Alles Wissenswerte rund um Windows Themen direkt von Microsoft

July, 2009

  • WindowsZone

    Windows 7: Vorbestellung für 49,99€ startet heute!

    • 50 Comments

    Heute fällt der Startschuss für das Pre-Order Programm von Windows 7 Home Premium E zum Preis von 49,99€. Da die Stückzahl limitiert ist empfehle ich jedem, der sich dafür interessiert, die Chance Windows 7 ca. 70€ günstiger als zum späteren Ladenpreis vorzubestellen schnell wahrzunehmen. Alle Infos dazu gibt es auf dieser Seite. Windows 7 kann bei teilnehmenden Händlern sowohl online (siehe unten) als auch regulär im Handel (Media Markt, Saturn, Medimax, Euronics & Expert) zum Vorzugspreis von 49,99€ bestellt werden.

    Die Lieferung erfolgt dann pünktlich zum offiziellen Verkaufsstart von Windows 7 am 22. Oktober 2009. Bitte beachten: Da ein zeitgleicher Start eines solchen Programms naturgemäß schwierig zu koordinieren ist kann es sein, dass noch nicht jeder der unten genannten Anbieter den Kauf freigeschaltet hat. Auf der Seite von Microsoft Store geht das jetzt schon, bei Amazon z.B. erfolgt die Freischaltung heute um 9:00 Uhr.

    UPDATE: Heute morgen hat - wie viele leider erfahren mussten -  ein regelrechter Run auf dieses Angebot stattgefunden, so dass einzelne Webseiten teilweise unterm dem Ansturm zusammengebrochen sind. Bei vielen Händlern ist das Angebot bereits ausverkauft, wer Glück hat findet bei einem lokalen Fachhändler noch ein Exemplar... viel Glück!

    Hier eine Übersicht der teilnehmenden Online-Händler:

  • WindowsZone

    Windows 7 Home Premium für 49,99€ – Nur in limitierter Auflage

    • 4 Comments

    Windows 7

    Von unserer PR-Abteilung wurde heute zum kommenden Windows 7 Home Premium Angebot folgende Pressemitteilung an alle Agenturen herausgegeben, die ich unten im Original zitiere. Wichtigste Neuigkeit darin ist, dass das Angebot nur in limitierter Anzahl zur Verfügung stehen wird.

    Hier das offizielle Presse-Statement von Microsoft zum Vorverkaufsangebot für Windows 7:

    Ab 15. Juli 2009 können Kunden bei einigen Händlern Windows 7 Home Premium E zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 49,99 Euro vorbestellen. Da dieses Vorverkaufsangebot als kleines Dankeschön für Beta-Tester und alle weiteren an der Entwicklung des neuen Betriebssystem Beteiligten gedacht ist, steht nur eine limitierte Anzahl in einem begrenzten Zeitraum zur Verfügung. Diese sind über Hard- und Software-Händler und E-Tailer verfügbar. Mit dem günstigen Angebot für die finale Version möchten wir allen danken, die dabei mitgeholfen haben, Windows 7 weiterzuentwickeln.

    Aufgrund der limitierten Anzahl der für dieses Vorverkaufsangebot verfügbaren Lizenzen, die auch das Angebot der beteiligten Händler begrenzt, ist es Microsoft leider nicht möglich, alle Händler in das Programm zu integrieren. Trotzdem sind auch die kleineren und mittelgroßen Händler ein außerordentlich wichtiger Eckpfeiler für unseren Vertrieb und unsere Kundenbeziehungen. Sie können unseren Kunden zum Beispiel über Upgrade-Optionen beim Verkauf neuer Windows Vista-PCs, von Einzelhandels-Produkten oder System Builder-Paketen ebenfalls Windows 7 zu sehr günstigen Konditionen anbieten.

    Mehr Informationen dazu gibt es unter http://www.windows.de/upgrade.

  • WindowsZone

    Windows 7 ist fertig!

    • 21 Comments

    Windows 7 Rich Reynolds, General Manager für Windows bei Microsoft, hat die Fertigstellung von Windows 7 verkündet. Der Nachfolger von Windows Vista ist nun – ebenso wie Windows Server 2008 R2 - in Produktion ("release to manifacturing", RTM) gegangen. Für Endkunden ändert sich nichts, Windows 7 wird ab dem 22. Oktober im Handel erscheinen. PC-Hersteller, MSDN und Technet Abonnenten und einige andere können jedoch schon vorher auf die finale Version zugreifen.

