Eine signifikante Änderung in Windows Phone 7 gegenüber Windows Mobile heute ist ja, dass Anwendungen in Zukunft ausschließlich über den Marketplace für Windows Phone (heute Windows Marketplace for Mobile) auf die Geräte gelangen können. Das ist notwendig, um Performance, Stabilität und Sicherheit der Plattform für den Nutzer zu gewährleisten.

Auf der aktuell stattfindenden TechEd North America sind jetzt Details zum Geschäftsmodell des künftigen Marketplace bekannt gegeben worden. Hier die wichtigsten Details:

  • Die Registrierungsgebühr beträgt (nach wie vor) 99 USD (bzw. ein passendes Euro-Äquivalent hierzulande) pro Jahr.
    • Für Studenten ist die Registrierung über das DreamSpark-Programm kostenlos.
  • Es können beliebig viele kostenpflichtige Apps zum Testen eingereicht werden. (Der Mindestpreis wird noch bekannt gegeben.)
  • Es können pro Jahr 5 kostenlose Tests für (verschiedene oder die gleiche) Apps in Anspruch genommen werden. Jeder weitere Test kostet 19.99 USD (auch für Studenten).
  • Anwendungen können entweder für einen lokalen Markt oder weltweit im Katalog gelistet werden.
  • Auch werbefinanzierte Apps sind möglich.
  • Anbieter erhalten weiterhin 70% des Erlöses aus ihren Produkten.
  • Ein dediziertes Trial-API macht es möglich abzufragen, ob ein Nutzer eine Anwendung nur testweise installiert oder erworben hat, und daran angepasst Funktion oder Verwendungsdauer zu limitieren.

Weitere Details dazu auch im Blogeintrag hier.