Entwickeln von Windows Store-Spielen

Entwicklerblog für Windows 8-Apps

Ein Einblick in die Entwicklung von Apps im Metro-Stil – präsentiert vom Windows 8-Entwicklerteam

Entwickeln von Windows Store-Spielen

Rate This
  • Comments 0

Windows 8 hat die Computerlandschaft verändert, durch innovative Formfaktoren, neue Prozessorarchitekturen, aufregende Geschäftsmodelle und nahezu unbegrenzte Möglichkeiten. Computerspiele waren schon immer eine der Hauptbeschäftigungen am PC. Heute verdeutlichen Spiele mehr denn je den Wert dieser neuen Gerätelandschaft. Dank Windows Store sind Spiele einfacher abzurufen, zu spielen, mit Freunden zu teilen oder zu aktualisieren. Es ist also kein Wunder, wenn Spiele auf solch große Downloadzahlen kommen, sehr hohe Umsätze generieren und bei Benutzern auf der neuen Plattform am beliebtesten sind. Durch die vor der Tür stehende GDC werden sich noch mehr Spieleentwickler für die Möglichkeiten unter Windows 8 interessieren.

Wie können Sie nun ein großartiges Windows Store-Spiel erstellen? Was bietet Windows, um Ihr Spiel kreativer, innovativer, profitabler und einfacher in der Entwicklung zu machen? Welche Tools, Technologien und Dienste können Sie verwenden? Was ist in diesem Ökosystem denn verfügbar? Von welchen Entdeckungen haben andere Entwickler beim Entwickeln für Windows 8 berichtet? Dieser Beitrag versucht Antworten auf diese Fragen zu geben und zu verdeutlichen, wie auch Sie ein großartiges Windows Store-Spiel entwickeln können.

Entwurf und Entwicklung von Spielen unter Windows 8

Windows 8 wurde insbesondere für Unterhaltungserlebnisse entworfen und entwickelt. Die Richtlinien für die Windows 8-Benutzeroberfläche heben die Vollbildgrafik hervor, schnelle und flüssige Interaktionsmöglichkeiten ohne Ränder oder andere Fensterelemente. In den Entwurfsrichtlinien wird der Schwerpunkt von Apps auf Erfahrungen betont, die Benutzer zum Mitmachen einladen und Interaktionen anbieten, die durch immersive Erfahrungen führen. Die Haupt-Spielsteuerung sollte einfach erreichbar sein, sekundäre Steuerungen sollten in einer App-Leiste oder einem Einstellungsbereich versteckt werden, bis sie benötigt werden. Das ist großartig für allgemeine Apps, gelten diese Prinzipien auch für Spiele? Letztendlich bieten Spieleentwickler seit langer Zeit eine schnelle, flüssige und immersive Vollbilderfahrung. Nichtsdestotrotz tauchen einige grundsätzliche Fragen unmittelbar auf:

  • Wie kann die Spieletechnik von leistungsstarken Desktop-PCs auf Notebooks oder Tablets herunterskaliert werden?
  • Was sind die wichtigsten Formfaktoren?
  • Können Spiele für eine gleichzeitige Verwendung mittels Touch, Gamecontroller und Tastatur und Maus ausgelegt werden?
  • Welche wichtigen Bildschirmauflösungen, Seitenverhältnisse und Auflösungen gibt es?

Spieleentwickler verwenden seit langer Zeit einen großen Bereich an Technologien, um der PC-Community unterhaltende Spiele anzubieten. Die unter Windows verwendeten APIs wurden in dieser Zeit erheblich weiterentwickelt. Mit Windows 8 wurde eine neue Entwicklungsplattform hinzugefügt. Die Windows-API-Referenz für Windows Store-Apps kombiniert bewährte API-Technologien der Vergangenheit mit wesentlichen Verbesserungen in den Bereichen Leistung, Sicherheit, Entwicklungskonsistenz und Wartung. Der Windows Store eröffnet einen neuen Zugang zum Entdecken, Bereitstellen und Warten von Spielen. Diese neuen APIs bieten Spieleentwicklern einen signifikanten Mehrwert beim Verwenden des neuen Entwicklungsmodells. Sie werden beim Einstieg in die Windows Store-Spieleentwicklung sicher einige Fragen haben, beispielsweise:

  • Welche Windows-Runtime-APIs sind am besten geeignet für die Entwicklung von Spielen?
  • Wie lassen sich die Entwicklungsmodelle den unterschiedlichen Spielgenres zuordnen?
  • Wie kann ich meinen Code von anderen Plattformen überführen?
  • Wie kann ich meinen Code aus früheren Windows-Versionen aktualisieren?
  • Welche meiner Spieleressourcen müssen aktualisiert werden, sofern überhaupt erforderlich?
  • Gibt es Ressourcen zum Verringern der Entwicklungskosten?
  • Wo ist das DirectX-SDK?

