Ich bin immer wieder beeindruckt, was Leute mit unseren total langweiligen Devices Kinect und Surface so machen. Gerade die beiden sind ja der Inbegriff Microsofts Innovationswahnsinns Smile und schreihen gerade danach unkonventionell benutzt zu werden. Hinundwieder kann man gute Exemplare dieser Benutzungsweise finden. Also nehmt das mal ein bisschen als Inspiration, damit ihr, sobald der SDK da ist, eure eigenen, verrückten Ideen umsetzen könnt.

Kinect und Processing

Hier ein schönes Beispiel dafür, dass man mit der Punktwolke aus dem Community Kinect SDK und einem smarten Tool namens Processing sehr schöne Sachen machen kann. In diesem Fall ein Musikvideo das vollständig gerendert – als Quelle die Kinect-Daten – wurde. Wie das gemacht wurde, könnt ihr bei den Machern des Videos im Detail anschauen.

Surface als Cockpit

Unsere Leute vom Surface-Team haben durchaus auch noch andere Ideen was man mit dem tollen interaktiven Tisch so anstellen kann. In ein paar smarten Beispielen (ja, ich bin mir sicher die machen das in deren Freizeit) zeigen meine Kollegen, was man denn nun wirklich Hübsches mit dem Ding tun kann.

Roboter Simulation auf Surface…

Oder warum das Ganze nicht direkt mit der echten Welt verbinden? Schon mal drüber nachgedacht mit Hilfe eines Rechners echte Maschinen live zu steuern? Sagen wir mal einen dieser eigenartigen Drohnen? Technisch kein Ding. Und wenn man dann auch noch alles über einen total stylischen Multitouch-Display Tisch navigieren kann wär das doch super.

Tisch-Cockpit für eine Drone

Wer mehr über Vorgehensweise und Implementierung lesen mag, der ist mit dem Surface-Blog sehr gut beraten. Dort gibts noch viel mehr Anregungen und wirre Ideen.