Die Ankündigung einer strategischen Partnerschaft zwischen Microsoft und Nokia zur Schaffung eines neuen mobilen Ökosystems von 11. Februar hat ein breites Echo gefunden, und der generelle Konsens ist sicher, dass dies die Smartphone-Landschaft nachhaltig verändern wird. Was aber bedeutet der Fakt, dass Nokia künftig auf Windows Phone als primäre Smartphone-Plattform setzen wird, nun für Entwickler? Nicht nur heutige WP7-Entwickler, sondern auch für solche, die bisher auf Qt gesetzt haben?

Gegenwärtig ist es noch zu früh, um schon über konkrete Details und Zeitpläne eines künftigen Microsoft-/Nokia-App-Ökosystems zu sprechen. In den kommenden Wochen und Monaten werden Pläne abgewogen und verabschiedet werden, und es wird zu gegebener Zeit offizielle Ankündigungen und Informationen geben. Dennoch soll hier die Möglichkeit genutzt werden, auf einige prinzipielle Erwägungen und Aussagen hinzuweisen:

Wir sind sicher, in Kürze weitere konkretere Schritte und Informationen bekannt geben zu können. Unabhängig vom konkreten Zeitplan sollte dies aber eine gute Motivation sein, jetzt stärker auf Windows Phone zu setzen und sich intensiver mit der Planung und Entwicklung von Apps für WP7 zu beschäftigen, denn die neue Partnerschaft wird die Plattform deutlich stärken.