Neuerfindung von Spielen

Jedes Spiel beginnt mit einer Idee. Der Anlass für diese Idee kann sehr unterschiedlich sein. Ab und zu taucht sie in Ihrem Kopf auf, während Sie spazieren oder unter der Dusche stehen. Ein anderes Mal wird ein gemeinschaftlicher und iterativer Ansatz in Ihrem Team die Idee entstehen lassen. Wenn die Idee vorhanden ist, muss der Spieletyp festgelegt werden. Möglicherweise entwickeln Sie ein neues einzigartiges Spiel. Oder vielleicht möchten Sie ein vorhandenes Spiel portieren. Es kann sich um einen Shooter, ein Puzzle oder Rennen handeln – welcher Spieltyp es auch ist, es gibt einen passenden Ort im Windows Store. Die Gaming Case Studies von der //build/ 2012 werden Sie vielleicht inspirieren. Wenn Sie über ein Windows Store-Entwicklerkonto verfügen, können Sie die Unterkategorien der Spiele durchsuchen und sich inspirieren lassen, aber auch erfahren, wie verschiedene Spielekategorien in unterschiedlichen Regionen ankommen.

Hinweise zum Spieleentwurf

Nach der Wahl des zu erstellenden Spiels können Entwurfsentscheidungen auf dem Front-End später eine Menge an Entwicklungszeit einsparen. Die Richtlinien in Entwerfen großartiger Spiele für Windows geben Ihnen einige Anregungen, wie Sie die Aufmerksamkeit eines Spielers optimal wecken und mit Kacheln und Benachrichtigungen wach halten. Es gibt darüber hinaus auch Empfehlungen für das geeignete allgemeine Layout und dem Platzieren der primären und sekundären Steuerungen.

Sie erhalten Hilfestellungen zu Interaktionen und zum Einbringen von Touchfunktionen, Sensoren und Verträgen in Ihr Spiel. Um die Entwicklung zu fokussieren sollten Entscheidungen über Spieltechniken und Steuerungen so früh wie möglich getroffen werden. Die Windows-Runtime-Plattform macht es einfacher denn je, die Bedienung per Touch, Stift und Maus in einem Code zu unterstützen und so eine Notwendigkeit spezieller Techniken für verschiedene Formfaktoren zu vermeiden. Jeder Windows-PC verfügt über einen Gamecontroller-Anschluss, lassen Sie diese Möglichkeit nicht links liegen, sondern stellen Sie diese Steuerungstechnik in Ihrem Spiel ebenfalls bereit.

Planen Sie die Art und die Geschwindigkeit der Einführung von Spielinteraktionen und Techniken für den Spieler. Bei geringer Geschwindigkeit verlieren sie möglicherweise das Interesse, wird es zu schnell, sind sie möglicherweise frustriert. Möglicherweise ist die Entscheidung über das Monetarisierungsmodell und die Handelsplattform die wichtigste. Der Windows Store ermöglicht Ihnen ein Auswählen des Geschäftsmodells. Er unterstützt kostenloses oder anzeigenbasiertes Spielen, In-App-Einkäufe und Downloadinhalte. Spiele im Windows Store können integrierte zeit- oder funktionsbasierte Testversionen nutzen. Alternativ können Sie auch andere kommerzielle Anbieter wählen oder eigene Wege gehen. Auf jeden Fall sollten diese Fragen gut überlegt werden, da der wirtschaftliche Erfolg oder der Beliebtheitsgrad Ihres Spiels wesentlich davon abhängen kann.

