Support Ende für Windows XP (mit SP2), Windows Vista (ohne SP) und Windows 2000 (mit SP4)Demnächst endet der offizielle Support durch Microsoft für einige ältere Windows Betriebssysteme. Betroffen sind Windows XP mit SP2, Windows Vista (ohne Service Pack) und Windows 2000 (mit Service Pack 4).

Hier alle offiziellen Infos mit ausführlichen Fragen & Antworten.

 

Windows XP (mit installiertem Service Pack 2):

F: Was bedeutet das Support-Ende von Windows XP (SP2)?

A: Mit dem Support-Ende für Windows XP (SP2) zum 13. Juli 2010 stellt Microsoft folgende Leistungen ein: Kostenlose Updates mit Änderungen an Design oder Funktionen, Sicherheits-Updates, andere nicht-sicherheitsrelevante Hotfixes, kostenfreier Support beispielsweise per Telefon oder Online-Anfrage, kostenpflichtiger Support. Ab dem 13. Juli werden Sie keine sicherheitsrelevanten Updates über Microsoft-Ressourcen mehr beziehen können.

F: Was bedeutet Mainstream-Support, und was ist der Unterschied zum Extended-Support?

A: Der Mainstream-Support umfasst die ersten fünf Jahre des Produktlebenszyklus. Während dieses Zeitraums erhält der Kunde kostenlose Security-Updates, außerdem übernimmt Microsoft die Bearbeitung technischer Anfragen. Je nach Art der Anfrage kann es sich dabei um kostenfreien Support, kostenpflichtigen Support, Abrechnung auf Stundenbasis oder um Garantieanfragen handeln. Weiterhin können Kunden in dieser Zeit so genannte Hotfixes beantragen. Dabei handelt es sich um nicht-sicherheitsrelevante Updates zur Lösung bestimmter Probleme.

Der so genannte Extended Support schließt an den Mainstream Support an und ist nur für Business- und Entwicklerprodukte, nicht aber für Hardware oder Consumer-Produkte erhältlich. Im Rahmen des Extended Supports bietet Microsoft weiterhin kostenlose Security Updates, jedoch ist die Bearbeitung von technischen Anfragen immer kostenpflichtig. Ähnliches gilt in diesem Zeitraum auch für nicht-sicherheitsrelevante Hotfixes.

F: Für welche Editionen von Windows XP (SP2) gilt das Support-Ende?

A: Das Support-Ende betrifft alle Editionen von Windows XP (SP2) mit Ausnahme der 64-Bit-Edition von Windows XP (SP2). Wenn Sie die 64-Bit-Version von Windows XP mit SP2 verwenden, erhalten Sie weiterhin Support und Updates bis zum April 2014.

F: Kann ich Windows XP (SP2) nach Ablauf der Support-Phase weiterhin nutzen?

A: Grundsätzlich schon. Allerdings können Sie das System dann nicht mehr ausreichend über entsprechende Sicherheits-Updates gegen Angriffe und Malware schützen. Insofern empfehlen wir Ihnen ein umgehendes Upgrade auf Windows 7, um Ihr System und Ihre Daten dauerhaft bestmöglich schützen zu können. Vorübergehend hilft Ihnen auch ein Upgrade auf Windows XP Service Pack 3 (32-Bit).

F: Gilt das Support-Ende auch für Windows XP Service Pack 3 (SP3)?

A: Nein, für Windows XP Service Pack 3 (SP3) erhalten Sie weiterhin Support im Rahmen der Service Pack-Support-Richtlinien. Insofern ist ein Upgrade auf das Service Pack 3 kurzfristig hilfreich. Das Service Pack 3 kann kostenfrei per Windows Update als Download bezogen werden. Zudem finden IT-Professionals im Microsoft Downloadcenter ein Netzwerkinstallationspaket. Auf lange Sicht profitieren Sie jedoch nur von einem Wechsel auf Windows 7, das Ihnen deutlich mehr Sicherheit und Produktivität garantiert. Informieren Sie sich jetzt zu Ihren Upgrade-Möglichkeiten.

F: Gilt das Support-Ende auch für Windows XP (SP2) in der 64-Bit-Version?

A: Nein, für die 64-Bit-Version von Windows XP ist kein SP3 verfügbar. Wenn Sie die 64-Bit-Version von Windows XP mit SP2 verwenden, verfügen Sie bereits über das aktuellste Service Pack und können weiterhin bis zum 8. April 2014 Support und Sicherheits-Updates in Anspruch nehmen.

