o-LIVE-r

Windows, Windows Phone, Silverlight, Internet Explorer, and the Cloud

  • o-LIVE-r

    Windows Azure Toolkit für Windows Phone 7

    • 0 Comments

    Aus dem Blog von Holger Sirtl.

    Ab sofort ist die Release Version des Windows Azure Toolkit for Windows Phone 7 verfügbar. Es kann unter folgendem Link heruntergeladen werden:

    http://watoolkitwp7.codeplex.com/

    Mit Hilfe dieses Toolkits können Windows Phone 7 Anwendungen entwickelt werden, die Services verwenden, die auf Windows Azure ausgeführt werden.

    Umfang des Toolkits

    • Binaries für Windows Phone 7 Anwendungen
    • Projektvorlagen für Visual Studio
    • Beispielanwendungen in C# und VB.NET
    • Dependency Checker das die Voraussetzungen des Toolkits prüft
    • Dokumentation zu Setup und Konfiguration

    Voraussetzungen für das Toolkit

    • Microsoft Visual Studio 2010 Professional (oder höher) oder sowohl Microsoft Visual Web Developer 2010 Express und Microsoft Visual Studio 2010 Express for Windows Phone
    • Windows Phone Developer Tools (January 2011 Update)
    • Silverlight for Windows Phone Toolkit – Feb 2011
    • Internet Information Services 7 (IIS7)
    • Windows Azure SDK 1.4 (March 2011)
    • Windows Azure Tools for Microsoft Visual Studio 2010 (March 2011)

    Sobald das Toolkit dann installiert ist, stehen unter Visual Studio neue Projektvorlagen zur Verfügung:

    image
    Abb 1: Neue Projektvorlagen unter Visual Studio 2010

    Weitere Informationen

  • o-LIVE-r

    FoursquarePlayground.com–HTML5 Demo

    • 0 Comments

    Foursquare Playground ist eine visuelle Darstellung deiner Nachbarschaft basierend auf den Checkin-Daten von Foursquare

    Wie funktionierts?

    Der Playground verwendet die HTML5 Geolocation APIs um deine Figur in der richtigen Straße aufzustellen. Dazu muss man dem Browser allerdings erlauben, die Geo-Location zu übermitteln. Sicherheit geht vor.

    Und dann einfach loslegen

    image

  • o-LIVE-r

    Beherrsche die Maschine–Die Gewinner stehen fest :-)

    • 0 Comments

    Der Wettkampf war hart, verrückt und aufregend.

    Wir haben massig Einreichungen bekommen, die uns erstaunt, begeistert und verwirrt haben. Wir haben die besten 30 gültigen Einreichungen letzte Woche ermittelt und wiederum daraus die Top 7 ermittelt.

    Wir kontaktieren nun die Gewinner und werden die Gewinner-Anwendungen hier in Kürze vorstellen.

    Also … Luft anhalten und abwarten Smiley

  • o-LIVE-r

    5 Todesarten, an denen man wahrscheinlich NICHT sterben wird

    • 0 Comments
    5 Miserable Ways You Could Die

    Infographic by Tyler Tervooren

  • o-LIVE-r

    Silverlight-Bücherregal für umme

    • 0 Comments

    Die Kollegen von www.silverlightshow.net haben ihr viel beachtetes Steuerelement “Bücherregal” frei zum Download bereitgestellt. Sehr cool.

    image

    Download: http://classifiedcabinet.codeplex.com/

    Sample: http://www.silverlightshow.net/books.aspx

  • o-LIVE-r

    Mama guck mal … ich bin im Fernsehen …

    • 2 Comments

    Naja ob man darauf nun wirklich stolz sein kann ? Genau hingucken bei Minute 1:38 .

    image

    Es könnte schlimmer sein … DSDS oder Dschungelcamp …

    Link

  • o-LIVE-r

    Microsoft Digital Art Technology Preview

    • 1 Comments

    Microsoft Digital Arts simuliert das Erlebnis von traditionellem Malen und Zeichnen. Es bietet eine intuitive und natürlich anmutende Umgebung, die es Künstlern jeden Alters erlaubt digital Kunstwerke zu erschaffen.

    image

    image

    Mehr Informationen.

