Alles Wissenswerte rund um Windows Themen direkt von Microsoft

February, 2011

  • WindowsZone

    Stiftung Warentest: Firewall in Windows 7 und Microsoft Security Essentials im Test

    • 16 Comments

    Microsoft Security Essentials und Windows 7 Firewall im Test von Stiftung WarentestDie Stiftung Warentest hat in der März-Ausgabe (03/2011) aktuelle Sicherheitssoftware getestet. Geprüft wurden 13 kostenpflichtige und 4 gratis Sicherheitslösungen, unter anderem das kostenlose Microsoft Security Essentials (MSE). Fazit: Die Firewall mancher Sicherheitspakete schützt den Rechner schlechter vor Angriffen als die in Windows 7 bereits integrierte Firewall. Microsoft Security Essentials liegt im guten Mittelfeld und erweist sich besser als so manche kostenpflichtige Lösung.

    Die Firewall in Windows 7 schneidet laut Stiftung Warentest besser ab als viele andere Firewalls aus den getesteten Sicherheitspaketen. Empfohlen wird, beim Kauf von Sicherheitspaketen bestehend  aus Virenkiller + Firewall auf letztere zu verzichten und nur den Virenkiller zu nutzen. Zitat Stiftung Warentest: “Wer Windows 7 nutzt, fährt meist besser, wenn er statt eines der komplexen Sicherheitspakete nur die reine Virenschutzversion nutzt.” .

    Microsoft Security Essentials erhält von den Prüfern im Test insgesamt ein Qualitätsurteil von 2,7 (“befriedigend”). Allerdings muss man hier drauf hinweisen, dass noch die alte Version (1.0.2498.0) von MSE getestet wurde. Merkwürdig, denn Microsoft Security Essentials ist seit über 2 Monaten schon in der Version 2.xx verfügbar.

    Den Virenschutz in MSE befand man als “noch befriedigend”, ein großes Plus sei die gute Handhabung und die geringe Rechnerbelastung (“arbeitet schnell und verlängert den Rechnerstart kaum”). Insgesamt sind von den getesteten Sicherheitsprogrammen von der Endnote 7 besser, 2 genauso gut und 7 schlechter als Microsoft Security Essentials. Die beste im Test vergebene Note ist übrigens eine 2,3. Der volle Test kann hier (kostenpflichtig) heruntergeladen werden, hier ist die Pressemitteilung von gestern dazu.

    Abschließend bestätigt sich damit, was ich schon seit langem predige: Aktivierte automatische Updates + die Windows 7 Firewall + das kostenlose Microsoft Security Essentials bilden eine grundsolide Absicherung gegen Angriffe aus dem Netz…

  • WindowsZone

    Microsoft, Windows 7 und die Cloud auf der CeBIT 2011

    • 2 Comments

    Microsoft auf der CeBIT 2011: "Ihr Weg in die Cloud beginnt hier."In genau 4 Wochen startet wieder die CeBIT, auf den offiziellen Microsoft-Seiten zur Messe sind nun auch weitere Infos rund um den Messeauftritt veröffentlicht worden. Wie bereits im Dezember geblogged ist das übergeordnete Motto “Ihr Weg in die Cloud beginnt hier”. Technisch versierte Fachbesucher erwartet ein reichhaltiges Angebot rund um Cloud Computing, vor allem im Unternehmensumfeld (z.B. Windows Intune, Windows Azure, Office 365 u.v.m.). Für Privatanwender werden Windows 7 und Windows Live Essentials im Einsatz auf verschiedenen neuen PC’s gezeigt (u.a. auf All-in-One PCs,Netbooks und High End Rechnern). Dazu gibt es auch einen eigenen Bereich für Windows Phone 7, gezeigt wird auch die Bewegungssteuerung Kinect für XBOX 360.