Wie alle Windows Store-Apps müssen auch Spiele die Zustände Aktivierung, Ansicht und Anhalten unterstützen. Die Entwurfsrichtlinien enthalten Hilfestellungen, wie und wann Sie das Spiel pausieren und anhalten und wie Sie mit den Ansichtszuständen Vollbild, Angedockt und Fenstermodus umgehen. Legen Sie fest, wie Ihr Spiel Hoch- und Querformate unterstützt. Bedenken Sie beim Anpassen der Auflösung Ihrer Spielressourcen die Größe von Aktionszielen und anderen Bildschirmsteuerelementen, wenn Sie verschiedene Bildschirmauflösungen bzw. Teile davon bedienen möchten. Vergessen Sie bei diesen Überlegungen nicht die Seitenverhältnisse, Auflösungen und DPI-Einstellungen von Bildschirmen. Dies soll sicherstellen, dass Ihr Spielinhalt auf allen Bildschirmgrößen und mit allen Skalierungsfaktoren korrekt dargestellt wird.

Berücksichtigen Sie abschließend einige zusätzliche Möglichkeiten zum Verbessern der Barrierefreiheit und gemeinschaftlicher Funktionen. Ein Hochkontrastmodus und zusätzliche Audiospuren können Sichtbarkeit oder Spielbarkeit verbessern und so den Zuspruch von Spielern bei nicht optimalen Lichtverhältnissen oder mit eingeschränkter Sehkraft erhöhen. Darüber hinaus kann die Nutzung der integrierten Plattformfähigkeiten Onlineidentitätsanbieter (Authentifizierung), Roaming von App-Daten und Teilen und Austauschen zu einer intensiveren Beschäftigung über soziale Aktivitäten führen, beispielsweise Vergleichen von Spielergebnissen oder Spielen auf mehreren PCs.

Hinweise zur Spieleentwicklung

DirectX wird als Kernelement der Windows-Spieleentwicklungsplattform vorausgesetzt. Viele andere Komponenten wurden jedoch entwickelt und in das Windows 8-SDK eingebracht, um alle erforderlichen Möglichkeiten für verschiedene Windows-Spielökosysteme bereitzustellen. Wir bieten einen konsistenten und umfassenden Entwicklungsansatz. Darüber werden bewährte Methoden auf anderen Spielentwicklungsplattformen angesprochen. Zwei wesentliche Architekturziele wurden von uns hervorgehoben und beobachtet. Leistung und Energieverbrauch sind wesentliche Elemente jeder Architekturentscheidung – wie in dem Blogbeitrag Hardware Accelerating Everything: Windows 8 Graphics beschrieben. Die Spieleentwicklung unter Windows 8 macht einfach Spaß, da die gesamte Plattform mit dem Schwerpunkt auf schnellen und flüssigen Erfahrungen entwickelt wurde.

C++ mit DirectX ist die empfohlene Sprache für Spiele

Die Windows-Runtime stellt eine umfangreiche Reihe von APIs bereit, die alle neuen Geräte und Sensoren bequem und konsistent verf��gbar macht und die Windows-Ereignisverarbeitung vereinfacht. Es gibt ein einzelnes Windows-SDK, jede zur Spieleentwicklung benötigte API ist also in Microsoft Visual Studio 2012 verfügbar. Für die immersivsten Erfahrungen verwenden Sie die DirectX-APIs von Windows 8, siehe dazu Erstellen eines DirectX-Spiels. Dies ist die einfachste Version zum Entwickeln, sie bietet einen großen Umfang an Grafikfunktionsebenen, von DirectX 9.1 bis zur aktuellen Hardwareunterstützung in DirectX 11.1. So können Sie Ihr Spiel für jeden PC anpassen, von leistungseffizienten ARM-basierten Windows 8-Tablet-PCs bis hin zu übertakteten Gamercomputern mit mehreren GPUs.

Wenn Sie bereits mit einer Programmiersprache vertraut sind, können Sie viele Kenntnisse und Erfahrungen in Windows 8 verwenden. Spiele im Windows Store können in einer ganzen Reihe von Technologien erstellt werden, abhängig von der Art des Spiels und Ihren Vorlieben. Sie werden zu keiner bestimmten Syntax oder einem Modell gezwungen. Entwickler von verwaltetem Code können großartige 2D-Spiele mit XAML bauen und so Stärken und Features der Windows Store-Plattform nutzen. Als Webentwickler können Sie Ihre vorhandenen Kenntnisse in der Web- und Webspieleentwicklung zum Erstellen eines Spiels nutzen, mit dem Sie Geld im Windows Store verdienen können. Für interaktive 3D-Spiele empfehlen wir C++ mit DirectX (und optional XAML), mit dem wir uns in diesem Artikel hauptsächlich beschäftigen werden.

