MSDN Blog Schweiz

Aktuelle Microsoft-News, Anleitungen, Downloads, Tools und Veranstaltungen für Schweizer Entwickler.

XRM: Ein Framework für die Entwicklung von Geschäftsapplikationen

XRM: Ein Framework für die Entwicklung von Geschäftsapplikationen

  • Comments 1

Als .NET Entwickler von datenbankgestützten Geschäftsapplikationen haben Sie heute verschiedene Möglichkeiten, wie Sie die Applikation entwickeln:

  1. Sie schreiben die Applikation von Grund auf selber (inkl. Mehrsprachigkeit, Datenzugriffslayer, usw.)

    Vorteil: Grösstmögliche Flexibilität
    Nachteil: Zeitaufwendig, teuer und komplex

  2. Sie wiederverwenden eigene oder Dritthersteller-Bausteine (Beispiel: Microsoft Enterprise Library)

    Vorteil: Grosse Flexibilität und etwas weniger zeitaufwendig als 1.
    Nachteil: Ähnlich komplex wie 1. Dazu kommt die Abhängigkeit eines Drittherstellers.

  3. Sie bauen die Applikation auf einem existierenden Framework auf, welches möglichst all Ihre Basisanforderungen bereits erfüllt (Security, webbasierte Applikation, Single sign on, Skalierbarkeit, ...). Beispiele sind CSLA.NET, Cdot Insource, usw.

    Vorteil: Wesentlich kürzere Entwicklungszeit und weniger Entwicklungskosten, weniger Komplexität bei Nutzung der Standardfunktiontät, welche durch das Framework abdeckt wird.
    Nachteil: Abhängigkeit von einem Dritthersteller (Wird dieser die neusten Microsoftentwicklungen wie beispielsweise Microsoft Silverlight in zukünftigen Releases berücksichtigen und unterstützen?), weniger Flexibilität als bei 1. und 2., ev. Lizenzkosten für das Framework

XRM

Seit das Produkt Dynamics CRM 4.0 vor gut einem Jahr erschienen ist, bietet nun Microsoft selber ein Framework für das Erstellen von Geschäftsapplikationen an. Dynamics CRM ist nämlich nicht nur eine anpassbare Customer Relationship Management (CRM) Lösung, sondern gleichzeitig ein Framework für Applikationsentwickler, mit welchem datenbankgestützte Geschäftsapplikationen gebaut werden können. In diesem Zusammenhang wird auch von XRM gesprochen.

Hauptvorteile gegenüber den Frameworks gemäss Punkt 3. ist sicherlich einerseits der Funktionsumfang und andererseits der Umstand, dass Microsoft selber dahinter steht und in der Lage ist, rechtzeitig neue Technologien in das Framework einfliessen zu lassen.

XRM enthält sehr viel Basisfunktionalität, wie

  • Mehrsprachigkeit, Mandantenfähigkeit und Multiwährungsfähigkeit
  • Definition des Datenmodells und User Interfaces im Webbrowser
  • Verschiedene Clients: Web, Outlook-integriert und mobil
  • Offline Funktionalität und Synchronisation
  • Integration der Windows Workflow Foundation
  • Rollenbasierte Sicherheit
  • Single sign on (SSO) über Active Directory
  • Enterprise Fähigkeiten mit SQL Server und Unterstützung für Scale-out
  • Support für Upgrades

Dazu kommen die Erweiterungsmöglichkeiten und Integrationsmöglichkeiten mit Hilfe eines dynamischen SOA-basierten Web service API.

Referenzen

Zahlreiche Kunden und Softwarepartner haben bereits Gebrauch von XRM gemacht. Stellvertretend seien hier zwei Referenzen aus der CH von Standardprodukten erwähnt:

1) redIT mit der "pebe BUSINESS Solution" für Finanzdienstleiter (Details: http://www.redit.ch/dienstleister_downloads/pebe_BUSINESS_Solution.pdf)

redIT hat eine bestehende .NET Applikation mit XRM erweitert. So wurde beispielsweise die Leistungserfassung innerhalb von "Dynamics CRM 4.0" implementiert. Die Daten werden in Dynamics CRM verwaltet, wobei auch eine Synchronisation mit der bestehenden .NET Applikation stattfindet:

clip_image002[7] 

2) Noser Engineering mit der Fleet- und Service Management Lösung "Service Time" (Details: http://www.noser.com/servicetime)

Noser Engineering konnte mit Hilfe von XRM beispielsweise das benutzerfreundliche User Interface von Dynamics CRM 4.0 vollumfänglich nutzen. Der Screenshot verdeutlich die Anzeige der einzelnen Fahrzeuge auf Virtual Earth, integriert in Dynamics CRM 4.0:

CRM_map_screenshot_earth

Ihr nächster Schritt

Am 26. Mai führen wir in Wallisellen einen kostenlosen 1/2-tägigen MSDN TechTalk durch. Im ersten Teil der Veranstaltung erhalten Sie eine Übersicht zu XRM. Unser Partner Noser Engineering wird im zweiten Teil auf seine Erfahrungen aus der Praxis eingehen und spezielle Themen wir die Integration von Silverlight 2.0 behandeln.

Weitere Infos und Anmeldung: http://www.microsoft.com/switzerland/msdn/de/events/eventdetail.mspx?EventID=1032382639

 Ich freue mich darauf, Sie persönlich zu begrüssen!

Olaf Feldkamp

Leave a Comment
  • Please add 6 and 6 and type the answer here:
  • Post