Der Visual State Manager für Silverlight in Expression Blend 2 (SP 1) ist zweifellos eines der Lieblingsfeatures von Designern, schließlich erhalten sie dadurch auf äußerst komfortable Weise absolute Kontrolle über das Aussehen und Verhalten von Elementen in den verschiedenen interaktiven Zuständen. Einziger Wermutstropfen war, dass diese elegante Designmethode bisher ausschließlich Silverlight vorbehalten war und nicht in WPF funktioniert hat, aber das ist jetzt vorbei. Das SP1 für Blend enthält eine kleine „geheime“ Funktion die mithilfe des WPF Toolkits aktiviert werden kann und dadurch Unterstützung für WPF im Visual State Manager ermöglicht.

Das WPF Toolkit ist eine Sammlung von WPF-Funktionen und -Komponenten die ergänzend zum momentan verfügbaren .NET Framework erhältlich sind. Diese Funktionen werden voraussichtlich in die nächste Version des .NET Frameworks kommen.

Zwar wurden die integrierten WPF Controls wie Buttons und Checkboxen nicht für den Visual State Manager entwickelt, aber dank einer kleinen Prise Magie lässt sich der Visual State Manager dennoch damit nutzen, sofern sinnvolle Namen wie Normal, MouseOver, Pressed etc. verwendet werden.

Eine ausführliche (englische) Anleitung zur Integration des WPF Toolkits und dem Visual State Manager für WPF finden Sie hier: Visual State Manager in WPF (englisch)