F: Kann ich nach Ablauf der Support-Phase andere Support-Kanäle bei Microsoft nutzen?

A: Ja, die vorhandenen Online-Support-Kanäle der Knowledge Base wie das Windows XP-Supportcenter können Sie weiterhin nutzen. Allerdings werden die dortigen Inhalte nicht mehr regelmäßig aktualisiert. Aktuelle Support-Themen finden Sie zudem bei Microsoft Answers in der Rubrik Windows XP.

F: Wie kann ich nach dem Support-Ende für Windows XP (SP2) meinen PC bestmöglich schützen und aktualisieren?

A: Prüfen Sie, ob ein Upgrade auf Windows 7 in Frage kommt. Im Windows 7 Upgrade-Center haben wir für Sie alle wesentlichen Informationen zusammengestellt, die Ihnen einen reibungslosen Umstieg auf Windows 7 ermöglichen. Vorübergehend hilft Ihnen auch ein Upgrade auf Windows XP SP3.

Windows Vista (ohne installiertes Service Pack):

F: Was bedeutet das Support-Ende von Windows Vista (RTM)?

A: Mit dem Mainstream-Support-Ende für Windows Vista (RTM) zum 13. April 2010 hat Microsoft folgende Leistungen eingestellt: Kostenlose Updates mit Änderungen an Design oder Funktionen, Sicherheits-Updates, andere nicht-sicherheitsrelevante Hotfixes und kostenfreier Support beispielsweise per Telefon oder Online-Anfrage.

Aktuelle Sicherheits-Updates werden daher nur noch im Rahmen des Extended Supports zur Verfügung gestellt.

F: Was bedeutet Mainstream-Support, und was ist der Unterschied zum Extended-Support?

A: Der Mainstream-Support umfasst die ersten fünf Jahre des Produktlebenszyklus. Während dieses Zeitraums erhält der Kunde kostenlose Security-Updates, außerdem übernimmt Microsoft die Bearbeitung technischer Anfragen. Je nach Art der Anfrage kann es sich dabei um kostenfreien Support, kostenpflichtigen Support, Abrechnung auf Stundenbasis oder um Garantieanfragen handeln. Weiterhin können Kunden in dieser Zeit so genannte Hotfixes beantragen. Dabei handelt es sich um nicht-sicherheitsrelevante Updates zur Lösung bestimmter Probleme.

Der so genannte Extended Support schließt an den Mainstream Support an und ist nur für Business- und Entwicklerprodukte, nicht aber für Hardware oder Consumer-Produkte erhältlich. Im Rahmen des Extended Supports bietet Microsoft weiterhin kostenlose Security Updates, jedoch ist die Bearbeitung von technischen Anfragen immer kostenpflichtig. Ähnliches gilt in diesem Zeitraum auch für nicht-sicherheitsrelevante Hotfixes.

F: Für welche Windows Vista-Editionen gilt das Mainstream-Support-Ende?

A: Das Support-Ende betrifft alle RTM-Editionen von Windows Vista, also alle Editionen von Windows Vista ohne installierte Service Packs.

F: Gilt das Support-Ende auch für Windows Vista mit Service Pack 1 oder Service Pack 2?

A: Nein, wenn Sie das Service Pack 1 und/oder das Service Pack 2 installiert haben, profitieren Sie weiterhin von den Microsoft-Supportleistungen inklusive der kostenlos zur Verfügung gestellten Sicherheitsupdates. Bitte prüfen Sie daher, ob Sie alle erforderlichen Service Packs installiert haben und aktualisieren Sie gegebenenfalls umgehend Ihr System. Wir empfehlen Ihnen dringend die Installation des Service Pack 2 für Windows Vista.

F: Kann ich Windows Vista (RTM) nach Ablauf der Support-Phase weiterhin nutzen?

A: Grundsätzlich schon. Allerdings können Sie das System dann nicht mehr ausreichend über entsprechende Sicherheits-Updates gegen Angriffe und Malware schützen. Insofern empfehlen wir Ihnen ein umgehendes Upgrade auf Windows 7, um Ihr System und Ihre Daten dauerhaft bestmöglich schützen zu können. Vorübergehend hilft Ihnen auch die Installation der aktuellen Service Packs für Windows Vista.

Kann ich nach Ablauf der Mainstream-Support-Phase andere Support-Kanäle bei Microsoft nutzen?