    Zum Messeauftritt gehören auch dieses Jahr wieder die zahlreichen Bühnen: Für MSDN- und Technet gibt es einen eigenen Vortragsraum, für Dynamics ein Forum und für Privatanwender die “Consumer-Bühne”. Auf letztgenannter gibt es von Dienstag bis Samstag täglich jeweils 9x die Gelegenheit, einen Vortrag zu Microsoft Office 2010, Windows & Live, Internet Explorer 9 oder Windows Phone 7 anzuschauen (die Vorträge wiederholen sich stündlich zur gleichen Zeit):

    CeBIT 2011 Vorträge für Privatanwender auf der Microsoft Consumer-Bühne

    Hier der Überblick der gezeigten Microsoft Cloud-Produkte und –Lösungen:

    Der Microsoft-Haupstand ist wie jedes Jahr wieder in Halle 4, Stand A26. In der gleichen Halle ist übrigens auch  die Sonderfläche “Cloud Computing World”, über die ich vor knapp zwei Wochen geblogged habe. Wir sehen uns :)

  • WindowsZone

    Video: Microsoft erklärt Cloud Computing (für Unternehmen)

    • 2 Comments

    Video: Cloud Computing von MicrosoftDas Thema “Cloud Computing” ist nicht nur Schwerpunkt der diesjährigen CeBIT, sondern auch von Microsoft als Firma allgemein. Guckt man sich die Kommentare der User auf unseren Consumer-Webseiten unter http://windows.microsoft.com/de-DE/windows/cloud an, so stellt man aber schnell fest: Mit dem Begriff können leider die wenigsten etwas anfangen. Vor wenigen Wochen kam ein neues Video heraus, in dem das Cloud-Angebot von Microsoft im Unternehmensumfeld erklärt wird. Das Video ist ganz nett gemacht, bezieht sich aber naturgemäß nur auf das Business-Umfeld. Für Endkunden geht die Suche nach einer griffigen Beschreibung weiter …

     

    Get Microsoft Silverlight

  • WindowsZone

    Release Candidate von Internet Explorer 9 steht ab sofort zum Download bereit

    • 1 Comments

    Internet Explorer 9 Release Candidate (RC)Ab heute steht der Release Candidate (RC) des Internet Explorer 9 zum Download zur Verfügung. Der RC ist die letzte veröffentlichte Vorabversion des IE 9 vor dem finalen Launch der Software.  Zu den Highlights des IE9 zählen u.a. der neue “Tracking-Schutz”, die beschleunigte Darstellung von Webseiten mit Hilfe des Grafikprozessors, eine überarbeitete Benutzeroberfläche und ein größerer Platz für die Darstellung von Webseiten.

    Hier die Links zum deutschsprachigen Download von Internet Explorer 9 Release Candidate (RC):

     

    „Tracking-Schutz“

    "Tracking-Schutz" in Internet Explorer 9 RCDer neue “Tracking-Schutz” (engl. “tracking protection”) gibt Internetnutzern mehr Kontrolle über die von ihnen geteilten Informationen. Wird dieser aktiviert, so werden so genannte Tracking-Schutz Listen wirksam, die vom Nutzer im Internet Explorer hinzugefügt und gefüllt werden. Die Listen enthalten Websites, deren Zugriffe gesperrt werden (also eine Art schwarze Liste). Derart gesperrte Internetadressen werden zukünftig nur dann aufgerufen, wenn der Nutzer sie durch direkte Eingabe abruft. Bei der Erstinstallation des IE9 sind jedoch keine solcher Listen vorinstalliert.

    Wer eine Tracking-Schutz Liste erstellt hat und regelmäßig pflegt, kann diese über das Internet auch anderen zur Verfügung stellen. Nutzer können mehrere dieser Listen in den Internet Explorer einbinden. Der „Tracking-Schutz“ bleibt aktiviert, bis der Nutzer ihn wieder ausschaltet.

    "Tracking-Schutz"-Liste in Internet Explorer 9 RC

    Diese neue Funktion ersetzt die bisherige InPrivate-Filterung und ergänzt damit die vorhandenen Privatsphäre-Einstellungen, die bereits seit dem Internet Explorer 8 vorhanden sind.

