alternative zur herkömmlichen Menüleiste.

     

    Erste Schritte mit der Startleiste
    Die neue Startleiste in Windows 7 bringt sehr viele neue Funktionen mit sich. Früher verbarg sich auf dem Kontextmenü eines Symbols in der Startleiste ein schnörkelloses Kontextmenü. Mit Windows 7 hat man dieses vollständig renoviert und mit vielen neuen Funktionen versehen.

     

    Multi-Touch mit Microsoft Surface Touch Toolkit
    Das Microsoft Surface Toolkit for Windows Touch ermöglicht es WPF-Entwicklern, eigene Multi-Touch-Anwendungen zu erstellen, die genauso einfach entwickelt werden können wie „echte“ Surface-Anwendungen. Wichtig: Um das Toolkit verwenden und aktiv einsetzen zu können, benötigt man keinen Surface-Tisch!

     

    Suchen im lokalen Netzwerk und auf dem lokalen Rechner
    In Windows 7 befinden sich sehr mächtige und granular steuerbare Suchfunktionen. Das Einbinden dieser Funktionen in eigene Visual C#- oder Visual Basic-Anwendungen ist dank des Windows API Code Packs sehr einfach.

     

     

    Energieeffiziente Anwendungen mit Windows 7 entwickeln
    In Windows 7 wurden diverse Mechanismen für verbessertes Energiemanagement integriert. Über die Systemsteuerung kann der Benutzer sein persönliches Energieschema einstellen, das je nach Stromzufuhr (Batterie oder Netzteil) mehr oder weniger Ressourcen benötigt.

  • o-LIVE-r

    MSDN Bus On Tour–Mit dem Bus durchs Developerland

    • 2 Comments

    Meine Impressionen vom MSDN On Tour-Bus …

  • o-LIVE-r

    Kostenlos nach Las Vegas …

    • 0 Comments

    Einfach eine Windows 7-Anwendung schreiben (klein, verrückt, irgendwas) und an uns senden und Teilnehmen an Windows 7-Wettbewerb “Beherrsche die Maschine” …

    Mehr Informationen unter www.windows7.de/maschine

  • o-LIVE-r

    Toolkits und Helferlein für die Windows Phone 7-Entwicklung

    • 0 Comments

    Norbert Eder (MVP) hat eine sehr gute Liste mit Windows Phone 7-Tools erstellt und hier veröffentlicht.

  • o-LIVE-r

    Update und neue Labs für dsas Windows Phone 7 Training Kit

    • 0 Comments

    Wie das Windows Phone Dev Team auf seinem Blog berichtet, ist eine aktualisierte Version des überaus lehrreichen Windows Phone 7 Training Kits (online, Download) verfügbar.

    Das Training Kit enthält inzwischen 9 Silverlight- und 5 XNA-Labs, welche Schritt für Schritt in die wichtigsten Konzepte bei der Entwicklung von WP7-Apps und –Spielen einführen.

    Neu im Silverlight-Bereich ist ein Lab zum Zugriff auf die Gerätehardware – speziell GPS und Kamera. Das Arbeiten und Testen mit GPS-Daten wird übrigens deutlich einfacher durch den neuen GPS-Emulator, der in einem separaten Blogeintrag ausführlich beschrieben wird.

    In der Sektion XNA ist ein neues Lab zur Multitouch-Programmierung von WP7-Spielen hinzugekommen.

    Wer also diese Labs noch nicht (an)gesehen hat und sich zu den oben gezeigten Themen schlau(er) machen will, sollte jetzt die Gelegenheit nutzen!

    image

  • o-LIVE-r

    Idee für eine Windows 7-Anwendung–Automatische Songtextanzeige

    • 0 Comments

    Ich hätte gerne mal eine Anwendung die mir den Text zu einem Lied, das ich gerade über den Zune- oder Windows Media Player anhöre anzeigt. Vielleicht als “Star Wars”-artigen Fliesstext oder so?