  • o-LIVE-r

    Service Pack 1 für Expression Web 4 ab sofort verfügbar: Volle HTML 5 Unterstützung!

    • 0 Comments

    Web_4_256x256

    Ab sofort steht Service Pack 1 für Expression Web 4 kostenlos zum Download zur Verfügung. Neben Bugfixes und Verbesserungen an Stabilität und Performance wird Expression Web auch um eine Reihe interessanter neuer Features erweitert:

    HTML 5
    Mit Service Pack 1 erhält Expression Web 4 Support für HTML 5: Im Code Editor können Sie dank IntelliSense die neuen HTML 5-Tags ohne Probleme in Ihren Code integrieren. In der Designansicht können außerdem Block- und Inline-Elemente direkt ausgerichtet und angepasst werden.

    CSS3
    Dank Service Pack 1 unterstützt Expression Web 4 ab sofort Hunderte neuer Eigenschaften, die Teil der kommenden CSS3-Spezifikation sind. Konkret bietet Expression 4 SP1 Support für CSS3 über IntelliSense, das Fenster „CSS-Eigenschaften“ sowie die beiden Dialoge „Neue Formatvorlage“ und „Formatvorlage ändern“.

    Erweiterte PHP-Unterstützung
    Weiterhin bietet Expression Web 4 IntelliSense für die neuesten Funktionen von PHP 5.3 sowie Unterstützung für mehr als 130 zusätzlicher PHP-Module. Die Tooltips der einzelnen Funktionen bieten ab sofort Informationen darüber, ab welcher Version diese von PHP unterstützt werden. Zu guter Letzt ist es dank des „Open As PHP“-Features möglich, jede Datei (unabhängig von ihrer Endung) als PHP-Datei zu behandeln.

    imageIntelliSense für Sonderzeichen
    Über die so genannten IntelliSense Character Entities ist es nun möglich, schnell und einfach das passende HTML-Kürzel für Sonderzeichen zu finden. Sobald Sie im Code Editor „&“ eingeben, erhalten Sie eine Liste verschiedener HTML-Codes für Sonderzeichen, wie zum Beispiel – für einen Gedankenstrich.

    imageSuperPreview – Seiten mit Benutzerauthentifizierung
    Nach Installation von Service Pack 1 wird es außerdem auch möglich sein, Webseiten zu testen, die eine Benutzerauthentifizierung benötigen. Ein mögliches Szenario hier wäre zum Beispiel, dass Sie sich die Vorschau zur Administrationsseite eines Blogs anzeigen lassen möchten. Mit SP1 ist es möglich, sich einzuloggen und sich die gewünschte Seite in verschiedenen Browsern zu betrachten.

    Internet Explorer 9
    Die finale Version des Internet Explorer 9 ist mit Service Pack 1 auch als lokaler Browser für SuperPreview und die Web Snapshot-Funktion von Expression verfügbar. Wenn Sie Internet Explorer 9 installiert haben, können Sie sich die Darstellung von Seiten in den Versionen IE6, IE7, IE8 und IE9 anzeigen lassen. Außerdem erkennt Expression Web SP1 weitere installierte Browser (z.B. Chrome, Firefox oder Opera) und zeigt diese unter der Funktion „Vorschau“ an.

    SuperPreview Online Service
    Der Expression Web SuperPreview Online Service, die sich noch im Beta-Zustand befindet, erweitert die Möglichkeiten von SuperPreview um zusätzliche Browser und Betriebssysteme – dazu gehören unter anderem Chrome, IE8, IE9, Safari 4 und Safari 5 auf Windows oder Mac.

    Den Download finden Sie hier.

  • o-LIVE-r

    Entwickeln einer Windows Phone 7 Sprungliste

    • 3 Comments

    Ein beliebter Mechanismus in Windows Phone 7 ist die Suche über den Anfangsbuchstaben. Leider gibt es dafür derzeit kein eingebautes Steuerelement. Bis jetzt Smiley

    image

    Mehr Informationen

  • o-LIVE-r

    Übersicht: SharePoint als Blogging-Engine

    • 0 Comments

    Wer benutzt SharePoint für seine Corporate Blogging Seiten?