    HMTL5 & GPU-Unterstützung

    Der Internet Explorer 9 greift bei der Darstellung von Webseiten nicht mehr nur auf die Rechenleistung des Prozessors (CPU) zurück, sondern auch auf die der Grafikkarte (GPU). Den Nutzern steht damit ein Browser zur Verfügung, in dem selbst grafisch und technisch aufwändige Websites flüssig dargestellt werden können. Durch die Unterstützung neuer Webstandards wie HTML5 können Videos und Audio-Clips jetzt genau so einfach wie ein Bild in Webseiten integriert werden, ohne dass der Nutzer ein zusätzliches Plug-in benötigt. Die Performance der Javascript Engine „Chakra“ ist im Vergleich zur Beta deutlich verbessert.

    Neue Benutzeroberfläche

    Der neue Internet Explorer 9 RC stellt die Inhalte in den Mittelpunkt, sprich die Menüs sind geschrumpft und es werden (in der Grundeinstellung) nur noch die Elemente angezeigt, die am häufigsten genutzt werden.

    Neue Benutzeroberfläche im Internet Explorer 9 (RC)

    So wurde der Zurück-Button größer und auffälliger gestaltet, die Adressleiste und das Suchfeld in einer neuen Eingabeleiste kombiniert und die verschiedenen Menüs aus den Vorgängerversionen in einem einzigen Menü zusammengefasst. Um mehrere Internetseiten gleichzeitig darzustellen, können nun auch einzelne Websites aus dem Browser herausgezogen werden und mit Windows Aero Snap auf dem Bildschirm positioniert werden. Diese Funktion ist besonders praktisch, um unterschiedliche Websites zu vergleichen, gleichzeitig ein Video anzusehen und dabei E-Mails zu lesen oder einen Stadtplan und die entsprechende Reiseroute nebeneinander zu legen.

    Mit der „Anheften an Taskleiste“ Funktion lassen sich Websites aus dem Browser heraus auf die Taskleiste in Windows 7 transferieren und später ohne vorheriges Starten des Browsers öffnen. Das ermöglicht schnellen und direkten Zugriff, beispielsweise auf die Webmail Inbox oder häufig besuchte Webseiten.

  • WindowsZone

    Nokia und Microsoft geben neue Partnerschaft in Sachen Smartphones bekannt

    • 1 Comments

    Nokia CEO Stephen Elop und Microsoft CEO Steve Ballmer geben in London eine neue Partnerschaft bekanntDer weltgrößte Handy-Hersteller Nokia hat heute in einer Pressemitteilung eine neue Allianz mit Microsoft bekanntgegeben. Um den Abwärtstrend zu stoppen werden die Finnen unter anderem Microsofts Betriebssystem Windows Phone als zentrale Smartphone-Plattform übernehmen. Nokia hatte im Smartphone-Markt zuletzt deutlich an Boden gegen erfolgreichere Rivalen wie Apple mit seinem iPhone und das Google-Betriebssystem Android verloren, die Marktanteile und der Gewinn sanken.

    Smartphones bislang vor allem auf das eigene Betriebssystem Symbian, das aber als veraltet gilt. Das System solle weiter unterstützt werden, hieß es am Freitag. Auch die Arbeit an der neuen offenen Plattform MeeGo werde fortgesetzt. Außerdem verordnet der neue Nokia-Chef Stehen Elop dem Konzern eine neue Struktur. Das Telefon-Geschäft wird aufgeteilt: Ein Bereich soll sich künftig mit Smartphones beschäftigen, ein anderen die Marktführung bei günstigeren einfacheren Telefonen sichern. Nokia stehe an einem entscheidenden Scheideweg, sagte Elop.

    Neue Allianz von Nokia und Microsoft

    Die volle Pressemitteilung im englischen Original gibt es hier, wer mag findet hier dazu auch einen Video und einen Open Letter von Steve Ballmer (Microsoft CEO) und Stephen Elop (Nokia CEO).