    Wie wäre es? Fühlt sich jemand berufen mir diesen Wunsch zu erfüllen?

    Hier gibt es übrigens eine schöne API mit der man an Liedtexte kommen kann.

    image

    Mehr Informationen wie man nach Las Vegas fliegen kann in dem man eine coole Windows 7-Anwendung schreibt gibt es hier.

  • o-LIVE-r

    Bitte mitmachen: Wie nutzen Sie Visual Studio 2010? Eine anonyme Umfrage der Visual Studio-Entwickler.

    • 0 Comments

    Dies ist ein Aufruf an alle Anwender von Visual Studio – bitte geben Sie den Entwicklerteams Feedback, wie Sie Visual Studio nutzen und was Ihnen gefällt oder vielleicht auch weniger gefällt.

    Die Umfrage ist anonym und dauert nur ca. 10 Minuten. Sie ist in englischer Sprache abgefasst aber erfordert keine höheren Sprachkenntnisse. Klicken Sie hier, um direkt zur Umfrage zu gelangen: Visual Studio 2010 International Survey.

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung – Bitte informieren Sie auch gerne Kollegen und andere Visual Studio-Anwender über die Studie – jedes zusätzliche Feedback hilft uns, Visual Studio in Zukunft noch besser zu machen und Dinge zu korrigieren, die Ihnen momentan nicht gefallen sollten...

  • o-LIVE-r

    10 Jahre MSDN Magazine auf einen Blick

    • 0 Comments

    10 Jahre MSDN Magazine und unzählbar viele technische Artikel zu jedem erdenklichen Thema rund um die Softwareentwicklung.

    Da kann man nur noch mit dem Pivot den Überblick behalten.

    image

    Mehr Infos: http://msdn.microsoft.com/en-us/magazine/default.aspx

  • o-LIVE-r

    CeBIT-Thema: Für Microsoft Partner und IT-Nachwuchs: CeBIT-Podiumsdiskussion “Die Chancen der Softwaretester”

    • 0 Comments

    Die Erwartungen an Softwaretest-Experten steigen ständig. Gefragt ist der Qualitätssicherer mit breitem Entwicklungswissen. Was bedeutet das konkret? Wie haben sich die Anforderungen geändert? Was muss der Tester in Zukunft können? Wie sind die Wünsche der  Arbeitgeber?  Welche Karrierewege stehen dem Tester offen? Zu diesen Fragen findet auf der CeBIT im Karrierezentrum der COMPUTERWOCHE in Halle 6, Stand D22, am Donnerstag, dem 3. März 2011, um 13 Uhr eine Podiumsdiskussion statt. Moderiert wird die Diskussion von COMPUTERWOCHE-Redakteur Hans Königes.

    Experten von führenden Software- und Consultingunternehmen diskutieren Karrierepotential und Berufschancen für Partner, IT-Nachwuchs und Testingprofis. Das Panel ist hochkarätig besetzt mit:

    • Matthias Zieger, Microsoft
    • André Mollin, Sogeti
    • Werner Henschelchen, gasq
    • Michaela Sattinger, Cirquent
    • Matthias Rasking, Accenture

    Die Gesprächsrunde findet in Zusammenarbeit mit dem BQI Testing Leadership Award statt.

    Aufruf an Softwaretester und -entwickler: Machen Sie mit beim Testing Leadership Award 2011

    Unbestritten, IT-Systeme werden immer komplexer werden immer komplexer und sind damit anfälliger für Softwarefehler. Die Folgen sind Schäden in wirtschaftlicher Hinsicht, aber auch unzufriedene Kunden. Der Testing Leadership Award zeigt Ihren Kunden, dass die von Ihnen getestete Software den höchsten Ansprüchen an Bedienungskomfort, Qualität und Zuverlässigkeit entspricht.

    clip_image001Die BQI Leadership Awards sind Teil eines internationalen Award-Programms, das den Erfolg von Unternehmen bei Innovationen, Produkten oder Dienstleistungen würdigt und auszeichnet. Das BQI zeichnet Unternehmen aus, die in anerkannter Weise besondere Leistungen in den Bereichen Produktentwicklung, Innovation, Geschäftsprozesse oder Management erbracht haben.

