An der MIX angekündigt, nun erhältlich: Die Beta Version des Microsoft Kinect for Windows SDK for Academics and Enthusiasts wurde freigegeben. Ab sofort kann Microsofts bewährte Xbox 360 Kinect in eigene Windows 7 Anwendungen eingebunden und per Sprache und Gesten gesteuert werden! Dafür werden u.a. Zugriff auf Rohdaten-Streams, Skeletal Tracking, sowie erweiterte Audio-Funktionen für die Programmiersprachen C++, C# oder Visual Basic zur Verfügung gestellt. Das Kinect for Windows SDK ist ein Starter-Kit für Entwickler, welches diverse APIs, Beispiel Code und Treiber enthält und kann ab sofort kostenlos für die Entwicklung nicht kommerzieller Anwendungen von http://research.microsoft.com/kinectsdk heruntergeladen werden.

clip_image001

Hier die drei wichtigsten Features etwas ausführlicher:

· Roh-Daten-Streams:

Mit direktem Zugriff auf die Roh-Daten vom Tiefen-Sensor, Farbkamera-Sensor und Vier-Element-Mikrophon-Array haben Entwickler die Möglichkeit auf der Low-Level-Ebene anzusetzen.

· Skeletal Tracking:

Diese etwas makaber klingende Feature ist gleichzeitig wohl auch das coolste (siehe Demo-Video unten). Man kann das Skelett-Bild von einer oder zwei Personen innerhalb des Kinect Sichtfeldes verfolgen und somit ganz einfach komplexe Gesten-gesteuerte Applikationen programmieren.

· Erweiterte Audio-Funktionen:

Zu den Audio-Verarbeitungsmöglichkeiten zählen anspruchsvolle akustische Rauschunterdrückung, Echo-Reduktion, Strahlformung um aktuelle Klangquellen zu identifizieren und die Integration der Windows Spracherkennung API.

Demo-Video

Wie so eine interaktive App aussehen kann, ist im folgenden 1-minütigen Video zu sehen, welches die drei erwähnten Features verwendet. Die beiden Spieler interagieren mit den fallenden Figuren nur per Sprache und Gesten. Ihre Bewegungen werden gleich live 1:1 als Strich-Figuren auf dem Bildschirm angezeigt.

Get Microsoft Silverlight

 

Quickstart

Wer gleich selber eine Applikation mit dem Kinect für Windows 7 programmieren und die genannte Features vertieft kennenlernen möchte, schaut sich die sechs kurzen Quickstart-Videos auf Channel9 an:

· Installing and Using the Kinect Sensor

· Setting Up Your Development Environment

· Skeletal Tracking Fundamentals

· Camera Fundamentals

· Working with Depth Data

· Audio Fundamentals

Weitere Links:

· 33-seitiger Kinect for Windows SDK Programming Guide (PDF)

· Offizielles Kinect for Windows SDK Webportal