Alles Wissenswerte rund um Windows Themen direkt von Microsoft

  • WindowsZone

    Windows 7: Alle Infos zum Release Candidate Download

    • 258 Comments

    Windows_7_Button Ab dem 5. Mai steht der Release Candidate hier zum Download bereit. Allen Anwendern, die bereits die Beta von Windows 7 installiert haben, wird dringend empfohlen auf die neue Version umzusteigen! Windows 7 RC ist in Sachen Qualität und Stabilität noch einmal ein richtiger Quantensprung, nicht zuletzt auch dank des fantastischen Feedbacks welches seit der Beta-Phase bei uns eingegangen ist. Herzlichen Dank an alle Tester!

     

    Hier eine Übersicht aller wichtigen Fakten:

    Für Windows 7 Beta Anwender: Upgrade oder Neuinstallation? Windows 7 RC ist als Neuinstallation (“clean install”) gedacht, damit unsere internen Developer eine saubere Basis für eingehendes Feedback haben. Wer jetzt aber schon die Beta drauf hat und partout keine Zeit dafür findet um alles nochmal neu zu installieren, dem sei hier ein kleiner Trick ans Herz gelegt:

    Auf der Windows 7 RC DVD befindet sich ein Ordner “sources” mit der Datei “cversion.ini”. Diese muss nur kurz abgeändert werden (geht natürlich nur wenn man alle Dateien vorher von der DVD auf eine Festplatte kopiert), so dass bei MinClient=7077.0 anstatt dessen Folgendes steht:

    [HostBuild]
    MinClient=7000.0
    MinServer=7000.0

    Anschließend lässt sich Windows 7 RC auch als Upgrade für Beta-User nutzen. Wie gesagt: Von Microsoft offiziell empfohlen wird eine Neuinstallation! Wer weiterhin am Entwicklungsprozess teilnehmen und den Entwicklern einen Gefallen tun möchte, der installiert komplett neu.

    Windows 7 Beta & RC Timebomb (Ablaufdatum): Sowohl die Beta als auch der Release Candidate sind mit einem Ablaufdatum versehen.

    Windows 7 Beta: Die Windows 7 Betaversion läuft am 1. August 2009 ab!

    1. Ab Mitte Juni meldet sich Windows 7 Beta mit einer Meldung dass die Beta bald abläuft
    2. Ab dem 1. Juli 2009 wird der PC (auf dem die Beta läuft) alle zwei Stunden automatisch heruntergefahren
    3. Ab dem 1. August 2009 gehen die Lichter aus, der Desktop wird schwarz und die Lizenz ist abgelaufen

    Windows 7 RC: Der Windows Release Candidate wird am 1. Juni 2010 ablaufen.

    Wichtige Links für Windows 7 RC: Informationen rund um Windows 7 gibt es hier, außerdem gibt es Seiten für FAQ und was es in Windows 7 Neues gibt und natürlich den Download von Windows 7 RC (Achtung: Einige dieser Seiten sind erst ab dem kommenden Dienstag (5. Mai) live).

  • WindowsZone

    Windows 7: Kompatibilität zum Mitmachen

    • 64 Comments

    Windows_7_ButtonWelche Programme laufen unter Windows 7, welche nicht? Dieser Frage widmen sich immer mehr deutsche Communities und Foren. Sehr zur Freude von uns bei Microsoft, denn diese Ergebnisse fließen direkt ein in unsere interne Datenbank! Wer also die Kompatibilität von Windows 7 verbessern will ist herzlich eingeladen seine eigenen Testergebnisse zu veröffentlichen und mitzumachen!

     

    Folgende (deutschsprachige) Angebote konnte ich bisher ausfindig machen:

    Wer selbst eine ähnliche Liste pflegt oder kennt sollte bitte einen Kommentar hinterlassen, ich nehme neue Angebote gerne mit auf!