    Mit der Auszeichnung Leadership Award gewinnen Sie ein wertvolles Marketinginstrument, um Ihre Produkte und Dienstleistungen noch erfolgreicher am Markt zu positionieren.

    Melden Sie sich jetzt zum Testing Leadership Award 2011 an. Meldeschluss ist 31. März 2011. Direkt zur Anmeldung: http://www.bqi-research.com/de-user-AwardRegistration-index-Testing+Leadership+Award.html?param1=Testing+Leadership+Award

    Sponsoren und Kooperationspartner des BQI Awards

    image

  • o-LIVE-r

    NESL–Native Extensions for Microsoft Silverlight

    • 0 Comments

    NESL ist ein Set an Bibliotheken für Silverlight-Entwickler, die es ermöglichen sehr einfach auf die neuen coolen Features von Windows 7 auch aus Silverlight heraus nutzen zu können.

    Dazu gehören z.B.

    • die Sensoren für Beschleunigung, Licht, Kompass und GPS.
    • Zugriff auf Inhalte auf verbundenen Geräten wie z.B. Musikplayer und Digitalkameras.
    • Capturen von Videos über die Webcam.
    • Verwenden der Spracherkennung und –Ausgabe.
    • Integration mit der Windows 7 Taskbar (Sprunglisten, Icon Overlays, Taskbar Progress, etc)
    • Und einiges mehr.

    Die Erweiterungen können hier herunter geladen werden.

  • o-LIVE-r

    CeBIT für Studis: Standführungen und Tickets gratis!

    • 0 Comments
    img_cebit2011_367x242_V03

    5 Buchstaben, die jedes Jahr die IT-Welt bewegen: CeBIT. Vom 1.-5. März zeigen auf der weltweit größten Messe für Informations- und Kommunikationstechnik über 4.000 Aussteller die Trends und Neuheiten der Branche. Unser Studentenspecial für dieses Jahr: Studenten können sich für eine kostenlose Führung über den Microsoft Stand anmelden und bekommen die Tickets für die CeBIT gratis dazu! Mehr Infos

  • o-LIVE-r

    Windows 7 die Nummer 1 in Deutschland

    • 0 Comments

    Gastbeitrag meines Kollegen Daniel Melanchthon:

    In vielen Diskussionen mit Kunden bekomme ich die Frage gestellt, warum Microsoft in neuen Produkten wie zum Beispiel Windows Live Wave 4 oder Internet Explorer 9 nicht mehr Windows XP unterstützt. Immerhin würde man damit ~60% der Anwender ausschließen. Diese Zahl scheint in den Köpfen vieler fest verdrahtet zu sein. Sie entspricht aber nicht der Wahrheit, denn der Marktanteil von Windows XP fällt rapide.

    Wenn man StatCounter als Messmethode heranzieht, bekommt man einen Eindruck, wie dramatisch sich die Anteile am Betriebssystemmarkt in Deutschland in den letzten Monaten verschoben haben. Der Marktanteil von Windows XP sank von >70% im Jahre 2008 auf mittlerweile <35%. Tendenz weiter fallend. Windows 7 brauchte nur eine Woche, um an Mac OS X vorbeizuziehen. Windows Vista war nach neun Monaten im Juli 2010 überholt und Windows XP fiel schließlich Weihnachten 2010 hinter Windows 7 zurück. Mittlerweile ist Windows 7 das am häufigsten eingesetzte Betriebssystem in Deutschland.

    StatCounter-os-DE-monthly-200907-201101

    Source: StatCounter Global Stats - Operating System Market Share

  • o-LIVE-r

    Developer Comic Deluxe aus Österreich

    • 0 Comments

    image

    Mehr Comic von meinem Kollegen Max Knor und seinem Ghost-Painter Schabus gibt es hier.

