Heute wurden an der TechEd North America Änderungen für MSDN Abonnementen bekannt geben:

Erweiterte Windows Azure-Vorteile! MSDN Abonnementen können ab 1. Juni selbst auswählen, wie Sie Ihre Windows Azure-Gutschriften für die Entwicklung und das Testen nutzen möchten, beispielsweise für virtuelle Maschinen (VMs), Websites, Cloud-Dienste, Dienste auf Mobilgeräten, Speicher, SQL-Datenbanken, Content Delivery Network, HDInsight, Mediendienste und mehr.  Als MSDN-Abonnement erhalten Kunden je nach Produktversion im ersten Monat der Nutzung Ihres Windows Azure-Vorteils eine Gutschrift von bis zu 150USD und danach einen Freibetrag im jeweiligen Monat ihres aktiven MSDN Abonnements. 

Mit dem Windows Azure MSDN-Vorteil erhalten alle Abonnementen ausserdem durch MSDN-Abonnement-Software wie beispielsweise SQL Server und BizTalk Server Zugang zu vorkonfigurierten Images virtueller Maschinen.  Alternativ hierzu können Abonnementen mit der MSDN-Software auch selbst virtuelle Maschinen hochladen.

Ab 1. Juni 2013 können Abonnementen MSDN-Software auf Windows Azure-VMs ausführen. Dieses Cloud-Nutzungsrecht gilt für sämtliche durch das MSDN-Abonnement abgedeckte Software ausser Windows-Clients und Windows Server.Darüber hinaus können Nutzer MSDN-Software mit qualifizierten MSDN-Cloud-Partnern nutzen. Weitere Informationen über Cloud-Nutzungsrechte finden Sie im Whitepaper über Lizenzierung von Visual Studio und MSDN.

MSDN Vorteil Team Foundation Service, die ALM-Lösung in der Cloud. Bei Team Foundation Service handelt es sich um eine durchgängige Lösung für den Umgang mit kritischen Elementen des Lifecycle Management. Sie wird ständig mit den neuesten Werkzeugen (beispielsweise mit herkömmlicher und verteilter Versionskontrolle (TFS/Git), flexiblem Portfolio-Management auf Unternehmensebene und Team Room-Zusammenarbeit) aktualisiert. Erfahren Sie mehr über die neuesten Funktionen.

Die Windows Azure MSDN Benefit  sind ausschliesslich für Entwicklungs – und Testzwecken einzusetzten.