  • WindowsZone

    Download: Service Pack 1 (SP1) für Windows 7

    • 1 Comments

    Download: Service Pack 1 (SP1) für Windows 7 und Windows Server 2008 R2 Für MSDN- und Technet Abonnenten war es bereits schon seit einigen Tagen verfügbar, ab heute hat jeder drauf zugriff: Das Service Pack 1 (SP1) für Windows 7 und Windows Server 2008 R2 steht ab sofort über Windows Update oder das Microsoft Download Center zum Herunterladen bereit. Wer bereits per automatische Updates oder manuell sein Windows 7 in Sachen Sicherheitsfixes auf dem neuesten Stand hält wird hier so gut wie nichts neues finden (abgesehen von Funktionen wie RemoteFX und Dynamic Memory, die aber wohl eher IT-Profis intererssieren dürften). Das Service Pack 1 sollte man aber dennoch installieren, da es alleine 520 Hotfixes beinhaltet, die bisher nicht über Windows Update verteilt wurden, und weil zukünftige Updates wahrscheinlich irgendwann auch das SP1 voraussetzen.

  • WindowsZone

    Neues Windows 7 Design zum Animationsfilm “Rango”

    • 1 Comments

    Neues Windows 7 Design zum Film "Rango"Für Windows 7 ist ein neues Design veröffentlicht worden, diesmal zum Animationsfilm “Rango”, der bei uns am 3. März startet. Das Design besteht auf 7 Hintergrundbildern rund um das Chamäleon Rango (mit der Stimme von Johnny Depp), welches im Wilden Westen eine Art Identitätskrise zu überstehen hat.

    Hier gehts zum Download. Viel Spaß!

    Neues Windows 7 Design zum Film "Rango"Neues Windows 7 Design zum Film "Rango"Neues Windows 7 Design zum Film "Rango"Neues Windows 7 Design zum Film "Rango"

  • WindowsZone

    Microsoft & CeBIT: Deutschland soll eine Schlüsselrolle in Sachen Cloud übernehmen

    • 0 Comments

    Microsoft auf der CeBIT 2011: "Ihr Weg in die Cloud beginnt hier."Das wünscht sich zumindest Ralph Haupter, Geschäftsführer von Microsoft in Deutschland. Cloud Computing biete als Wachstumstreiber große Potenziale für Innovationen und die Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen.  „Wir haben die Chance, Deutschland zur führenden Cloud-Nation in Europa zu machen”, so Haupter anlässlich der CeBIT heute in Hannover

    Derzeit erleben wir getrieben durch neue Computerdienstleistungen und ­Services aus der “Internet-Wolke” einen Paradigmenwechsel, dessen Auswirkungen die Art, wie wir in Zukunft leben und arbeiten, grundlegend verändern würde, so Haupter. Diese Entwicklung bringe bedeutende neue Perspektiven für Wirtschaft und Gesellschaft.

    Cloud Services sind ein Schlüssel zur Lösung vieler gesellschaftspolitischer Herausforderungen, von der Demographie über das Gesundheitswesen bis hin zur offenen, effizienten Verwaltung. Wir wollen deshalb der Tempomacher für Cloud Computing sein”, so Haupter weiter. Das Engagement von Microsoft unterstrich er mit der Vorstellung von insgesamt 30 Projekten, mit denen Microsoft den neuen Trend zur Verlagerung von Computerdienstleistungen ins Internet verstärken wolle. Dazu gehöre neben Kooperationen mit Daimler und Siemens auch die persönliche “Gesundheitsakte”.

    Mit der Initiative “Chancenrepublik Deutschland”, die morgen zusammen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel vorgestellt werden soll, will Microsoft darüber hinaus die Arbeit von Nicht-Regierungsorganisationen (NGO) unterstützen und stellt dafür insgesamt 200 000 Euro bereit. Gefördert werden Projekte wie die Berliner Initiative “Talentmobil”, die Fortbildungs-Angebote und IT-Kenntnisse in sozialen Brennpunkten vermitteln will, sowie das Caritas-Projekt „Computer für alle” aus Mainz. Beide Projekte vermitteln jungen Menschen wichtige IT-Kenntnisse (eSkills) und erhöhen damit deren Möglichkeiten am Arbeitsmarkt.