    In einem englischen Blog-Eintrag hat ein US-Kollege Details zum genauen Release-Plan veröffentlicht.

    Demnach erhalten die großen OEM-PC-Hersteller wie Acer, Dell, HP & Co. die finale Version (zunächst nur auf Englisch) ungefähr zwei Tage nach der Fertigstellung. Am 6. August steht die Version dann für MSDN- und Technet-Abonnenten sowie für Hard- und Software-Hersteller mit connect-Zugang bereit. Wer weitere Details wissen möchte, sollte hier nachlesen.

  • WindowsZone

    Windows XP Mode (XPM) in Windows 7 – Neues Video

    • 1 Comments

    WindowsXP Mode in Windows 7In Windows 7 kann man mit dem sogenannten ”Windows XP Mode” alte Programme und Geräte zum Laufen bringen, die bisher auf Windows Vista nicht liefen. Wie das geht und was man dafür braucht sehr ihr in diesem neuen Video zum Windows XP Mode, welches ich letzte Woche mit einer Agentur aus München aufgenommen habe. Ich hoffe das Video hilft das Thema zu veranschaulichen, für feedback bin ich jederzeit dankbar.

    In diesem älteren WindowsZone-Beitrag habe ich bereits Mitte Mai erstmals erwähnt was genau man für den XP Mode alles braucht. Die wichtigsten Angaben noch einmal im Überblick:

    Voraussetzungen:

    • Der “Windows XP Mode” wird nur in den Windows 7-Editionen Professional und Ultimate verfügbar sein (und Enterprise für Unternehmenskunden)
    • Um überhaupt loslegen zu können muss euer Prozessor Virtualisierungs-Technologie unterstützen! Das ganze heißt bei AMD Virtualization (AMD-V) oder bei Intel Virtualisierung (VT). Am Besten ihr guckt im Internet ob das bei eurem Modell der Fall ist. Wenn ja, so muss dieses Feature nur noch im BIOS enabled/aktiviert werden
    • Da das Ausführen von virtuellen Maschinen naturgemäß ein recht speicherintensiver Vorgang ist empfiehlt sich der Einsatz nur mit ausreichend RAM (2 GB aufwärts) und Festplattenspeicher.

    Installation:

    • Zunächst wählt man auf den Virtual PC Seiten aus welche Sprache man möchte und ob man ein 32-Bit und 64-Bit Betriebssystem hat
    • Dann installiert man von dort die Betaversion von Windows Virtual PC (ca. 4,88 MB)
    • Als letztes folgt der Download des virtuellen Windows XP Images (ca. 446 MB)

    In diesem Zusammenhang habe ich übrigens auf dieser holländischen Seite eine interessante AppCompat-Liste gefunden, die ziemlich anschaulich und umfangreich auflistet was alles mit Windows 7 funktioniert.

  • WindowsZone

    Windows 7 für 49,99€ - Ausverkauft! Die offizielle PR-Mitteilung von Microsoft

    • 25 Comments

    Hier die offizielle PR-Mitteilung von unserer Microsoft Pressestelle, die soeben veröffentlicht wurde:

    Sehr geehrte Kunden, bereits nach wenigen Stunden war in Deutschland das limitierte Vorverkaufsangebot für die Vollversion Windows 7 Home Premium E zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 49,99 Euro UVP für Konsumenten bei den meisten beteiligten Händlern ausverkauft.


    „Dieser große Erfolg hat uns selbst überrascht“, sagt Dorothee Ritz, General Manager Consumer und Online bei Microsoft Deutschland. „Er zeigt, dass sich Kunden bereits heute unbedingt das neue Betriebssystem sichern möchten. Die große Nachfrage in Deutschland hat sogar unsere bisherigen Erfahrungen in den USA und Japan übertroffen, wo ein ähnliches Vorverkaufsangebot zumindest ein paar Tage lang erhältlich war.“

    Wer nicht vom Vorverkaufsangebot profitieren konnte, erhält in Deutschland bereits heute PCs mit einem günstigen Bezugsrecht für Windows 7. Bei der Aktualisierung fallen dann nur geringe Bearbeitungsgebühren an, die je nach Hardware-Hersteller unterschiedlich sein können. Mehr Informationen dazu gibt es unter http://www.windows.de/upgrade. Zudem stehen bei kleineren Hardware-Herstellern Windows Vista System Builder-Versionen bereit, die einen Gutschein für Windows 7 enthalten.