Komponenten der Spieleentwicklung

Durch jede Version des Betriebssystems Windows 8 werden integrierte Spieletechnologien auf den Computern bereitgestellt, Sie müssen sich also keine Gedanken über deren Verteilung oder die Verwaltung verschiedener Versionen machen. Es gibt keine zusätzlichen Komponenten, die gesucht, heruntergeladen oder installiert werden müssen.

Komponenten und Bibliotheken für die Windows 8-SpieleentwicklungAbbildung 1: Komponenten und Bibliotheken für die Windows 8-Spieleentwicklung

Von Grafik, Audio und Eingabe bis zu Datei-E/A, Planung, Berechnungen, Netzwerkfunktionen – jede Komponente ist aus Ihrer Lieblingssprache ansprechbar. Komponenten auf niedriger Ebene bieten größere Flexibilität, bessere Ressourcenverwaltung und mehr Leistung, benötigen jedoch zusätzlichen Code zur umfassenden Steuerung, Verarbeitung und Flusskontrolle der benötigten Daten. Mit C++ haben Sie unmittelbaren Kontakt zu GPU, CPU und Diensten auf niedriger Ebene der Windows 8-Plattform und können so äußerst leistungsfähigen Code schreiben. Durch die neuen C++/CX-Spracherweiterungen wird die Syntax ähnlich einfach wie C#. Transparente Objektverwaltung durch Referenzzähler und keine wahrnehmbaren Verzögerungen durch Runtimeschichten, Speicherbereinigungen oder „Just-in-Time“-Kompilierungen, die eine flüssige Anmutung Ihres Spiels beeinträchtigen könnten.

Für Grafik, Medien, Darstellungen in 2D oder 3D und viele andere Spielekomponenten bietet Windows 8-DirectX einen umfassende Reihe von APIs, Komponenten und Bibliotheken, auf die Sie bauen können. Einen umfassenden Überblick finden Sie in Erste Schritte bei der Entwicklung von DirectX-Spielen. Die neuen Windows 8-Grafikstacks sind besser integriert, sodass Direct2D-, Direct3D-, DirectVideo- und DirectCompute-Komponenten einfacher gemeinsam verwendet werden können. Auf diese Weise werden weniger Ressourcen mehrfach beansprucht als zuvor. Eine integrierte Unterstützung für Xbox-Controller wurde durch die XInput-Bibliothek hinzugefügt. Erfahren Sie mehr darüber in Arbeiten mit Eingaben und Steuerelementen in einem DirectX-Spiel. Die durch XAudio2 verbesserten APIs für Audio und Soundmixing werden im Abschnitt Arbeiten mit Audiodaten in Ihrem DirectX-Spiel und vereinfachte Mathematikfunktionen sowie Typen im DirectXMath programming guide besprochen.

Einer der größten Vorteile beim Entwickeln mit DirectX/C++ besteht aus dem möglichen Wiederverwenden eines Großteil des Codes, um ein Windows Store-Spiel (damit ein Windows Desktop-Spiel), ein Windows Phone-Spiel und ein Xbox 360-Spiel zu erstellen. Die DirectX-APIs sind für alle Spieleplattformen von Microsoft von Bedeutung. Alles, was Sie zum Entwickeln eines großartigen Windows-Spiels benötigen, ist in der Runtime, dem Windows-SDK und Visual Studio 2012 enthalten. Informationen über das alte DirectX-SDK finden Sie unter Where is the DirectX SDK? In Windows 8 sind zahlreiche weitere Entwicklungsmodelle verfügbar. Ein Hybridmodell zum Unterstützen der Interoperabilität von DirectX und XAML bietet optimale Steuerung und Leistung, und die Bequemlichkeit des UI-Toolkits von WinRT.