    Hier ein sehr genialer Überblick.

    image

    Link: http://www.wssdemo.com/livepivot/

  • o-LIVE-r

    Neulich im Businesskasper-Express

    • 0 Comments

    Was lernt man daraus? Don’t drink and fly Smiley

  • o-LIVE-r

    Endspurt: Beherrschst du die Maschine?

    • 1 Comments

    Nur noch ein Woche Zeit um eine Reise nach Las Vegas zu gewinnen.

    Alles was man dafür machen muss, schreibe eine Windows 7 – Anwendung mit mindestens einem Windows 7 – Feature.

    Mehr Informationen gibt es hier: www.windows7.de/maschine

  • o-LIVE-r

    MVVM, die ApplicationBar und eine Lösung

    • 0 Comments

    Wie einige vielleicht schon schmerzhaft festgestellt haben, ist die ApplicationBar in Windows Phone 7 leider nicht direkt Bindbar und damit für MVVM etwas unbrauchbar.

    Allerdings hat der Kollege Rudi Grobler eine sehr gute Lösung dafür implementiert. Diese Lösung ist hier zu finden.

  • o-LIVE-r

    Windows Azure Platform 30-Tage Testzugang

    • 0 Comments

    Sie erhalten einen kostenfreien Zugang zur Windows Azure Platform für 30 Tage. Testen Sie Windows Azure und SQL Azure auf Herz und Nieren – vollkommen kostenlos. Das Einzige, was Sie dazu benötigen, ist eine Windows Live ID.

    Bitte wählen Sie als Land "Germany" aus und verwenden Sie den Promotioncode den sie auf dieser Seite finden.

    image

  • o-LIVE-r

    We got the noise–WPF-Effekt

    • 0 Comments

    Bin gerade auf einen schönen WPF-Effekt zur Erzeugung von Noise bzw. Rauschen gekommen, den man immer wieder brauchen kann.

    image

    Durch Rauschen werden glatte Oberflächen etwas “angeraut” und bekommen dadurch einen etwas anderen Look.

    Den Code und Demos gibt es hier.

  • o-LIVE-r

    Windows Azure: Benutzerverwaltung in der Cloud

    • 0 Comments

    Das Problem Zugriffskontrolle und Benutzerverwaltung ist nahezu so alt wie die Informatik an sich. Die Lösungen dazu sind ebenfalls extrem vielseitig und manch ein Entwickler hat dieses oftmals zur Hauptaufgabe in Projekten erkoren und darüber beinahe die eigentliche Lösung vergessen.

    ASP.NET Membership Provider

    Seit ASP.NET die Benutzerverwaltung in Form von MemberShip-Providern eingeführt hat, gibt es für die Verwaltung von Benutzern, deren Profilinformationen und Rollenmitgliedschaften eine sehr gute Lösung. Leider benötigt diese eine lokale, respektive auf dem Webserver laufende Datenbank.

    Die Lösung

    Diese Lösung auf Windows Azure ohne SQL Azure, aber mit Azure Table Storage zu implementieren, hat sich das Codeplex-Projekt "Azureproviders" zum Ziele gemacht. Die darin enthaltene Lösung kann man sofort für Windows Azure und eigene Projekte verwenden. Man muss lediglich einige Einstellung für den Email-Verkehr einrichten.

    Was enthält dieser Membership-Provider?

    Login-Formular

    clip_image001[4]

    Register-Formular

    clip_image002[4]

    Profile-Formular

    clip_image003[4]

    Password ändern Formular

    clip_image004[4]

    Email-Kommunikation

    Sobald sich ein Benutzer registriert, wird seine Email-Adresse erst einmal via Email und Aktivierungs-URL überprüft. Diesen Mechanismus manuell zu implementieren dauert auch schon etwas.  Diese Art der Aktivierung ist inzwischen sehr gängig und relativ einfach für den Benutzer.

    Administrationstools

    Für den Administrator stehen einige Formulare zur Verfügung um die Übersicht der Benutzer und Rollen zu behalten.

    Download

    Die gesamte Lösung kann von http://azureproviders.codeplex.com/ heruntergeladen werden.

    clip_image005[4]

    Vorbereitungen

    Innerhalb der Web.config müssen einige Anpassungen für den eigenen Email-Dienst gemacht werden. Zu Testzwecken benutze ich immer meinen Web.de-Account. Für den professionellen Einsatz sollte man sich einen eigenen Email-Dienst besorgen, der die Emails versendet.