    Ab Verfügbarkeit am 22. Oktober 2009 stellt Microsoft bis 31. Dezember 2009 in einer Sonderaktion die unterschiedlichen Vollversionen von Windows 7 E ohne vorinstalliertem Internet Browser mit einer unverbindlichen Preisempfehlung wie für eine Upgrade-Version zur Verfügung. Die unverbindliche Preisempfehlung während der Aktion lautet in Deutschland für Windows 7 Home Premium E 119,99 Euro UVP. Da diese Aktion nicht limitiert ist, können alle Kunden in Deutschland davon profitieren. Bei einigen Händlern lässt sich dieses Angebot bereits heute vorbestellen.

  • WindowsZone

    Windows 7: Was passiert eigentlich mit dem Feedback der User?

    • 1 Comments

    Windows 7 Einige werden sich sicherlich fragen, was Microsoft mit den zahlreichen Rückmeldungen der Anwender zu Windows 7 anfängt. In einem englischen Blog wurde jetzt ein Beitrag veröffentlicht, der aufzeigt, wie diese beispielsweise bei der Beta Version von Windows 7 (aus der “send feedback” Funktion in jedem Fenster) verwertet wurden. Fand ich persönlich sehr interessant, daher habe ich kurzerhand hier einige Punkte übernommen.

    Was die Entwicklung von Windows Betriebssystemen angeht hat Microsoft seit Windows Vista sicherlich Einiges dazugelernt. Spätestens mit Windows 7 ist vor allem wieder die Frage in den Mittelpunkt gerückt, was die Anwender (und nicht irgendwelche Entwickler) sich von einem neuen OS wünschen.

    Spiegel Online hat diese Bemühungen jüngst in einem lesenswerten Artikel "(“Windows aus der Asche”) zusammengefasst und berichtet, dass u.a. die Nutzungsdaten von ca. elf Millionen Anwendern von Windows Vista ausgewertet wurden um zu sehen, wo diese Probleme hatten.

    Warum Windows 7 wirklich deutlich besser als sein Vorgänger ist verdeutlicht auch folgendes Beispiel aus dem oben genannten Blog: Bei der Entwicklung kam mit ELS (Extended Linguistic Services) eine neue Schnittstelle zum Einsatz, mit deren Hilfe es möglich ist, die Sprache einer Rückmeldung zu analysieren. Dadurch kann automatisch identifiziert werden, ob abgegebene Kommentare z.B. in deutscher Sprache verfasst wurden. Anschließend werden diese mit dem Bing Translator maschinell übersetzt, damit die (hauptsächlich US-) Entwickler diese verwerten können. Anhand der Übersetzung werden die Rückmeldungen dann mit den bereits bekannten Fehlern aus den internen Datenbanken abgeglichen.

    Die maschinelle Übersetzung bietet sicherlich nicht die beste Qualität, dafür aber einen wichtigen Vorteil in Sachen Geschwindigkeit: Noch nie war es möglich, so schnell auf das feedback der Nutzer zu reagieren. Gegen Ende der Windows 7 Beta wurden so allein 35.408 Rückmeldungen der “Send feedback”-Funktion ausgewertet! Wer noch mehr über die Hintergründe der Entwicklung von Windows 7 lesen möchte, dem empfehle ich den englischen Beitrag.

    Wie schon zuvor einige Male erwähnt freut man sich bei uns im Haus übrigens nach wie vor über das zahlreiche Feedback der deutschen User, was auch in den Kommentaren (mittlerweile über 400+) bei WindowsZone abgegeben wird. Auch das fließt mit in die Verbesserung von Windows 7 ein, daher an dieser Stelle wie immer ein großes Dankeschön!

Page 1 of 1 (6 items)