Tools für die Entwicklung

Wir bieten Ihnen eine reichhaltige Sammlung von Tools für die Entwicklung von Windows Store-Spielen. Visual Studio 2012 bietet unter Vorbereiten der Entwicklungsumgebung für Windows Store-DirectX-Apps eine Vorlage, die Ihnen einen leichten Einstieg in die Direct3D-Programmierung ermöglicht. Der vollständige Code für ein DirectX-Framework für Windows Store-Apps stellt die grundsätzliche Ansicht der Providerinfrastruktur, die Fensterunterstützung und Referenzen zu allen benötigten Headern und Komponenten zur Verfügung. Weitere Vorlagen unterstützen Sie in der Verwendung von bewährten Methoden, unabhängig von dem von Ihnen gewählten Spieleentwicklungsmodell.

Darüber hinaus wurden in Visual Studio 2012 neue Funktionalitäten integriert, die Spieleentwicklung, Debugging und Profiling unterstützen. Wir investierten viel Aufwand in die Grafikwerkzeuge von Visual Studio 2012, um eine nahtlose grafische Anwendungsentwicklung bereitzustellen. Arbeiten mit 3D-Modellen, Anzeigen von Texturen oder Bildern und das Erstellen, Bearbeiten und Kompilieren von HLSL-Shadern: alles in der vertrauten IDE-Oberfläche. Das Debuggen von DirectX-Grafiken ist jetzt in Visual Studio 2012 durch die Integration der Aufnahme- und Wiedergabefunktionen der Grafik-API intuitiver (früher als Windows PIX bekannt).

Beispiele und Anleitungen

Diese Beispiele enthalten eine Menge Quellcode, damit Sie schnell mit der Spieleentwicklung beginnen können. Jedes Beispiel behandelt eine bestimmte Technologie oder Technik. Die Anleitungen und Beispiele wurden mit dem Gedanken an eine Weiterentwicklung erstellt. Sie stehen in einer logischen Folge, beginnend mit dem einfachsten Ansatz und der geringstmöglichen Codemenge, um Ihren Einstieg zu erleichtern. Jedes weitere Beispiel baut auf dem vorhergehenden auf und führt ein bis zwei weitere Konzepte ein, bis ein vollständiges Spiel entstanden ist. In Schreiben von Code für Windows Store-Apps (DirectX und C++) werden einige Grundlagen erläutert, die Sie zum Schreiben von DirectX- und C++-Code für Windows Store-Apps wissen sollten.

