Natürlich stelle ich mir selbst die Frage, die ich auch von vielen Kollegen gestellt bekomme, ob der Betrieb der eigenen Entwicklungsumgebung auf Azure überhaupt praktikabel ist. Und natürlich habe ich mir eine eigene Liste des Für und Wider gemacht und die einzelnen Punkte für mich bewertet.

Das Argument, das am häufigsten gegen eine Entwicklerfarm auf Azure genannt wird, ist das leidige Thema "Internetperformance und -verfügbarkeit". In Zeiten von UMTS und LTE halte ich aber selbst diesen Punkt für kein "no-go". In vielen Fällen stellen die Kunden eine Internetverbindung über LAN oder WLAN für den eigenen Rechner bereit. Sollte das nicht der Fall sein, nutze ich einen UMTS-Router (Kollegen sind auch schon mit LTE-Routern ausgestattet). Damit bleibt dann natürlich noch ein Restrisiko, das gebe ich gerne zu. Aber nun drehe ich den Spieß um, uns sage Euch, warum genau hier die Farm in der Cloud einen Mehrwert bietet: Wenn ich keine Verbindung mit meinem Rechner ins Internet bekomme, muss mir halt der Kunde einen Rechner mit Internet-Zugang bereitstellen. Und dieser Rechner benötigt außer einem Browser und der Möglichkeit, RDP zu nutzen: Nichts. Sogar RDP ließe sich über "Web Access für Remotedesktop" in der SharePoint Farm eliminieren.

Die zwei für mich wichtigsten Argumente für eine Entwicklungsumgebung basierend auf Azure sind

  1. Sicherheit
    1. Konzept bedingt liegen meine VHDs auf Azure wesentlich sicherer, als auf einer internen oder externen Festplatte meines Laptops
    2. Ich komme jederzeit an meine SharePoint Farm, unabhängig ob ich gerade vor meinem eigenen Laptop sitze, an einem kundeneigenen Rechner oder sogar mit dem Surface RT auf dem Sofa.
      Reeller Einsatz: Mein Laptop ist zur Reparatur und ich habe kein Ersatzgerät. Voraussetzung ist natürlich der Internetzugang ;)
  2. Skalierbarkeit
    1. Ich habe die Möglichkeit, Farm Szenarien aufzubauen, die ich lokal nicht gehostet bekomme. Beispiele hierfür sind Load balanced Frontend Server, eine eigene MySite Farm usw.
    2. Wenn ich mal eine Demo machen möchte, egal für einen Kunden oder bei einem Vortrag, kann ich bei Bedarf einfach die Leistung meiner Server anpassen. Ich kann also meinen App Server eben mal von "Large" auf "Extra Large" drehen (also von 4 Core / 7 GB auf 8 Core / 14 GB), wenn nötig und später natürlich einfach wieder zurück.

 

Eine sehr gute Technische Resource zu diesem Thema ist sicherlich Deployment Considerations for SharePoint 2013 on Windows Azure Virtual Machines