    Intern pflegen wir eine Datenbank, in der die populärsten Programme in Deutschland auf ihre Kompatibilität mit Windows 7 überprüft werden. Details darf ich leider (wie immer) nicht verraten, aber so viel sei gesagt: Die Liste besteht aus mehreren hundert Programmen und umfasst Produkte aller namhaften Hersteller, z.B. Kaspersky, Symantec, McAfee, Adobe, Corel, Klicktel, Data Becker, Paragon, Ahead, Magix und viele mehr. Wie oben bereits erwähnt werden die Ergebnisse aus den Communities mit dieser Liste regelmäßig abgeglichen und ggf. Änderungen vorgenommen.

    Wer seine Testergebnisse also veröffentlicht trägt direkt dazu bei, die Kompatibilität von Windows 7 zu erhöhen! Daher an dieser Stelle bereits herzlichen Dank an alle, die sich hier beteiligen – große Klasse!

    Weitere Infos zum Thema Windows 7 und Kompatibilität gibt es auch in einem älteren Eintrag, siehe Windows 7- Kompatibilität mit (alten) Programmen .

  • WindowsZone

    Windows 7: Vorbestellung für 49,99€ startet heute!

    • 50 Comments

    Heute fällt der Startschuss für das Pre-Order Programm von Windows 7 Home Premium E zum Preis von 49,99€. Da die Stückzahl limitiert ist empfehle ich jedem, der sich dafür interessiert, die Chance Windows 7 ca. 70€ günstiger als zum späteren Ladenpreis vorzubestellen schnell wahrzunehmen. Alle Infos dazu gibt es auf dieser Seite. Windows 7 kann bei teilnehmenden Händlern sowohl online (siehe unten) als auch regulär im Handel (Media Markt, Saturn, Medimax, Euronics & Expert) zum Vorzugspreis von 49,99€ bestellt werden.

    Die Lieferung erfolgt dann pünktlich zum offiziellen Verkaufsstart von Windows 7 am 22. Oktober 2009. Bitte beachten: Da ein zeitgleicher Start eines solchen Programms naturgemäß schwierig zu koordinieren ist kann es sein, dass noch nicht jeder der unten genannten Anbieter den Kauf freigeschaltet hat. Auf der Seite von Microsoft Store geht das jetzt schon, bei Amazon z.B. erfolgt die Freischaltung heute um 9:00 Uhr.

    UPDATE: Heute morgen hat - wie viele leider erfahren mussten -  ein regelrechter Run auf dieses Angebot stattgefunden, so dass einzelne Webseiten teilweise unterm dem Ansturm zusammengebrochen sind. Bei vielen Händlern ist das Angebot bereits ausverkauft, wer Glück hat findet bei einem lokalen Fachhändler noch ein Exemplar... viel Glück!

    Hier eine Übersicht der teilnehmenden Online-Händler:

  • WindowsZone

    Browser Choice Screen: Neue Details zur Browserwahl in Windows 7, Vista und XP

    • 29 Comments

    IE8Heute hat Microsoft weitere Details zum kommenden “Browser Choice”-Update bekanntgegeben. Mit diesem Update kommt Microsoft dem Wunsch der Europäischen Kommission nach, die Wahl des Browsers in Windows Betriebssystemen noch einfacher zu machen. Aus diesem Grund wird demnächst per Windows Update ein Auswahlbildschirm ausgeliefert, mit dem Windows User ihren favorisierten Browser auswählen können. Was genau dahinter steckt und wie es funktioniert – hier einige Antworten.

    In diesem posting habe ich einmal alle Informationen zusammengetragen, die unter anderem auch heute in einem Firmen-Blog Eintrag zur Funktionsweise des “Browser Choice Screens” (ehemals auch “Ballot Screen” genannt) und auf dieser Webseite veröffentlicht wurden.

    Was ist der “Browser Choice Screen” genau?

    Bei dem “Browser Choice Screen” (“Browserwahl”), handelt es sich um eine Art Auswahlbildschirm, bei dem Anwender von Windows Betriebssystemen ihren favorisierten Browser auswählen können. Zur Auswahl stehen die aktuell 12 meistverbreitetesten Browser (also neben dem IE auch Firefox, Chrome, Opera etc.), die in zufallsgenerierter Reihenfolge angezeigt werden und dann mit einem Klick installiert werden können. Jeder Browser wird mit einem Logo, einem kurzen Text und zwei Links (einen zum Installieren, einen für weitere Informationen) angezeigt.