  • o-LIVE-r

    Inspirationen für Maschinenbeherrscher

    • 0 Comments

    Auf MSDN-Online haben wir gerade einen schönen Demoviewer freigeschaltet, der es erlaubt über 50 Demos anzusehen und auch auszuprobieren. Vielleicht sind da ja ein paar Inspirationen für die Teilnehmer am “Beherrsche die Maschine”-Wettbewerb dabei.

    image

    Hier geht es zum Demoviewer auf MSDN.

    Bei Fragen, gerne eine Email an mich.

  • o-LIVE-r

    Softwaretester und -entwickler: Machen Sie mit beim Testing Leadership Award 2011

    • 0 Comments

    Unbestritten, IT-Systeme werden immer komplexer und sind damit anfälliger für Softwarefehler. Die Folgen sind Schäden in wirtschaftlicher Hinsicht, aber auch unzufriedene Kunden. Der Testing Leadership Award zeigt Ihren Kunden, dass die von Ihnen getestete Software den höchsten Ansprüchen an Bedienungskomfort, Qualität und Zuverlässigkeit entspricht.

    clip_image001Die BQI Leadership Awards sind Teil eines internationalen Award-Programms, das den Erfolg von Unternehmen bei Innovationen, Produkten oder Dienstleistungen würdigt und auszeichnet. Das BQI zeichnet Unternehmen aus, die in anerkannter Weise besondere Leistungen in den Bereichen Produktentwicklung, Innovation, Geschäftsprozesse oder Management erbracht haben.

    Mit der Auszeichnung Leadership Award gewinnen Sie ein wertvolles Marketinginstrument, um Ihre Produkte und Dienstleistungen noch erfolgreicher am Markt zu positionieren.

    Melden Sie sich jetzt zum Testing Leadership Award 2011 an. Meldeschluss ist 31. März 2011. Direkt zur Anmeldung: http://www.bqi-research.com/de-user-AwardRegistration-index-Testing+Leadership+Award.html?param1=Testing+Leadership+Award

    Sponsoren und Kooperationspartner des BQI Awards

    image

  • o-LIVE-r

    Erster Student Partner TechDay Online am 28. Februar

    • 0 Comments

    10 Stunden – 10 Themen – 10 Student Partner:

    Am 28.02.2011 findet der erste Student Partner Online TechDay statt.

    In verschiedenen Online-Sessions zeigen Ihnen unsere Student Partner Tipps, Best Practices und Neuigkeiten zu den neuesten Microsoft-Technologien. Jeder Student Partner präsentiert sein eigenes Fokusthema. Die Fokusthemen reichen von Windows Server, über Word bis hin zu Visual Studio. Spielprogrammierung mit XNA und die Entwicklung von WP7 Anwendungen stehen ebenfalls auf der Agenda. Last but not least rundet eine Session zu Windows Embedded den TechDay Online ab.

    Bei den Vorträgen können Sie zudem mit den Student Partners chatten und all Ihre Fragen direkt loswerden – und all das bequem von zuhause aus!

    Weitere Informationen und Anmeldung

  • o-LIVE-r

    Live aus Seattle 2011–Ja … ich bin schlaflos.

    • 1 Comments

    Es ist mal wieder soweit … die TechReady findet in Seattle statt. Die TechReady ist quasi eine TechEd nur für Microsofties. Fünf Tage Training von sehr früh morgens bis abends. Und 9 Stunden Zeitverschiebung. Lokale Ortszeit 5:52 morgens … Oliver sitzt bereits in einem der sehr zahlreichen Starbucks und kämpft derzeit noch erfolglos gegen den Jetlag. Aber dafür öffnen die Starbucks hier bereits um 5:15 … Was ebenfalls toll ist, das Internet ist kostenlos, somit kann man hier erfolgreich mit den Liebsten und den Kollegen chatten und konferieren.