    Insgesamt hat Haupter in seiner Rede von heute den Begriff Corporate Technical Responsibility" geprägt. Meint: Wer die technologische Kompetenz hat, trägt auch die gesellschaftliche Verantwortung, die sich aus dem Einsatz der Technologie ergibt. Was das genau bedeutet und beinhaltet hat Microsoft in den Microsoft Cloud-Thesen zusammengefasst.

    Die offizielle Pressemitteilung von heute gibt es hier (und hier auf Englisch), die Thesen von Microsoft rund um die Cloud gibt es hier zum Download. Alles weitere über den Microsoft-Stand in Halle 4, A26 habe ich ja bereits geblogged. Die CeBIT kann losgehen :)

  • WindowsZone

    Neues Windows 7 Design: Lovebirds

    • 0 Comments

    Neues Windows 7 Design: LovebirdsDiese Woche kam ein neues Windows 7 Design heraus, genannt “Lovebirds”. Es besteht aus insgesamt 5 Hintergrundbildern mit – Überraschung! – Abbildungen von verliebten Vögeln. Eveeeentuell eher etwas für das weibliche Geschlecht, aber entscheidet selbst :) Das Design kann hier heruntergeladen werden. Viel Spaß!

     

    Neues Windows 7 Design: LovebirdsNeues Windows 7 Design: Lovebirds

    Neues Windows 7 Design: LovebirdsNeues Windows 7 Design: Lovebirds

  • WindowsZone

    Windows-Tipp: Foto-Retusche mit der Windows Live Fotogalerie

    • 0 Comments

    Manche Fotos wären einfach klasse, würden nicht ein paar Details im Hintergrund ziemlich nerven. Aber die können Sie meist ganz einfach entfernen. Für den kleinen Fotoschwindel per Retusche benötigen Sie kein teures Grafikprogramm: Die Windows Live Fotogalerie erledigt diesen Job in nicht einmal 5 Minuten!

    Das brauchen Sie: Windows 7 (oder Windows Vista) und Windows Live Fotogalerie. Wenn Sie Windows Fotogalerie bislang noch nicht auf Ihrem PC einsetzen, können Sie das clevere Programm im Rahmen der Windows Live Essentials 2011 kostenlos laden und installieren.

    Und so geht‘s:

    Starten Sie Windows Live Fotogalerie auf Ihrem PC, und laden Sie das entsprechende Digitalfoto per Doppelklick. Vergrößern Sie den Bildausschnitt über die Zoomleiste, und verschieben Sie dann das Bild bei gedrückter linke Maustaste in dem Bearbeitungsfeld, so dass die störenden Details im Foto gut sichtbar sind:

    Windows-Tipp: Foto-Retusche mit der Windows Live Fotogalerie Screenshot 1Windows-Tipp: Foto-Retusche mit der Windows Live Fotogalerie Screenshot 2

    Klicken Sie in der Menüzeile auf Retuschieren. Der Mauszeiger verwandelt sich ein Fadenkreuz. Bei gedrückter linker Maustaste ziehen Sie nun ein Rechteck um den Bereich auf dem Bild, der verschwinden soll:

    Windows-Tipp: Foto-Retusche mit der Windows Live Fotogalerie Screenshot 3Windows-Tipp: Foto-Retusche mit der Windows Live Fotogalerie Screenshot 4

    Lassen Sie den Mauszeiger los. Der markierte Bereich wird von der Windows Live Fotogalerie sofort ersetzt – und zwar durch ein Muster des benachbarten Hintergrundes. So fällt der kleine Schwindel nur bei erheblicher Vergrößerung auf:

    Windows-Tipp: Foto-Retusche mit der Windows Live Fotogalerie Screenshot 5

    Übrigens: Wenn Ihnen das Ergebnis nicht gefällt oder Sie den Effekt „nur mal testen wollten“, nutzen Sie die Rückgängig-Funktion. Sie können zudem jederzeit den Originalzustand des Fotos wieder herstellen, indem Sie in der Menüzeile auf Auf das Original zurücksetzen klicken.

Page 1 of 2 (12 items) 12