A: Ja, die vorhandenen Online-Support-Kanäle der Knowledge Base wie das Windows Vista-Supportcenter können Sie weiterhin nutzen. Allerdings werden die dortigen Inhalte nicht mehr regelmäßig aktualisiert. Aktuelle Support-Themen finden Sie zudem bei Microsoft Answers in der Rubrik Windows Vista.

F: Wie kann ich nach dem Support-Ende für Windows Vista (RTM) meinen PC bestmöglich schützen und aktualisieren?

A: Prüfen Sie, ob ein Upgrade auf Windows 7 in Frage kommt. Im Windows 7 Upgrade-Center haben wir für Sie alle wesentlichen Informationen zusammengestellt, die Ihnen einen reibungslosen Umstieg auf Windows 7 ermöglichen. Vorübergehend hilft Ihnen die Installation des Service Pack 2 für Windows Vista.

 

Windows 2000 (mit installiertem Service Pack 4):

F: Was bedeutet das Support-Ende von Windows 2000?

A: Am 13.Juli 2010 endet auch die Extended-Support-Phase für Windows 2000 Professional (SP4). Ab diesem Zeitpunkt stellt Microsoft endgültig auch folgende Support-Leistungen ein: Sicherheits-Updates, andere nicht-sicherheitsrelevante Hotfixes und kostenpflichtiger Support. Abgesehen von rudimentärem Online-Support stehen damit keine Microsoft-Support-Leistungen mehr zur Verfügung.

F: Was bedeutet Mainstream-Support, und was ist der Unterschied zum Extended-Support?

A: Der Mainstream-Support umfasst die ersten fünf Jahre des Produktlebenszyklus. Während dieses Zeitraums erhält der Kunde kostenlose Security-Updates, außerdem übernimmt Microsoft die Bearbeitung technischer Anfragen. Je nach Art der Anfrage kann es sich dabei um kostenfreien Support, kostenpflichtigen Support, Abrechnung auf Stundenbasis oder um Garantieanfragen handeln. Weiterhin können Kunden in dieser Zeit so genannte Hotfixes beantragen. Dabei handelt es sich um nicht-sicherheitsrelevante Updates zur Lösung bestimmter Probleme.

Der so genannte Extended Support schließt an den Mainstream Support an und ist nur für Business- und Entwicklerprodukte, nicht aber für Hardware oder Consumer-Produkte erhältlich. Im Rahmen des Extended Supports bietet Microsoft weiterhin kostenlose Security Updates, jedoch ist die Bearbeitung von technischen Anfragen immer kostenpflichtig. Ähnliches gilt in diesem Zeitraum auch für nicht-sicherheitsrelevante Hotfixes.

F: Für welche Windows 2000-Versionen gilt das Support-Ende?

A: Das Support-Ende betrifft Windows 2000 Professional (SP4) sowie allen weiteren Versionen von Windows 2000 und Windows 2000 Server.

F: Kann ich Windows 2000 nach Ablauf der Support-Phase weiterhin nutzen?

A: Grundsätzlich schon. Allerdings können Sie das System dann nicht mehr ausreichend über entsprechende Sicherheits-Updates gegen Angriffe und Malware schützen. Insofern empfehlen wir Ihnen ein umgehendes Upgrade auf Windows 7, um Ihr System und Ihre Daten dauerhaft bestmöglich schützen zu können und die Produktivität erheblich zu verbessern. Bitte prüfen Sie, ob Ihr PC die Voraussetzungen für Windows 7 erfüllt.

Kann ich nach Ablauf der Extended-Support-Phase andere Support-Kanäle bei Microsoft nutzen?

A: Ja, einige vorhandene Online-Support-Kanäle der Knowledge Base wie das Windows 2000-Supportcenter können Sie weiterhin nutzen. Allerdings werden die dortigen Inhalte nicht mehr aktualisiert.

F: Wie kann ich nach dem Support-Ende für Windows 2000 meinen PC bestmöglich schützen und aktualisieren?

A: Prüfen Sie, ob ein Upgrade auf Windows 7 in Frage kommt. Im Windows 7 Upgrade-Center haben wir für Sie alle wesentlichen Informationen zusammengestellt, die Ihnen einen reibungslosen Umstieg auf Windows 7 ermöglichen. Wenn Ihr PC die Voraussetzungen für Windows 7 nicht erfüllt, empfehlen wir Ihnen den Kauf eines neuen PCs, der bereits mit Windows 7 ausgestattet ist.