    Das Ganze wird ungefähr so aussehen:

    Browser Choice Screen auf Englisch

    Wie funktioniert das “Browser Choice”-Update?

    Das Update wird in den kommenden Wochen durch Windows Update in 32 Ländern, darunter auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz, ausgerollt. Noch im Februar soll ein Testpilot in England, Frankreich und Belgien starten. In Deutschland soll das Ausrollen über Windows Update am 17. März starten und bis Mitte Mai abgeschlossen sein.

    Betroffen sind alle Anwender, die Windows 7, Vista oder XP nutzen und den Internet Explorer als ihren Standard (Default) Browser eingestellt haben. Das Update wird für Anwender von Windows XP mit dem Status “Hohe Priorität”, für Anwender von Windows 7 und Vista als “Wichtig” angezeigt und entweder automatisch oder manuell heruntergeladen, je nachdem welche Einstellungen man für Windows Update benutzt.

    Nachdem das Update heruntergeladen und installiert wurde, wird auf dem Desktop ein entsprechendes Icon “Browserwahl” angezeigt:

    Desktopsymbol für die Browserwahl 

    Beim Start durch Doppelklick wird dann erst einmal das Internet Explorer Symbol – sofern vorhanden - unten aus der Taskleiste gelöst:

    image

    Wichtig: Durch das Browserwahl-Update wird kein Programm, auch nicht der Internet Explorer, deinstalliert oder dergleichen! Alle Favoriten etc. bleiben gespeichert, es verschwindet zunächst lediglich das blaue “E” Symbol aus der Taskleiste!

    In dem dann folgenden Bildschirm kann man wie oben beschrieben einen von zwölf Browsern auswählen. Jeder Browser wird mit einem Link “Installieren” und einem für “Weitere Informationen” angezeigt. Klickt man auf “Installieren”, so wird man weitergeleitet zum Download des jeweiligen Anbieters und lädt dann den gewünschten Browser herunter und startet dessen Installation.

    Was mache ich, wenn alles so bleiben soll wie es ist?

    Wie jedes andere Fenster auch, so lässt sich auch der “Browser Choice Screen” durch einen Klick auf das rote “X” rechts oben im Fenster schließen. Wer weiterhin den Internet Explorer 8 als seinen Standard-Browser nutzen möchte, der kann auch unter dem entsprechenden IE8 Symbol im Auswahlbildschirm auf “Installieren” klicken und landet auf einer Seite mit Infos zum IE.

    Wer wieder das “E” Symbol des Internet Explorers unten an seine Taskleiste anheften möchte, der findet dazu hier eine Anleitung. Es muss lediglich im Startmenü der Internet Explorer gefunden werden um ihn dann mit einem Rechtsklick wieder anzuheften:IE8 Symbol an Taskleiste anheften

    Weitere Infos und Hintergründe zum “Browser Choice Screen” gibt es in diesem englischen Blogeintrag. Wer sich zum Internetexplorer 8 informieren will, der findet hier weiterführende Informationen und kann sich auch diese Videos zu einigen wichtigen Features des IE8 anschauen.

  • WindowsZone

    Windows 7: Kompatibilität mit (alten) Programmen

    • 28 Comments

    Windows 7 In Windows 7 so viele Anwendungen wie möglich zum Laufen zu bringen – das ist kurz gesagt einer der Schwerpunkte mit denen wir uns momentan bei Microsoft beschäftigen. In diesem Beitrag möchte ich kurz vorstellen wie das hinter den Kulissen ausschaut.

    Die meisten von euch kennen wahrscheinlich den Ärger, dass ausgerechnet das kleine aber feine Programm was ihr oft benutzt plötzlich nicht mehr auf eurem nagelneuen Betriebssystem läuft. Wie sich jeder unschwer vorstellen kann ist es ein enormes Unterfangen, aus den vielen weltweit verfügbaren Programmen die richtigen auszuwählen und fit für Windows 7 zu machen.

