Verschlüsselung von Daten in der Cloud ist oft nicht nur eine Vertrauensfrage, oft ist es auch die einzige Möglichkeit personenbezogene Daten überhaupt in der Cloud abzulegen. Tatsächlich bedeutet die Speicherung von Daten in der Cloud Datenspeicherung auf Medien, die nicht unmittelbar unter der Kontrolle des Anwenders liegen. Dank dem Microsoft “Trust Service” besteht nun die Möglichkeit, bestimmte Felder in SQL Azure oder Windows Azure Storage unter Zuhilfenahme eines X.509 Zertifikats zu verschlüsseln und nur in dieser verschlüsselten Form auf Azure zu speichern. Einen kurzen Überblick gibt Holger Sirtl in seinem Blog.

azure-trust-service

Links: