Alles Wissenswerte rund um Windows Themen direkt von Microsoft

January, 2011

  • WindowsZone

    “Maddin” Schneider über Zuckaschneckschn und Foddohfuschn mit Windows Live Fotogalerie

    • 2 Comments

    imageIn einem neuen TV-Spot erklärt TV-Komiker Martin Schneider (u.a. bekannt aus der Schillerstraße) die Vorteile der Bildbearbeitung mit Windows Live Fotogalerie. Wer immer schon einmal aus mehreren guten Bildern ein perfektes erstellen wollte – schauts euch an ;)

  • WindowsZone

    Neues Windows 7 Design: Theme zu “Alan Wake”

    • 2 Comments

    Neues Design für Windows 7: "Alan Wake"Alan Wake – eine Mischung aus unheimlichen Thriller und Actiongame – kam bereits Mitte letzten Jahres für XBOX 360 raus, nun wurde dazu ein Design für Windows 7 veröffentlicht. Das Theme besteht aus insgesamt 13 Hintergrundbildern, die überwiegend düster gehalten sind und teilweise Screenshots direkt aus dem Spiel enthalten und steht hier zum Download bereit. Viel Spaß damit!

    Alan Wake Design für Windows 7Alan Wake Design für Windows 7Alan Wake Design für Windows 7Alan Wake Design für Windows 7

  • WindowsZone

    Microsoft auf der CeBIT 2011: Megatrend “Cloud Computing” und die “Internet-Wolke”

    • 1 Comments

    Microsoft auf der CeBIT 2011CeBIT, die Zweite: Ende Dezember hatte ich bereits über den Microsoft Auftritt auf der kommenden CeBIT geblogged, bei dem es sich hauptsächlich um das Thema Cloud Computing dreht. Dass die “Internet-Wolke” nicht nur bei Microsoft, sondern auch auf der ganzen Messe an sich das Topthema sein wird, hat heute August-Wilhelm Scheer, der Präsident des Branchenverbands Bitkom, gegenüber der dpa (Deutschen Presse Agentur) bestätigt: “Es gibt derzeit kein Thema, das ähnliche Bedeutung für Anbieter, professionelle und private Anwender hat wie Cloud Computing".

    Auf der Cebit in Hannover (1. bis 5. März) wird mit der “Cloud Computing World” in diesem Jahr eine eigene Sonderausstellung dazu zu sehen sein. Auf einer Fläche von 1500m2 werden Unternehmen aus unterschiedlichsten Bereichen wie u.a. Siemens Enterprise, Cisco, T-Systems, Intel und eben auch Microsoft vorstellen, was ihre jeweiligen Dienste und Lösungen rund um die Cloud zu Bieten haben. Übrigens: Auf diesen Seiten stellen wir vor, wie die Cloud-Lösungen für Privatanwender im Zusammenhang mit Windows 7 aussehen.

    Laut Scheer kaufe der Anwender dank Cloud zukünftig nur noch nutzungsbezogen und verändere damit auch die Art und Weise, wie Software entwickelt werde. Stichwort Anwender: Auch für den privaten Nutzer will sich die Cebit wieder mehr öffnen, nachdem der Versuch, sich als reine Business-Messe zu etablieren, in die Hose ging. Ich persönlich bin sehr gespannt, ob das gelingt – schließlich schlagen mit der gefloppten “CeBIT Home” Ende der Neunziger bereits zwei erfolglose Versuche zu Buche, das Ganze auch für Endkunden attraktiv zu gestalten.. 

    Übrigens: Besitzer des neuen ePerso sollen auf der CeBIT freien Eintritt erhalten (siehe hier). Damit lässt sich gutes Geld sparen, die diesjährigen Ticketpreise liegen bei 18€ (ermäßigt) bzw. 34€ (Tagesticket Vorverkauf) und 39€ (Tagesticket Tageskasse). Voraussetzung für den kostenlosen Eintritt ist, dass man den neuen elektronischen Personalausweis hat und die “Online-Ausweisfunktion” freigeschaltet hat.

    So sieht es übrigens aus, wenn Microsoft sich auf die CeBIT vorbereitet…

  • WindowsZone

    CES 2011: Neue Innovationen mit Windows 7 von HP,Acer, Samsung und ASUS

    • 1 Comments

    Microsoft auf der CES 2011Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas wurde diese Woche eine ganze Reihe neuer Geräte mit Windows 7 vorgestellt. Erwähnenswert sind dabei nicht nur die neuen Prozessoren von Intel und AMD, sondern auch neue Geräteklassen bzw. Formfaktoren. Dazu gehören u.a. ein neues Notebook von Acer, was anstatt einer herkömmlichen Tastatur mit zwei Touchscreens überrascht, ein zusammenschiebbares Netbook von Samsung und ein neuer Tablet PC von Asus, der mit einem völlig neuartigem Bildschirm aus “Gorilla-Glas” geliefert wird.

    Vorgestellt wurden alle Geräte von Mike Angiulo in der CES-Rede zusammen mit Steve Ballmer (siehe vorherigen Beitrag weiter unten). Hier die Highlights bezüglich Windows 7 aus dem Video, es geht ab der 38. Minute los:

    Minute 38:50: Ein HP-Notebook mit einem neuen Intel-Chip (Codename: “Sandy Bridge”), der Mehrkern-Prozessor und Grafikprozessor auf einem Intel-Chip vereint. Dadurch soll eine schnellere Grafikperformance bei gleichzeitig niedrigerem Stromverbrauch gewährleistet werden. Als Beispiel wird der Internet Explorer 9 gezeigt, der die volle Leistung des Grafikprozessors unterstützt,um eine Weltraum-Animation in Echtzeit zu berechnen.