    Microsoft ist sich dieser Problematik bewusst und investiert daher massiv in die Kompatibilität (“application compatibility”, auch “app compat” genannt). Oft übrigens auch völlig unbemerkt, denn wer kriegt schon mit dass z.B. über Windows Update seit 2007 mehrere hundert neue Windows-Vista-Treiber für alte Hardware veröffentlicht wurden?

    Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass gerne Microsoft dafür verantwortlich gemacht wird wenn irgendetwas nicht läuft. Lustig, denn so ein neues Betriebssystem kommt weiß Gott nicht von heute auf morgen um die Ecke. Die Hard- und Softwarehersteller haben monate- wenn nicht jahrelang Zeit um Ihre Produkte anzupassen (auch das einer der Hauptgründe warum es so etwas wie das Windows 7 Betaprogramm gibt).

    Insgesamt prüft Microsoft momentan ca. 1200 Anwendungen in 25 verschiedenen Ländern auf Ihre Kompatibilität mit Windows 7. Eine Faustregel lautet zunächst: Alles was mit Windows Vista lief, läuft auch mit Windows 7.

    Bei der Auswahl der wichtigsten Programme wird zunächst grob in drei Kategorien eingeteilt:

  • Globale “ISV” Anwendungen = Programme, die von großen Software-Herstellern (“Independent Software Vendors”) international in mehreren Ländern angeboten werden
  • Microsoft Anwendungen = Programme, die selbst von Microsoft aus den USA kommen und für andere Länder lokalisiert werden müssen
  • Lokale Dritthersteller = Programme von sogenannten “Third Party” Herstellern, die nicht auf englisch verfügbar sind.
  • Besonders die kleineren Dritthersteller sind dabei von Interesse, da die großen Hersteller sicherlich auch selbst dafür sorgen Ihre Programme lauffähig zu machen. In die Beurteilung, welche Anwendung jetzt besonders wichtig für Deutschland sein könnte, fließen viele Faktoren ein: Ergebnisse aus der Marktforschung, Kenntnisse über die Kultur und das Nutzerverhalten des Landes, Abverkaufszahlen, individuelle Einschätzungen und vieles mehr.

    Insgesamt wird die Kompatibilität von Windows 7 höher liegen als die von Windows Vista. Das liegt zum einen daran, dass viele gängige Programme mittlerweile auch unter Windows Vista laufen. Zum anderen, weil Microsoft zusätzlich noch einige Anwendungen kompatibel mit Windows 7 macht die bisher nicht auf Windows Vista laufen (z.B. QuickTime 7.1.6 oder Haufe Formular-Manager aus Haufe Personal Office Professional).

    Das alles bedeutet natürlich leider immer noch nicht, das wirklich jedes gute Programm dann am Ende auch läuft. Besonders solche Programme wie Antiviren-Software sind meistens derart eng mit dem Betriebssystem verknüpft, dass sicherlich eine neue, speziell für Windows 7 entwickelte Version fällig sein wird. Ich hoffe aber, dass dieser Beitrag ein bisschen verdeutlicht hat, dass wir wirklich Vieles tun um Windows 7 zu einem erfolgreichen Erlebnis zu machen!

  • WindowsZone

    Windows 7 Beta - ab Freitag verfügbar!

    • 27 Comments

    Windows 7 Bereits seit einigen Wochen wurde darüber in den Medien spekuliert, seit heute Morgen ist es offiziell: Die Beta (Build 7000) von Windows 7 steht nicht nur MSDN- und Technet Abonnenten zur Verfügung, sondern demnächst auch für Endkunden.

    Am Freitag den 9. Januar wird auf den deutschen Windows 7 Seiten der Download der Windows 7 Beta freigeschaltet!

    Einige Anmerkungen dazu: Der Download wird nur so lange bereit stehen bis insgesamt 2.5 Millionen User sich dafür angemeldet haben. Danach wird der Download wieder gesperrt! Ich kann daher nur jedem wärmsten's empfehlen sich dieses OS auf einem Zweitrechner (denn die Beta läuft am 1. August 2009 wieder ab) zu installieren und auszuprobieren.

    Im englischen Windows Team Blog kann man bereits jetzt zahlreiche Details zum Windows 7 Beta Programm nachlesen. Ab Freitag sind auf den oben genannten Seiten neben dem freigeschalteten Download jedoch auch Informationen zur Installation und weitere FAQ's verfügbar.

    Also, das Wochenende kann kommen ;)

    UPDATE: Geplant ist dass der Download heute am 9. Januar um 9:00 Uhr US-Zeit in Redmond live geht, d.h. heute Abend ab ca. 18:00 Uhr bei uns verfügbar ist!

    Auf http://www.microsoft.com/germany/windows/windows-7/default.aspx wird dann in der Navigation ein entsprechender Link zum Anmelden und Downloaden auftauchen.

    UPDATE #2: Großes SORRY an alle die bisher versucht haben die Beta herunterzuladen und dabei nur Frust schieben! Der Download war nur kurze Zeit verfügbar, ist aber nun seit einigen Stunden wieder offline. Deshalb wird momentan auf den deutschen Windows 7 Seiten auch kurzerhand auf die englischen Seiten verlinkt, also bitte nicht wundern! Sorry für das Chaos, die Kollegen in Redmond sind eifrig dabei den Download wieder anzubieten - die Nachfrage ist anscheinend brutal...

    UPDATE #3: Damit die Beta von Windows 7 Beta keine MP3-Dateien beschädigt (kann nämlich dummerweise u.U, passieren dass dort einge Sekunden weggeschnitten werden) würde ich jedem empfehlen sofort nach der Installation http://support.microsoft.com/?kbid=961367 zu besuchen und den Hotfix herunterzuladen:

    - 32-Bit: Update für Windows Media Center und Windows Media Player in Windows 7

    - 64-Bit: Update für Windows Media Center und Windows Media Player in Windows 7

     

  • WindowsZone

    Windows 7 Upgrade Advisor: Ist der eigene PC fit für Windows 7?

    • 25 Comments

    Wer seinen PC auf Tauglichkeit in Sachen Windows 7 prüfen möchte sollte zum Windows 7 Upgrade Advisor Beta greifen. Dieses nützliche tool gab es schon zum Start von Windows Vista und es wurde nun in einer Betaversion für Windows 7 neu veröffentlicht. Momentan ist es nur auf Englisch verfügbar, die Installation und anschließende Prüfung dauern nur wenige Minuten und das Ergebnis kommt als übersichtlicher report.

    Auf meinem Windows Vista Rechner hat die ganze Prozedur ca. 3 Minuten gedauert. Nach der Installation guckt das Programm kurz nach Updates (ob neuere Treiber & Informationen zu einzelnen Geräten vorhanden sind) und prüft dann den Rechner. Das Ergebnis kann am Ende als Report abgespeichert werden und sieht ungefähr so aus:

    Sollte euer PC fit für Windows 7 sein so empfehle ich die Überlegung am laufenden Windows 7 Testprogramm teilzunehmen und den Release Candidate herunterzuladen. Wer wissen möchte ob neben der eigenen Hardware auch bestimmte Programme unter Windows 7 laufen der sollte in älteren Postings zum Thema Kompatibilität zum Mitmachen nachschauen, einige deutschsprachige Communities betreiben eigene Datenbanken zum Thema Windows 7 Kompatibilität.

  • WindowsZone

    Windows 7 für 49,99€ - Ausverkauft! Die offizielle PR-Mitteilung von Microsoft

    • 25 Comments

    Hier die offizielle PR-Mitteilung von unserer Microsoft Pressestelle, die soeben veröffentlicht wurde:

    Sehr geehrte Kunden, bereits nach wenigen Stunden war in Deutschland das limitierte Vorverkaufsangebot für die Vollversion Windows 7 Home Premium E zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 49,99 Euro UVP für Konsumenten bei den meisten beteiligten Händlern ausverkauft.


    „Dieser große Erfolg hat uns selbst überrascht“, sagt Dorothee Ritz, General Manager Consumer und Online bei Microsoft Deutschland. „Er zeigt, dass sich Kunden bereits heute unbedingt das neue Betriebssystem sichern möchten. Die große Nachfrage in Deutschland hat sogar unsere bisherigen Erfahrungen in den USA und Japan übertroffen, wo ein ähnliches Vorverkaufsangebot zumindest ein paar Tage lang erhältlich war.“

    Wer nicht vom Vorverkaufsangebot profitieren konnte, erhält in Deutschland bereits heute PCs mit einem günstigen Bezugsrecht für Windows 7. Bei der Aktualisierung fallen dann nur geringe Bearbeitungsgebühren an, die je nach Hardware-Hersteller unterschiedlich sein können. Mehr Informationen dazu gibt es unter http://www.windows.de/upgrade. Zudem stehen bei kleineren Hardware-Herstellern Windows Vista System Builder-Versionen bereit, die einen Gutschein für Windows 7 enthalten.

    Ab Verfügbarkeit am 22. Oktober 2009 stellt Microsoft bis 31. Dezember 2009 in einer Sonderaktion die unterschiedlichen Vollversionen von Windows 7 E ohne vorinstalliertem Internet Browser mit einer unverbindlichen Preisempfehlung wie für eine Upgrade-Version zur Verfügung. Die unverbindliche Preisempfehlung während der Aktion lautet in Deutschland für Windows 7 Home Premium E 119,99 Euro UVP. Da diese Aktion nicht limitiert ist, können alle Kunden in Deutschland davon profitieren. Bei einigen Händlern lässt sich dieses Angebot bereits heute vorbestellen.

  • WindowsZone

    Windows 7 ist fertig!

    • 21 Comments

    Windows 7 Rich Reynolds, General Manager für Windows bei Microsoft, hat die Fertigstellung von Windows 7 verkündet. Der Nachfolger von Windows Vista ist nun – ebenso wie Windows Server 2008 R2 - in Produktion ("release to manifacturing", RTM) gegangen. Für Endkunden ändert sich nichts, Windows 7 wird ab dem 22. Oktober im Handel erscheinen. PC-Hersteller, MSDN und Technet Abonnenten und einige andere können jedoch schon vorher auf die finale Version zugreifen.

    In einem englischen Blog-Eintrag hat ein US-Kollege Details zum genauen Release-Plan veröffentlicht.

    Demnach erhalten die großen OEM-PC-Hersteller wie Acer, Dell, HP & Co. die finale Version (zunächst nur auf Englisch) ungefähr zwei Tage nach der Fertigstellung. Am 6. August steht die Version dann für MSDN- und Technet-Abonnenten sowie für Hard- und Software-Hersteller mit connect-Zugang bereit. Wer weitere Details wissen möchte, sollte hier nachlesen.

  • WindowsZone

    Windows 7 vs. Windows Vista/XP

    • 17 Comments

    Windows7Was macht man als Mitarbeiter von Windows International, der seit März 2008 interne Builds von Windows 7 testen darf, von diesen wirklich begeistert ist - aber logischerweise nichts verraten darf? Man leidet!

    Im Netz kursieren mittlerweile ja genügend Screenshots & Infos zum Windows Vista Nachfolger, die schon einige der Geheimnisse lüften. Ohne hier ins Detail gehen zu wollen (/können) sei aber soviel gesagt: Das Ding hat es in sich.

    Während ich Windows 7 sonst nur auf einer zweiten Partition parallel zu Windows Vista laufen hatte habe ich seit letzter Woche Ernst gemacht und nur noch Windows 7 drauf. Sowohl als clean install als auch als Upgrade auf Windows Vista  laufen die internen builds wirklich schon bemerkenswert stabil. Nicht nur was die überarbeitete Optik, die zahlreichen neuen Features usw. angeht finde ich das kommende OS genial - auch die Performance ist wirklich überzeugend.

    Diesen subjektiven Eindruck bestätigt auch das feedback vieler Kollegen, die Windows 7 reibungslos auf älterer Hardware im Einsatz haben. Glücklicherweise hat sich jetzt ein Blogger auch mal die Mühe gemacht einen Windows 7 Benchmark von Windows XP SP3 vs. Windows 7 (Build 6956) zu machen. Die Zahlen unterstreichen das Gefühl: das Ding ist ziemlich fix.

  • Page 1 of 19 (181 items) 12345»