Am 2. Dezember fand hier in Wallisellen der Kick-Off der neu gegründeten Swiss Silverlight Usergroup (www.slugs.ch) in Kombination mit der Live-Übertragung von Scott Guthries’s Keynote des globalen Silverlight Firestarter Event statt. Für diejenigen, die nicht hier waren und auf etwas salzigen Pizzen verzichten mussten Smiley, haben wir kurz die die neuen Features – ungesalzen – auf einen Blick zusammengefasst.

Der erste Eindruck der neuen Features zeigt, wie stark sich Microsoft für Silverlight engagiert. Silverlight 5 führt mehr als 40 neue Features ein, einschließlich der Unterstützung für die Ausführung von Silverlight-Anwendungen mit Desktop-Funktionen im Browser, deutliche Qualitäts- und Performance-Verbesserungen für Video-Anwendungen und Features, welche die Entwicklerproduktivität verbessern. 

Premium-Media-Erlebnisse

  • Hardware-Decode verbessert die Performance von High-Definition Video auch auf schwächerer Hardware.
  • TrickPlay ermöglicht es, Videos mit verschiedenen Geschwindigkeiten abzuspielen und unterstützt schnelles Vor-und Zurückspielen. Bei bis zu doppelt so schneller Geschwindigkeit erlaubt es Silverlight 5 mit Audio Pitch Korrekturen Videos zu betrachten und gleichzeitig eine normale Tonhöhe beizubehalten.
  • Verbesserte Energieverbrauchsüberwachung verhindert, dass der Bildschirmschoner angezeigt wird, während Videos abgespielt werden und erlaubt dem Computer in den Ruhezustand zu gehen, wenn Video nicht aktiv ist.
  • Fernbedienung-Unterstützung erlaubt Benutzern, die Medienwiedergabe (fern) zu steuern.

Entwicklung von Business-Anwendungen

  • Fluid-UI ermöglicht flüssigere Animation innerhalb der Benutzeroberfläche. Inter-Layout Übergänge ermöglichen Entwicklern, Animationen anzuzeigen, wenn Elemente hinzugefügt, entfernt oder neu innerhalb eines Layout angeordnet werden. Dies bietet eine bessere Benutzererfahrung, wenn beispielsweise Elemente in eine Liste eingefügt werden.
  • Text Verbesserungen machen es möglich, reichhaltige Text-Layouts im Magazin-Stil zu erstellen.
  • Unterstützung für PostScript-Vektordruck ermöglicht Benutzern das Erstellen von Berichten und Dokumenten, einschließlich der Möglichkeit, eine virtuelle Druckansicht zu erstellen - unterschiedlich zu der Darstellung auf dem Bildschirm.
  • Durch die Unterstützung von Doppelklick können Anwendungen noch intuitiver ablaufen.
  • Verbesserung von Model-View-ViewModel (MVVM) und Datenbindung verbessern die Arbeit mit XAML.
  • Breakpoints in XAML.
  • Unterstützung für 64-Bit-Betriebssysteme.
  • Silverlight bietet eine neue Klasse von vertrauenswürdigen Anwendungen, welche Desktop-Funktionalität zum ersten Mal in den Browser bringen. Diese Features bedeuten, sofern sie über einen Group-Policy-Registrierungsschlüssel und einem Anwendungs-Zertifikat aktiviert sind, Benutzer müssen den Browser nicht verlassen, um komplexe Aufgaben auszuführen.
  • Unterstützung von mehreren Fenstern einer Anwendung im Out of Browser Modus.

Für alle, die den Event verpasst haben, das Video zum Firestarter Events gibt’s hier.