     

    Das Projekt "AzureProviders" liegt als Sourcecode-Projekt vor und kann innerhalb weniger Minuten gestartet und in eigenen Anwendungen integriert werden.

    URL: http://azureproviders.codeplex.com/

  • o-LIVE-r

    WPF4 und Silverlight 4 gegen Krebs!

    • 0 Comments

    Ganz so einfach ist es leider nicht, aber Gregor Biswanger startet am 16.03.2011 ab 19 Uhr eine sehr coole, wohltätige Auktion.

    Ersteigern kann man ein WPF4 und Silverlight 4 Training mit Unterschriften internationaler Developer-Rockstars.

    image

    Mehr Informationen zur Auktion gibt es hier.

  • o-LIVE-r

    xtopia[kompakt] Roadshow 2011 – Die finale Agenda

    • 0 Comments

    Xtopia-kompakt-Logo-schwarz 11 b

    Liebe xtopia-Freunde,

    nur noch 5 Wochen bis zum ersten Halt der xtopia[kompakt] Roadshow 2011. Das ganze xtopia-Team freut sich schon ungemein auf die sechs Stationen in Deutschland. Die Agenda steht nun komplett und es erwartet Sie eine Fülle an brandneuen Themen direkt von der MIX in Las Vegas sowie viele hilfreiche Tipps und Tricks rund um das Design und die Entwicklung von Client-, Web-, und Phone Anwendungen.

    Jetzt heißt es wirklich schnell sein und einen der begehrten Plätze sichern.

    Jetzt anmelden auf www.xtopia.de

    Der Blick auf die Agenda:

    image

    Die Sessions:

    Styleguide vs. Brand vs. User Experience?
    Neue Geräte bringen oft neue User Interfaces mit sich… auch gelten auf unterschiedlichen Gerättypen unterschiedliche Styleguides, also Designregeln. Diese Guides sind sehr informativ wenn man wissen muss, was im UI erlaubt ist und wo die Freiheitsgrade im Design liegen. Ein Styleguide soll auf der anderen Seite aber auch das einheitliche Erlebnis über das ganze Gerät hinweg sicherstellen. Nun reibt sich dieser Anspruch nicht selten mit Aspekten der Markenpräsentation, der „Brand“ und dem entsprechenden corporate design. Wie kann man solche auseinanderstrebende Anforderungen aufarbeiten und lösen?
    Und damit noch nicht genug. Der treibende Anspruch für Applikationen auf den unterschiedlichen Geräten ist, eine exzellente User Experience zu ermöglichen, also eine Strategie zu formulieren, die sowohl die Anleitungen des Styleguides, die Anforderungen des Markenauftritts wie auch die Regeln der Usability erfüllen kann. Jetzt kann man sich in die Tasche lügen und behaupten, das „Branded Design“ ist an sich ja so toll, dass es sozusagen alles andere mitbringt. Oder man hängt der irren Idee an, dass ein sklavisches Befolgen des Styleguides automatisch eine gute User Experience erzeugen wird. Warum ist die Antwort auf die Frage „Ich habe aber nun eine App gebaut, warum kann ich das Design nicht einfach auf dem Computer verwenden?“ immer wieder sein muss: „Weil der Computer eben kein Handy ist!“.
    Wir schauen uns diese Aspekte des modernen User Experience Design an und begeben uns auf die Suche nach den Lösungsansätzen für Styleguide + Brand + UX.
    Wir interpretieren diese Aufgabe im Licht der neuen UI Strategien von Microsoft: Windows Phone 7 Metro Design, Microsoft NUI / Surface Computing und auch Kinect.

    Webentwicklung mit der Microsoft Web Platform
    Was ist eigentlich Webentwicklung? Im Grunde lässt sich diese Frage gar nicht so einfach beantworten. Statische Webseiten, ein eigener Blog, ein professionelles CMS, ein Shop-System, eine unternehmensweite Intranet-Applikation, ein Web-Forum, ein Wiki, Social Networks, Chats und vieles mehr. Ein Webentwickler muss heute in vielen Projekten die unterschiedlichsten Technologien beherrschen, immer mit dem Fokus auf die individuellen Voraussetzungen und Wünsche.
    Die Microsoft Web Platform ermöglicht einem Webentwickler hier aus dem Vollen zu schöpfen.
    In dieser Session zeigen Dariusz Parys und Tom Wendel in einer Demo-Extravaganza die unterschiedlichsten Microsoft Web-Technologien und wie mit ihnen in kürzester Zeit eine professionelle Webseite entsteht. WebMatrix, Razor, ASP.NET, PHP, Open Source Frameworks, Internet Explorer 9, Silverlight und vieles vieles mehr!

