Alles Wissenswerte rund um Windows Themen direkt von Microsoft

September, 2010

  • WindowsZone

    Totally großartisch: Neue TV-Spots zu “Ich bin ein PC und Windows 7 war meine Idee”

    • 4 Comments

    Zu Windows 7 gibt es zwei neue TV-Spots. Der eine widmet sich dem Remotemedienstreaming mit dem Windows Media Player, um Fotos, Videos und Musik im eigenen Netzwerk oder über das Internet abzuspielen.  Der andere dem Thema “Fernsehen auf meinem PC” , und wie man mit seinem Rechner und Windows Media Center Filme und Serien anschauen und aufzeichnen kann.

    Lisa und der Austauschstudent Kevin

    Windows 7 TV-Spot Lisa und das Remotemedienstreaming

    Christian und der Ballkünstler

    Windows 7 TV-Spot Christian und das Fernsehen auf dem PC

  • WindowsZone

    Internet Explorer 9 Beta steht ab sofort zum Download bereit!

    • 4 Comments

    Internet Explorer 9 Beta Seit wenigen Minuten kann die Beta-Version des neuen Internet Explorer 9 heruntergeladen werden. Nach mehreren “Platform Previews” zeigt diese Vorabversion nun erstmals nicht nur die grundlegend überarbeitete Technik hinter dem Browser, sondern auch die neue Benutzeroberfläche. Kurz gesagt: Der neue Internet Explorer 9 ist schneller, bietet mehr Sicherheit und macht das Surfen einfacher. Die IE9 Beta gibt es für Windows 7 (32- und 64-Bit) und Windows Vista (32-Bit). Hier geht’s zum Download:

    Internet Explorer 9 Beta für 32-Bit Version von Windows 7 (19.7 Megabyte)

    Internet Explorer 9 Beta für 64-Bit Version von Windows 7 (36.7 Megabyte)

    Internet Explorer 9 Beta für 32-Bit Version von Windows Vista (19.7 Megabyte)

    Internet Explorer 9 Beta Screenshot

    Die Installer-Dateien sind deshalb so groß, weil einige notwendige Updates und Sprachpakete gleich mitgeliefert werden.Nach dem Herunterladen werden diese vorab installiert, falls dann noch Updates notwendig sind landet man auf der entsprechenden Supportseite. Nach einem Neustart des Rechners kann’s dann aber losgehen :)

    Hier einige der neuen Funktionen im Überblick

    • Unterstützung von HTML5
    • Im Vergleich zu vorherigen IE-Versionen sind die Menüs schlanker geworden, und es wird mehr Webseiteninhalt dargestellt. Außerdem wurden die Schaltflächen vergrößert und überarbeitet.
    • Jede Seite läuft als einzelner Prozess:Wenn eine Webseite mal abstürzen sollte, muss man nicht gleich den ganzen Browser neustarten.
    • Über die Adresszeile können jetzt nicht nur URLs eingegeben und aufgerufen werden, diese Fläche dient nun gleichzeitig auch als Suchmaschine. Wer einen Begriff eingibt erhält noch während des Tippens Vorschläge aus seinen bisherigen Verlauf, den eigenen Favoriten und – sofern aktiviert – auch von einem Suchanbieter wie z.B. Bing oder Wikipedia. Außerdem wurden die Menüs überarbeitet, so dass häufig genutzte Funktionen (z.B. Drucken, Zoom etc.) jetzt einfacher und schneller zugänglich sind:Neue Such- und Adressleiste von Verlauf, Favoriten und Suchanbietern Besser strukturierte Menüs
    • So wie man bisher Programme per Drag&Drop unten in der Taskleiste von Windows 7 verankern konnte lassen sich jetzt auch einzelne Webseiten anheften. Einfach dazu auf das Symbol vor einer Adresse anklicken, die Maus gedrückt halten und unten an eine gewünschte Stelle in der Taskleiste ziehen. Einzelne Lieblingswebseiten lassen sich anschließend direkt wie ein Programm von der Taskleiste starten.
    • Die Benachrichtigungen tauchen nicht mehr oben am Fensterrand, sondern unten auf um weniger zu stören.
    • Wer einen Reiter mit neuen Tabs öffnet kriegt jetzt eine detaillierte Übersicht, welche Seiten man bisher am häufigsten besucht hat. Anhand einer Balkengrafik wird auch deutlich, wie stark man bisher die einzelne Seite aufgerufen hat. Ein neuer Download Manager zeigt übersichtlich die laufenden Downloads, dort kann man auch pausieren/resümieren oder abbrechen:
    • Übersicht der Vorschläge beim Öffnen neuer Registerkarten Der neue Download-Manager im IE9

    Zusammen mit Neuerungen, die es schon beim IE8 gab, insbesondere in Sachen Sicherheit (Smartscreen Filter, InPrivate-Browsing Modus etc.), bietet Internet Explorer 9 Beta daher eine Menge Gründe, diese Version einmal zu testen :) Viel Spaß!

