Der ALM-Spezialist AIT hat soeben ein sehr empfehlenswertes Whitepaper zur Verwendung des Test Lab Managements mit Microsoft Visual Studio Team Foundation Server 2010 und Microsoft Test Professional 2010 veröffentlicht.

imageimageDer Team Foundation Server (kurz TFS) und Visual Studio adressieren eine Menge von Anwendungsfällen während der Softwareentwicklung und Qualitätssicherung. Beide beinhalten bereits seit den Versionen 2005 und 2008 die Bestandteile Versionskontrolle, Arbeitsplanung (Work Item Tracking), Reporting und Build-Management. Die große Stärke der Systeme liegt in der hohen Integrationstiefe der unterschiedlichen Prozessbereiche, sodass eine durchgängige Informationskette entsteht. Im Fokus der Versionen 2005 und 2008 standen zunächst primär Project Manager und Entwickler sowie die entwicklernahe Qualitätssicherung. Mit TFS 2010 und Test Professional 2010 werden erstmalig Testmanager und fachliche Tester adressiert.
 
Zielgruppe für dieses Whitepaper sind Release-Manager, Entwickler, Tester und Verantwortliche für Qualitätssicherung in Softwareprojekten. Im Fokus stehen der Aufbau eines Test Labs, Virtualisierung von Testumgebungen, die Sicherstellung der Skalierbarkeit für große Testlabore, die Integration mit der Fehlerverfolgung und der Praxiseinsatz mit Microsoft Visual Studio 2010.

Sie können das Whitepaper ab sofort hier herunter laden: http://www.aitgmbh.de/labmngwhitepaper