    „Windows Phone 7 – The Next Generation”
    Abstract: „Windows Phone 7 war das heiße Thema der xtopia[kompakt] 2010 und ist in der Entwickler- und Designercommunity begeistert aufgenommen worden. Und wir setzen alles daran, diese Erfolgsgeschichte in diesem Jahr fortzusetzen – mit einem umfassenden Paket wichtiger und fundamentaler neuer APIs und Tools, die coole Apps noch leichter realisierbar und neue Szenarien möglich machen. Informieren Sie sich also vor Ort aus erster Hand über das große Update, das 2011 neue Features wie IE9 und Multitasking auf Windows Phone bringen wird!“

    Der Sprung nach vorn mit Windows 7
    Sie möchten, dass Ihre Anwendung Eindruck hinterlässt? Und Sie möchten auch erreichen, dass Ihre Software nicht aufgrund von Oberflächlichkeiten aussortiert wird, bevor Ihre Kunden überzeugt sind, dass Sie ohne Ihre Lösung nicht mehr leben können? Dann sollten Sie auf diese "Oberflächlichkeiten" achten und die vielen Integrationsfeatures von Windows 7 kennen und nutzen, um Ihre Anwendung zeitgemäß aussehen zu lassen. Seien es so augenfällige Punkte wie die Taskbar, Sprunglisten und die Verwendung von Bibliotheken oder eher verborgene APIs, um den Netzwerk- und Powerstatus des Systems intelligent in Ihre Lösung zu integrieren und dabei gleichzeitig die vorhandenen Ressourcen wie CPU und Akku zu schonen. Anhand einer fiktiven Anwendung zur Verwaltung von Bildern gehen wir in diesem Vortrag gemeinsam den Prozess, eine Anwendung ohne viel Aufwand mittels der neusten Windows 7-Features zu modernisieren.

    Aller Anfang ist leicht - Microsofts Unterstützung für alle Fälle
    Damit sich niemand alleingelassen fühlt unterstützt Microsoft mit den Spark Programmen und dem MPR verschiedene Gruppen bei der Realisierung ihrer Projekte. In dieser Session wird erläutert, für wen welche Programmatik gedacht ist und wie man am besten loslegt.

    Die Sprecher:

    Clemens_1b_small dparys Frank Prengel
    Clemens Lutsch
    User Experience Evangelist 
    Microsoft Deutschland GmbH
    Dariusz Parys
    Technical Strategist Web Platform
    Microsoft Deutschland GmbH
    Frank Prengel
    Technical Evangelist
    Microsoft Deutschland GmbH
    Peter Kirchner TomWendel_200x300 Capturefile: N:\Archiv\6702\6702.-003.tif
CaptureSN: BQ020026.094422
Software: Capture One PRO for Windows
    Peter Kirchner
    Program Manager für Softwarehersteller
    Microsoft Deutschland GmbH
    Tom Wendel
    Developer Evangelist
    Microsoft Deutschland GmbH
    Sebastian Grassl
    Web Development Product Marketing Manager
    Microsoft Deutschland GmbH
  • o-LIVE-r

    Der Performance Wizard für Silverlight

    • 0 Comments

    Gregor Biswanger hat einen sehr guten und ausführlichen Artikel zum neuen Visual Studio Performance Wizard verfasst.

    Lohnenswert… Hier geht es zum Artikel.

  • o-LIVE-r

    Neues Windows Azure SDK (v1.4) und Windows Azure Management Portal

    • 0 Comments

    Aus dem Blog von meinem Kollegen Holger Sirtl:

    Ab sofort ist das Windows Azure SDK in Version 1.4 (März 2011) und eine überarbeitete Version des Windows Azure Management Portals verfügbar. Die neue Version des Windows Azure SDKs enthält insbesondere Verbesserungen im Bereich Windows Azure Connect und dem Windows Azure Content Delivery Network (CDN).

