Entwicklungsumgebungen wie der Team Foundation Server unterstützen große verteilte Entwicklungsorganisationen. Ein neuer Artikel bei heise Developer zeigt, wie SYNGO, ein Geschäftsgebiet von Siemens Healthcare, den TFS eingeführt hat. Dies war ein anspruchsvolles Projekt - SYNGO entwickelt bildgebende Softwareapplikationen mit einigen hundert Developern in Standorten auf mehreren Kontinenten. Die Entwicklungsprojekte sind somit geographisch verteilt. Das Produkt selbst besteht aus mehreren tausend Anforderungen, die in vielen Millionen Zeilen C++ und C# umgesetzt sind. Erfahren Sie, wie das Team von SYNGO die hohen Anforderungen an Software-Engineering im Medizinbereich mit Hilfe von Team Foundation Server meistern konnte und welches Fazit die Verantwortlichen ziehen.

Hier geht es zum Artikel auf heise developer.