    Minute 39:50: AMD “Fusion”- Prozessor, der ebenfalls einen Multikern-Prozessor und DirectX 11-fähigen Grafikprozessor plus Northbridge auf einem Chip vereint. AMD nennt das Ganze “Accelerared Processing Unit” (APU). Gezeigt wird ebenfalls wieder ein HP-Rechner, der mit diesem Chip angeblich bis zu 9h Laufzeit bei Akkubetrieb vorweisen kann.

    Minute 41:00: Das neue “Iconia”-Laptop von Acer mit zwei 14-Zoll TouchScreens. Durch das Auflegen von 10 Fingern auf den unteren Bildschirm wird automatisch eine Tastatur eingeblendet, die natürlich durch Fingerberührung gesteuert wird. Die herkömmliche Tastaur entfällt, und es bleibt auch mehr Platz für z.B. das Anzeigen von Webseiten.

    Minute 41:30: Ein Prototyp der Samsung “Sliding PC 7 Series”, die im März rauskommen sollen. Das Netbook kommt ohne Lüfter aus und ist daher sehr leise, zugleich aber auch sehr leicht (ca. 1 kg). Die Tastatur dieses sehr kleinen Notebooks lässt sich unter den Bildschirm schieben, als eine Besonderheit werden die Anschlüsse (Micro SD, Micro HDMI, USB) gezeigt,

    Minute 42:15: Ein Tablet PC von Asus mit Intel Core i5 Prozessor, der sich per Fingerberührung oder (wie von Tablet PCs gewohnt) mit einem Stift bedienen lässt. Der PC reagiert dabei aber nur auf den Stift, und nicht etwa den Rest der eigenen Hand (die vielleicht versehentlich den Bildschirm berührt). Neu ist auch der spezielle Bildschirm mit “Gorilla-Glas” (welches auch auf der neuen Version der Surface-Rechner zum Einsatz kommt) und laut Angiulo auf dem vorgestellten Tablet PC von Asus für 20% mehr Helligkeit bei gleichzeitig niederigerem Stromverbrauch sorgt.

    HP Rechner mit kombiniertem Mehrkern- (CPU) und Grafikprozessor (GPU) auf einem Intel-ChipHardwarebeschleunigtes Surfen mit IE9 und dem neuen Intel-Prozessor

    HP-Rechner mit neuem AMD "Fusion"-Prozessor (APU)"Iconia"-Laptop von Acer mit zwei 14-Zoll Touchscreens

    "Samsung Sliding PC 7" mit einschiebbarer Tastatur Asus Tablet PC mit neuem "Gorilla Glas"

    Bis diese und weitere Rechner auch in deutschen Regalen landen dürfte es aber sicherlich noch eine Weile dauern…

  • WindowsZone

    Nächstes Windows wird neben X86 auch ARM-Prozessoren unterstützen

    • 0 Comments

    Microsoft auf der CES 2011Die nächste Version von Windows wird neben der gewohnten x86-Architektur erstmalig auch ARM-Prozessoren unterstützen. Das gab Steve Ballmer diese Woche auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas bekannt. Demnach unterstützt die nächste Generation von Microsoft Windows sogenannte System-on-a-Chip (SoC)-Architekturen von Intel und AMD, aber auch ARM-basierte Systeme von u.a. NVIDIA, Qualcomm und Texas Instruments. Die Besonderheit: Während die herkömmlichen .x86 Chips (von Intel und AMD) überwiegend in PCs und Laptops eingesetzt werden kommen ARM Chips hauptsächlich in Smartphones und Tablet-PCs zum Einsatz. Das nächste Windows soll somit nicht nur auf herkömmlichen PCs, sondern auch speziell im mobilen Gebrauch seine volle Leistungsfähigkeit entfalten können.

    Ziel ist es, Windows zukünftig in seinem vollen Leistungsumfang auf möglichst vielen Endgeräten verfügbar zu machen. Insbesondere mobile Geräte müssen heute auf Leistungsmerkmale eines modernen Betriebssystems verzichten. Microsoft präsentierte im Rahmen der Pressekonferenz bereits Anwendungsbeispiele mit SoC Endgeräten: Hardwarebeschleunigung für Grafik oder Webbrowsing mit dem Internet Explorer 9, Unterstützung von USB-Schnittstellen oder das Drucken von mobilen Geräten aus – die Leistungsfähigkeit des PCs steht zukünftig auch mobilen Geräten zur Verfügung. Als weiteres Beispiel zeigte Microsoft ARM-basierte Geräte, die das Office Paket im vollen Leistungsumfang verfügbar machen.

    Steve Ballmer, CEO von Microsoft, erklärt: „Windows 7 läuft heute bereits auf vielen verschiedenen Hardwareformen: von neuen Tablet-PCs bis hin zu High-End Spielekonsolen. Wir stehen nun am Anfang einer neuen, spannenden Technologie-Ära, in der Windows auf allen Geräten, von kleinen mobilen Endgeräten bis hin zu Big Screens läuft. Dank der SoC-Unterstützung wird Windows Anwendern uneingeschränkt alles bieten, was sie sich wünschen: Spiele, TV, Kino, Musik, Produktivität und Social Networking.”

    Hier das Video von Steve Ballmers Eröffnungsrede am Mittwoch Abend auf der CES 2011 in Las Vegas. Der Windows Teil mit Mike Angiulo (dem Vice President für Windows) geht ab Minute 38:20 los, vorher geht es vor allem um XBOX 360, Kinect und Windows Phone 7:

Page 1 of 1 (5 items)