Das kürzlich fertiggestellte Update zum .NET FW 3.5 bietet auch einige Neuerungen im Bereich von Office Development (Visual Studio Tools for Office).

Dabei handelt es sich um die folgenden Neuerungen:

Software Vorausetzungen auf der Ziel Client-Maschine

  • Mit dem SP1 ist auch eine neue Version der Visual Studio Tools for Office Runtime erschienen: Die Visual Studio Tools for Office 3.0 SP1 Runtime. Wenn also mit Visual Studio 2008 SP1 Office Lösungen entwickelt werden, muss auch die Visual Studio Tools for Office 3.0 SP1 Runtime auf die Ziel Client-Maschine installiert werden.
  • Weiterhin muss neben dem .NET Framework (3.5 SP1) die eben erwähnte Visual Studio Tools for Office Runtime, die Primary Interop Assemblies (PIAs) sowie das 2007 Microsoft Office system installiert sein. Als Alternative zum Deployment des .NET FW 3.5 SP1 bietet sich neu das NET Framework Client Profile an, welches gleichzeitig mit dem .NET FW 3.5 SP1 veröffentlicht worden ist.
  • Details: http://msdn.microsoft.com/en-us/office/3295w01c.aspx

Erstellen eines Setups

  • Visual Studio 2008 SP1 bietet glücklicherweise sehr gute Unterstützung beim Erstellen eines Setups an, welches alle Software Voraussetzungen auf der Ziel Client-Maschine installiert, damit Office Lösungen (app-level add-ins oder doc-level add-ins) lauffähig werden. Als Teil von Click Once Deployment kann nämlich ein Prerequisites Setup (MSI) erstellt werden:
    image
    Dabei sollten sämtliche potentiell benötigte Pakete ausgewählt werden. Also die Microsoft Office 2007 Primary Interop Assemblies, die Visual Studio Tools for Office system 3.0 Runtime SP1, das .NET FW 3.5 SP1 sowie der Windows Installer 3.1 selber. Das Setup installiert dann die notwendigen Pakete, falls erforderlich. Danach wird das klassische Click Once Deployment für das effektive Office Add-in angewendet, welches schliesslich auch automatische Updates des Office Add-ins erlaubt.
  • Weitere Infos: http://msdn.microsoft.com/en-us/office/bb608608.aspx

Dynamisches Hinzufügen von Controls während der Laufzeit

  • Neu können zur Laufzeit die verschiedensten Controls hinzugefügt (und die dynamisch hinzugefügten entfernt) werden, und zwar nicht nur wie bisher für doc-level add-ins, sondern auch für app-level add-ins!
  • Dies bezieht sich nicht nur auf Word Bookmarks, Word Content Controls, Excel RamedRanges, Excel Charts, Excel ListObjects, sondern auch auf sämtliche WindowsForms Controls.
  • Weitere Infos: http://msdn.microsoft.com/en-us/office/x97a5x3s.aspx

Event Logging (2007 Office system)

  • Neu werden gewisse Fehler, welche in der Visual Studio Tools for Office Runtime auftreten (ab SP1), per default in Windows geloggt und können mit Hilfe des EventViewer eingesehen werden. Dabei handelt es sich primär um Fehler, welche mit Click Once Deployment zusammen hängen. Dies sollte die Fehlersuche vereinfachen.
  • Weitere Infos: http://msdn.microsoft.com/en-us/office/cc442816.aspx

Weitere Infos: http://msdn.microsoft.com/en-us/office/86bkz018.aspx