  1. Direct3D Tutorial: In fünf Schritten demonstriert diese Anleitung das Initialisieren von Direct3D, das Zeichnen auf und das Aktualisieren von der Oberfläche mithilfe der Swap-Chain. Der in diesem Beispiel gezeigte „drehende Würfel“ wird später in anderen Direct3D-Beispiele erweitert. Ein guter Einstieg also, wenn die Direct3D-APIs Neuland sind.
  2. DirectX Touch Sample: In diesem Beispiel wird dem drehenden Würfel aus der vorherigen Anleitung eine rudimentäre Touchunterstützung hinzugefügt. Insbesondere wird die Verbindung zwischen Touchereignissen der Windows-Runtime und den Aktualisierungen Ihrer Direct3D-Animationen dargestellt. Eine „Pinch-to-Zoom“-Navigation wird im Beispiel „Bump Mapping“ gezeigt.
  3. Direct3D Sprite Sample: Eine Direct3D-Implementierung von Stapelverhaltensweisen von Sprites, ähnlich wie die XNA SpriteBatch-API. Sprites sind 2D-Bitmaps, die in einer 3D-Szene unabhängig voneinander transformiert und verwaltet werden können. Sie werden normalerweise in 2D-Spielen verwendet oder zum Darstellen von prozessorintensiven oder entfernten Objekten in 3D-Spielen.
  4. Resource Loading Sample: In diesem Beispiel wird ein Ansatz zum Laden von Ressourcen und Assets gezeigt, beispielsweise Shader, Texturen oder Meshes. (Beachten Sie, dass jedem Inhaltstyp im Projekt eine Buildregel zugeordnet ist. Sie können Ihre eigenen Verarbeitungs-Apps hinzufügen und eigene Regeln zum Aufrufen erstellen.)
  5. Direct3D Bump Mapping Sample: Beispiel für Bumpmapping unter Verwendung einer üblichen Map und Per-Pixel-Lightning. Enthält Code für Oberflächen-Lightning eines Objekts unter Verwendung einer üblichen Map und einer Farbtextur. Gleichzeitig wird ein sehr einfaches „Pinch-to-Zoom“-Steuerelement ohne die Gestenerkennungsfunktion implementiert.
  6. Direct3D Post-Processing Sample: Dieses Beispiel zeigt Post-Processing des drehenden Würfels unter Verwendung von verkleinerten Zwischenpuffern in einer Windows Store-C++-App mit Direct3D. Es demonstriert die Verwendung von zwei unterschiedlichen Shadern, die von den Funktionsebenen der Hardware abhängen. Das Ziel des Zwischenrenderns kann geändert werden, um zur Leistungsverbesserung auf kleinere Oberflächen zu rendern, und anschließend auf die endgültige systemeigene Geräteauflösung skaliert zu werden, um eine hohe Qualität zu erreichen.
  7. AUDIO2 Audio File Playback Sample: Diese Beispiel-App zeigt das Einbinden der XAudio2-APIs, um interaktive Soundeffekte mit geringer Latenz in Ihr DirectX-Spiel einzubringen und eine verbesserte akustische Erfahrung zu erzielen.
  8. XINPUT Game Controller Sample: Demonstriert das Einbinden einer Unterstützung für Xbox-Controller in Ihr DirectX-Spiel. Im Beispiel werden Eingaben eines Xbox-Spielcontrollers ausgelesen und Daten zu analogen Stickbewegungen und Tastendrücken angezeigt. Es verdeutlicht das Abrufen von Eingabedaten eines angeschlossenen Controllers und das Zeichnen auf Direct2D- und DirectWrite-Anzeigen.
  9. Direct3D Stereoscopic 3D Sample: Windows 8 unterstützt Stereo 3D als Kernfunktion des Betriebssystems. Diese App demonstriert das Einbinden von stereoskopischem 3D in Ihr DirectX-Spiel. Es demonstriert auch das Antworten auf Systemstereoänderungen in Direct3D.
  10. Trials and in-app purchases – Testversionen und In-App-Verkäufe sind sehr wichtig für den Erfolg eines Spiels. Dieses Beispiel demonstriert die Verwendung der durch den Windows Store bereitgestellten Lizenzierungs-API zum Ermitteln des Lizenzstatus eines Spiels oder eines Features, das durch einen In-App-Einkauf aktiviert wird.

Die folgenden End-to-End-Beispiele kombinieren die einzelnen Techniken in vollständigen Spielen:

Methoden zur Spieleentwicklung

Zu den für die Spieleentwicklung relevanten Entwicklungsmustern, bewährten Methoden und Techniken gehören:

Verwenden von Middleware zum Reduzieren von Entwicklungszeit und -kosten

Das Entwickeln von professionellen Spielen in hoher Qualität kann sehr kostspielig sein. Spieleentwicklung für mehrere Plattformen kann komplex werden, fehleranfällig sein und ist noch kostspieliger. Viele etablierte Spielehersteller haben Tools erstellt und Produktionstechniken entwickelt, die ihren Spieleentwicklungsprozess ausmachen oder in einer Pipeline kanalisieren. Diese Investitionen unterstützen die Studios beim Verwenden ihrer Spielassets in verschiedenen Spielen und auf unterschiedlichen Plattformen. Module zum Rendern, Toolkits für die Benutzeroberfläche, Masken für die Sichtbarkeit, Physiksimulatoren, Autorentools für Audio und Video, Interpolieren von Animationen und künstliche Intelligenz sind nur ein Teil der Technologiekategorien, die üblicherweise bei der Entwicklung von Spielen eine Rolle spielen. Einige Spieletechnologien können viele Jahre für Entwicklung und Feinabstimmung benötigen.

Firmeneigene Spielepipelines sind unglaublich wertvoll, viele Unternehmen betrachten ihre Investitionen als ebenso strategisch wie ihre entwickelten Spiele. Nicht jeder verfügt allerdings über die erforderliche Zeit und das Geld, um eine Pipeline zu entwickeln. Glücklicherweise bieten Drittanbieter End-to-End-Spieleentwicklungspipelines an bzw. individuelle Technologiebibliotheken, die solche Möglichkeiten bieten. Seit der Veröffentlichung von Windows 8 haben einige Spielemiddlewareanbieter ihre Angebote an das App-Modell des Windows Store angepasst. Durch die Verwendung dieser Produkte kann Ihr Spiel sehr viel schneller in den Windows Store kommen und mit deutlich weniger Risiken. Für die Zukunft erwarten wir, dass weitere Hersteller Produkte für die Windows Store-Spieleentwicklung ankündigen und auch ausliefern. Die folgende alphabetische Liste enthält eine Zusammenstellung von Spielemiddleware von Drittanbietern, die zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Liste Produkte angekündigt oder bereits ausgeliefert haben, die eine Windows 8-Spieleentwicklung unterstützen.