    Naja und wie man Seattle so kennt, es regnet … aber deswegen ist es hier wahrscheinlich immer so schön grün.

    Und jedes Mal wenn ich hier bin, fallen mir Dinge auf die ich auch gerne in Deutschland hätte, wie z.B.

    1. Freundliches Personal in der Gastronomie.
      “You’re welcome” meinen die doch meistens wirklich ehrlich. Wenn man sich die bajuwarische Freundlichkeit dagegen ansieht, ist man echt frustriert. Ähnlich wie in Köln (nur dort mit leckerem Kölsch), bekommt man dort in Restaurants ständig (kostenfrei) Wasser nach geschüttet. Das wird meine Frau freuen, die will mich schon seid Jahren mit literweise Wasser ertrinken. Sie sagt zwar immer Wasser ist Leben, aber ich will doch auch nicht nur permanent auf der Toilette leben um das Wasser dort wieder loszuwerden.
    2. Rechts abbiegen, auch wenn die Ampel Rot ist.
      Faszinierend das klappt hier wunderbar. Auch das Tempolimit sorgt eher dafür, das der Verkehr sehr entspannt ist. Keine Drängler auf der linken Autobahnspur. Das liegt wahrscheinlich daran, das man dann die gleichen oder sogar schlimmere Strafen als Drogendealer und Amokläufer erhält, 20 Jahre Alcatraz oder eine Praktikantenstelle im Weißen Haus.
    3. Bezahlen mit der Kreditkarte
      Dafür wird man in Deutschland sofort vors Kriegsgericht gestellt. Hier kann man wirklich jeden Betrag (auch den für einen Kaffee) mit der Kreditkarte zahlen ohne das man schräg angeschaut wird. Herrlich. Ich versuche diesmal völlig ohne Dollar in Bar auszukommen. 

    Dinge dich ich auf gar keinen Fall in Deutschland haben möchte, aber das ist Geschmackssache ….

    1. Klimaanlagen auf Hochtouren.
      Auch im Februar (=Winter/Frühling). Ich bin jetzt keine “Frierhippe”, aber warm ist das nun wirklich nicht, was man hier in den Räumlichkeiten so als Temperatur präsentiert bekommt. Green IT, Green Food, Green bla bla, aber schon mal was von der Eiszeit gehört? Die ist ja auch nicht ohne Grund abgeschafft worden, warum wollen die Amerika die jetzt unbedingt wieder haben? Was das auch an Energie kostet, unglaublich.
    2. Gechlortes Trinkwasser.
      Der Amerikaner denkt, wenn er gechlortes Wasser verwendet, es sei damit automatisch sauber. Aber so sind sie halt die kulturellen Unterschiede. Wir denken ja auch das die Wäsche sauberer ist, wenn sie mit Duft nach Frühlingswiese ausgewiesen ist. Jeder der schon mal auf einer Frühlingswiese übernachtet hat, weißt das das nicht stimmt, es juckt und zwickt und riecht dort …
    3. Das Essen ….
      Nein, nicht falsch verstehen, jeder der mich kennt, weiß ich bin kein Kostverächter. So ein leckeres Steak oder Burger oder oder … ist schon toll, aber muss es immer direkt so viel sein? Das muss man ja Fett werden … Gestern hatten wir ein 3-Gänge-Menü, und wir waren eigentlich schon nach dem Salat satt.

    Aber so sind sie halt … ich mag Amerika und besonders Seattle. Die Tage mehr Live aus Seattle.

