Das vor kurzem erschienene Visual Studio 2012 Update 2 – oder kurz „2012.2“ bietet zahlreiche Verbesserungen und Neuerungen. Im Folgenden finden Sie kleine Videos zu ausgewählten Neuerungen. Viel Spass beim Wissens-Update!

Neu: Apps für SharePoint und mobile Browser in Rekordzeit mit LightSwitch

Visual Studio LightSwitch ist das ideale Tool, um sehr schnell datengetriebene Business-Anwendungen zu schreiben. Mit den bisherigen Versionen konnten auf Silverlight basierende Browser- und Desktop Applikationen erstellt werden. Ab jetzt unterstützt LightSwitch  auch die Entwicklung von Applikationen für SharePoint und für mobile Browser (z.B. unter Android, iOS oder Windows Phone). Dank offener Standards wie OData und OAuth ist die Einbindung von Businessdaten aus verschiedenen Quellen (z.B. SQL Server und SAP) kein Problem.

Quellcode-Abhängigkeiten besser verstehen mit CodeMaps

CodeMaps sorgen beim Schreiben von Code und beim Debuggen für den optimalen Überblick. Abhängigkeiten werden „just in time“  übersichtlich und kontextrelevant visualisiert – inklusive Breakpoint- und Ausführungsinformationen. Dabei hat der Entwickler eine weitreichende Kontrolle über die Visualisierung und kann Elemente dynamisch aus- und einblenden, Anmerkungen und Markierungen einfügen, und das Diagramm einfach mit anderen teilen – beispielsweise als Grundlage für einen Code Review.

Schnell und entspannt HTML-Code schreiben mit Zen Coding

Endlich auch für Visual Studio: Zen Coding ist ein Plug-In für extrem schnelles Schreiben von HTML-Code. Kurze, knappe Eingaben in einer leicht verständlichen, an CSS-Selektoren angelehnten Syntax werden in Echtzeit in HTML umgewandelt – so entfällt das aufwändige und fehleranfällige Tippen von Standard HTML.

JavaScript- und CSS-Verbesserungen durch Web Essentials 2012
Web Entwicklung ist anspruchsvoller denn je – Markup und Stylesheets werden immer komplexer. Zahlreiche Frameworks wollen beherrscht werden. Die Performance und Stabilität von JavaScript ist eine grosse Herausforderung. Zahlreiche Verbesserungen sorgen in der „Web Essentials“-Erweiterung für Unterstützung im Alltag – der verbesserte CSS-Editor enthält unter anderem clevere SmartTags zum Schreiben von browserspezifischem HTML, bei der Definition von Farben und Fonts, und vielem Mehr. Die Unterstützung von CoffeeScript und LESS wurde optimiert. JavaScript-Code profitiert von der Performance-Validierung  und dem Test auf Standardkonformität. Und das ist nur eine kleine Auswahl der neuen Möglichkeiten.

PreEmptive Analytics

PreEmptive Analytics erleichtert Entwicklungsteams die Fehlerberichterstattung in Applikationen und so auch den Prozess der Fehlernbehebung.

Verbesserungen bei Teamwork und Testing mit TFS 2012.2

Zahlreiche Detailverbesserungen gibt es auch im Bereich Teamwork – der neue Connect-Dialog bietet mehr Komfort bei der Verbindung zu TFS und git-Teamprojekten. Kanban-Boards sind flexibler und können besser angepasst werden. Die Aufgabenverwaltung wird effizienter mit Work Item Tags. Und die Verwaltung von Test Cases ist jetzt auch leichtgewichtig über das Web möglich.