In einer überarbeiteten Fassung steht in der Support-Rubrik von MSDN Online das "Entwicklerhandbuch für Internet Explorer 9 Beta" zur Durchsicht bereit. Das Dokument liefert einen Einblick in die Funktionen und Verbesserungen der neuesten Version des Internet Explorer, vor allem die Unterstützung von HTML5, CSS3 und SVG wird an einfachen Code-Beispielen clip_image001präsentiert. Mithilfe dieses Handbuchs können Webentwickler und -designer entsprechende Vorbereitungen treffen, damit diese Verbesserungen optimal genutzt werden können.

ie9_html

Und falls Sie sicher gehen wollen, dass Ihre Kunden auch alle Funktionalitäten Ihrer Webseite in Zukunft verwenden können und Sie sich weniger mit Browser-Kompatibilitätsproblem rumschlagen müssen, verrät Kay Giza von MSDN Deutschland in seinem Blog, wie Sie den Besucher auf einfache Art und Weise anzeigen, dass noch der veraltete Browser verwendet wird (wie z.B. den zehnjährigen IE6!). Das von MSDN entwickelte "Detection Script" erkennt die unterschiedlichen Internet Explorer-Versionen nicht wie eine klassische Browserweiche anhand des User Agent Strings, sondern ermittelt die Versionsnummer aufgrund der Funktionsunterschiede der jeweiligen JavaScript-Engines. Identifiziert das Script eine veraltete Internet Explorer-Version, gibt es eine Meldung aus, die ausschließlich IE-Benutzern angezeigt wird. Nutzer von Browsern anderer Hersteller werden vom Script nicht berührt. Die Einblendungsfrequenz wird dabei über einen Cookie zeitlich so gesteuert, dass der Hinweis nur einmal pro definiertem Zeitraum dargestellt wird. Die Einbindung des Scripts in die eigene Webseite ist innerhalb weniger Sekunden möglich und wird sehr schlicht in Ihre Webseite eingebunden wie das untenstehende Beispiel zeigt.

oldie