    Guten Morgen, oder besser gesagt guten Abend.
    Der Oliver

  • o-LIVE-r

    Deutsche Windows 7 Entwickler Videosammlung

    • 0 Comments

    Windows 7: Spracherkennung und –ausgabe

    Windows 7: Silverlight Software Development Kit

    Silverlight: Out-Of-Browser-Meldungen

    Windows 7: Voicerecorder mit Autotune Funktion in .NET

    Windows 7: Das Duell der Maschinenbeherrscher

    MSDN Bus Tour

    Windows 7: Beherrsche die Maschine und flieg nach Las Vegas

    Windows 7: Spass beim Programmieren - Die Taschenlampe

    Windows 7: Aero Glass in eigene WPF-Anwendungen integrieren

    Windows 7: Aero Glass in Windows Forms Anwendung aktivieren

    Windows 7: Windows API Code Pack

    Windows 7: Windows Software Development Kit

    Windows 7: Theming mit WPF

    Windows 7: Spaß beim Programmieren - Follow The Mouse

    Windows 7: Project Hilo

    Windows 7: Spaß am Programmieren - FishEyeBehavior

    Windows 7: Spaß beim Programmieren - Simon

    Windows 7: Spaß am Programmieren - SoundPanel

    Das WPF Ribbon Control in eigene Anwendungen integrieren

    Windows 7: Tablet-, Slate- und Touch-Reader in WPF

    Windows 7: Krankenhaus-Anwendung mit WPF

    Windows 7: Internet Explorer 9 und die Taskleiste

  • o-LIVE-r

    Januar Videos

    • 0 Comments

    Auch im Januar war ich recht fleißig am Videos drehen.

    Windows 7: Spracherkennung und –ausgabe

    Windows 7: Silverlight Software Development Kit

    Silverlight: Out-Of-Browser-Meldungen

    Windows 7: Voicerecorder mit Autotune Funktion in .NET

    Windows 7: Das Duell der Maschinenbeherrscher

    MSDN Bus Tour

    Windows 7: Beherrsche die Maschine und flieg nach Las Vegas

    Windows 7: Spass beim Programmieren - Die Taschenlampe

    Windows 7: Aero Glass in eigene WPF-Anwendungen integrieren

    Windows 7: Aero Glass in Windows Forms Anwendung aktivieren

  • o-LIVE-r

    Heiter bis wolkig: die "TechSummit Cloud"-Roadshow

    • 0 Comments

    Vom 28. März bis zum 8. April 2011 touren Experten von Microsoft TechNet und MSDN durch sechs deutsche Metropolen, um im Rahmen der Microsoft-Roadshow "TechSummit Cloud" Best Practices und technische Hintergründe zu den neuesten Microsoft Cloud-Technologien zu vermitteln und Anwenderfragen zu beantworten.
    Für Entwickler interessant sind bei den Ganztages-Veranstaltungen u.a. Vorträge zur "Migration von Anwendungen in die Cloud" (Dariusz Parys), zur "Entwicklung von SaaS Lösungen auf Basis der Windows Azure Platform" (Patric Boscolo) und zu "Betrieb und Entwicklung mit der Microsoft Cloud" (Holger Sirtl).
    Für IT-Professionals und Administratoren dürften die Vorträge "Windows InTune" (Ralf Schnell), "Office 365 für Administratoren" (Steffen Krause, Daniel Melanchthon) oder "Private Cloud selber aufbauen" (Frank Koch) mehr als interessant sein. Ein Blick in die tagesaktuelle Agenda verrät zudem, welche Themen in der Keynote und Closing Session vermittelt werden.

    Station macht die Roadshow in München, Ettlingen, Frankfurt/M., Köln, Hamburg und Dresden. Die Teilnahme kostet rund 94 €. Die Teilnahmegebühr umfasst den Zutritt zur Veranstaltung, die Verpflegung sowie unsere Specials, die Sie vor Ort erhalten (u.a. 1. USB-Stick mit Präsentationen und dem Buch: Cloud Computing mit Windows Azure Platform; 2. TechNet/MSDN Webcast DVD Jahresedition 2010; 3. DVD zum Thema Virtualisierung).


    Weiterführende Informationen & Registrierung:
    Heiter bis wolkig: die "TechSummit Cloud"-Roadshow
    +++ Weitere Events für IT-Professionals finden Sie auf TechNet Online. +++ Weitere Events für Entwickler finden Sie auf MSDN Online. +++

Page 1 of 2 (31 items) 12