  • WindowsZone

    Zune: Musik und Videos auf Windows PC’s, Windows Phone 7 und Xbox Live

    • 3 Comments

    Zune Die Musik- und Videoplattform Zune von Microsoft verbreitert in diesem Herbst ihr Angebot.  Zusätzlich zu der bereits bekannten Integration auf Xbox Live können User dann Filme und MP3’s auch für ihren Windows PC ausleihen oder auf Windows Phone 7 Geräte überspielen. "Die Verbindung zwischen Zune, Windows Phone 7 und Xbox Live stellt eine ganz entscheidende Entwicklung in unserem Unterhaltungsangebot dar" sagt Craig Eisler, Corporate Vice Präsident Interactive Entertainment Business Group bei Microsoft.

    Auf dem Zune Marktplatz stehen mehrere Millionen einzelne Musikstücke und ganze Alben zum Kauf bereit - alle im MP3 Format. Den Inhalt liefern unter anderem Musiklabel wie die Universal Music Group International, Sony Music Entertainment, EMI Music und die Warner Music Group. Außerdem steht ein umfangreiches Angebot an Videos von Filmstudios wie beispielsweise Constantin Film, Paramount Pictures, Warner Bros. Digital Distribution und anderen zum Kaufen oder zum Ausleihen bereit.

    Folgende Dienste und Angebote gehören momentan zur Zune Plattform:

    Zune Software

    Zune SoftwareDie Zune Software kann demnächst kostenlos in der neuesten Version 4.7 von http://www.zune.net/de-DE/  heruntergeladen werden. Mit dieser Software hat man dann direkten Zugriff zum Zune Marktplatz (“Marketplace”), wo man dann Filme (in SD und HD-Qualität) ausleihen oder kaufen kann. Die Videos können sowohl auf einem PC mit Windows Betriebssystem, einer Xbox 360 mit Xbox Live Zugang oder auch auf Windows Phone 7 Geräten (kommen in Deutschland voraussichtlich im Oktober) angeschaut werden. Außer Videos können dann auch MP3’s erworben werden, die ohne nervige Restriktionen (Stichwort DRM=Digital Rights Management) kommen sollen und auf allen Geräten wiedergegeben werden können.  

    Da das Ganze noch nicht in Deutschland gestartet ist fehlt auf der deutschen Zune Seite auch noch jeder Hinweis zu der neuen Software. Auf der amerikanischen Zune Seite kann man aber schon einmal einen Eindruck davon gewinnen.

    Zune auf der XBOX 360

    Zune auf XBOX 360Mit dem Online-Zugang Xbox Live können auf einer XBbox 360 bereits seit längerer Zeit Filme in Full HD Qualität (1080p) ausgeliehen und angeschaut werden. Mann bezahlt mit der Währung von Xbox Live, den “Microsoft Points”. 2100 Points kosten ca. 25€, man rubbelt einen Code frei, löst diesen ein und kriegt auf sein Xbox Live Konto diese Punkte als Guthaben gutgeschrieben. Wie das Anschauen von Videos im Detail funktioniert veranschaulicht dieses Video.

    Interessant ist hier besonders das “Party” feature, wo man (einen Xbox Live Gold Zugang vorausgesetzt, kostet ca. 60€ pro Jahr) einen Film kaufen kann, bis zu 7 andere Freunde aus seinem Xbox Live Netzwerk einlädt und dann gemeinsam den Film anschauen kann. Voraussetzung ist allerdings, dass jeder der Freunde den Film ebenfalls ausleiht und einen Xbox Live Gold Zugang besitzt.

    Zune MP3 Player und Zune HD

    Zune MP3 PlayerDie MP3 Player werden seit Ende 2006 produziert, mittlerweile gibt es sie in der dritten Generation. Als letztes erschienen im Herbst 2009 die Zune HD Geräte. Diese sollen mit berührungsempfindlicher Touchoberfläche als Multimediaplayer mehr als nur die Wiedergabe von Musik bieten.  Die Player lassen sich mit “Zune Originals” auch anpassen, in dem man Skins herunterlädt und seinem Gerät so einen individuellen touch verleiht.

    Obwohl die Player mittlerweile ziemlich gute Kritiken bekommen werden sie nach wie vor nur in den USA angeboten…

    Zune Pass

    Zune PassEine Art Flatrate-Abo für Musikdownloads und Streamingdienste, ärgerlicherweise genauso wie die MP3 Player vorerst nicht in Deutschland erhältlich.  Dieses Angebot soll demnächst in Frankreich, England,Italien und Spanien starten. Für einen Zune Pass zahlt man dort dann rund 10 Euro pro Monat und bekommt damit unbegrenzten Zugriff auf Musikdownloads. Jeden Monat darf man dann zusätzlich zehn Musikdateien im MP3-Format behalten, alle anderen Medien lassen sich nur temporär nutzen.

