clip_image002Das Wesentliche einer geschäftlichen Strategie ist die Differenzierung. Ein Unternehmen macht bestimmte Dinge anders als seine Wettbewerber – es bietet zum Beispiel ein anderes Produkt an oder wendet sich an andere Märkte. Alternativ macht es möglicherweise die gleichen Dinge, aber auf andere Art und Weise (beispielsweise bietet es Dienstleistungen kostengünstiger an). In beiden Fällen besteht die Strategie in der Fähigkeit, eine Organisation von seinen Wettbewerbern zu unterscheiden und den Kunden einen einzigartigen Nutzen anzubieten.

Die Möglichkeit, neue Geschäftsstrategien zu unterstützen, ist der zentrale Punkt der Ausrichtung von Geschäft und IT. IT-Entscheider kümmern sich im Allgemeinen um operative Risiken wie ‚Was passiert, wenn mein Rechenzentrum ausfällt?‘. Viele dieser Entscheider befassen sich weniger mit strategischen Risiken wie ‚Was passiert, wenn ich die kommende neue Geschäftsstrategie nicht unterstützten kann?‘. Eine neue Geschäftsstrategie nicht sauber unterstützen zu können, kann jedoch weit größere langfristige Auswirkungen haben als ein einmaliger Systemausfall. Eine Chance zur Differenzierung zu verpassen, weil die IT die neue Idee des CEOs nicht unterstützten kann, wird für die Karriere des IT-Leiters nicht gerade förderlich sein. Wenn ein Wettbewerber eine neue Strategie einsetzt, durch die er im Differenzierungsfenster eine Vorreiterposition einnimmt, dann ist es wichtig, hier so schnell wie möglich zu folgen. Für diese Dinge ist es im Allgemeinen erforderlich, neue Anwendungen zu erstellen. Und dieser Vorgang hängt wiederum von einem effektiven ALM ab.

Lesen Sie das kurze White Paper „Application Lifecycle Management als strategischer Innovationsmotor für den CIO“.