    Neue Features im Management Portal

    • Verwaltung mehrerer Administratoren über das Management Portal
    • Verbesserte Statusinformationen und Diagnosemöglichkeiten

    Neue Features in Windows Azure Connect

    • Möglichkeit, den Windows Azure Connect Client auf Windows-Versionen in anderen Sprachen als Englisch zu installieren

    Neue Features in Windows Azure Content Delivery Network (CDN)

    • Windows Azure CDN für Hosted Services: Für Entwickler besteht nun die Möglichkeit, Windows Azure Web und VM Rollen als “Quelle” für Objekte zu konfigurieren, die über das Windows Azure CDN bereitgestellt werden.. Statische Inhalte einer Website können automatisch in den Cache-Rechenzentren in den USA, Europa, Asien, Australien und Südamerika vorgehalten werden.
    • Unterstützung von sicheren Verbindungen: Über eine Checkbox im Management-Portal können Inhalte über das CDN via HTTPS gesichert bereitgestellt werden.
      CDN Screenshot
      Abb 1: Konfiguration von CDN über das Management Portal

    Weitere Informationen

  • o-LIVE-r

    Endspurt der Maschinenbeherrscher

    • 0 Comments

    Ich hab dieses Wochenende so richtig auf der faulen Haut gelegen und meinen Rechner gar nicht eingeschaltet. Umso mehr war ich überrascht, wie voll mein Postfach war. Die Maschinenbeherrscher gehen in den Endspurt.

    Nur noch bis Dienstagabend 23:59 Uhr ist es möglich, an dem Wettbewerb mit den genialen Preisen teilzunehmen.

    Schreibe eine Anwendung für Windows 7 mit mindestens einem Windows 7-Feature. Reiche sie ein und gewinn unter anderem eine Reise nach Las Vegas.

    Mehr Informationen gibt es unter www.windows7.de/maschine

    Viel Erfolg

  • o-LIVE-r

    Captchas für echte Nerds …

    • 2 Comments

    Wie viele wahrscheinlich wissen, bin ich großer Fan von Quantenphysik und links tanzenden Atomen. Daher dachte ich, es wäre mal an der Zeit mich mit etwas “härteren” Captcha-Checks zu befassen … und ich bin fündig geworden Smiley

    image

     

    Nur was für echte Männer / Frauen / Nerds / Geeks :)

    Habs hier gefunden.

  • o-LIVE-r

    Flashcard.Show … Beispiel-Anwendung für Crossplatform-Apps

    • 0 Comments

     

    Flashcard.Show ist eine Referenzanwendung von Microsoft und IdentityMine für CrossPlattform-Anwendungen. Enthalten darin sind Clients für WPF, Silverlight (Web) und das Windows Phone.

    image

    Eine ClickOnce-Installation gibt es hier.

    Mehr Informationen gibt es hier.

  • o-LIVE-r

    DevConnections im Juni in Karlsruhe – Fachkonferenz für Entwickler und IT Professionals

    • 0 Comments

    Weltweit bekannte Technologie-Experten wie Juval Lowy, John Papa oder Kimberly L. Tripp geben anlässlich der DevConnections, die Teil einer internationalen Veranstaltungsreihe ist, am 9. und 10. Juni 2011 in Karlsruhe ihr Wissen rund um die Technologieplattform von Microsoft weiter. Unter dem Motto "The Conversation Begins Here“ können Teilnehmern der Fachkonferenz zukünftige Technologien kennenlernen, detailliert in aktuelle Technologien einsteigen sowie Probleme und Fragen diskutieren.

    clip_image002

    Die Agenda der DevConnections setzt sich aus acht verschiedenen thematischen Tracks für Entwickler und IT Professionals zusammen. Mit dabei in Karlsruhe sind Themenblöcke zu ASP.NET, Exchange, SharePoint Administration, SharePoint Development, Silverlight, SQL Server, Visual Studio und Windows. Neben den technischen Vorträgen dürfen sich die Teilnehmer auch über drei Keynotes von Dave Mendlen (Senior Director Developer Platform and Tools), Steve Fox (Director Developer and Platform Evangelism for SharePoint) und Scott Guthrie (Corporate Vice President .NET Developer Platform) freuen.