  • Appcelerator
  • appMobi {!}
  • Audiokinetic Wwise
  • Autodesk Scaleform
  • Cocos2d
  • Epic Unreal Engine 3
  • Exit Games Photon Server
  • Fortumo Mobile Payments
  • Firelight Technologies FMOD
  • GameSalad Creator
  • Havok Physics
  • Havok Vision Engine
  • MonoGame
  • Ogre Rendering Engine
  • NVIDIA PhysX
  • Scirra Construct 2
  • SharpDX
  • ShiVa3D
  • SlimDX
  • Unigine Engine
  • Unity 3d
  • Yoyo Games GameMaker
   

XNA Game Studio 4.0 von Microsoft ist eine Spieleentwicklungspipeline, die Xbox 360, Windows Phone und Windows unterstützt. Es ist jedoch nicht kompatibel mit der Windows Store-Spieleentwicklung, obwohl XNA-Spiele als Desktop-App unter Windows 8 unterstützt werden. Die DirectX-Entwicklung mit Visual C++/CX ist an viele Muster und Methoden von XNA angelehnt und weist viele konzeptionelle Ähnlichkeiten auf. Viele XNA-Spieleentwickler werden es daher relativ einfach finden, zu einer Entwicklung mit DirectX und C++ zu wechseln. Einige Entwickler verwenden erfolgreich die Open Source-Bibliothek MonoGame als Alternative, die viele Möglichkeiten des XNA Game Studio nachahmt. Es gibt zahlreiche Artikel über das Nutzen von Assets, die mit XNA für Windows Store-Spiele erstellt wurden. Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es hier.

Weitere Ressourcen für die Spieleentwicklung

  • Die Dokumentation enthält den speziellen Bereich Entwickeln von Spielen
  • Spielespezifische Sessions, Foliengruppen und Gesprächsmitschnitte der //build/ 2012
  • Spielespezifische Sessions, Foliengruppen und Gesprächsmitschnitte der GDC 2012
  • Spielespezifische Sessions, Foliengruppen und Gesprächsmitschnitte der //build/ 2011
  • Hilfe und Unterstützung finden Sie im Developer Center, in dem es ein spezielles Forum für Spieleentwickler wie Sie gibt, die bei drängenden Fragen auch Antworten geben
  • Das DirectX-Toolkit besteht aus einer Sammlung von Hilfsklassen zum Schreiben von Direct3D 11 C++-Code
  • Weitere großartige Ressourcen finden Sie in den Blogs von Chuck Walbourn und Shawn Hargreaves

Zusammenfassung

Windows 8 erfindet Computer neu, mit neuen Formfaktoren, innovativen Technologien und lukrativen Geschäftsmodellen, die für Spiele perfekt sind. Die Plattform bietet großartige Möglichkeiten für alle, die sie nutzen. Im Windows Store sind derzeit mehrere Tausend Spiele verfügbar und diese Zahl wächst jeden Tag. Dieser Beitrag sollte Ihnen die Wege und Tools vorstellen, die Sie zum Erstellen eines großartigen Windows Store-Spiels nutzen können. Die Inhalte sollten verdeutlichen, wie Windows 8 die Entwicklung von Spielen einfacher, kreativer, innovativer und profitabler macht. Wir haben die auf der Plattform verfügbaren Tools, Technologien und Dienste näher betrachtet, auch die verfügbaren Technologien von Drittanbietern. Lesen Sie diesen Beitrag als Hilfestellung beim Entwickeln von Windows Store-Spielen, während wir uns jetzt mal auf den Weg zur jährlichen Game Developer Conference in San Francisco machen.

Bleiben Sie am Ball!

Shai Hinitz, Sr. Program Manager

  • Loading...
Leave a Comment
  • Please add 8 and 4 and type the answer here:
  • Post