Service Pack 1 für Visual Studio 2010 wird im Laufe des 8. März 2010 veröffentlicht und bringt umfangreiche Neuerungen. Details zum Service Pack 1 finden Sie in den Blogs von Jason Zander (Vice President der Entwicklung von Visual Studio) und S. Somasegar (Senior Vice President der gesamten Entwicklertools-Abteilung).

Die beiden wichtigsten Neuerungen in Visual Studio 2010 Service Pack 1:

(1) Unbegrenzte Virtuelle User für Load Testing

imagePerformanceprobleme sind teuer. Software, ob im privaten oder kommerziellen Einsatz, soll wenn möglich Kriterien wie Stabilität, Fehlerfreiheit oder Sicherheit erfüllen und gleichzeitig leistungsstark sein. Denn nicht rechtzeitig erkannte Anwendungsmängel und schlechte Performance kosten Unternehmen wie Anwender jedes Jahr Millionen von Euro – Oft wird allerdings auf professionelle Last- und Performance-Tests verzichtet - wegen der damit vermeintlich verbundenen hohen Kosten und der Komplexität der Lasttestwerkzeuge. Mit den Testtools von Microsoft Visual Studio 2010 kann jetzt die Anwendungsleistung der Software gemessen, verbessert und ganzheitlich überprüft werden. Und das nicht erst am Ende der Entwicklungsphase, sondern von Beginn an. Damit kann eine optimale und fehlerfreie Softwareentwicklung sichergestellt werden, die neben Qualitätssteigerung und Kostensenkung auch die Kundenzufriedenheit erhöht. Um das zu gewährleisten stellt Microsoft ab sofort Nutzern von Visual Studio 2010 Ultmate mit MSDN unbegrenzte Virtuelle User für Last- und Performancetests zu Verfügung. Damit können beispielsweise Anwendungen in der Cloud, Websites, und Clientanwendungen beliebiger Grüße auf jede mögliche Last getestet werden, ohne weitere Lizenzkosten (Virtuelle User wurden bis dato in 1.000er Packs erworben).

(2) Project Server Integration mit Team Foundation Server

Mit SP1 ist auch die finale Version der Project Server Integration verfügbar. Das ist neu: Dank der neuen Integration von Team Foundation Server für Entwicklung und Project Server für Projektmanagement kann in Visual Studio 2010 mit dem entsprechenden Feature Pack ab sofort eine direkte Verbindung von Project Server und Team Foundation Server hergestellt werden. So werden die Daten zwischen den beiden Systemen auf optimale Weise synchronisiert. Die Lücke zwischen Projektmanagement und den Softwareentwicklungsabteilungen wird somit endgültig geschlossen. Selbst Multiprojektmanagement und Ressourcenmanagement können jetzt im Zusammenspiel der beiden Systeme problemlos durchgeführt werden.

Eine wichtige Änderungen bei Windows XP im Service Pack 1 von Visual Studio 2010: Da unter Windows XP die Möglichkeit besteht, dass aufgrund der nicht mehr aktuellen Software Grafikfehler oder sogar in seltenen Fällen Abstürze im Zusammenhang mit Hardwarebeschleunigung der Grafik auftreten können wird diese Beschleunigung unter Windows XP bei der Installation von SP1 abgeschaltet, Anwender können sie allerdings manuell wieder aktivieren.

Für Besitzer einer aktiven MSDN Subscription wird das Service Pack 1 ab 8. März als Download verfügbar sein; Anwender ohne MSDN Subscription können es ab 10. März über das allgemeine Download Center beziehen.

image

Migrieren Sie Visual SourceSafe zu Team Foundation Server an einem Nachmittag

Sie verwenden noch Visual SourceSafe oder eine andere Versionsverwaltung wie beispielsweise Subversion oder Perforce und wollen zu Team Foundation Server wechseln? Kein Problem. Wir helfen Ihnen mit einem kostenlosen Migrationspaket inklusive kostenlosem Profi-Support am Telefon.

So einfach geht's:

  • Laden Sie das VSS-zu-TFS-Migrationspaket herunter
  • Nehmen Sie sich einen Nachmittag Zeit – das sollte in vielen Fällen ausreichen
  • Führen Sie die Schritt-für-Schritt-Anleitung durch, oder folgen Sie der Videoanleitung, oder lassen Sie sich durch die zusätzlichen White Paper inspirieren und migrieren Sie eigenständig
  • Wenn Sie stecken bleiben oder mehr wissen wollen: Holen Sie sich Hilfe! Der kostenlose Telefonsupport der Team Foundation Server-Experten von AIT hilft Ihnen gerne weiter

Zum Download des VSS-zu-TFS-Migrationspakets: http://www.microsoft.de/visualstudio/tfsjetzt/