Veröffentlichung des Originalartikels: 29.11.2011

Das SQL Server-Team hat eine kleine Änderung am Ort des Webdiensts vorgenommen, den PPS aufruft, um bei Ausführung im integrierten SharePoint-Modus SQL Server Reporting Services-Berichte zu rendern. In diesem Blogbeitrag werde ich erläutern, wie ich dieses Problem umgehe, damit diese Berichte wieder gerendert werden.

Aufgrund der Änderungen in Denali wird SQL Server Reporting Services (SSRS) jetzt in der SharePoint Shared Service-Architektur ausgeführt. Dies vereinfacht langfristig die Verwaltung dieses Diensts für Personen, die dafür verantwortlich sind, dass der Dienst korrekt ausgeführt wird. Als Folge dieser Änderung wurde der Ort des Webdiensts geändert, von dem PerformancePoint-Dienste (PPS) abhängt („ReportExecution2005.asmx“). Der Webdienst befindet sich jetzt im Ordner „_vti_bin“ zusammen mit den anderen SharePoint-Webdiensten. Entsprechend muss der Berichtsserver-URL-Parameter im Dashboard-Designer auf diesen Ordner zeigen.

In SQL 2008 sieht der Zeiger wie folgt aus:

http://servername/ReportServer

In Denali muss der Zeiger jetzt wie folgt aussehen:

http://servername/_vti_bin/ReportServer

Und wenn Sie irgendetwas Tolles mit den Stammwebsitesammlungen veranstalten, muss auch dies im Pfad angegeben werden:

http://servername/TolleWebsitesammlungName/_vti_bin/ReportServer

Der folgende Screenshot zeigt, wie dies im Dashboard-Designer aussehen sollte:

image

Sobald Sie diese Änderung in Dashboard-Designer vorgenommen und das SSRS-Objekt gespeichert haben, sollte alles klappen. Die Dashboards müssen nicht erneut veröffentlicht werden.

Wenn Reporting Services anfänglich nicht korrekt im integrierten SharePoint-Modus funktioniert, können folgende Ressourcen bei den ersten Schritten helfen:

Es handelt sich hierbei um einen übersetzten Blogbeitrag. Sie finden den Originalartikel unter Using Reporting Services in SharePoint Integrated Mode with PPS 2010 with SQL Server “Denali” CTP3