Microsoft kauft SkypeHeute Morgen gab es bereits erste Vorabmeldungen, mittlerweile ist es offiziell: Microsoft kauft den Internettelefonie-Dienst Skype für 8,5 Milliarden Dollar in bar. Dafür wird eigens eine neue Organisation ("Skype Division") innerhalb von Microsoft gegründet, die dann vom bisherigen Geschäftsführer von Skype, Tony Bates, geleitet werden soll und die direkt an Microsoft Chef Steve Ballmer berichtet. Skype hatte in 2010 ca. 660 Millionen registrierte Benutzer weltweit und soll zukünftig auch auf der XBOX 360 und Kinect, den Windows Phone 7 Geräten und anderen Windows Geräten eingesetzt werden. Softwareseitig soll Skype auch in Lync, Outlook, Xbox Live, Windows Live Messenger und weiteren Services integriert werden. Die vollständige Pressemitteilung von Microsoft (auf Englisch) gibt es hier.

Insgesamt ist es der größte Zukauf, den Microsoft je getätigt hat. Zitat von Steve Ballmer (CEO von Microsoft): “Skype ist ein phänomenaler Service, der von Millionen von Benutzern rund um den Globus verwendet wird. Zusammen werden wir die Zukunft der Kommunikation gestalten, so dass die Menschen jederzeit mit ihrer Familie, ihren Freunden, Kunden und Kollegen weltweit und in Echtzeit in Verbindung bleiben können." Zitat von Tony Bates, CEO von Skype; "Microsoft und Skype teilen die gleiche Vision, innovative Softwarelösungen für unsere Kunden zu gestalten. Gemeinsam werden wir in der Lage sein, Skype's Zukunftspläne zu beschleunigen und für unsere Anwender weltweit neue Wege und Formen der Kommunikation einzuschlagen."