    Zusätzlich findet im Vorfeld der Konferenz am 8. Juni ein separater Tag mit acht verschiedenen Ganztages-Workshops zu den einzelnen Themenbereichen statt.

    Die Teilnahmegebühr für die zweitägige Konferenz liegt bei 1.199 Euro zzgl. MwSt. Bei einer Anmeldung bis zum 31. März 2011 können Interessierte dank des Super Early Bird-Tarifs rund 300 Euro sparen. Wer sich bis zum 13. Mai 2011 anmeldet, kann immerhin noch gute 200 Euro mit dem Early Bird-Tarif sparen.

    Die Teilnahme am Workshop-Tag kostet 499 Euro zzgl. MwSt. Auch hier besteht die Möglichkeit, bei einer Anmeldung bis zum 13. Mai mit dem Early Bird-Tarif 150 Euro zu sparen.
    Jetzt registrieren lohnt sich!

    Weitere Informationen unter: http://www.devconnections.com/germany/

  • o-LIVE-r

    Das neue Visual Studio LightSwitch Beta 2 jetzt verfügbar und live auf Tour

    • 0 Comments

    Microsoft Visual Studio LightSwitch, das neueste Mitglied der Visual Studio-Produktfamilie nähert sich der Fertigstellung: Ab sofort steht der Download für alle MSDN-Abonnementen zur Verfügung. Ab morgen, dem 17. März 2011 können dann alle Entwickler die Beta 2 Version auf der offiziellen deutschen Website herunterladen - und dank „Go-Live“-Lizenz bereits für erste Projekte produktiv nutzen! Ab dem 21. März stellt Microsoft das neue Tool auf  einer bundesweiten kostenlosen Launch-Roadshow der Entwicklergemeinde vor. 

    image

    Mit Visual Studio LightSwitch können maßgeschneiderte Geschäftsanwendungen für den Desktop, das Web und die Cloud einfach und schnell entwickelt werden.  LightSwitch steht dabei in der Tradition von Microsoft Access und FoxPro, und kombiniert das erprobte Konzept dieser Entwicklungssysteme mit aktuellen Technologien wie .NET,  Silverlight, Windows Communication Foundation und SQL Server.

    Zentral sind dabei nach wie vor der flexible Zugriff auf zahlreiche businessrelevante  Datenquellen und die Erstellung von benutzerfreundlichen Eingabemasken und Auswertungen. Zudem bietet LightSwitch eine wesentlich höhere Flexibilität als bisherige Tools: Anwendungen können auf dem Desktop oder zentral auf einem Webserver ausgeführt werden. Auf Wunsch können LightSwitch-Applikationen zudem auf einfachste Weise in der Cloud betrieben werden – ein Deployment auf Microsofts Cloud-Angebot Windows Azure ist integriert. Damit können Entwickler hochskalierbare Anwendungen in kürzester Zeit weltweit bereitstellen.

    Weitere Highlights sind der problemlose Zugriff auf SharePoint-Datenquellen,  der integrierte Export zu Office-Programmen wie beispielsweise Excel und die Integration der modernen Sourcecode-, Bug- und Aufgabenverwaltung Visual Studio Team Foundation Server. Mit eigenen Erweiterungen kann LightSwitch an spezielle Erfordernisse angepasst werden. Zudem lässt sich dank Silverlight das grafische Design der Anwendung flexibel modifizieren, um beispielsweise ein firmenspezifisches Look & Feel zu realisieren.

    Wer gleich los legen möchte, kommt am besten auf eine der deutschen Launch-Veranstaltungen: Applikationsentwickler, Entwicklungsleiter, Freiberufler, Consultants und Access-Entwickler und Poweruser können sich auf einer Road-Show quer durch Deutschland (München, Köln, Hamburg, Bad Homburg, Karlsruhe) in praxisnahen Vorträgen informieren, wie sie Applikationen für ihre Kunden in kürzerer Zeit und mit weniger Stress entwickeln können. Weitere Informationen gibt es hier: www.microsoft.de/visualstudio/rad

    Microsoft plant die Veröffentlichung der finalen Version von LightSwitch noch in diesem Jahr, Preise stehen noch nicht fest.

Page 1 of 2 (34 items) 12