  • WindowsZone

    Microsoft und Cloud Computing: Daimler gibt Umstieg auf Microsoft Technologien bekannt

    • 0 Comments

    Daimler gibt Umstieg auf Microsoft Technologien bekannt Positive Nachrichten für Microsoft: Auf der gerade stattfindenden Partnerkonferenz in Darmstadt hat der Automobilkonzern Daimler jetzt angekündigt, 180.000 Arbeitsplätze von Lotus Notes auf die neueste Version von Office, Exchange und Sharepoint umzustellen. Grundlage dafür soll eine “Private Cloud” sein, die von einem Service Provider aufgebaut wird.

    Damit folgt ein weiterer Weltkonzern dem Trend zur Datenwolke “Cloud”, um die Zusammenarbeit seiner Mitarbeiter über das Internet zu zentralisieren. Das Abhalten von Webkonferenzen oder gemeinsame Arbeiten an Dokumenten soll so vereinfacht und vereinheitlicht werden, um von überall auf der Welt nur mit einem Internetanschluss ausgestattet auf die eigenen Dokumente und Tools zugreifen zu können. Zitat von Microsoft Deutschland Chef Ralph Haupter: “Die Entscheidung von Daimler zeigt, dass das Thema Cloud in den Unternehmen angenommen wird”.

    Daimler-Sprecherin Helen Däuwel erklärte dazu: “Wir gehen von signifikanten Effizienzgewinnen aus. Komplexität und Kosten des IT- Betriebs können durch die Nutzung von Standardprodukten in einer durchgängigen und einheitlichen Umgebung signifikant gesenkt werden.”

    Microsoft stellt in Darmstadt seine zukünftige Strategie vor, die sich vor allem um das Thema “Cloud” dreht. Dabei geht es auch um das Zusammenspiel von Windows 7, Windows Live Wave 4 und dem demnächst erscheinenden Windows Phone 7.

    Im Interview mit dpa sagte Ralph Haupter dazu weiter: “Wir spüren sehr deutlich, dass da ein Quantensprung bevorsteht”. Für die Umsetzung von Cloud Computing in Deutschland will Microsoft demnach in den nächsten drei Jahren rund 100 Millionen Euro investieren und das Technologiezentrum des Unternehmens in München zu einem Cloud-Kompetenzzentrum ausbauen. “Cloud Computing ist keine Vision mehr, Cloud Computing findet statt.”

    Die gegenwärtige Wirtschaftslage begünstige die Entscheidung für eine Modernisierung in der Informationstechnik, sagte Haupter. “Die Krise war ein V, wir sind jetzt am rechten oberen Ende des V angekommen.” Damit gebe es bei den Unternehmen wieder Luft für Investitionen. Neben der Umsetzung von Lösungen im Cloud Computing bestehe auch ein großer Bedarf an der Erneuerung von Hardware. “Statistisch gesehen hatten wir noch nie so viele alte PCs wie jetzt”, so Haupter.

  • WindowsZone

    Tipps & Tricks: Videos mit dem Windows Media Player 12 optimal abspielen

    • 0 Comments

    Der Windows Media Player 12 in Windows 7 ist ein sehr leistungsstarkes Programm zum Abspielen, Verwalten, Synchronisieren und Kopieren von Videos – sowohl von der Festplatte als auch im Internet. Eine neue Artikelreihe von den Kollegen vom Microsoft Support zeigt nun Schritt für Schritt, wie man den Media Player nutzen kann, um im Internet die bestmögliche Videoeinstellung zu erreichen: Von der Codec-Kontrolle bis hin zur Feinjustierung der Farb- oder Helligkeitswerte im Videofenster oder dem Abspielen von YouTube-Videos.

    Videos in Windows 7 optimal abspielen Videos in Windows 7 optimal abspielen Videos in Windows 7 optimal abspielen

    Den kompletten Artikel gibt es hier.

  • WindowsZone

    Fit für das neue Semester mit Angeboten von Asus, Sony und HP

    • 0 Comments

    Fernsehen auf dem PC Pünktlich zum Beginn des neuen Wintersemesters sind nun einige neue Angebote gestartet, die sich speziell an Studenten richten. HP, Asus und Sony bieten dazu ziemlich schicke Laptops an, zu denen es jeweils auch eine gratis Zugabe gibt. Wer neben dem Studium viel im Bereich Multimedia macht, der sollte sich vor allem die Funktionen von Windows 7 zum Fernsehen auf dem PC und dem Remotemedienstreaming einmal anschauen.

     

    Gezeigt wird wie kinderleicht es ist, den eigenen PC in einen Fernseher zu verwandeln, um aktuelle Filme und Serien aus dem Fernsehprogramm oder Videos und TV-Angebote über das Internet komfortabel auf dem PC anzusehen oder aufzuzeichnen. Mit Remotemedienstreaming in Windows Media Player kann man unter Windows 7 jederzeit auf den Heim-PC zugreifen um Filme, Fotos, Musik, Videos und vieles mehr im Urlaub oder unterwegs zu sehen.

    Asus Notebook U53 mit Gratis DVD Soul Kitchen

    HP Pavillion dv6 Entertainment mit 3 Monaten Maxdome gratis

    Sony VAIO Y-21 mit gratis DVD-Laufwerk

Page 1 of 1 (6 items)